Aktuelle Zeit: Mo, 18.12.2017 - 23:19
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 79 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tempur-Reiseset
BeitragVerfasst: Di, 26.06.2007 - 07:14 
Hallo!
Habe mir vor 4 Wochen das Tempur-Reiset gekauft, um meine "Kaltschaummatratze Grandioso 50er Dichte, 18 cm Dick, 9 Zonen,
H2 - Grad" sowie Hotelbetten etwas weicher zu gestalten.

Mir tut die 3,5 cm dicke, weiche, anschmiegsame Matratzenauflage sehr gut,
Nachdem ich zuvor 2 Monate lang aufgrund der - mir - zu harten Matratze schlecht geschlafen habe, kann ich nun wieder durchschlafen.

Wollte unbedingt die Auflage zuvor probeliegen - das ging mit Tempur vor Ort.

Allerdings ist der Preis sehr hoch - wäre mein Bedarf nicht so akut gewesen,
hätte ich noch andere Produkte getestet.

Wie sind Eure Erfahrungen mit Matratzenauflagen?

Grüße aus Köln


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 27.06.2007 - 15:18 
Newbie
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 15.06.2007 - 22:16
Beiträge: 22
Wohnort: clausthal
Alter: 26
hallo=)
also ich habe bei rahmouni mal auf einer tempur matratze probe gelegen und konnte damit rein gar nichts anfangen.
nun hatten meine eltern ein wasserbett und immer wenn mein papa auf seminar oder tagung war hab ich bei meiner mama mit im bett geschlafen....
ein traum! ich konnte auf der seite liegen und hatte keine probleme mehr beim einschlafen.also sind wir dann nach hamburg zu dem geschäft gefahren und haben mir auch eins gekauft und seitdem schlafe ich wie auf wolken....
das ist jetzt 3 jahre her und es ist einfach perfekt für mich:)
das wollt ich nur mal schreiben,weil es bestimmt welche gibt,die auf mit tempur vllt auch nich so viel anfangen können,und das soetwas vllt eine alternative ist:)
Lg Marit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 28.08.2007 - 00:28 
Hallo,
bin im mom auf der suche nach einem komplett neuen bett und hab einiges probegelegen in letzterzeit.
ich denke ob wasserbett oder (visko-)matratze ist geschmackssache. kenne viele im freundeskreis die auf wasserbetten schwören , aber auch welche die nicht.. ;)

was mir vorallem auffällt beim vgl : tempur - anderen viskomatratzen-anbietern - ist die Dichte des Viskoschaumstoffs ("raumgewicht"). Tempurmatratzen hat durchweg 85 kg/m^3. die meisten anderen haben weniger.
ich kenn mich mit dem ganzen nicht aus, aber ich lag auf den tempur irgendwie besser. entlastet, aber gestützter.
mag aber vllt auch alles nur eine geschmackssache sein.

gute n8


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 28.08.2007 - 11:33 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 20.05.2002 - 14:06
Beiträge: 4915
Das mit dem Raumgewicht verhält sich folgendermaßen:

Je höher das Raumgewicht, umso fester, umso weniger nachgiebig ist die Matratze. Das Material braucht dann länger um sich dem warmen Körper anzupassen, passt sich dafür aber umso besser an, so dass der Druck gleichmäßiger verteilt ist und es weniger zu Punkten kommt, die besonders viel Druck aufnehmen während andere weniger aufnehmen.

Bei kleinerem Raumgewicht gibt die Matratze schneller dem Druck nach, das Material passt sich aber nicht so komplett dem Körper an.

Kurz, die Druckentlastung ist bei größerer Raumdichte besser, dafür das Material sehr fest, bei kleinerer Raumdichte ist die Druckentlastung schlechter, dafür das Material aber weicher.

Das eine hat den Vorteil einer besseren Druckentlastung wenn man liegt, das andere hat den Vorteil sich einfacher und angenehmer drehen zu können, weil es bei höherer Raumdichte länger braucht, bis sich das Material einer veränderten Körperposition angepasst hat.

Es sind also zwei Dinge, die man nicht gleichzeitig haben kann. Entweder totale Druckentlastung oder Bewegungsfreiheit.

Viskoschaum mit geringerer Raumdichte ist natürlich auch billiger, weil weniger Rohstoffe dafür gerbaucht werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: CONCORD SF CONTACT
BeitragVerfasst: So, 21.10.2007 - 09:59 
Hallo zusammen,
ich bin drauf und dran mir eine Viscose-Matratze zu kaufen.

Concord bietet eine SF CONTACT SILVER und eine SF CONTACT GOLD an.
Beide Matratzen sollen einen Viscosekern haben.

SILVER: 10cm Kaltschaum, 8cm Viscose, BILLIGER + HÄRTER
GOLD: 10cm Kaltschaum, 7cm Viscose, TEUERER + WEICHER

Fand ich ja widersprüchlich, dass die Matratze mit mehr VISCOSE-Schaum billiger und härter sein sollte und habe daraufhin mal den Bezug abgenommen und beide Matratzen untersucht.

Die teure GOLD Matratze hatte eine durchgehende Viscose-Schicht mit Wellenprofil.

Die billigere SILVER hatte eine "Viscose-Schicht" die dicker ist(als die der GOLD) und mit vielen tiefen Löchern und Rillen versehen ist. Dicker und tiefe Rillen sollte die Matratze eigtl weicher machen, sie war jedoch härter als die GOLD. Zusätlich kam der Viscose Schaum beim Eindrücken mit der Hand viel schneller zurück als bei der teuren GOLD Matratze.

Wird hier bei der SF CONTACT SILVER eventuell gar kein VISCOSE Schaum verwendet und versucht mit tiefen Rillen im normalen Kaltschaume einen ähnlichen Effect zu erzielen???

Weiss jemand mehr???

Geht doch mal selber zu Matratzen Concord und schaut euch das an.

Ich bin jedoch kurz davor eine der beiden Matratzen zu kaufen. Falls mir jemand dringend davon abraten würde, wäre ich um ein kurzes e-mail sehr dankbar. boardstyler@web.de

Vielen Dank

Johannes


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 23.01.2008 - 21:55 
Klaus hat geschrieben:
BZebra hat geschrieben:
Das Tempur-Material im Laden hat sich beim Umdrehen weniger schnell dem Körper angepasst.....
...Problem allerdings mit dem viskoelastischen Kissen. Das ist auf der Matratzenauflage jetzt zu hoch, weil der Körper halt mehr einsinkt als der Kopf.

Also das Wichtigste ist wohl

1. die Einsinkgeschwindigkeit (Anpassung)
2. die Abstimmung zwischen Matratze und Kopfkissen

Und das erlebt jeder wohl anders.
Die Frage, die sich mir stellt, sollte die Matratze einen therapeutischen Nutzen haben oder nur für das beste Wohlgefühl sorgen?

Ich habe mich bei meiner tiefsitzenden Kyphose schon gefragt, warum ich nicht die Rückenlage bevorzuge, sondern hauptsächlich die Seitenlage.
Die Antwort ist einfach, meine ALDI Matratze unterstützt so gut, dass in der Rückenlage ein sanfter Druck auf die WS ausgeübt wird. Das ist beim Schlafen etwas unangenehm, aber gleichzeitig eigentlich richtig.

Gruss
Klaus


Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für die vielen nützlichen Hinweise, die dazu geführt haben, dass ich wieder besser schlafe und viel geld gespart habe.
Da ich wg. kaputtem Hüftgelenk druckempfindlich beim Schlafen bin, habe ich mal eine Tempur Comfort ausprobiert und war davon sehr angetan. Aufgrund des hohen Preises habe ich einige viscoelastische Modelle, die auch hier genannt werden (u.a. von Energy+, Concord, Matratzen Outlet), ausprobiert, allerdings mit enttäuschendem Ergebnis. Keine konnte eine deutliche Entlastung hinsichtlich der Druckschmerzen bewirken. Ich wollte schon die Tempur für fast 1200 € kaufen, bin aber dann auf dieses Forum, und darin auf die Firma Nanoform gestoßen. Als letzten Versuch habe ich mir dann eine viscoelastische Matratzenauflage (200*90*9cm) für ganze 114 eu bestellt und bin begeistert. Sie liefert ein ähnliches Gefühl der Entlastung wie die Tempur Matratze. Einfach super.

MfG Hans-Jürgen Schmidt-Fürst


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 30.01.2008 - 23:40 
Newbie
Newbie

Registriert: Di, 09.10.2007 - 19:57
Beiträge: 12
Wohnort: Bad Fallingbostel
Alter: 26
Also bis vor einem halben Jahr schlief ich auf einer Kaltschaummatraze. Die Rückenschmerzen wurden schlimmer. Da die Matraze nun schon etwas in die Jahre gekomme war, tauschte ich sie gegen eine H3 Matraze mit 12 Zonen aus. Ich habe sie dann ganz langsam an meinen Rücken angepasst und nun hab ich keine schlaflosen Nächte mehr.

Einen Bereich muss man auch noch beobachten : Stühle.

Ich kann als Scherumann auf den normalen Stühlen keine 30min mehr sitzen. Danach muss ich einfach mich recken und strecken, damit ich vor Schulterschmerzen nicht mehr schreiben kann ( ziemlich blöde, da Schüler :-( )

Naja zu Hause sitze ich auf einem richtig guten Stuhl. Er passt genau zu meinem Rücken. Ist von der Vorgängerfirma von der Firma Drabert Stühle.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 31.01.2008 - 09:50 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13100
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Floristan hat geschrieben:
Ich kann als Scherumann auf den normalen Stühlen keine 30min mehr sitzen.

War eine "normale" BWS Kyphose?

Mit meiner tiefen Kyphose wirkt sich das noch mehr aus, weil die Kyphose (normalerweise muss das ja eine Lordose sein) mich regelrecht von der Lehne nach vorn aus dem Stuhl drückt.

Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 03.02.2008 - 09:59 
Florian hier
Also ich habe nur einen Cobb Winkel von 5° also brach ich keine Behandlung. Die Schmerzen kommen eher durch die KYphose. Leider wurde die noch nie untersuch oder von den Orthpäden nicht als Verursacher des Ganze wahrgenommen.

Mitlerweile habei ch meinen Alltag auf die KRankheit abgestimmt und komm damit gut klar.

BLoß diese Bindegewwebsschwacäe. WEnn ich aufstehe mich Bücke, was greifen will, immer knackt und "quitscht" es . Ganz ekelig. brrr :rolleyes:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 03.02.2008 - 11:34 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13100
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Zitat:
BLoß diese Bindegewwebsschwacäe. WEnn ich aufstehe mich Bücke, was greifen will, immer knackt und "quitscht" es . Ganz ekelig. brrr

Mittlerweile solltest Du eigentlich wissen, dass Du unbedingt wegen Deiner Kyphose was unternehmen musst. Die Strukturen sind da "im Eimer" :).
Aktive richtige Muskelpflege, Schroth KG!

Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 03.02.2008 - 18:09 
Alias Floristan

Ab Montag fängt meine Krankengymnastikphase an.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: schwitzen
BeitragVerfasst: Do, 28.02.2008 - 17:56 
Hallo

Mein Mann und ich sind auch auf der Suche nach einem neuen Bettsystem. Vom Tempur-Material sind wir echt begeistert!!! Allerdings stellen sich da ein paar Fragen, die sich im Gespräch mit unterschiedlichen Fachleuten ergeben haben.
Mir wurde gesagt, dass man auf Tempur stark schwitze, dass sie nicht temperaturausgleichend und atmungsaktiv sei. Dies allerdings, finde ich bei einer Matratze einen sehr wichtigen Faktor.
Und beim "Latten"-Rost wurde uns auch unterschiedliches erzählt... Keine Latten sondern diese "Quadrat"-Roste müssen es sein.

Wer weiss mehr über diese Themen???
Danke


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 06.03.2008 - 21:51 
Hi Comunity.
Sehr Interessant was man hier so liest.

Also die Demapur Comfort Touch ist ja genauso wie die Tempur Royal aufgebaut.
Fragt sich nur wie ähähnlichdie 2 cm Auflage sich anfühlt.
Ich werde mal Morgen früh in Bonn anrufen und Fragen ob man die mal Probeliegen kann.
Der Preisunterschied ist riesig.
Tempur will für 80x200 fast 1500€ haben
Demapur nur 799€ das wäre ja fast Geschenkt.
Noch besser ist der Tip mit NaNoForm.
Ist halt die Frage wie die Physikalischen und subjektiven(die der Herschenden meinung) Eigenschaften bei der zuschnitt auflage sind.
Eher so wie die 2cm Auflage bei Tempur oder eher wie der Visko Kern der darunter liegt ?.
Vor allem wie fühlt sich das ganze auf der Matraze an ?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 24.05.2008 - 16:59 
Hallo

ich lese heute zum ersten Mal über viskoelastische Matratzen bzw. Auflagen.
Allerdings habe ich noch keine Infos zu den verschiedenen Härtegrade bzw. zu der Stärke der Viskoauflagen gefunden.
Ich lese immer nur Härte 1-3 und unterschiedliche cm-Angaben zu den Auflagen.

Was ist nun hart, was weich? Bringen 3 cm starke Auflagen überhaupt was? Oder sollten es immer 5, 7 oder noch dickere Auflagen sein?
Wie sieht das mit der Verformbarkeit bzw. "Rückformung" bei den verschiedenen Stärken aus???

Kann mir da jemand weiterhelfen und das kurz und verständlich erklären?

Vielen Dank und viele Grüße

Chelsea


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Nanoform
BeitragVerfasst: Di, 19.08.2008 - 19:09 
habe mir jetzt auch eine matratze bei nanoform gekauft.
eine ThermoPUR Royale .
wegen meinem hohen koerpergewichts (120 kg) wurde mir von dem geschaeftsfuehrer empfohlen eine kaltschaumkern mit raumgewicht HR60
zu nehmen. leider war dieser empfehlung ein fehler. die matratze ist hart wie stein. und da die Viscoelastic-Schaum-Oberschicht nicht die versprochene 7 cm, sondern nur 5,8 cm ist, nuetzt sie mir auch nicht mehr. jeden morgen wache ich auf mit schmerzen. ich werde mich jetzt leider nach einer andern matratze umsehen muessen. hat jemand erfahrung mit den thermosoft matratzenhersteller?

vielen dank


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Tempur Matratzen
BeitragVerfasst: Mo, 01.09.2008 - 15:11 
Nach vielen Überlegungen (meine Frau und ich haben leichte Rückenbeschwerden) haben wir uns doch für Tempur Matratzen entschieden. Diese sollten 1169 Euros pro Stück kosten, ich habe sie für 900 Euros pro Stück über Internet gekauft. Die passenden speziellen Lattenrosten haben wir natürlich auch gekauft (sonnst nicht optimal, sagt Tempur! das Geschäft muss doch laufen!).
Ich möchte nur hiermit warnen: Tempur ist nicht für jeden geeignet. 10 Minuten auf einer Tempur Matratze im Geschäft entspannen (meistens auf dem Rücken) ist eine Sache; die ganze Nacht darauf zu schalfen ist eine andere. Vielleicht für Leute, die sich Abends auf dem Rücken legen und sich die ganze Nacht (fast) nicht mehr bewegen, ist Tempur eine feine Sache. Das ist leider nciht unserem Fall. Wir sind Nachts öfters wach da die Liege Position nicht die Tempur "Norm" entspricht und schlimmer noch, wir wachen jeden Morgen mit Rückenschmerzen auf !!
Nach jetzt fast 2 Jahren Leiden haben uns entschieden, andere Matratzen zu kaufen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 02.09.2008 - 09:23 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13100
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Georg66 hat geschrieben:
Ich möchte nur hiermit warnen: Tempur ist nicht für jeden geeignet.

Dazu das Ergebnis von Zeitschrift TEST/ September 2008, wo der Komfort mit 3,1 (befriedigend) beurteilt wird, ganz abgesehen von der Handhabung mit mangelhaft, weil es bei der 20 Kg Matratze keine Griffe gibt.
Es gibt jede Menge normale Kaltschaum-Matratzen aus alten Tests, die im Komfort mit gut abgeschnitten haben und wesentlich preiswerter sind.
Es wurde betont, dass Schlafmediziner eine mehrmalige Veränderung der Schlafposition als notwendig bezeichnen. Dies ist bei dem Einsinken des Körpers in dem elastischen Viskoschaum offenbar erschwert.

Allgemeines Fazit bleibt, man muss Matratzen wirklich persönlich testen.
Mit meiner ALDI komme ich nach wie vor sehr gut zurecht, die kann man bei dem Preis nach ein paar Jahren ersetzen.

Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 04.10.2008 - 00:11 
Hallo,

nach dem ich das ganze geschriebene gelesen habe bin ich etwas stutzig mit meinem vorhaben eine visco matratze zu kaufen geworden.

Ich hatte vor bei der Firma

http://www.gomma-shop.eu

eine Thermoelastische Visco-/PUR-Matratze "Flow PUR" für ca.125 Euro zu kaufen.

Hat jemand Erfahrugen mit den Matratzen ??

Da diese ja ziemlich billig sind, frage ich mich ob die wirklich etwas taugen ?

MFG


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Eigeschaften
BeitragVerfasst: Sa, 04.10.2008 - 00:23 
Newbie
Newbie

Registriert: Sa, 04.10.2008 - 00:17
Beiträge: 2
Hab vergessen die Eigenschaften zu erwähnen.....


Flow PUR (SUPER Angebot) / ab 125,- €

Unsere Viscomatratzen "Flow PUR", nach ÖKO TEX Standard 100 getestet, sind FCKW- und formaldehydfrei.

Eigenschaften:
- Kernhöhe:


ca. 15,0 cm
1. obere Schicht = 7 cm Visco-Schaum, RG 65
2. untere Schicht = 8 cm Polyurethan-Schaum
- Gesamthöhe: ca. 17,0 cm
- Anpassung Ihrer Körperform durch Ihre Körpertemperatur

- Mit speziell für Hausstaub- und Tierhaarallergiker geeignetem, abnehmbarem, milbenhemmendem Frottee-Bezug, bei 95 Grad waschbar und mit vierseitigem Reißverschluss.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 04.10.2008 - 19:01 
Auch wenn ich die Matratze nicht kenne, entscheidend ist, wie sie für dich geeignet ist. Also: Liegeprobe.

Vielleicht kannst du ja auch vorher mal auf einer Tempur eine Liegeprobe machen, dann hast du ja einen Vergleich


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 79 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum