Bitte um Arztempfehlung

Schreibe deinen Erfahrungsbericht zur Skoliose, Schmerzbekämpfung etc. oder tausche Erfahrungen mit Leidensgenossen aus
Antworten
Tory
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Do, 21.06.2018 - 08:46
Geschlecht: weiblich

Bitte um Arztempfehlung

Beitrag von Tory » Do, 21.06.2018 - 09:47

Hallo,

ich(w)bin 23 Jahre, habe Skoliose und Beckenschiefstand (noch nicht behandelt) Meine Taille sieht sehr weit nach Links verschoben. Als Jungendliche bekam ich Physiotherapie. Danach wurde leider nichts mehr unternommen. Langsam schäme ich mich für meine schiefe Taille. Ich brauche Hilfe.
Ich bin auf der Suche nach einem guten Spezialiaten für meine Probleme.
Kennt jemand guten Arzt in Sachsen oder kann mir etwas raten? ( zur Not auch Deutschlandweit)

Vielen Dank schon mal im Vorraus!

Saphira
Profi
Profi
Beiträge: 1413
Registriert: Mo, 07.06.2010 - 13:49
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose: hochthorakal 15°, thorakolumbal 19°;
Hüftdysplasie bds.
Therapie: "normale" KG; Schroth-Reha in Sobi 04.2011 und 12.2013; seit 11.2013 Korsett von CCtec -> Mitte 2014 wg. Hüft- und Knieproblemen samt OPs abgebrochen

Re: Bitte um Arztempfehlung

Beitrag von Saphira » Do, 21.06.2018 - 14:06

Hallo Tory,

schau mal hier ist eine Liste mit Spezialisten in Deutschland http://www.skoliose-info-forum.de/viewt ... =25&t=6472

Grüßle,

Saphira
Wer immer nur vom großen Glücke träumt, der findet nichts, weil er das kleine Glück versäumt.

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13598
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Bitte um Arztempfehlung

Beitrag von Klaus » Do, 21.06.2018 - 14:10

Hallo Tory,
Kennt jemand guten Arzt in Sachsen oder kann mir etwas raten? ( zur Not auch Deutschlandweit)
(Saphira hat den LINK auch schon eingestellt)
http://www.skoliose-info-forum.de/viewt ... =25&t=6472
Du siehst, dass man da leider Deutschlandweit denken muss.
Aktuell ist auch das etwas eingeschränkt, weil in Stuttgart ein Praxiswechsel mit noch relativ unbekannter Kompetenz stattgefunden hat.
Bei Dr. Wilke in Berlin gibt es nach User-Aussagen für Erwachsene Neukunden erst wieder eine Terminierung ab September.
Bei Dr. Steffan in Bad Sobernheim ist es möglicherweise ähnlich, bei Dr. Verres in Bingen ist das wahrscheinlich kein Problem, hier sollte man als Auswärtiger aber konkret nach den Möglichkeiten von Röntgenaufnahmen am Besprechungstag fragen. Man kann da aber vorbeugen, in dem man aktuelle Röntgenaufnahmen mitbringt. Das sollte eine frontale und eine sagittale Ganz-Aufnahme sein, also jeweils LWS,BWS und HWS auf einem Bild. So etwas bekommt man in der Regel nur in großen orthopädischen Kliniken.

Gruß
Klaus

Antworten