Aktuelle Zeit: Mi, 22.11.2017 - 13:52
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Skoliose und CMD
BeitragVerfasst: Fr, 22.08.2014 - 15:34 
Newbie
Newbie

Registriert: Mo, 10.12.2012 - 07:50
Beiträge: 17
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Hyperlordose LSW: S-Förmige Skoliose:
Funktionsstörungen / Schmerzen durch Gelenkfunktionsstörung,
Gelenkblockierung
Hallo zusammen,

ich war mal wieder lange nicht im Forum, weil ich Sitzen vor dem PC vermeide wo ich kann.
Heute möchte hier jedoch gerne meine Erfahrungen mit CMD und Funktionsschiene in Zusammenhang mit Skoliose mit Euch teilen. Mein Zahnarzt hat eine Kieferfunktionsstörung (CMD) festegestellt und mir eine Funktionsschiene angefertigt, die ich 4 Wochen 24 Stunden lang tragen sollte. Schon nach wenigen Tagen haben sich meine Beschwerden (Spannungskopfschmerzen, Nacken und Rückenschmerzeen) verstärkt. Die Schiene wurde bei mir 3 mal angepasst, aber nach wie vor waren die Beschwerden noch schlimmer als vor dem Tragen der Schiene. Insgesamt habe ich mich mit Schiene 2 Wochen lang durchgequält, bis der Schmerzpegel gar nicht mehr zu ertragen war. Ich hatte mich extra beim Orhtopäden erkundigt, ob das Tragen einer Funktionsschiene im Zusammenhang mit Skoliose kontraproduktiv sein könnte. Das wurde verneint; auch von Seiten meines Zahnarztes. Aber das ist bei mir so eingetreten und zudem habe ich ca. 630 € für das Anfertigen und Anpassen der Schiene bezahlt. Sicherlich ist jeder Mensch anders und reagiert anders auf verschiedene Therapien.
Mich würde interessieren, ob einer von Euch Erfahrungen mit CMD und Tragen einer Funktionsschiene hat.

Ich freue mich auf Feedback.

Herzliche Grüße

Mia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skoliose und CMD
BeitragVerfasst: Fr, 22.08.2014 - 19:53 
Newbie
Newbie

Registriert: Sa, 29.06.2013 - 18:13
Beiträge: 26
Wohnort: Nähe Kassel
Alter: 22
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Rechtskonvexe thorakolumable Skoliose 48°; CMD
Therapie: Reha-Sport
KG
Korsett von CCtec
Hallo Mia,

meine Mutter und ich haben auch CMD & Skoliose. Während ich auch keine guten Ergebnisse nennen kann, hatte meine Mutter nach 2 Wochen eine Besserung von 60-70%!! Wobei sie auch nur eine leichte Skoliose hat!

Mein Arzt hat beim letzten Kontrolltermin gesagt, ich soll der Sache Zeit geben! Ich soll die Funktionsschienen aber mindestens ein Jahr tragen :/

Es ist zwar ärgerlich wegen dem Geld, aber ich geb die Hoffnung nicht auf! Meine Mutter hat schließlich auch ein gutes Ergebnis!

Liebe Grüße
Alex


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skoliose und CMD
BeitragVerfasst: Sa, 23.08.2014 - 06:43 
Newbie
Newbie

Registriert: Mo, 10.12.2012 - 07:50
Beiträge: 17
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Hyperlordose LSW: S-Förmige Skoliose:
Funktionsstörungen / Schmerzen durch Gelenkfunktionsstörung,
Gelenkblockierung
Liebe Alex,

vielen Dank für Deine Antwort! Trägst du die Schiene 24 Stunden lang? Haben sich bei dir die Beschwerden auch verschlimmert oder sind sie gleich geblieben? Du bist noch sehr jung und ich hoffe, dass Du gute Erfolge hast! Bleib dran! Ich habe bis vor 3 Jahren kaum etwas für meine Skoliose gemacht und sehr viel gearbeitet und das rächt sich jetzt.

Die Ärzte sagen mir, dass ich mit 15 unten und 2 oben eine recht leichte Skoliose hätte. Aber ich bin zudem total verdreht. Laut Osteopath Bekcenschiefstand und rotation, Schulterschiefstand usw. Kann mein Gleichgewicht schlecht halten und habe regelmäßig starke Schmerzen.
Bist du denn auch nur unten verdreht?

Wenn ich so jung wäre wie du, würde ich versuchen, einige Aufenhtalte in der Schroth Klinik in Bad Sobernheim zu bekommen. Meine Cousine war als 15jährige dort (im Gegensatz zu mir) und hat kaum noch Probleme.

Alles Gute und liebe Grüße aus München

sendet dir Mia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skoliose und CMD
BeitragVerfasst: Sa, 23.08.2014 - 12:44 
Newbie
Newbie

Registriert: Sa, 29.06.2013 - 18:13
Beiträge: 26
Wohnort: Nähe Kassel
Alter: 22
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Rechtskonvexe thorakolumable Skoliose 48°; CMD
Therapie: Reha-Sport
KG
Korsett von CCtec
Hallo :)

Ich trage meine Schiene auch 24 Stunden. Meine Beschwerden sind auch schlimmer geworden, wobei meine Mutter sagt, das mein Schulterschiefstand besser geworden ist! Ich merke davon aber eher weniger... :nein:

Ich habe eine ausgeprägte Krümmung, aber wenig Rotation. Bei der 3D-Vermessung wurde festgestellt, das ich eine Beckenrotation habe und meine LWS etwas stärker rotiert ist.

Mein Reha-Antrag ist von der Krankenkasse trotz Widerspruch abgelehnt wurden. Ich werde aber dran bleiben! :top:

Ansonsten mache ich täglich KG. Laut Orthopäde soll ich nicht mehr so oft Sport machen, da bei der letzten Kontrolle eine Osteochondrose und eine Krümmungszunahme herausgekommen ist :/

Liebe Grüße
Alex


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skoliose und CMD
BeitragVerfasst: Sa, 23.08.2014 - 14:01 
Newbie
Newbie

Registriert: Mo, 10.12.2012 - 07:50
Beiträge: 17
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Hyperlordose LSW: S-Förmige Skoliose:
Funktionsstörungen / Schmerzen durch Gelenkfunktionsstörung,
Gelenkblockierung
Hallo Alex,

bleib auf jeden Fall dran mit dem Reha-Antrag! Eimmal lehnen sie grundsätzlich immer ab und da du so jung bist, hast du eine gute Chance, dass der Reha-Antrag angenommen wird! Der Othopäde muss eine ganz gute und ausführliche Begründung schreiben. Bei mir wurde der Antrag 3 mal abgelehnt, weil der Orthopäde sich nicht die Mühe gemacht hat, ausführlich zu schreiben. Ich versuche es auch wieder.

Alles Gute und liebe Grüße
von Mia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skoliose und CMD
BeitragVerfasst: Sa, 23.08.2014 - 15:52 
Schroth-Therapeut/in
Schroth-Therapeut/in
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 04.04.2011 - 14:34
Beiträge: 703
Wohnort: 72827 Wannweil
Geschlecht: männlich
Hallo Mia, hallo Alex,

habt ihr denn begleitend zur "Funktionsschiene" auch noch Physiotherapie für das Kiefergelenk? Das sollte nämlich in der Regel parallel laufen, da sich durch die Schiene einige Veränderungen in der Muskelspannung und in der Koordination des Kiefergelenks ergeben.
Außerdem kann der Physio (wenn er sich mit dem Kiefergelenk, seinen Funktionen und der Behandlung auskennt) weitere Befundung etv. vornehmen und damit die Therapie durch den Kieferorthopäden bzw. Zahnarzt ergänzen - bzw. in Kooperation die Therapie voranbringen.

Wurde denn schon getestet, ob die Schiene die richtige ist? Sprich: ob die Schiene das tut, was sie soll und Beschwerden verringert? Es gibt einfache Tests, die dies beurteilen können.

Gruß,
Alex

_________________
Alexander Heidrich - activitas - menschen, die bewegen
Homepage: http://www.activitas.de
activitas auf facebook: https://de-de.facebook.com/activitasWannweil


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skoliose und CMD
BeitragVerfasst: Sa, 23.08.2014 - 16:59 
Newbie
Newbie

Registriert: Mo, 10.12.2012 - 07:50
Beiträge: 17
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Hyperlordose LSW: S-Förmige Skoliose:
Funktionsstörungen / Schmerzen durch Gelenkfunktionsstörung,
Gelenkblockierung
Hallo Alex,

vielen Dank für Dein Feedback.
Ich hatte begleitend manuelle Therapie (Osteopathie) bei Osteopathen, die auf CMD spezialisiert sind. Trotzdem waren die Beschwerden immens. Meine Schiene wurde 3 mal angepasst und trotzdem habe ich nach dem Tragen von einigen Stunden Zahnschmerzen bekommen und meine Symptome, die ich vorher schon hatte, haben sich deutlich verschlimmert. Ich bin zu der Ansicht gelangt, dass nicht jede Therapie bei jedem gleich gut hilft. Vielleicht wäre es bei mir sinnvoller, die Korrektur durch Einlagen von unten zu beginnen. Ich weiß es nicht. Es ist schwierig, einen guten Orthopäden zu finden, der sich mit Skoliose gut auskennt. Als Kassenpatient bin ich nie mehr als 5 Minuten beim Orthopäden. Sie machen sich noch nicht mal die Mühe, die genaue Ursache zu finden, sondern wollen nur ihre Anwendungen zur Symptombekämpfung (Neuraltherapie, rPMS etc.) verkaufen. Es gibt sicherlich auch andere Orhtopäden, aber ich habe in München schon einige ausprobiert und keinen einzigen gefunden, der sich Zeit nimmt und sich mit Skoliose gut auskennt.
Jetzt überlege ich, ob ich es mal mit Tuina (chinesische Massage für den Bewegungsapparat, bei der Blockaden entfernt werden) oder mit Kieferbalance R.E.S.E.T versuche. Das kostet alles Geld und ich weiß nicht, ob es wirkt, aber die Schiene setze ich sicherlich nicht mehr ein. Das war mir zu heftig.

Liebe Grüße an alle in der Runde
sendet euch Mia aus München


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skoliose und CMD
BeitragVerfasst: Sa, 23.08.2014 - 18:27 
Profi
Profi

Registriert: Mo, 07.06.2010 - 12:49
Beiträge: 1385
Alter: 32
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose: hochthorakal 15°, thorakolumbal 19°;
Hüftdysplasie bds.
Therapie: "normale" KG, Schroth-Reha in Sobi 04.2011 und 12.2013; Triple-Osteotomie rechte Hüfte 12.2011; seit 11.2013 Korsett von CCtec
Hallo Mia,

deine Erfahrungen sind für mich sehr interessant. Mir steht wegen meinen Kieferbeschwerden auch eine Schienenbehandlung bevor und ich bin mal gespannt, wie das bei mir dann sein wird. Vor allem, welche Auswirkungen es auf meine Rückenbeschwerden haben wird. Ich werde dann auch berichten, wie es bei mir dann sein wird.

Grüßle,

Saphira

_________________
Wer immer nur vom großen Glücke träumt, der findet nichts, weil er das kleine Glück versäumt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skoliose und CMD
BeitragVerfasst: Sa, 23.08.2014 - 20:14 
Schroth-Therapeut/in
Schroth-Therapeut/in
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 04.04.2011 - 14:34
Beiträge: 703
Wohnort: 72827 Wannweil
Geschlecht: männlich
Hallo Mia,

diese "Osteopathen", bei denen Du warst, waren das auch Physios? Denn die Herangehensweise von Osteopathen und Physiotherapeuten, die sich mit der Kiefergelenksproblematik auskennen, kann sehr unterschiedlich sein.

RedLady hat geschrieben:
Vielleicht wäre es bei mir sinnvoller, die Korrektur durch Einlagen von unten zu beginnen. Ich weiß es nicht.
Haben das die "Osteopathen" überprüft? Das sollte zum Behandlungsprocedere dazugehören, dass man schaut, von welcher Seite her man das Problem angehen muss.

Dazu stellt sich mir noch eine andere Frage:
hast Du die "Funktionsschiene" wegen der Skoliose oder ist diese für den Zahnarzt/KFO nur eine Nebendiagnose?
Das meinte ich mit dem Austesten, dass man schauen muss, was ist Ursache und was ist Wirkung. Dass eine Kiefergelenksdysfunktion eine Hauptursache für eine Skoliose sein kann, ist sehr unwahrscheinlich. Für eine skoliotische Fehlhaltung unter Umständen, aber nicht für eine idiopathische Skoliose.

Mich würde auch die konkrete Diagnose bei Deiner Kiefergelenksdysfunktion interessieren (gerne auch via PN). Denn "CMD" bedeutet ausgeschrieben "craniomandibuläre Dysfunktion" - übersetzt: etwas stimmt nicht zwischen Schädel und Unterkiefer. Es sagt nichts darüber aus, WAS nicht stimmt bzw. WO genau das Problem liegt. Der Zahnarzt sollte hier schon eine genauere Diagnose haben bzw. die "Osteopathen" sollten auch eine exaktere Angabe machen. Denn sonst therapiert man einfach mal so drauflos - und das sollte nicht der Fall sein.

Gruß,
Alex

_________________
Alexander Heidrich - activitas - menschen, die bewegen
Homepage: http://www.activitas.de
activitas auf facebook: https://de-de.facebook.com/activitasWannweil


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skoliose und CMD
BeitragVerfasst: So, 24.08.2014 - 10:53 
Newbie
Newbie

Registriert: Mo, 10.12.2012 - 07:50
Beiträge: 17
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Hyperlordose LSW: S-Förmige Skoliose:
Funktionsstörungen / Schmerzen durch Gelenkfunktionsstörung,
Gelenkblockierung
Lieber Alex,

vielen Dank für Dein Feedback! Es hört sich so an, also ob Du richtig viel Ahnung hast. So jemand habe ich hier in München leider nicht gefunden. Es wird einfach drauf los therapiert. Keiner kann mir was Genaues sagen. Die beiden Osteopathen, die mich bisher behandelt haben, sind auf CMD spezialisiert und eine davon arbeitet mit dem Zahnarzt zusammen. Aber keiner von ihnen hat Erfahrung mit Skoliose.
Anbei findest du die Diagnose vom Zahnarzt. Auch habe ich noch keinen Orhtopäden gefunden, der sich mit Skoliose und CMD auskennt.
Ich habe bei mir beobachtet, dass sich entweder oben links etwas "verschiebt" oder blockiert und ich habe Kopfschmerzen, Nacken und Rückenschmerzen oben. Oder das ISG Gelenk unten verschiebt sich und die Schmerzen sind eher unten als oben.
In der Therapie steht, dass durch die 'Schiene die Muskeln entlastet werden sollen. Bei mir ist das umgekehrt. Durch die Schiene werden die Muskeln noch mehr belastet, obowhl ich wirklich sagen kann, dass ich durch die Schiene einen geraden Biss habe.

Liebe Grüße aus München
sendet dir Mia


Zuletzt geändert von RedLady am So, 24.08.2014 - 13:42, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skoliose und CMD
BeitragVerfasst: So, 24.08.2014 - 10:58 
Newbie
Newbie

Registriert: Mo, 10.12.2012 - 07:50
Beiträge: 17
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Hyperlordose LSW: S-Förmige Skoliose:
Funktionsstörungen / Schmerzen durch Gelenkfunktionsstörung,
Gelenkblockierung
Liebe Saphira,

lass dich am besten rundum und ausführlich beraten. Ich hätte auch besser eine Zweitmeinung einholen sollen. Aber ich bin immer noch auf der Suche nach einem vernünftigen Orthopäden in München, der sich mit Skoliose auskennt und sich auch Zeit für Kassenpatienten nimmt. Denn jetzt sitze ich auf den Kosten von über 600 € fest und meine Beschwerden sind schlimmer als vorher.
Ich wünsche dir viel Erfolg und Glück!!!

Liebe Grüße
Mia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skoliose und CMD
BeitragVerfasst: So, 24.08.2014 - 12:24 
Profi
Profi

Registriert: So, 09.06.2002 - 23:00
Beiträge: 1319
Wohnort: Nähe Stuttgart
Alter: 64
Geschlecht: weiblich
Diagnose: idiopathische Adoleszenzskoliose
lumbal 64°, thorakal 56°
Therapie: Seit 2003 Schroth-KG, 3 Rehas in Bad Salzungen.
Im Forum wurde schon öfter Dr. Paulus in München erwähnt. Gib mal den Namen in die Forumssuche ein, dann findest Du die Beiträge.
Grüsse, Lady S


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skoliose und CMD
BeitragVerfasst: So, 24.08.2014 - 13:36 
Newbie
Newbie

Registriert: Mo, 10.12.2012 - 07:50
Beiträge: 17
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Hyperlordose LSW: S-Förmige Skoliose:
Funktionsstörungen / Schmerzen durch Gelenkfunktionsstörung,
Gelenkblockierung
Danke für den Tipp Lady S :-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skoliose und CMD
BeitragVerfasst: So, 24.08.2014 - 14:06 
treues Mitglied
treues Mitglied

Registriert: Sa, 07.07.2012 - 23:25
Beiträge: 393
Wohnort: Oberbayern
Alter: 36
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Kyphose 73°,
Skoliose LWS 11°

Hashimoto Thyreoiditis
Therapie: KG nach Schroth, Dehnen

Reha Sobernheim 2012, Salzungen 2016
Dr. Paulus nahm Anfang des Jahres keine neuen Patienten mehr auf, nur Kinder und Jugendliche.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skoliose und CMD
BeitragVerfasst: So, 24.08.2014 - 14:12 
Newbie
Newbie

Registriert: Mo, 10.12.2012 - 07:50
Beiträge: 17
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Hyperlordose LSW: S-Förmige Skoliose:
Funktionsstörungen / Schmerzen durch Gelenkfunktionsstörung,
Gelenkblockierung
Danke für dein Feedback. Kennt jemand außer Dr. Paulus noch gute Orthopäden in München, die sich mit Skoliose auskennen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skoliose und CMD
BeitragVerfasst: So, 24.08.2014 - 14:38 
Schroth-Therapeut/in
Schroth-Therapeut/in
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 04.04.2011 - 14:34
Beiträge: 703
Wohnort: 72827 Wannweil
Geschlecht: männlich
Hallo Mia,

vielen Dank für den Befund.
Dein ZA geht also davon aus, dass die Fehlstellung der Zähne verantwortlich für die Probleme ist. Woher jedoch die Fehlstellung kommt bzw. kommen könnte, hat er nicht geschrieben. Wenn Du auf die Schiene mit dem genauen Gegenteil davon reagierst, was eigentlich bezweckt werden sollte, könnte ein Hinweis darauf sein, dass die Fehlstellung nicht Ursache, sondern Wirkung anderer Probleme im muskulo-skelettalen System ist.
Hier ist wiederum der "Osteopath" gefragt, der dies mittels recht einfacher Tests herausfinden könnte bzw. zumindest durch die Tests Hinweise darauf bekommen sollte, ob die Schiene der richtige Weg ist.
Du hast zwar einen "geraden Biss", aber das ist nicht zwingend die Lösung. Wenn der "schiefe Biss" eben nur die Wirkung des ursächlichen Problems ist und nicht die Ursache selbst, kann es nicht funktionieren!

Weisst Du zufällig, welche Muskeln die "Osteopathen" behandelt haben und wie? Gerne auch als PN - wie gesagt. Muss ja nicht zwingend öffentlich sein.... ;)

Gruß,
Alex

_________________
Alexander Heidrich - activitas - menschen, die bewegen
Homepage: http://www.activitas.de
activitas auf facebook: https://de-de.facebook.com/activitasWannweil


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skoliose und CMD
BeitragVerfasst: So, 24.08.2014 - 15:30 
treues Mitglied
treues Mitglied

Registriert: Di, 20.08.2013 - 22:17
Beiträge: 368
Alter: 25
Geschlecht: männlich
Therapie: In Behandlung bei Dr. Hoffmann
4 Korsette von Rahmouni
1. Reha Bad Sobernheim 2009
2. Reha Bad Sobernheim 2010 ( Hyperlordose )
3. Reha Bad Sobernheim 2011

Rolfing 10er Serie 2013

Behandlung abgeschlossen, Kyphose 34°, Lordose 40°
Hallo Mia,

Zitat:
Aber ich bin immer noch auf der Suche nach einem vernünftigen Orthopäden in München, der sich mit Skoliose auskennt und sich auch Zeit für Kassenpatienten nimmt.


Wie wäre es denn mit Dr. Hoffmann in Leonberg bei Stuttgart? In deinem vorherigen Thread war ja nur von einer sehr leichten Skoliose die Rede.

Da du auch ein Hohlkreuz hast sollte man auch an eine Hyperkyphose denken. Ist denn sowas überhaupt mal abgeklärt worden?

Eine vernünftige Behandlung kann es nur nach einer vernünftigen Diagnose geben.

Grüße
kyphoboy

_________________
Meine Geschichte: http://www.skoliose-info-forum.de/viewtopic.php?f=18&t=28644
Mein Erfahrungsbericht: http://www.skoliose-info-forum.de/viewtopic.php?f=27&t=28830


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skoliose und CMD
BeitragVerfasst: So, 24.08.2014 - 16:12 
Co-Admin
Co-Admin
Benutzeravatar

Registriert: So, 17.02.2008 - 13:21
Beiträge: 6124
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose
Therapie: 3x Reha (2005, 2007, 2009),
Cheneau-Korsett 12/2006-01/2008,
Rahmouni-Korsett 02/2008-10/2015
Hallo Mia,

Zitat:
Aber ich bin immer noch auf der Suche nach einem vernünftigen Orthopäden in München, der sich mit Skoliose auskennt und sich auch Zeit für Kassenpatienten nimmt.

ich kann dir Dr. von Liebe empfehlen. War ich selbst schon und ich finde, er nimmt sich viel Zeit und behandelt meiner Meinung nach auch ganzheitlich.

_________________
LG
Minimine

Lerne von gestern, lebe und wirke im heute und hoffe für die Zukunft.
Albert Einstein


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skoliose und CMD
BeitragVerfasst: Mo, 25.08.2014 - 09:49 
Newbie
Newbie

Registriert: Mo, 10.12.2012 - 07:50
Beiträge: 17
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Hyperlordose LSW: S-Förmige Skoliose:
Funktionsstörungen / Schmerzen durch Gelenkfunktionsstörung,
Gelenkblockierung
Hallo zusammen,

vielen Dank für Euer zahlreiches Feedback :-)
Hat jemand noch einen Tipp für einen guten Physiotherapeuten (spezialisiert auf Skoliose) in München?
Suche auch immer noch nach einem Orhtopäden in München oder naher Umgebung.
Und nach einer Salbe, die Muskelverspannungen löst und geruchsfrei ist fürs Büro.
Wenn ich zu Hause bin, nehme ich Pfefferminzöl. Das hilft gut, riecht aber zu stark für die Anwenung bei der Arbeit.
Für alle, die hin und wieder Probleme mit Gelenkblockierungen (z.B. ISG-Gelenkblockierung) haben, habe ich einen guten Tipp: Zheng Gu Shui Spray. Das ist ein chinesisches Öl mit folgender Wirkung:
Wohltuende Erwärmung der Muskulatur und der Gelenke. Verbesserung des Energieflusses.
Ich weiß nicht, ob man das überhaupt schreiben darf. Ist das Werbung? Aber bei mir hilft es so gut bei Blockierung des ISG-Gelenkes. Wenn ich es sofort drauf tue, dann entsteht kein Ischias und keine Schmerzen. Das wollte ich gerne mit euch teilen.

Liebe Grüße
Mia


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Skoliose und CMD
BeitragVerfasst: Di, 26.08.2014 - 09:58 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13073
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
RedLady hat geschrieben:
Ich weiß nicht, ob man das überhaupt schreiben darf. Ist das Werbung?

Wenn es Dir temporär hilft und kein LINK gesetzt ist, ist das völlig ok.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum