Versorgung mit Triac richtig?

Hier kann jeder Fragen stellen, der sich nicht anmelden möchte! Bitte verwendet auch als Gast einen individuellen Namen für eure Beiträge! Beiträge werden durch einen Admin freigeschaltet, wodurch es zu Verzögerungen bei den Antworten kommen kann.
Karo

Versorgung mit Triac richtig?

Beitrag von Karo » Di, 05.11.2019 - 22:34

Hallo,
Bei meiner Tochter, 12, 167 cm, wurde Anfang Oktober eine Skoliose lumbal 23 und thorakal 20 Grad festgestellt und eine Triac verschrieben, die sie nun seit fast 2 Wochen trägt. Soweit ok... (schlimm genug)
Nun waren wir heute auf Empfehlung in einer KG Praxis, die nach Schroth therapiert und es wurde uns mehr oder weniger deutlich gesagt, dass unsere Ärztin keine Ahnung hätte und nur ein richtiges Korsett das richtige wäre...
Unser Korsettbauer sagte, solange keine Drehung dabei ist, wäre die Triac ausreichend.
Ich habe nun hier im Forum einiges gelesen, aus dem ich verstehe, dass eine Skoliose deutlich verbessert werden kann. Unsere Ärztin sagte, ein Gleichbleiben oder nur leichte Verschlechterung wäre als Behandlungserfolg zu werten (sehr motivierend für mein Kind...).
Meine Tochter hat sich nun so einigermaßen mit der Triac angefreundet und will natürlich kein Korsett. Außerdem hat die Kasse das nun gerade genehmigt (1600,-)...
Hinzu kommt, dass ich auf dem Röntgenbild eher einen geringeren Winkel ablesen würde (?)
Ehrlich gesagt bin ich nun etwas ratlos. 2 Ärzte, 3 Meinungen? Unsere Ärztin hat durchaus jahrelange Berufserfahrung im Skoliosebereich...
Ich tendiere dazu, erstmal bei der Triac zu bleiben und die Entwicklung der Skoliose 3-6 Mon zu beobachten.
Wie sind Eure Erfahrungen?

Lady S
Profi
Profi
Beiträge: 1393
Registriert: Mo, 10.06.2002 - 00:00
Geschlecht: weiblich
Diagnose: idiopathische Adoleszenzskoliose
lumbal 64°, thorakal 56°
Therapie: Seit 2003 Schroth-KG, 3 Rehas in Bad Salzungen.
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Versorgung mit Triac richtig?

Beitrag von Lady S » Do, 07.11.2019 - 10:58

Hallo Karo,
ich bin keine "Korsettspezialistin" und was ich darüber weiss, habe ich hier im Forum gelernt.
Karo hat geschrieben:
Di, 05.11.2019 - 22:34
Unsere Ärztin sagte, ein Gleichbleiben oder nur leichte Verschlechterung wäre als Behandlungserfolg zu werten
Das halte ich bei einer Zwölfjährigen für höchst fragwürdig.
Ist das eine Orthopädin in Stuttgart? Ich frage nur, weil im Forum über die Jahre mehrmals von einer die Rede war, die offenbar Triac-Fan ist.
Benutze doch mal das Suchfeld oben rechts und gib ihren Namen ein. Nach Triac kannst Du da auch mal suchen, es gibt ziemlich viele Beiträge dazu.

Ich finde es gut, dass Du Dich kümmerst und Dich informierst! In der Pubertät nehmen die Krümmungen meist zu, oft in rasantem Tempo - deshalb darf jetzt keine Zeit verplempert werden.
Grüsse, Lady S

Karo

Re: Versorgung mit Triac richtig?

Beitrag von Karo » Do, 14.11.2019 - 17:30

Hallo Lady S,
vielen Dank für Deine Antwort.
Inzwischen habe ich mich durchs Forum "gearbeitet"...
Ja, wir kommen aus Stuttgart und waren bei Frau Benda-Schäfer.
Je mehr ich gelesen habe, desto weniger verstehe ich, wieso sie die Triac verschreibt. Eine Krümmung ohne Drehung gibt es ja fast nicht. Und mit 12 Jahren sollte eine Verbesserung drin sein.
Wir sind demnächst noch mal bei ihr für ein neues KG Rezept. Je nach Laune frag ich sie mal, auf jeden Fall nehmen wir die Röntgenbilder mit und ich versuche gerade, einen Termin in Leonberg zu kriegen. Heute Nachmittag war wechselweise besetzt, der AB oder keiner dran :(
Bei der neuen KG habe ich ein gutes Gefühl, meine Tochter fühlt sich auch wohl. Von der Aussicht, ggf. doch ein richtiges Korsett zu kriegen ist sie natürlich nicht begeistert. Aber sie versteht die Zusammenhänge, ist da sehr vernünftig. Die Triac trägt sie nahezu immer.
Ich werde mich dann wohl mal richtig anmelden ;)
Viele Grüße, Karo

kuddelmuddel123
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 134
Registriert: Do, 19.11.2015 - 14:27
Geschlecht: weiblich

Re: Versorgung mit Triac richtig?

Beitrag von kuddelmuddel123 » So, 17.11.2019 - 13:23

Hallo Karo,

wenn bei Deiner Tochter eine Krümmung mit 23 Grad (also mehr als 20 Grad) vorliegt, dann kann ihr durchgehend Krankengymnastik verschrieben werden.
siehe hier: https://www.kbv.de/media/sp/Diagnoselis ... f_2019.pdf Seite 10.
Damit wird dem Arzt die Verschreibung nicht auf sein Budget angerechnet.

Viele Grüße,
Kuddelmuddel

Antworten