Ist eine Schwangerschaft/Geburt mit Titanstangen möglich?

Alles zu Schwangerschaft und Geburt mit Skoliose oder einer anderen Wirbelsäulenverkrümmung
Antworten
Benutzeravatar
Cariace
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: So, 31.07.2011 - 21:38
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose
Maligne Hyperthermie
= zwei Titanstangen von oben bis unten im Rücken

+ durch Motorradunfall eine Platte im 3/4 Halswirbel

Ist eine Schwangerschaft/Geburt mit Titanstangen möglich?

Beitrag von Cariace » Do, 31.05.2012 - 12:40

Hey Mädelz,

Ich habe auch zwei Titanstängchen im Rücken, von oben bis unten, Nacken - ca. Steiß

Wie ist dass wen man Kinder haben möchte, Können die Stangen bei der Geburt oder während der Schwangerschaft durchbrechen?

Besteht ein erhöhtes Risiko bei der Entbindung den Löffel abzugeben? Oder auf einer Querschnittslähmung??


Ganz liebe Grüße
Cari

Benutzeravatar
Silas
Profi
Profi
Beiträge: 3067
Registriert: Sa, 06.11.2004 - 23:34
Geschlecht: weiblich
Therapie: Rahmouni Korsett
Schroth KG

Re: Ist eine Schwangerschaft/Geburt mit Titanstangen möglich

Beitrag von Silas » Fr, 01.06.2012 - 11:50

Hallo Cari,

die Titanstangen sind sehr robust, wenn kein Materialfehler vorliegt, werden diese sicherlich nicht durchbrechen.

Mit erfahrener Geburtsleitung ist eine natürliche Geburt möglich, manche unsichere Ärzte bestehen aber nur zu gern auf einen Kaiserschnitt.

Du solltest Dir rechtzeitig einen kompetenten Arzt und eine kompetente Hebamme suchen.

Viele Grüße,
Silas
"Man kann nicht beweisen, dass Gott nicht existiert. Aber die Wissenschaft macht Gott überflüssig."
(Stephen Hawking)

Benutzeravatar
Cariace
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: So, 31.07.2011 - 21:38
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose
Maligne Hyperthermie
= zwei Titanstangen von oben bis unten im Rücken

+ durch Motorradunfall eine Platte im 3/4 Halswirbel

Re: Ist eine Schwangerschaft/Geburt mit Titanstangen möglich

Beitrag von Cariace » Fr, 01.06.2012 - 18:05

Hey Silas,


Danke für deine schnelle Antwort.

es hört sich ja eigentlich gar nicht so schlecht an.... du hast mir meine Angst zumindest ein bisschen genommen.

Es dauert eh noch bis ich Kinder bekomme, trotzdem hat mich das Stangenthema dazu schon immer interessiert.. also ob es möglich ist und wie..

Ich denke nur dass Ich mit der Lunge Probleme bekommen würde, da mein Körper durch die Stangen ziemlich eingequetscht ist. Oder was meinst du? Hast du auch Stangen im Rücken?

leider habe ich noch eine Muskelerkrankung, ich denke das erschwert dieses noch mehr...


Liebe Grüße
Cari

Benutzeravatar
steffi25
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: Mi, 25.01.2006 - 23:05
Wohnort: Wien

Re: Ist eine Schwangerschaft/Geburt mit Titanstangen möglich

Beitrag von steffi25 » Sa, 16.06.2012 - 23:22

Hi,

Also ich hatte auch eine Skoliose-OP.... und habe vor 2 Monaten ein gesundes, liebes Mädel zur Welt gebracht. Ganz normal. Ohne Kaiserschnitt, ohne Abbrechen oder irgendetwas.

In der Schwangerschaft gar kein Problem aber kurz vor der Geburt bekam ich auch Angst... da wurde mir gesagt, dass wenn "nur" bis L3 (3. Lendenwirbel) wie in meinem Fall versteift wurde, eine spontane Geburt kein Problem darstellt. Sollte es jedoch zu einem (Not-)Kaiserschnitt kommen - dann unter Vollnarkose, da PDA etc. nicht funktioniert - wird etwas höher (bei L4 oder so?) gesetzt.

Alles Gute,
Steffi
„Wer die Vergangenheit nicht kennt, wird die Zukunft nicht verstehen.“ (Konfuzius)

Elresi
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: Mi, 21.06.2006 - 19:14
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose,1963 OP/Heidelberg D5-L4,Restkrümmung 39°,LWS-Bereich: hochgrad. Spinalkanalstenose,Einengung der Neuroforaminae,
Dehydrierung der Bandscheiben u. a.
Therapie: 3x Reha,KG, Fitnessstudio,Nord. Walking
Wohnort: Düsseldorf

Re: Ist eine Schwangerschaft/Geburt mit Titanstangen möglich

Beitrag von Elresi » So, 17.06.2012 - 11:18

Hallo Cariace,

meine beiden Töchter wurden 2 Wochen vor Termin mit Sectio und Vollnarkose entbunden. Ich habe eine eingeschränkte Lungenfunktion und hatte Angst, bei einer normalen Geburt zu wenig Luft zu haben.
Dann kam aber noch eine Blutgruppenunverträglichkeit hinzu und der Geburtstermin wurde vorgezogen.
Meine Mädels sind gesund und 33/31 Jahre alt.
Liebe Grüße

Elresi

Benutzeravatar
Cariace
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: So, 31.07.2011 - 21:38
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose
Maligne Hyperthermie
= zwei Titanstangen von oben bis unten im Rücken

+ durch Motorradunfall eine Platte im 3/4 Halswirbel

Re: Ist eine Schwangerschaft/Geburt mit Titanstangen möglich

Beitrag von Cariace » So, 08.07.2012 - 21:43

Wow, Danke euch für die positiven Antworten..

Es ist schön zu hören, dass ihr mit euren Geburten nur gute Erfahrung gemacht habt. Und ich hoffe dass ich auch eine von denen bin, die es ohne große Probleme schafft.

Aber es ist ja eh noch ein Weilchen hin.. Ich habe mich nur immer gefragt, wie das alles so funktioniert, bei Mädelz mit Stangen im Rücken.

Vielen lieben Dank!

kadhi2000
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Mo, 28.01.2013 - 20:59
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose, 2 Operationen

Re: Ist eine Schwangerschaft/Geburt mit Titanstangen möglich

Beitrag von kadhi2000 » Mo, 28.01.2013 - 21:13

Hallo!
Auch wenn dein Eintrag schon etwas her ist, möchte ich trotzdem noch antworten. Vielleicht hilft es anderen auch. Ich habe 2 Skoliose OPs hinter mir und habe mich mit dieser Frage auch lange gequält. Mein Frauenarzt hat gar nicht lange gefackelt und mir gleich einen Kaiserschnitt empfohlen, als ich schwanger war. Allerdings wollte ich mich damit nicht zufrieden geben und habe mich mit meiner Hebamme zusammen gesetzt. Mit ihr zusammen bin ich dann nach Neustadt in die Klinik gefahren ( dort wurde ich operiert) und habe mich ausführlich informiert. Die habe überhaupt keinen Grund gesehen, warum ich einen Kaiserschnitt machen sollte. Dann habe ich mich mit den Anästesisten aus der Geburtsklinik zusammen gesetzt und mich über die PDA informiert. Falls es einen Notfall gibt. Aber auch die könnte man wohl ohne Probleme setzen. Am Ende kam es alles ganz anders. Meine Tochter kam in nur 3 Stunden gesund und munter auf natürliche Art zur Welt. Ich hatte die ganze Schwangerschaft nur wenig Probleme mit meinem Rücken. Trotzdem habe ich mich von einer Ostheopathin begleiten lassen. Ich kann dir nur Raten, dass man sich nicht immer gleich von dem ersten Arzt überzeugen lässt. Informier dich am Besten dort, wo du dich gut beraten fühlst und wo man Ahnung von Skoliose hat.
lg

PummelEinhorn
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Fr, 23.10.2015 - 23:05
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Morbus Scheuermann
Therapie: Jahrelang Korsett mit KG, OPs 1999 zur Versteifung 9 Wirbel

Inzwischen nur noch Schmerztherapien

Re: Ist eine Schwangerschaft/Geburt mit Titanstangen möglich

Beitrag von PummelEinhorn » Fr, 23.10.2015 - 23:32

Ich hab auch 9 Wirbel steif. Die Schwangerschaft war ok. Zum Ende hin wurde der Bauch immer schwerer u ich hab son Bauchgurt zum entlasten getragen. Ich hatte einen geplanten KS mit spinal Anästhesie;) der Anästhesist war sehr geduldig und beim 3. Versuch hats geklappt. Ich wollte keine Vollnarkose da ich da immer sehr extrem drauf reagiere u ich mein Baby natürlich sehen wollte

Benutzeravatar
Radiator
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 157
Registriert: Mo, 21.02.2011 - 15:34
Geschlecht: männlich
Diagnose: Motorradunfall, Scheuermann, Kyphose
Therapie: Rahmouni mit HT ab 3/2011

Re: Ist eine Schwangerschaft/Geburt mit Titanstangen möglich

Beitrag von Radiator » Do, 22.12.2016 - 17:58

Ich würd' halt eine Klinik zur Entbindung aussuchen, die für alle Fälle (=Maximalversorgung) ausgestattet ist inkl. Sectio, Kinderanästhesie, und Klinderklinik.
Nicht so eine Landklitsche mit ein paar wenigen Geburten im Jahr oder gar eine Hausgeburt.

Antworten