Skoliose-Info-Forum
http://skoliose-info-forum.de/

Suche beste Klinik für OP
http://skoliose-info-forum.de/viewtopic.php?f=35&t=31993
Seite 1 von 1

Autor:  Rungud [ Do, 05.10.2017 - 17:54 ]
Betreff des Beitrags:  Suche beste Klinik für OP

Hallo,

bei mir steht möglicherweise eine langstreckige Versteifung der Wirbelsäule aufgrund einer Skoliose an. Kann mir einer die beste Klinik empfehlen? Der Arzt nannte mir die Schön-Klinik in Neustadt, die Uni-Klinik in Münster oder die Helios-Klinik in Krefeld.
Würde mich über Empfehlungen sehr freuen.

Autor:  AthousandColours [ Do, 05.10.2017 - 19:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Suche beste Klinik für OP

Hallo,
am meisten Erfahrung hat Neustadt und wird auch sehr positiv bewertet.

Schreib doch noch ein bisschen mehr über dich und deine Diagnose :)

LG Julia

Autor:  Klaus [ Sa, 07.10.2017 - 19:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Suche beste Klinik für OP

Hallo Rungud,

Zitat:
bei mir steht möglicherweise eine langstreckige Versteifung der Wirbelsäule aufgrund einer Skoliose an.

Wegen einer Skoliose mit "nur" 40 Grad ?
Sind konservative Möglichkeiten keine Option für Dich?

Gruß
Klaus

Autor:  Sabona [ So, 08.10.2017 - 09:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Suche beste Klinik für OP

Hallo Rungud,

mich würde auch interessieren warum du bei 40° versteift werden sollst. Ich nehme an, dass es nicht alleine die Skoliose ist. Oder? Ich habe 90° und eine OP ist bei mir noch immer in weiter Ferne. Altersmäßig bin ich ja nur ein wenig jünger als du.
LG

Autor:  Rungud [ So, 08.10.2017 - 16:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Suche beste Klinik für OP

Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten. Bin mit meiner Skoliose, die ich seit meinem 14. Lebenjahr habe, bis vor 9 Monaten recht gut zurechtgekommen. Seitdem plagen mich äußerst starke Schmerzen. Durch eine Neuroforamenstenose wurde der Ischiasnerv eingeklemmt. Alle konservativen Methoden (Infusionen, Spritzen Infiltrationen, Akkupunktur, 3-malige Schmerztherapie) sowie die operative Beseitigung der Stenose beseitigen den Schmerz nicht. Nun rät man mir zur Versteifung. Daher bin auf der Suche nach einer sehr guten Klinik - möglicherweise auch die Uni-Klinik in Düsseldorf -, um mir Zweit- oder Drittmeinungen einzuholen.
Wißt ihr mehr darüber?
Liebe Grüße

Autor:  o_ina_o [ So, 08.10.2017 - 21:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Suche beste Klinik für OP

Schönen guten Abend,
Ich hatte im Juni meine Wirbelsäulenversteifung in der UNI Klinik in Münster und kann sie dir nur empfehlen. Super nette Menschen und alles lief super. Die Ärzte dort haben Ahnung.
LG :)

Autor:  Klaus [ Mo, 09.10.2017 - 08:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Suche beste Klinik für OP

Hallo Rungud,

Zitat:
Alle konservativen Methoden (Infusionen, Spritzen Infiltrationen, Akkupunktur, 3-malige Schmerztherapie) sowie die operative Beseitigung der Stenose beseitigen den Schmerz nicht.

Bezüglich Skoliose sind das nicht alle konservativen Methoden! Es ist durchaus möglich, dass die Neuroforamenstenose durch die Skoliose entstanden ist.

Gruß
Klaus

Autor:  Sabona [ Mo, 09.10.2017 - 10:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Suche beste Klinik für OP

Hallo Rangud,

das klingt ja alles nicht gut. Nur konservativ scheinst du es noch nicht wirklich probiert zu haben. Infiltrationen, Spritzen usw. bekämpfen ja nur den Schmerz, aber nicht die Ursache. Eine OP- ist schon fehlgeschlagen. Wer sagt dir, dass eine erneute OP und diesmal Versteifung den gewünschten Erfolg bringt?
Ich würde mir nicht nur von OP-Kliniken 2.Meinungen einholen, sondern zuerst von konservativ tätigen Skoliosespezialisten. Mir persönlich fällt da nur Dr. Steffan in Bad Sobernheim ein. Er ist einer OP nicht grundsätzlich abgeneigt, aber für ihn ist das wirklich nur das allerletzte Mittel.
Als ich vor 15 Jahren vor dem selben Problem stand, war er es, der mir zuerst die Möglichkeit einer Schroth-Reha aufzeigte. Ja, und seit dem schrothe ich regelmäßig und ich komme gut zurecht. Bei sehr belastenden Tätigkeiten trage ich stundenweise eine Kubin-Orthese zur Entlastung.

LG

Autor:  Rungud [ Di, 10.10.2017 - 17:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Suche beste Klinik für OP

Hallo Klaus,

was sind denn noch weitere konservative Methoden außer Schmerzmittel in hohen Dosen, die ich auch nehme und Krankengymnastik?

LG

Autor:  Klaus [ Mi, 11.10.2017 - 22:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Suche beste Klinik für OP

Hallo Rungud,

konservative Möglichkeiten sind z. Bsp. ein Korsett (ja auch bei Erwachsenen) und bezüglich KG z. Bsp. die spezielle KG nach Katharina Schroth.
Was bei Dir tatsächlich in Frage kommen könnte, klärt sich am besten bei einem wirklichen Spezialisten. Sabona hat schon einen genannt, nachfolgend eine Liste:
viewtopic.php?f=25&t=6472

Gruß
Klaus

Autor:  Bernd [ Do, 12.10.2017 - 09:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Suche beste Klinik für OP

Hallo Rungud,

eine weitere empfehlenswerte Klinik für eine OP ist in Simmerrath in der Nähe von Aachen. Dr. Trobisch ist ein weltweit anerkannter Skoliosespezialist. Alles weitere siehe http://www.st-brigida.de/de/fachbereich ... aeule.html Ich bin in einer sehr ähnlichen Situation wie Du. Sehr wahrscheinlich habe ich aufgrund meiner Skoliose eine Foramenstenose bei L5/S1. Der Unterschied zwischen uns ist aber, dass ich ein paar konservative Therapiemöglichkeiten mehr wie Du schon hinter mir habe (KG, Korsett, Reha in Bad Salzungen) Das hat leider meine Schmerzen nur wenig verringert. Rein gefühlsmässig rate ich Dir, als letzten konservativen Versuch eine Reha in Bad Salzungen zu machen. Wenn das Deine Schmerzen nicht langfristig lindert wäre aus meiner Sicht eine OP ein Thema. Falls Du es mit einem Korsett probieren willst: ich rate Dir aus eigener Erfahrung von Rahmouni ab, die Erwachsenenkorsis für Skoliotiker von dort sind sehr schwer zu tragen. Bei CCTec oder Sanomed sieht das meiner Meinung nach etwas besser aus.

Herzliche Grüße von Bernd

Autor:  Rungud [ Do, 12.10.2017 - 16:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Suche beste Klinik für OP

Hallo Klaus, hallo Bernd,

vielen, vielen Dank für die ausführlichen Informationen. Ich werde mich durch die Adressinformationen durchwühlen. Auf den ersten Blick scheint Dr. Trobisch vielversprechend zu sein, nur es ist zu befürchten, dass er keine Kassenpatienten nimmt oder aber eine monatelange Wartezeit vorprogrammiert sein wird.
Zum Thema Schroth-Klinik kann ich noch folgendes berichten: Vor 5 Jahren wurde mein Wunsch, dort meine genehmigte Reha zu verbringen (auch mit eingelegtem Widerspruch) von der Rentenversicherung abgelehnt. Stattdessen musste ich nach Bad Salzuflen, was nicht besonders effektiv war.

LG
Rungud

Autor:  Bernd [ Do, 12.10.2017 - 16:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Suche beste Klinik für OP

Hallo Rungud,

laut
viewtopic.php?f=25&t=6472
reicht für einen Sprechstundentermin bei Dr. Trobisch sogar eine Überweisung vom Hausarzt.

Versuch macht klug, ruf mal da an und alles weitere wird sich klären. Ich hab das auch noch vor mir (chronische Verschieberitis, auch Prokrastination genannt :-) ).

Nach 5 Jahren hast Du auf jeden Fall einen Anspruch auf eine neue Reha da 4 Jahre die Mindestzeit ist, die vergangen sein muß, um wegen derselben Krankheit eine Reha genehmigt zu bekommen. Schreibe da auf jeden Fall Deinen ausdrücklichen Wunsch rein, die Reha in der Katharina-Schroth-Klinik Bad Salzungen zu absolvieren. Aus meiner Sicht sind Deine Chancen, die Reha genehmigt zu bekommen sehr gut. Nutze diese Chance.

Herzliche Grüße von Bernd

Autor:  Saphira [ Do, 12.10.2017 - 17:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Suche beste Klinik für OP

Hallo Rungud,

falls deine RV wieder mit der Genehmigung der Katharina-Schroth-Klinik in Bad Salzungen rumzicken sollte, dann versuch es mal mit der Klinik in Bad Sobernheim ;) . Meine RV genehmigt mir Bad Salzungen auch nicht, dafür gibt's mit Bad Sobernheim keine Probleme ;) . Viel Erfolg.

Grüßle,

Saphira

Autor:  Klaus [ Do, 12.10.2017 - 19:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Suche beste Klinik für OP

Hallo Rungud,

Zitat:
Ich werde mich durch die Adressinformationen durchwühlen. Auf den ersten Blick scheint Dr. Trobisch vielversprechend zu sein....,

Du scheinst immer noch sehr OP fixiert zu sein.
Zitat:
Zum Thema Schroth-Klinik kann ich noch folgendes berichten: Vor 5 Jahren wurde mein Wunsch, dort meine genehmigte Reha zu verbringen (auch mit eingelegtem Widerspruch) von der Rentenversicherung abgelehnt. Stattdessen musste ich nach Bad Salzuflen, was nicht besonders effektiv war.

Wie bist denn auf die Idee mit der Schroth REHA gekommen? Hast Du jetzt nur die Schmerzmittel gesehen, weil die REHA in Bad Salzungen abgelehnt wurde? Bad Salzuflen ist immer mal wieder mit Bad Salzungen wegen der Namensgleichheit verwechselt worden. Allerdings kann es auch sein, dass der Kostenträger manche REHA Einrichtungen einfach mit Patienten füllen muss. ;)
Du hast jetzt tatsächlich wieder die Möglichkeit, einen neuen Antrag zu stellen. Allerdings würde ich das unbedingt über einen Spezialisten aus der Liste machen lassen, es kommt wirklich sehr auf eine gute Begründung an.
Hast Du Dir schon mal Gedanken über ein Korsett gemacht?

Übrigens wenn Du die konservative Therapie angehen möchtest, macht es Sinn einen neuen Thread in "Skoliose allgemein" aufzumachen.

Gruß
Klaus

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/