Aktuelle Zeit: Mo, 25.06.2018 - 05:14
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr, 09.02.2018 - 15:08 
Hallo,

unser 11jähriger Sohn war kürzlich zum ersten Mal beim Orthopäden. Zwei Allgemeinärzte hatten unabhängig voneinander festgestellt, dass er "leicht schief" sei.

Wenn er sich nach vorn beugt, sind die beiden Rückenseiten nicht gleich hoch, die rechte Seite ist höher gewölbt. Die Wirbelsäule selbst erscheint dabei gerade.

Wenn unser Sohn steht, sieht man, dass auch die Schultern nicht ganz gleich hoch sind. Das fällt nur bei genauem Hinsehen auf.

Wir waren heute beim Orthopäden, und die gesamte Untersuchung hat exakt 10 Minuten gedauert. Es wurde keine Anamnese gemacht, unser Sohn musste sich trotz dicker Winterkleidung nicht einmal ausziehen. Der Orthopäde hat mal den Pulli ein wenig hochgezogen, mal etwas an der Jeans geruckelt, und das war es.
Alles wäre nur minimal, und wenn unser Sohn keine Beschwerden hätte, könnte man das ignorieren.

Kann das eine gründliche Untersuchung gewesen sein? Also sind erfahrene Orthopäden in der Lage, auf so eine Weise herauszufinden, ob alles in Ordnung ist?


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 09.02.2018 - 22:05 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Mo, 08.06.2015 - 15:38
Beiträge: 102
Wohnort: München
Alter: 16
Geschlecht: weiblich
Diagnose: 2015: BWS 30° LWS 29°
2017: BWS 42° LWS 38°
leichter Flachrücken
Therapie: 1. Korsett Mai 2015
2. Korsett seit Februar 2016
Schroththerapie
1. Reha Bad Sobernheim März 2016
2. Reha Bad Sobernheim Nov./Dez. 2017
Hallo,
euer ist Orthopäde ist, zumindest was Skoliose angeht, absolut inkompetent. Das kann man nicht anders sagen.
Hier im Forum findest du eine Liste mit empfohlenen Ärzten, ich weiß grad selber nicht wo genau aber die wird bestimmt noch jemand einfügen :)
Sucht euch auf jeden Fall jemanden der eine ordentliche Diagnose stellt mit Röntgenbild etc.
lg Julia


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 09.02.2018 - 22:12 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Di, 07.11.2017 - 11:05
Beiträge: 65
Wohnort: NRW
Alter: 42
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Tochter geb. 08/2010
Skoliose thorakal
09/2016 19°
01/2018 28°
C-Bogen
Therapie: Krankengymnastik ( Schroth) seit 09/2016
Korsett seit 01/2018
Hallo Besorgte Mama,

ich denke, Du trägst Deinen Nickname zurecht :/
Wenn sogar die hier aufgeführten Spezialisten das Kind sich ausziehen lassen, dann wird es ja wohl ohne das nicht gehen. Die wissen schließlich wirklich aus viel Erfahrung wonach man schauen muss. Und da wird sich vorgebeugt, da wird die Hüfte angeschaut, das Becken, die Schultern und vor allem wird ein Röntgenbild gemacht.
Wie sagte Dr. Steffan hier im Forum letztens noch ... da hatte er eine Patientin, die wirkte nach starker Krümmung (anhand der Rotationsmessung) und es war auf dem Röntgenbild nicht viel zu sehen und dann das genaue Gegenteil bei einer anderen Patientin. Bei ihr war kaum Rotation zu messen und die Skoliose betrug 28°.
Ich denke, dass Du Dich besser dahinter klemmst und noch zu jemand anderem gehst. Gibt es bei Euch einen Kinderorthopäden? Was sagt der Kinderarzt?
Du wirst doch sonst selber auch keine Ruhe finden und Dir womöglich sonst nur Vorwürfe machen, falls dann doch was ist.
Ich drücke Euch die Daumen und schicke liebe Grüße :)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 10.02.2018 - 06:54 
Vielen Dank für eure Antworten!

Mir ist wirklich unwohl bei der ganzen Sache, vor allem, nachdem ich hier im Forum sehr viel gelesen habe, bevor ich euch geschrieben habe.

Ich sehe ja auch in der Schwimmhalle bzw. in der Badewanne, dass der Rücken nicht ganz symmetrisch ist. Noch dazu wächst unser Sohn gerade sehr.

Wir werden also noch einen anderen Arzt aufsuchen, der sich besser auskennt.

Euch allen ein schönes Wochenende!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 10.02.2018 - 12:04 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13383
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Gast hat geschrieben:
Wir werden also noch einen anderen Arzt aufsuchen, der sich besser auskennt.

Hier ist die Liste der Spezialisten:
viewtopic.php?f=25&t=6472
Zitat:
Mir ist wirklich unwohl bei der ganzen Sache, vor allem, nachdem ich hier im Forum sehr viel gelesen habe, bevor ich euch geschrieben habe.

Ich möchte Dir als "besorgte Mama" empfehlen, Dich im Forum anzumelden, weil sicherlich noch viel Kommunikationsbedarf besteht.

Gruß
Klaus


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 13.03.2018 - 14:04 
Newbie
Newbie

Registriert: Mo, 05.03.2018 - 08:47
Beiträge: 6
Geschlecht: weiblich
Diagnose: bei Tochter (geb.2006) Skoliose BWS 44 Grad, LWS 31 Grad
Therapie: Korsett, Physiotherapie, Einlagen, Osteopathie
Auch wir haben vor drei Jahren gesehen, dass unsere Tochter schief war. Deshalb waren wir hier vor Ort bei zwei Orthopäden und auch bei der Krankengymnastik. Keiner hat die Ausmaße der Skoliose unserer jetzt 11 jährigen Tochter gesehen.
Als im Februar 2018 endlich ein Röntgenbild gemacht wurde, sind wir fast hinten übergefallen. Die Skoliose hat 44 Grad im Bereich der BWS und über 30 Grad im Bereich der LWS.

Jetzt sind wir zu einem Spezialisten (Dr. Wilke in Berlin) gewechselt. Unsere Tochter bekommt Ende April ihr erstes Korsett von Cctec.

Aus meiner Erfahrung rate ich euch, zeitnah ein (gutes) Röntgenbild der gesamten Wirbelsäule anfertigen zu lassen. Dann wisst ihr wenigstens, wie ausgeprägt die Skoliose ist.
Je nach Schwere und Handlungsbedarf würde ich auf jeden Fall zu einem Spezialisten gehen. Da lohnt sich auch eine weite Anfahrt. Die Orthopäden vor Ort haben aus meiner Sicht zu wenig Erfahrung. Ein Röntgenbild kann man jedoch auch vor Ort machen lassen. Ggfls. muss man nur darauf bestehen, dass ein solches gemacht wird.

Lasst Euch nicht hinhalten und informiert Euch selbst.

Gerne würde ich mich weiter austauschen.

Lieben Gruß


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 13.03.2018 - 19:43 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13383
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Lebenslust,

Zitat:
Aus meiner Erfahrung rate ich euch, zeitnah ein (gutes) Röntgenbild der gesamten Wirbelsäule anfertigen zu lassen. Dann wisst ihr wenigstens, wie ausgeprägt die Skoliose ist.
Je nach Schwere und Handlungsbedarf würde ich auf jeden Fall zu einem Spezialisten gehen. Da lohnt sich auch eine weite Anfahrt. Die Orthopäden vor Ort haben aus meiner Sicht zu wenig Erfahrung. Ein Röntgenbild kann man jedoch auch vor Ort machen lassen. Ggfls. muss man nur darauf bestehen, dass ein solches gemacht wird.

Kann ich alles nur voll unterstützen.
Zitat:
Gerne würde ich mich weiter austauschen.

Gute Idee, aber bitte nicht hier in der Gästerubrik. Deswegen hatte ich "Besorgte Mama" gebeten sich hier anzumelden.

Gruß
Klaus


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum