Aktuelle Zeit: So, 19.11.2017 - 16:48
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di, 29.12.2015 - 14:04 
Newbie
Newbie

Registriert: Di, 29.12.2015 - 11:39
Beiträge: 1
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose
Hi,

bei mir wurde in diesem Jahr - nach einer längeren Zeit mit Rückenproblemen - eine leichte Skoliose diagnostiziert. Daraufhin bekam ich Physio und war auch beim Osteopathen. Dennoch bin ich nicht schmerzfrei. Je nach Verfassung ist dann auch die Fehlhaltung ausgeprägter bzw besser. Die Übungen, die mir meine Physiotherapeutin zeigte, mache ich täglich. Nun habe ich gelesen, dass es oft hilfreich ist, wenn man neben der Rückenmuskulatur auch die Bauchmuskulatur trainiert. Grundlegendes zum Bauchmuskeltraining habe ich mir nun einmal auf http://www.sixpackcode.de/ durchgelesen. Allerdings weiß ich nicht, ob man das auch in meinem Fall ohne große Einschränkungen durchführen kann. Deswegen wollte ich hier mal nach Erfahrungen fragen. Wie macht ihr das? Welche Übungen helfen euch?

Grüße


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 30.12.2015 - 00:03 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Do, 15.12.2011 - 21:05
Beiträge: 116
Wohnort: Oberbayern
Alter: 48
Geschlecht: männlich
Diagnose: Skoliose THL (alt: 3BHre) cervth. 52° / th. 82° / lb. 30 °
Therapie: Gipsschale
Stützkorsett (zeitw. Milwaukee)
1983 VDS nach Dr. Zielke Th6 - Th12
Einsatz von Barfußlaufschuhen
Reha BaSa 2013/2015
Krankengymnastik nach Schroth
Hallo Mausezahn,

Du hast eine PN.

Viele Grüße
Jens

_________________
.
"Be the change you want to see in the world."

Mohandas Karamchand Gandhi


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 30.12.2015 - 00:10 
Schroth-Therapeut/in
Schroth-Therapeut/in
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 04.04.2011 - 14:34
Beiträge: 703
Wohnort: 72827 Wannweil
Geschlecht: männlich
Hallo Mausezahn,

erst einmal: herzlich Willkommen im Skoliose-Info-Forum!

Zu Deiner Frage:
diese ist so nicht zu beantworten, denn es kommt auf den individuellen Befund an. Hast Du nur "eine leichte Skoliose" oder ist auch noch eine Hyperkyphose oder ein Flachrücken dabei?
Wie ist die Gesamtsituation der Rumpfmuskulatur? Wie ist die Koordination der Muskelgruppen untereinander (z.B. Rücken - Bauch).
Etc.

Daher kann man so auf die Schnelle keine befriedigende Antwort geben.
Ich selber bin bei Internetseiten, die ein super Ergebnis versprechen immer sehr vorsichtig und skeptisch - wobei ich jetzt nicht in die Tiefen der von Dir genannten Homepage eingedrungen bin.

Gruß,
Alex

_________________
Alexander Heidrich - activitas - menschen, die bewegen
Homepage: http://www.activitas.de
activitas auf facebook: https://de-de.facebook.com/activitasWannweil


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 27.07.2016 - 09:10 
Newbie
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: So, 24.07.2016 - 20:28
Beiträge: 9
Alter: 14
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose 38 & 42 Grad
Therapie: Schrothterapie
Ich denke, dass das bei jeden anders ist. Mir persönlich helfen die Übungen für die geraden Bauchmuskeln, von den Übungen für die Seitlichen bekomme ich manchmal Rückenschmerzen.
Woran du aber denken musst, ist, dass du Rücken und Bauch gleich viel trainierst, damit ein Gleichgewicht zwischen beiden herrscht.Ansonsten kann das zu einer Überlastung von einer der beiden Seiten führen.

_________________
Nicht genug Fantasie für eine Signatur


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 28.07.2016 - 12:33 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Fr, 27.02.2004 - 18:08
Beiträge: 192
Wohnort: Stuttgart
Alter: 49
Geschlecht: männlich
Wenn Deine Bauchmuskulatur im Vergleich zu Deiner Rückenmuskulatur eher schwach ausgeprägt ist ist das auch eine Dysbalance, die ausgeglichen werden muß. Leider habe ich auf meine Bauchmuskulatur in der Vergangenheit wenig geachtet, ich habe ja Probleme am Rücken und nicht am Bauch. Ergebnis: verkürzte Muskulatur oberhalb vom Becken und mal wieder eine ISG-Blockade. Seit 2 Wochen kenne ich jetzt die richtigen Übungen, um meine Bauchmuskulatur aufzubauen. Das Problem wird von Tag zu Tag geringer.Ist sehr anstrengend, eine praktisch nicht vorhandene Bauchmuskulatur aufzubauen, da können 10 Minuten sehr lang werden :-)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 06.08.2016 - 17:11 
Newbie
Newbie

Registriert: Sa, 23.04.2016 - 16:04
Beiträge: 29
Wohnort: Oberbayern
Alter: 48
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Tochter: 46°/März 2016, August 2016: kräftige, fast symmetrische Muskulatur nach 6 Monaten konsequentem täglichen Training.
Therapie: "Die Geistige Aufrichtung", Bouldern 2xwöchentlich, klassische Homöopathie, nach langem Überlegen kein Korsett, Schroth tgl.
Liebe Mausezahn,
ich denke Bauchmuskeln stärken ist immer gut aber bei Skoliose nicht ausreichen. Die Muskulatur ist zickzackmäßig asymmetrisch und die Muskeln müssen gleich lang und gleich stark werden. Dies geschieht durch einen Mix aus Dehnen, Drehen und balancieren. Den Tipp haben wir von einem Physiotherapeuten. Um dir Mut zu machen: meine Tochter (14J) hat in ungefähr einem halben Jahr ihre Skoliose sehr gut raustrainiert. Mindestens 2x wöchentlich Bouldern (Klettern in Absprunghöhe ohne Seil) zurrte ihr die Muskulatur nahezu symmetrisch ohne dass sie darüber nachdenken musste welchen Muskel sie dehnen soll. Dazu täglich Schroth. Es erforderte einiges an Durchhaltevermögen, hat sich aber gelohnt! Der Orthopäde wollte schon operieren... Ich denke, dass Du das mit wenig Grad leicht rausbekommst.

Viele Grüße von Tinkerbell


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 07.08.2016 - 21:11 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 21.02.2007 - 22:41
Beiträge: 1908
Wohnort: Landkreis KA
Alter: 38
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose 4-bogig rechts
Therapie: ambulantes Schroth
Bitte beachtet, dass es sich um einen älteren Thread handelt.

Viele Grüße,
Schnecke

_________________
:lah:


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 27.08.2017 - 14:55 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 27.08.2017 - 14:47
Beiträge: 1
Geschlecht: männlich
HannyBunny hat geschrieben:
Ich denke, dass das bei jeden anders ist. Mir persönlich helfen die Übungen für die geraden Bauchmuskeln, von den Übungen für die Seitlichen bekomme ich manchmal Rückenschmerzen.
Woran du aber denken musst, ist, dass du Rücken und Bauch gleich viel trainierst, damit ein Gleichgewicht zwischen beiden herrscht.Ansonsten kann das zu einer Überlastung von einer der beiden Seiten führen.


Aber bitte nicht ohne ärztliche Begleitung. Kenne auch viele Fälle, die es übertrieben haben und dadurch noch mehr Schmerzen hatten.
Am Ende gibt es nichts Wichtigeres als die Gesundheit. Und ohne ärztliche Begleitung setzt man Diese leichtfertig aufs Spiel!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 28.08.2017 - 14:14 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13069
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Gesund_Er,

Was meinst Du mit ärztlicher Begleitung?
Ich frage das, weil das Dein erster Post als Anmerkung auf einen alten Thread ist.
Was ist Dein persönlicher Hintergrund?

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum