Aktuelle Zeit: Mi, 22.08.2018 - 08:53
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Vorstellen mit Fragen
BeitragVerfasst: Fr, 09.01.2015 - 19:47 
Newbie
Newbie

Registriert: Do, 08.01.2015 - 20:58
Beiträge: 6
Geschlecht: männlich
Diagnose: Füge ich später hinzu
Therapie: Keine
Halli hallo liebe Forengemeinde,

ich bin neu hier und würde mich gerne einmal vorstellen, da ich aber dabei gleich die eine oder andere Frage habe, habe ich mir diese Rubrik ausgesucht um ein wenig zu berichten und zu erfragen.

Ich bin 21 Jahre alt und komme aus Göttingen. Laut Orthopäden habe ich eine leichte Skoliose und einen Rundrücken, dass eine hängt angeblich nicht mit dem anderen zusammen, so sei es. Bei meinem Orthopäden war ich vor 3 Jahren etwa und da ich Jung und dumm war und heute etwas weniger dumm aber immer noch Jung, hat mich seine Diagnose eher wenig interessiert. Er hat mich geröntgt und anschließend gesagt ich solle den Rücken sowie Bauchmuskeln trainieren und hat mir einen Attest für eine Krankengymnastik gegeben, welche ich aber nie besucht habe (ja die Jugend Dummheit).

Nun da ich jetzt ein weniger älter bin kommt die Vernunft und ich mache mir ein wenig sorgen. Mal davon abgesehen, dass der Rundrücken nicht unbedingt ästhetisch gut aussieht würde ich gerne doch soweit mir möglich etwas dagegen unternehmen.

Rückenschmerzen technisch geht es mir gut ich habe eigentlich keine schmerzen und gerade das ist es was ich beibehalten möchte.
Nun zur ersten Frage, gibt es bei mir in der nähe eine Ansprechperson bezüglich dieser Dinge wo bereits gute Erfahrungen gemacht wurden?

Haltungstechnisch sieht das ganze wahrscheinlich je nach Betrachtung gut oder schlecht aus. Wenn ich stehe und darauf achte gerade zu stehen so sieht man mir nicht an das ich einen Rundrücken habe. Aber wird es jedoch sehr anstrengend nach nicht all zu langer zeit wodurch ich aus Faulheit früher oder später in die Ausgangsposition zurück falle besonders bei sitzen.

Die zweite Frage, ist es normal dass wenn ich einen Rundrücken habe es mir schwerfällt gerade zu stehen bzw. noch schwerer gerade zu sitzen. Es ist nichts unmögliches aber auf Dauer begleitet von schmerzen im Hohlkreuzbereich (Lendenwirbelbereich?), bin mir aber ziemlich sicher das ich kein Hohlkreuz mache. Kommt dieser schmerz wegen mangelnder Muskeln?

Liebe Grüße euer

Keiler

PS: wenn es für diesen Beitrag eine bessere Rubrik gibt bitte dahin verschieben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellen mit Fragen
BeitragVerfasst: Sa, 10.01.2015 - 10:44 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Sa, 22.02.2014 - 11:22
Beiträge: 236
Wohnort: Baden Württemberg- Biberach/Riss
Alter: 40
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Kyphose 91°und Skoliose th 25°, lu 22°

1. Röntgen im Korsett 08.05.14 Kyphose 77 °,

1. Röntgen ohne Korsett 12.02.15 Kyphose 71°
Therapie: 1. Rahmouni-Korsett seit 25.03.14,
2. Rahmouni-Korsett seit 17.06.15
1.Cctec Korsett seit 29.04.16
Wechsel zurück zu Rahmouni: 06.07.16,
Seit Dezember 2016 BSV in der HWS
Hi Keiler,

:welcome:
da ich - mittlerweile - einen sehr starken Rundrücken( kyphose) habe kann ich Dir nur raten, zu einem Orthopäden zu gehen, der sich auskennt. Sehr zu empfehlen ist da Dr. Hoffmann in Leonberg. Du brauchst eine vernünftige Diagnose. Die kann Dir ein normaler Orthopäde nicht geben, weiß ich aus eigener Erfahrung. Und ein Rundrücken wird jedes Jahr krummer.
Daß Du eine aufrechte Haltung nicht lange halten kannst, ist normal. Deine Muskeln sind bestimmt auch stark verkürzt.
Ich trage mittlerweile ein Korsett und bin schmerzfrei. Allerdings ist meine Kyphose schon so stark, daß ich im OP Bereich liege.

So, hoffe daß ich Dir weiterhelfen konnte.
Liebe Grüße Tanja


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellen mit Fragen
BeitragVerfasst: Sa, 10.01.2015 - 10:49 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13439
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo CTA-Keiler,

Zitat:
Nun zur ersten Frage, gibt es bei mir in der nähe eine Ansprechperson bezüglich dieser Dinge wo bereits gute Erfahrungen gemacht wurden?

Es gibt zwar hier etwas zu Göttingen:
viewtopic.php?f=25&t=3052
aber das führt nicht weiter. Hier sind die Spezialisten im Detail aufgeführt:
viewtopic.php?f=25&t=6472
Möglicherweise Dr. Verres in Berlin. (EDIT 11.1. ich meinte Dr. Wilke)

Zitat:
Die zweite Frage, ist es normal dass wenn ich einen Rundrücken habe es mir schwerfällt gerade zu stehen bzw. noch schwerer gerade zu sitzen. Es ist nichts unmögliches aber auf Dauer begleitet von schmerzen im Hohlkreuzbereich (Lendenwirbelbereich?), bin mir aber ziemlich sicher das ich kein Hohlkreuz mache. Kommt dieser schmerz wegen mangelnder Muskeln?

Ein Rundrücken ist eine Fehlstellung, an der es auch einen Anteil von Fehlhaltung gibt. Die Fehlhaltung ist die Haltung, aus der man mit eigener Kraft herauskommen, dies aber nicht lange halten kann.
Es ist also nachvollziehbar, wenn Du beim gerade stehen und gerade sitzen Probleme hast, dies durchzuhalten.

Ob Du dabei ein Hohlkreuz machst bzw. ein bestehendes Hohlkreuz noch verstärkst, kannst Du selber eigentlich nur im Spiegel kontrollieren. Oft ist es nämlich so, dass man beim Versuch der Aufrichtung ins Hohlkreuz geht, ohne es zu bemerken.
Die tatsächliche Situation sollte aber immer mit einem Röntgenbild der gesamten Wirbelsäule (von vorn und von der Seite) erfasst, diagnostiziert und mit optimalen Behandlungsvoschägen begleitet sein!

Der Schmerz kommt sehr wahrscheinlich durch eine Überlastung, verursacht durch Verkürzungen in den Strukturen und damit auch verbundener unzureichender Muskulatur, die alles in der Fehlhaltung/Fehlstellung hält.
Deswegen ist hier die Dehnung ein ganz wichtiger Punkt, der sich aber auf den gesamten Körper beziehen muss. Gleichzeitig muss die Muskulatur in den gedehnten Bereichen (Korrektur) sozusagen angepasst werden, damit die jeweils erreichte Korrektur auch ohne Beschwerden gehalten werden kann. Die Schroth KG nach Katharina Schroth ist eine spezielle Therapie, die das auch noch in Kombination mit der Atmung ganz gut bewältigen kann.
Ein normaler Muskelaufbau, den leider viele inkompetente Othopäden empfehlen, führt dazu, dass man bestenfalls in der Fehlstellung/Fehlhaltung bleibt und die Situation sich nicht noch weiter verschlechtert. Das sollte aber nicht Sinn einer Therapie sein, die gerade mit 21 noch viele Chancen der Korrektur hat. Ausserdem ist eher die Gefahr sehr groß, dass man beim nicht zielgerichteten Muskelaufbau unbemerkt seine Situation verschlimmert.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellen mit Fragen
BeitragVerfasst: Sa, 10.01.2015 - 11:39 
Newbie
Newbie

Registriert: Do, 08.01.2015 - 20:58
Beiträge: 6
Geschlecht: männlich
Diagnose: Füge ich später hinzu
Therapie: Keine
Danke für die Antworten. Nun ist es so das ich lediglich beim gerade stehen u sitzen probleme habe, aber beim laufen ist das nicht so ein Problem.

Wie kann es denn sein das es so viele Menschen gibt die solch ein Problem haben aber nur so wenige Spezialisten?

Was das Trainieren betrifft so gehe ich 2-3 mal die Woche je 1 stunde Ausdauerschwimmen wo ich Brustschwimmen und Rückenkraulen mache, da ich gehört habe das normales kraulen schlecht dafür sei.

Was haltet ihr davon? Soll ich das aufjedenfall bei behalten?

Die Schmerzen sind auch ausschließlich im Hohlkreuzbereich, heisst das dass ich dort verkürzte muskeln habe?

Noch eine eher merkwürdige Frage, hat man oft einen großen Brustkorb wenn man einen rundrücken hat oder hat das nichts damit zu tun?

Desweiteren würde ich gerne wissen, ob es gut ist wenn ich mich zwinge aufrecht zu stehen bzw. zu sitzen?

Und wie lange dauert es einem Termin zu bekommen für Dr. Verres?

Grüße

Keiler


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellen mit Fragen
BeitragVerfasst: So, 11.01.2015 - 11:09 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13439
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Keiler,

Zitat:
Nun ist es so das ich lediglich beim gerade stehen u sitzen probleme habe, aber beim laufen ist das nicht so ein Problem.

weil Du Dich dabei bewusst korrigieren musst.

Zitat:
Wie kann es denn sein das es so viele Menschen gibt die solch ein Problem haben aber nur so wenige Spezialisten?

Ja, da fragst Du was.
Ich weiß nicht, wieviel Leute tatsächlich Fehlstellungen haben. Oft ist es aber leider so, dass diese mit wirkungslosen Therapien (da kann man nichts machen, machen Sie Sport, 6x KG, REHA Sport oder eine Packung Schmerztabletten) abgespeist werden und mangels Information viel Zeit vergehen kann, bis endlich der richtige individuelle Weg gefunden ist. Ein Großteil weiß also möglicherweise nichts davon und findet sich damit ab. Bis die Beschwerden so intensiv werden, dass man im Internet recherchiert.
Dazu kommt, dass ein Spezialist einen erhöhten Aufwand (insbesondere Beratungszeit) betreiben muss, der von der Krankenkasse nicht bezahlt wird. Das schreckt viele Orthopäden ab, die sich erst gar nicht zu einem Spezialisten entwickeln. Man braucht da aber sehr viel Erfahrung mit entsprechenden ganz unterschiedlichen Patienten.

Zitat:
Was das Trainieren betrifft so gehe ich 2-3 mal die Woche je 1 stunde Ausdauerschwimmen wo ich Brustschwimmen und Rückenkraulen mache, da ich gehört habe das normales kraulen schlecht dafür sei.

Was haltet ihr davon? Soll ich das aufjedenfall bei behalten?

Ich gehöre zu denjenigen, die dazu raten, vor einer kompetenten konkreten Diagnose nichts zu machen, was Fragen aufwirft.
Die Zeit bis zur Diagnose steht in keinem Verhältnis zu der Zeit, die bislang abgelaufen ist. Viele entwickeln nach der Anmeldung hier im Forum einen sehr verständlichen Aktionismus, der nach meiner Ansicht aber eher zur allgemeinen Information über die Zusammenhänge dienen sollte.

Zitat:
Die Schmerzen sind auch ausschließlich im Hohlkreuzbereich, heisst das dass ich dort verkürzte muskeln habe?

Wie ich schon sagte, man muss auf Verkürzungen im gesamten Körper achten! Es hängt alles miteinander zusammen.
Typisch sind z. Bsp. Verkürzungen auch in der Oberschenkel-Muskulatur. Und selbst die von mir erwähnte zielgerichtete Schroth KG, aber auch das von tani1230 angesprochene korrigierende Korsett kann dabei individuell unterschiedlich ihre Grenzen haben.
Es ist also ein sehr komplexes Thema, was man nie auf bestimmte Bereiche isoliert betrachten darf.

Zitat:
Noch eine eher merkwürdige Frage, hat man oft einen großen Brustkorb wenn man einen rundrücken hat oder hat das nichts damit zu tun?

Hört sich nach einem Glockenthorax an, der sich insbesondere durch ein Hohlkreuz ausbilden kann, aber nicht muss.

Zitat:
Desweiteren würde ich gerne wissen, ob es gut ist wenn ich mich zwinge aufrecht zu stehen bzw. zu sitzen?

Zunächst mal ist das ja der Versuch einer Korrektur in die Richtung einer normalen Haltung. Und zusätzlich müsste man auch das aufrechte Gehen dazu nehmen, was schon schwieriger sein kann. Du hast keine Probleme beim Gehen, was allerdings daran liegen kann, dass Du tatsächlich nicht aufrecht bzw. korrigiert gehst. ;)
Allerdings hatte ich ja schon gesagt, dass es durch verkürzte Strukturen einen Automatismus geben kann, der gleichzeitig das Hohlkreuz verstärkt (bzw. in ein Hohlkreuz geht), ohne es zu bemerken. Das ist dann natürlich nicht gut.
Man bracht dazu das richtige Körpergefühl, was man z. Bsp. während einer 3-4 wöchigen Schroth REHA lernt.

Zitat:
Und wie lange dauert es einem Termin zu bekommen für Dr. Verres?

Sorry, ich habe natürlich Dr. Wilke in Berlin gemeint. Die Situation von Dr. Verres in Bad Sobenheim ist aktuell etwas unklar, weil er eigentlich ab 2015 eine Privatpraxis in Mainz betreibt. s.a. hier:
viewtopic.php?f=6&t=30229
Früher habe ich aus den Erfahrungen der User zitiert. Da sich die Situation immer wieder ganz aktuell ändern kann, empfehle ich bei den Spezialisten einfach mal anzurufen. Man kann ja zunächst mal nach den aktuellen Vorlaufzeiten bzw. Möglichkeiten fragen und in Ruhe planen.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellen mit Fragen
BeitragVerfasst: So, 11.01.2015 - 13:32 
Newbie
Newbie

Registriert: Do, 08.01.2015 - 20:58
Beiträge: 6
Geschlecht: männlich
Diagnose: Füge ich später hinzu
Therapie: Keine
Danke :)

Ich werde dann morgen mal in leonberg anrufen ;) wenn dann der beste bin ich der Meinung :)

Ich freue mich dieses Forum gefunden zu haben und wir werden in Zukunft wohl noch öfter hier was von mir sehen :P

Ich halte euch mal auf den laufenden wann ich einen Termin bei Dr. Hoffman bekomme und anschließend trage ich mal meine Diagnose nach :)

Ein wenig Angst habt ihr mir genommen aber Unsicherheit ist immer noch da :/

Danke nochmal :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellen mit Fragen
BeitragVerfasst: So, 11.01.2015 - 17:25 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Sa, 22.02.2014 - 11:22
Beiträge: 236
Wohnort: Baden Württemberg- Biberach/Riss
Alter: 40
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Kyphose 91°und Skoliose th 25°, lu 22°

1. Röntgen im Korsett 08.05.14 Kyphose 77 °,

1. Röntgen ohne Korsett 12.02.15 Kyphose 71°
Therapie: 1. Rahmouni-Korsett seit 25.03.14,
2. Rahmouni-Korsett seit 17.06.15
1.Cctec Korsett seit 29.04.16
Wechsel zurück zu Rahmouni: 06.07.16,
Seit Dezember 2016 BSV in der HWS
Hi Keiler,

gute Entscheidung mit Dr. Hoffmann!!!!! Man kommt telefonisch aber sehr schlecht durch in der Praxis. Also entweder viel Geduld oder per email Termin anfragen.
Viel Glück!
Liebe Grüße Tanja


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellen mit Fragen
BeitragVerfasst: Mo, 12.01.2015 - 11:11 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13439
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
CTA-Keiler hat geschrieben:
Ich werde dann morgen mal in leonberg anrufen ;) wenn dann der beste bin ich der Meinung :)

Dazu allerdings noch die Information, dass Du im Falle der Empfehlung für ein Korsett und natürlich Deiner Überzeugung, es auch konsequent tragen zu wollen, unbedingt auf die entsprechende Korsett-Versorgung achten solltest!
Dr. Hoffmann arbeitet mit Korsettbauer Rahmouni in Stuttgart zusammen, was dann mehrere Fahrten von Göttingen nach Stuttgart bedeutet.
Dr. Wilke bevorzugt Korsettbauer CCtec in Berlin, aber z. Bsp. auch in Hamburg oder Bad Sobernheim. Ich weiß nicht, ob das von Göttingen aus weniger aufwendig sein könnte.
Es gäbe dann die Möglichkeit, Dr Hoffman auf die gewählte Lösung mit CCtec aufmerksam zu machen. Das akzeptiert er nach allen Erfahrungen auch.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellen mit Fragen
BeitragVerfasst: Mo, 12.01.2015 - 15:12 
Newbie
Newbie

Registriert: Do, 08.01.2015 - 20:58
Beiträge: 6
Geschlecht: männlich
Diagnose: Füge ich später hinzu
Therapie: Keine
Um möglichst lange Schmerz frei zu bleiben muss ich mich also mit einem Korsett anfreunden?

So sei es.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellen mit Fragen
BeitragVerfasst: Mo, 12.01.2015 - 19:05 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13439
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Zitat:
Um möglichst lange Schmerz frei zu bleiben muss ich mich also mit einem Korsett anfreunden?

Die konservative Therapie ist immer auch nur ein ganz individueller Versuch. Welche Maßnahmen Dich langfristig schmerzfrei oder schmerzarm machen, lässt sich vorher nicht 100% sagen, kann aber durch einen Spezialisten eingeschätzt werden.

Ein korrigierendes Korsett ist schon eine Umstellung im Alltag, die gut überlegt sein sollte.
Wer Schmerzen hat, die nur dadurch bewältigt werden können, wird das natürlich als erhebliche Verbesserung der Lebensqualität empfinden und es auch lebenslang tragen.
Wer eine optimale Korrektur bei Beschwerden erreichen will, wird so ein Korsett ganz konsequent möglicherweise 2 Jahre oder länger (ganz individuell !!) tragen müssen, um es dann nur noch nach persönlichem Bedarf zu tragen.
Wer mit geringen Beschwerden so ein Korsett nicht ausreichend konsequent trägt, weil z. Bsp. zusätzliche Beschwerden durch die eigentliche Korrektur-Wirkung auftreten, gerät u. U. in eine labile Situation. Das wurde hier mal sehr kontrovers diskutiert.

Deswegen wird je nach Diagnose auch erst einmal mit gezielter KG (z.Bsp. Schroth-REHA) versucht, welche Ergebnisse möglich sind. Und es kann sogar sein, dass vor einer solchen REHA eine EXTRA-Dehnung gemacht werden muss, weil sonst die REHA nicht richtig ansetzen kann bzw. bestimmte Übungen nicht optimal durchgeführt werden können. Selbst diese Dehnung kann Schwierigkeiten machen und dann kann ein Korsett speziell für diesen Zweck eingesetzt werden.
Also da gibt es viele Möglichkeiten, die in Frage kommen können. Nach meiner Ansicht sollte aber das Anstreben eines natürlichen Korsetts die beste Lösung sein. Dazu gehört bei einer Korsett-Therapie auch gezielte Muskelpflege

Auf jeden Fall sollte man im Blick haben, dass eine vollständige Korrektur bei Erwachsenen entweder sehr lange dauern würde (Jahrzehnte) oder davon abhängig ist, wie stark die Fehlhaltung als Anteil ausgeprägt ist. Bei Dir könnte das nach Deiner Beschreibung schon ein wichtiger Aspekt sein und für eine relativ schnelle Verbesserung sprechen.
Sofern die Beschwerden keine Rolle mehr spielen, ist es auch unerheblich, wie vollständig die Korrektur ist. Man muss diesen Zustand (mit Sicherheitspolster) aber lebenslang irgendwie aufrecht erhalten. Mir hilft da gezieltes Fitness Training weiter.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Vorstellen mit Fragen
BeitragVerfasst: Mo, 12.01.2015 - 20:53 
Newbie
Newbie

Registriert: Do, 08.01.2015 - 20:58
Beiträge: 6
Geschlecht: männlich
Diagnose: Füge ich später hinzu
Therapie: Keine
Ich stelle später mal ein paar Fotos rein und bin mal auf eure Meinung gespannt :)

Dr. Hoffman hat aber ne heiße Leitung :D - morgen versuch ich es weiter!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum