Aktuelle Zeit: So, 19.11.2017 - 16:43
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ganze Skoliose-Geschichte
BeitragVerfasst: Mi, 06.11.2013 - 17:05 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 17.07.2013 - 18:27
Beiträge: 122
Wohnort: Bayern
Alter: 17
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose, 24° am "großen" Bogen in der BWS und ein kleiner Gegenbogen (die Gradzahl weiß ich nicht, da er kaum sichtbar ist) darüber
Therapie: Cheneau-Korsett, täglich Krankengymnastik nach Schroth, einmal wöchentlich deswegen zur Therapeutin
Echt? Ich dachte immer, dass man das wirklich sieht und so. Schließlich hat mein Orthopäde auch gesagt, dass meine Taille sich verbessert, je weniger Grad ich habe ... Habe ich wohl falsch verstanden und mich darauf verlassen. :nein:
Ich weiß, keiner erwartet, dass etwas an mir anders ist, aber da wir in der Schule auch so ein dummes Klassenzimmerprinzip (die Lehrer und nicht wir haben ein eigenes Klassenzimmer, heißt, wir müssen nach jeder Stunde wo anders hinrennen und unsere Schule steht auch noch auf einer Insel im Fluss und dann dürfen wir manchmal auch noch über die Brücke ins andere Gebäude latschen ... :tot: ) ist auf den Gängen immer sehr viel los und sehr viel Geschubse. Und ich habe dann auch immer so Angst, dass jemand gegen mich fliegt (was sowieso dauernd passiert :boese: ) und es dann merkt und an der Bushaltestelle ist es auch nicht besser ... :<
Was ich damit sagen will, es ist so wahrscheinlich dass es jemand merkt und das will ich einfach nicht, ich gehe schließlich auch noch einige Jahre auf die Schule, da merkt es jemand, anders ist das das größte Wunder, dass ich kenne!
Und ich halte die Angst einfach nicht mehr aus ... ;(
Ich glaube, dass ich auch irgendwie nachvollziehbar?!
LG Allie

_________________
Denn ein Wrack ist ein Ort,
an dem ein Schatz schlummert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ganze Skoliose-Geschichte
BeitragVerfasst: Mi, 06.11.2013 - 17:29 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 17.07.2013 - 18:27
Beiträge: 122
Wohnort: Bayern
Alter: 17
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose, 24° am "großen" Bogen in der BWS und ein kleiner Gegenbogen (die Gradzahl weiß ich nicht, da er kaum sichtbar ist) darüber
Therapie: Cheneau-Korsett, täglich Krankengymnastik nach Schroth, einmal wöchentlich deswegen zur Therapeutin
Echt? Ich dachte immer, dass man das wirklich sieht und so. Schließlich hat mein Orthopäde auch gesagt, dass meine Taille sich verbessert, je weniger Grad ich habe ... Habe ich wohl falsch verstanden und mich darauf verlassen. :nein:
Ich weiß, keiner erwartet, dass etwas an mir anders ist, aber da wir in der Schule auch so ein dummes Klassenzimmerprinzip (die Lehrer und nicht wir haben ein eigenes Klassenzimmer, heißt, wir müssen nach jeder Stunde wo anders hinrennen und unsere Schule steht auch noch auf einer Insel im Fluss und dann dürfen wir manchmal auch noch über die Brücke ins andere Gebäude latschen ... :tot: ) ist auf den Gängen immer sehr viel los und sehr viel Geschubse. Und ich habe dann auch immer so Angst, dass jemand gegen mich fliegt (was sowieso dauernd passiert :boese: ) und es dann merkt und an der Bushaltestelle ist es auch nicht besser ... :<
Was ich damit sagen will, es ist so wahrscheinlich dass es jemand merkt und das will ich einfach nicht, ich gehe schließlich auch noch einige Jahre auf die Schule, da merkt es jemand, anders ist das das größte Wunder, dass ich kenne!
Und ich halte die Angst einfach nicht mehr aus ... ;(
Ich glaube, dass ich auch irgendwie nachvollziehbar?!
LG Allie

_________________
Denn ein Wrack ist ein Ort,
an dem ein Schatz schlummert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ganze Skoliose-Geschichte
BeitragVerfasst: Mi, 06.11.2013 - 19:28 
Newbie
Newbie

Registriert: Mi, 15.05.2013 - 15:13
Beiträge: 35
Wohnort: Saarland
Alter: 46
Geschlecht: männlich
Diagnose: Morbus Scheuermann
Therapie: Orthesen Behandlung Herbst 1986 bis Frühsommer 1989
Krankengymnastik
Reha Herbst 1986 in Furpach/Saar
Hallo Allie,

ich habe mir eben mal Deinen Thread durchgelesen und möchte Dir zunächst einmal zu Deiner Stärke und Ausdauer gratulieren, die Orthesen Behandlung bisher so gut und konsequent durchzuführen. Ich weiß welche ungeheure Kraft und Selbstüberwindung hierzu gehört und Du machst das bisher hervorragend.

Allie hat geschrieben:
Ich trage es daheim, an den Wochenenden, in den Ferien. Nur eben nicht in der Schule.
Ich weiß, vielleicht versaue ich mir damit meine Zukunft, aber ich will doch auch jetzt glücklich sein!
Irgendwo habe ich mal gelesen, dass ich die Skoliose beherrschen und nicht die Skoliose mich beherrschen soll. Das ist meine Ausrede, armselig, aber besser als keine.


Liebe Allie, zunächst einmal ist das keine Ausrede sondern eine normale menschliche Reaktion für die ich aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen vollstes Verständnis habe.
Es gibt auch Aussagen von Experten die der Meinung sind, dass eine tägliche Tragedauer von 17 Stunden, gerade aufgrund der Problematik in Zusammenhang mit dem Schulalltag ausreichend ist :

"Außerdem schämen sie sich wenn sie von Mitschülern gehänselt werden. Deswegen haben wir untersucht, ob es notwendig ist, das Korsett auch in der Schule zu tragen. Früher ging man davon aus, dass ein Korsett 23 Stunden am Tag getragen werden muss. Tatsächlich reichen 17 Stunden täglich, wenn man zusätzlich mit physikalischer Therapie und Sport arbeitet. Die drei Bausteine greifen gut ineinander, außerdem wird das Korsett stundenweise antherapiert. Kein Mensch kann mit 17 Stunden am Tag anfangen. Das Tragen in der Nacht üben die Patienten am Wochenende weil sie anfangs oft unter Schlafstörungen leiden. Wenn es aber bereits acht Stunden in der Nacht getragen wird, bleiben für den Tag nur noch neun Stunden übrig. Es darf also für die Schulzeit zu Hause gelassen werden."
(Quelle : Prof. Dr. Cornelius Wimmer, Schön Klinik Vogtareuth; http://www.schoen-kliniken.de/ptp/mediz ... art/01852/)

Wenn Du der Meinung bist, dass es Dir aufgrund der Situation in der Schule und der Gefahr durch die Orthese dort Mobbing Opfer zu werden nicht möglich ist die Orthese zu tragen, dann lasse es. Du bist dadurch kein schlechterer oder schwächerer Mensch als jeder andere. Aufrund Deiner Angst, dass diese Situation eintreten könnte, die im Regelfall eher die Ausnahme ist aber nicht unmöglich (und solche Situationen sind keine Einzelfälle wie in diesem Forum oft behauptet wird sondern durchaus möglich, wenn auch zugegebenermaßen nicht die Regel) leidet Deine Lebensqualität und ich denke dass Lebensqualität auch eine fundamentale Stütze für Dich ist, die Tragezeiten in der restlichen Zeit einzuhalten.

Es stimmt zwar, dass Du damit ein etwas höheres Risiko eingehst dass es zu einer Verschlechterung kommt, aber nur Du kannst abwägen ob dies gerechtfertigt ist.

Es werden Dir jetzt vielleicht einige Antworten "man muss sich seinen Ängsten stellen nur dann kann man sie überwinden" ... schöne Worte, Phrasen aus der Kummerspalte einer Klatschzeitschrift, nichts jedoch mit praktischem Nutzen, da jede Situation anders ist. Glaub mir, die allermeisten Erwachsenen gehen ihren Ängsten aus dem Weg und stellen sich ihnen nicht auch wenn die meisten nach außen etwas anderes behaupten und diese Stärke von einer Dreizehnjährigen zu forden, sowas darfst Du dann ruhigen Gewissens ignorieren (vor allem wenn diese ach so Starken das noch mit blumigen Geschichten ausschmücken :D - das ist meistens gelogen).

Du musst entscheiden ob Du es Dir zutraust diesen Schritt zu gehen, wenn ja ist das toll, wenn nein ist das genauso ok.

Ich jedenfalls finde Du machst das bisher echt toll, weiter so und ich wünsche Dir alles gute auf Deinem beschwerlichen Weg - wie Du sagst lass nicht zu dass die Skoliose Dich beherrscht.

Einen lieben Gruß

Liam


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ganze Skoliose-Geschichte
BeitragVerfasst: Do, 07.11.2013 - 17:50 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 17.07.2013 - 18:27
Beiträge: 122
Wohnort: Bayern
Alter: 17
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose, 24° am "großen" Bogen in der BWS und ein kleiner Gegenbogen (die Gradzahl weiß ich nicht, da er kaum sichtbar ist) darüber
Therapie: Cheneau-Korsett, täglich Krankengymnastik nach Schroth, einmal wöchentlich deswegen zur Therapeutin
Hätte nie gedacht, dass man ausgerechnet mir gratulieren würde ... aber Danke dafür, es ist unglaublich schön und ermutigend so etwas zu lesen. :)
Irgendwie hast du es geschafft den Nagel auf den Kopf zu treffen, irgendwie hast du wirklich 100%ig mitgekriegt, was in mir vorgeht.
Du hast mir gerade klar gemacht, dass ich jetzt nicht wirklich alle Regeln breche und mir fällt gerade ein riesiger Stein vom Herzen. :P
Vielleicht schaffe ich es ja irgendwann (vielleicht auch in der Zehnten Klasse wenn ich zu den "Großen" gehöre und meine Jahrgnagsstufe "erwachsener" geworden ist, bzw. keinen Spaß mehr daran findet, andere fertig zu machen) es wieder in der Schule anzuziehen. Vielleicht wächst mir über Nacht ein Mega Selbstbewusstsein oder irgendwas anderes passiert. Aber ich werde ja sehen, wenn es so weit ist.
Jedenfalls Danke, für deinen (wirklich hiflreichen und vorallem beruhigenden) Beitrag!
LG Allie

_________________
Denn ein Wrack ist ein Ort,
an dem ein Schatz schlummert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ganze Skoliose-Geschichte
BeitragVerfasst: Do, 07.11.2013 - 21:58 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: So, 01.10.2006 - 16:52
Beiträge: 1905
Wohnort: Aachen
Alter: 23
Geschlecht: weiblich
Diagnose: urprünglich: Skoliose mit 37 und 24°, seit November 2011 (nach dem Abschulen) 23°th und 17°l
Therapie: 5 Jahre lang Korsett, jetzt nur noch KG nach Schroth
Hallo Allie,

Allie hat geschrieben:
Echt? Ich dachte immer, dass man das wirklich sieht und so. Schließlich hat mein Orthopäde auch gesagt, dass meine Taille sich verbessert, je weniger Grad ich habe ... Habe ich wohl falsch verstanden und mich darauf verlassen. :nein:


Nur ganz kurz: Wenn sich die Optik verbessert, geht das wahrscheinlich mit einer Verbesserung der Skoliose einher, aber nicht zwingend.
Es gibt ja auch Menschen, denen man ihre Skoliose trotz hoher Gradzahlen kaum ansieht und andersrum.

Auch wenn du gegen jemanden geschubst wird, wird der sich als erstes nichts dabei denken. Höchstens "Die ist aber abgemagert" oder "Hat die Muskeln!". Und die meisten werden es auch sehr schnell wieder vergessen. Man überschätzt oft selbst, was andere im Gedächtnis halten (und als wichtig empfinden) und was nicht.
Aber vielleicht schaffst du es ja nächstes Jahr, dich zum Korsett tragen in der Schule zu überwinden. Ich wünsche dir also viel Durchhaltevermögen weiterhin!

LG, Dolphingirl

_________________
Was die Raupe das Ende der Welt nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling. (Laozi)
Aktueller Thread: Kontrolle in Bad Sobernheim


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ganze Skoliose-Geschichte
BeitragVerfasst: Sa, 09.11.2013 - 11:15 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 17.07.2013 - 18:27
Beiträge: 122
Wohnort: Bayern
Alter: 17
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose, 24° am "großen" Bogen in der BWS und ein kleiner Gegenbogen (die Gradzahl weiß ich nicht, da er kaum sichtbar ist) darüber
Therapie: Cheneau-Korsett, täglich Krankengymnastik nach Schroth, einmal wöchentlich deswegen zur Therapeutin
Danke ... ich komm hier wahrscheinlich voll wie eine Heulsuse ohne Selbstwertgefühl rüber! :eek:

_________________
Denn ein Wrack ist ein Ort,
an dem ein Schatz schlummert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ganze Skoliose-Geschichte
BeitragVerfasst: So, 10.11.2013 - 14:15 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: So, 01.10.2006 - 16:52
Beiträge: 1905
Wohnort: Aachen
Alter: 23
Geschlecht: weiblich
Diagnose: urprünglich: Skoliose mit 37 und 24°, seit November 2011 (nach dem Abschulen) 23°th und 17°l
Therapie: 5 Jahre lang Korsett, jetzt nur noch KG nach Schroth
Hey Allie,

Wir sind doch dafür da, dass wir uns gegenseitig Mut zusprechen. Also keine Sorge, du schaffst das schon :)

LG, Dolphingirl

_________________
Was die Raupe das Ende der Welt nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling. (Laozi)
Aktueller Thread: Kontrolle in Bad Sobernheim


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ganze Skoliose-Geschichte
BeitragVerfasst: So, 10.11.2013 - 14:53 
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: Di, 10.11.2009 - 14:44
Beiträge: 781
Wohnort: Hamburg
Alter: 25
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Rechtskonvexe BWS Skoliose 60°
Linkskonvexe LWS Skoliose 30°
Coxa valga et antetorta
Therapie: Erwachsenen Korsett seit 2011
Sanomed Korsett seit 2015
Kg nach Schroth
Rehas in Bad Sobernheim
Hallo Allie,

Zitat:
ich komm hier wahrscheinlich voll wie eine Heulsuse ohne Selbstwertgefühl rüber! :eek:

Ach quatsch, wo wenn nicht hier sollte dich jemand besser verstehen?
Ich kann deine Situation gut verstehen, mir erging es früher nicht anders. Ich bekam sogar dumme Sprüche wegen meines Korsetts/Rückens an der Kopf geworfen. Immerhin trägst du es noch und gibts die Korsetttherapie nicht ganz auf! Das ist doch schon mal ein gutes Zeichen! Also Kopf hoch und mach weiter so :)

Liebe Grüße
Marieschen

_________________
Mein Korsi und Ich

Korsett Teil 2

Meine Bilder


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ganze Skoliose-Geschichte
BeitragVerfasst: Mo, 11.11.2013 - 17:06 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 17.07.2013 - 18:27
Beiträge: 122
Wohnort: Bayern
Alter: 17
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose, 24° am "großen" Bogen in der BWS und ein kleiner Gegenbogen (die Gradzahl weiß ich nicht, da er kaum sichtbar ist) darüber
Therapie: Cheneau-Korsett, täglich Krankengymnastik nach Schroth, einmal wöchentlich deswegen zur Therapeutin
Och, dankeschön.
Das ist auch der Grund, warum ich mich hier angemeldet habe. Zuhause versteht mich einfach keiner, da keiner weiß was es eigentlich heißt, ein Korsett zu tragen.
Nächsten Freitag übernachte ich mit meinem Sportverein in der Halle (wir machen so ein Judo-Sportabzeichen) und ich habe total Angst, da ich mein Korsett mitnehmen muss! Hat jemand Tipps, wie ich das Korsett irgendwie anziehen kann, ohne dass es jemand merkt? (Ein paar wissen es eh, nur die anderen eben nicht)
GLG Allie

_________________
Denn ein Wrack ist ein Ort,
an dem ein Schatz schlummert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ganze Skoliose-Geschichte
BeitragVerfasst: Mo, 11.11.2013 - 20:36 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: So, 01.10.2006 - 16:52
Beiträge: 1905
Wohnort: Aachen
Alter: 23
Geschlecht: weiblich
Diagnose: urprünglich: Skoliose mit 37 und 24°, seit November 2011 (nach dem Abschulen) 23°th und 17°l
Therapie: 5 Jahre lang Korsett, jetzt nur noch KG nach Schroth
Hallo Allie,

Wie wäre es mit der einfachsten Methode? Einfach das Korsett auf dem Klo anziehen? ;)

LG, Dolphingirl

_________________
Was die Raupe das Ende der Welt nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling. (Laozi)
Aktueller Thread: Kontrolle in Bad Sobernheim


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ganze Skoliose-Geschichte
BeitragVerfasst: Di, 12.11.2013 - 14:51 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 17.07.2013 - 18:27
Beiträge: 122
Wohnort: Bayern
Alter: 17
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose, 24° am "großen" Bogen in der BWS und ein kleiner Gegenbogen (die Gradzahl weiß ich nicht, da er kaum sichtbar ist) darüber
Therapie: Cheneau-Korsett, täglich Krankengymnastik nach Schroth, einmal wöchentlich deswegen zur Therapeutin
Oh, stimmt. (Warum denke ich nur so kompliziert :tot: )
Danke :P

_________________
Denn ein Wrack ist ein Ort,
an dem ein Schatz schlummert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ganze Skoliose-Geschichte
BeitragVerfasst: Do, 21.11.2013 - 17:23 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 17.07.2013 - 18:27
Beiträge: 122
Wohnort: Bayern
Alter: 17
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose, 24° am "großen" Bogen in der BWS und ein kleiner Gegenbogen (die Gradzahl weiß ich nicht, da er kaum sichtbar ist) darüber
Therapie: Cheneau-Korsett, täglich Krankengymnastik nach Schroth, einmal wöchentlich deswegen zur Therapeutin
Nur ganz kurz:
Heute war wieder ein Kontrolltermin (ich war ja so nervös), aber ich hatte wirklich Glück! Mein Bogen wurde zwar nur mit dem Skoliometer gemessen, aber es ist ganz eindeutig keine Verschlechterung zu sehen, wenn nicht sogar eine Verbesserung!
Ich bin echt froh darüber :) !

_________________
Denn ein Wrack ist ein Ort,
an dem ein Schatz schlummert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ganze Skoliose-Geschichte
BeitragVerfasst: Mo, 17.03.2014 - 18:26 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 17.07.2013 - 18:27
Beiträge: 122
Wohnort: Bayern
Alter: 17
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose, 24° am "großen" Bogen in der BWS und ein kleiner Gegenbogen (die Gradzahl weiß ich nicht, da er kaum sichtbar ist) darüber
Therapie: Cheneau-Korsett, täglich Krankengymnastik nach Schroth, einmal wöchentlich deswegen zur Therapeutin
So, wieder Neues von mir:
Da mir meine Rippenbögen öfters wehtaten, weil mein Korsett zu klein wurde, bekomme ich so im April wieder ein neues Korsett :)
Ich hoffe nur, dass es wieder genauso gut wirkt wie mein Jetziges :/
Mein letzter Termin beim Orthopäden ist jetzt um die 3 Wochen her, alles wie immer: Skoliose ist besser geworden/gleich geblieben. Aber es wurde ja auch nur mit dem Skoliometer gemessen.
Geröngt wird nächstes oder übernachstes mal wieder. Ich bin ja schon so gespannt!! Ob ich noch weniger Grad habe - oder es sich verschlechtert hat.
Das war es eigentlich schon wieder. ;)
Liebe Grüße, Allie

_________________
Denn ein Wrack ist ein Ort,
an dem ein Schatz schlummert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ganze Skoliose-Geschichte
BeitragVerfasst: Mo, 19.05.2014 - 14:13 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 17.07.2013 - 18:27
Beiträge: 122
Wohnort: Bayern
Alter: 17
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose, 24° am "großen" Bogen in der BWS und ein kleiner Gegenbogen (die Gradzahl weiß ich nicht, da er kaum sichtbar ist) darüber
Therapie: Cheneau-Korsett, täglich Krankengymnastik nach Schroth, einmal wöchentlich deswegen zur Therapeutin
So, jetzt ist es soweit. Zweites Korsett ... :tot:
Ich freue mich jetzt schon auf die Eingewöhnungszeit, hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie beim ersten Korsett! :juggle:
Wird schon werden, aber jetzt heißt es erst mal: Warten bis es fertig wird ...

_________________
Denn ein Wrack ist ein Ort,
an dem ein Schatz schlummert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ganze Skoliose-Geschichte
BeitragVerfasst: Mo, 19.05.2014 - 19:17 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.02.2008 - 16:57
Beiträge: 1325
Wohnort: Südthüringen
Alter: 20
Geschlecht: weiblich
Diagnose: juvenile idiopathische Skoliose
01/08: lumbal 34°, thorakal 17°
02/15: lumbal 32° mit 12° Rotation, thorakal 28°
01/17: lumbal 26° mit 6-7° Rotation, thorakal 21°
Therapie: Korsett 2/08-5/16: 2/08-2/15 Rahmouni, 03/15-5/16 CCtec; KG, 8 Schroth-Rehas (Bad Salzungen), Barfußschuhe
Hi Allie,

wenn sich an deinen Krümmungen nichts groß verändert hat, dürfte die Eingewöhnung diesmal nicht so schwer werden :). Bei mir war/ist es immer so, dass ich ein neues Korsett ertsmal nicht so eng machen kann und wieder etwas schlechter Luft bekommt. Aber richtig neu eingewöhnen, musste ich mich nie :).

LG
Tammi

_________________
"Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen." - Johann Wolfgang von Goethe

Verlauf: viewtopic.php?f=27&t=31324
Rehatagebuch 2015: http://skoliose-info-forum.de/viewtopic.php?f=9&t=30726

Ich habe die WhatsApp-Gruppe der Korsisters übernommen. Bei Interesse bitte PN an mich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ganze Skoliose-Geschichte
BeitragVerfasst: Di, 20.05.2014 - 17:45 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 17.07.2013 - 18:27
Beiträge: 122
Wohnort: Bayern
Alter: 17
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose, 24° am "großen" Bogen in der BWS und ein kleiner Gegenbogen (die Gradzahl weiß ich nicht, da er kaum sichtbar ist) darüber
Therapie: Cheneau-Korsett, täglich Krankengymnastik nach Schroth, einmal wöchentlich deswegen zur Therapeutin
Hallo Tammi (:

Meine Krümmung ist sogar weniger geworden! Mindestens ein paar Grad, aber genaueres weiß ich erst nach dem Röntgen.
Aber ich bin froh, dass es nicht so schlimm wird, wie am Anfang. :ja:
Lg Allie

_________________
Denn ein Wrack ist ein Ort,
an dem ein Schatz schlummert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ganze Skoliose-Geschichte
BeitragVerfasst: Di, 20.05.2014 - 17:48 
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: Di, 10.11.2009 - 14:44
Beiträge: 781
Wohnort: Hamburg
Alter: 25
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Rechtskonvexe BWS Skoliose 60°
Linkskonvexe LWS Skoliose 30°
Coxa valga et antetorta
Therapie: Erwachsenen Korsett seit 2011
Sanomed Korsett seit 2015
Kg nach Schroth
Rehas in Bad Sobernheim
Hallo Allie,

mensch dann wünsche ich dir alles Gute mit dem neuen Korsett! Schön zu hören, dass es nicht mehr so schlimm ist wie am Anfang mit dem Korsett :)
Ich bin mal gespannt was bei dir beim Röntgen rauskommt
Bis dahin alles Gute :)
Marieschen

_________________
Mein Korsi und Ich

Korsett Teil 2

Meine Bilder


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ganze Skoliose-Geschichte
BeitragVerfasst: Do, 22.05.2014 - 14:27 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 17.07.2013 - 18:27
Beiträge: 122
Wohnort: Bayern
Alter: 17
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose, 24° am "großen" Bogen in der BWS und ein kleiner Gegenbogen (die Gradzahl weiß ich nicht, da er kaum sichtbar ist) darüber
Therapie: Cheneau-Korsett, täglich Krankengymnastik nach Schroth, einmal wöchentlich deswegen zur Therapeutin
Hallo marischen (:

Naja, perfekt ist es mit meinem Korsett nicht (vor allem jetzt, wo es wieder so heiß wird - ich hasse Sommer! :tot: ), weil es ja seit Anfang der 8. Klasse nicht mehr in der Schule trage, aber ja ...
Danke auf jeden Fall und ich bin auch schon auf das Röntgen gespannt!! :ja:

Lg Allie

_________________
Denn ein Wrack ist ein Ort,
an dem ein Schatz schlummert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ganze Skoliose-Geschichte
BeitragVerfasst: Mi, 11.06.2014 - 10:58 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 17.07.2013 - 18:27
Beiträge: 122
Wohnort: Bayern
Alter: 17
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose, 24° am "großen" Bogen in der BWS und ein kleiner Gegenbogen (die Gradzahl weiß ich nicht, da er kaum sichtbar ist) darüber
Therapie: Cheneau-Korsett, täglich Krankengymnastik nach Schroth, einmal wöchentlich deswegen zur Therapeutin
Das neue Korsett ist da und eigentlich ... sieht es fast genauso aus wie das Letzte :D (außer, dass es jetzt weiß ist)
Es ist zwar noch ein wenig ungewohnt, aber ich habe überhaupt keine Schmerzen. :top:
In ca. zwei Wochen wird es noch einmal ein wenig verkleinert, weil es links noch recht stark raus steht und danach werde ich dann auch irgendwann geröngt, dauert aber noch ein bisschen.
Ich bin überrascht, dass das alles so gut passt und überhaupt nicht weh tut! :)

_________________
Denn ein Wrack ist ein Ort,
an dem ein Schatz schlummert!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine ganze Skoliose-Geschichte
BeitragVerfasst: Do, 12.06.2014 - 12:33 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 05.11.2012 - 14:40
Beiträge: 515
Geschlecht: weiblich
Diagnose: 56 ° th.l Skoliose sowie 60° Hyperlordose und 1° Kyphose ^^
Therapie: seit '12 cctec Erwachsenenkorsett, viel Kombi von Physio beim Therapeuten als auch daheim.
Liebe Allie, wie geht es dir denn damit jetzt in der Schule?
Wüsnch dir eine gute Eingewöhnung!

_________________
Aktueller Verlauf mit Força carregar (Korsett)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum