Tragen mit Tragetuch oder Tragehilfe

Alles zu Schwangerschaft und Geburt mit Skoliose oder einer anderen Wirbelsäulenverkrümmung
Antworten
december
Newbie
Newbie
Beiträge: 16
Registriert: Do, 22.04.2004 - 15:05
Wohnort: Dresden

Tragen mit Tragetuch oder Tragehilfe

Beitrag von december »

Hallo ihr lieben,

noch bin ich nicht schwanger, beschäftige mich aber schon viel mit dem Thema. besonders mit dem Tragen nach der Geburt. In einschlägigen Trageforen bin ich aber noch nichtt fündig geworden deswegen wende ich mich an euch, in der Hoffnung das es auch hier trageerfahrene Leute gibt :)
Ich hab noch einen kleinen Buckel (Restverkrümmung nach Harrington-OP beträgt noch 18 Grad) und frage mich ob das Tragen mit einem Tragetuch oder einer Koforttrage (Manduca, Ergo oder Bondolino) möglich ist und ob dies auch auf dem Rücken geht ohne das das Kind in eine Fehlhaltung wegen meinem "Buckel" kommt.
Habt ihr da Erfahrungen?

LG, december
Benutzeravatar
Schnecke007
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 1932
Registriert: Mi, 21.02.2007 - 22:41
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose 4-bogig rechts
Therapie: ambulantes Schroth
Wohnort: Landkreis KA

Re: Tragen mit Tragetuch oder Tragehilfe

Beitrag von Schnecke007 »

Hallo december,

also meiner Erfahrung nach trägt man das Kind eher vorn vor dem Bauch, und selbst wenn das Kind bei Dir auf dem Rücken wäre, sehe ich kein Problem darin. Du wirst es ja nicht tagelang in fixierter Position tragen wollen, oder? Ich vermute, das Gewicht des Kindes wird hier ohnehin eine natürliche Schranke setzen... :D

Viele Grüße,
Schnecke
Elly
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Fr, 06.07.2012 - 14:37
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose 15 Grad. Hüftfehlstellung, rechts Bein 5 mm kürzer
Therapie: Krankengymnastik

Re: Tragen mit Tragetuch oder Tragehilfe

Beitrag von Elly »

Hallo, ich habe selbst eine Skoliose von 15 grad, und habe 3 Schwangerschaften mehr oder weniger gut überstanden. Durch meine Hüftfehlstellung hatte ich leider immer starke beschwerden im Beckenbereich. Ich habe meine 3 Kinder alle im Tragetuch oder für kurze Strecken oder wenn es schnell gehen muss im Babybjörn getragen. Ich habe wenn es nicht zu lange wurde nie Probleme gehabt. Klar, setzt das Gewicht irgendwann grenzen. Also länger als bis 1 Jahr hab ich es nie geschafft, weil dann die Belastung einfach zu groß wurde. Ich denke das beste ist es schritt für schritt auszuprobieren. Und wenn es zu anstrengend wird aufhören und den Kinderwagen benutzen!

Liebe Grüße Elly
Wassersportlerin
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 17.10.2012 - 18:01
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose, dreibogig
Therapie: viel KG in Kindheit und Jugend, 1 x Reha in Sobernheim (1993), viel Sport (Rudern, Paddeln, Radfahren, Wandern, Skilanglauf)
Wohnort: Hamburg

Re: Tragen mit Tragetuch oder Tragehilfe

Beitrag von Wassersportlerin »

Ich habe für meine Kinder verschiedene Tragetechniken genutzt. Zuerst hatte ich einen Glückskäfer-Tragesack (gebraucht), der für das Kind sehr angenehm war, aber bei 4,5 Kg Gewicht - also ziemlich schnell - war es mir damit zu anstrengend. Später hatte ich ein Tragetuch (geliehen), damit ging das Tragen viel besser. Das Gewicht des Kindes wird gut auf den Körper des Tragenden geleitet, aber das Knoten fand ich ziemlich kompliziert. Für mein jüngstes Kind hatte ich eine "Marsupi plus" Trage (Empehlung der Hebamme), und die fand ich optimal. Damit wird das Gewicht gut verteilt und man braucht keine Knoten zu schlingen. Außerdem ist die Trage leicht auf unterschiedliche Größen des Trägers und des Kindes anzupassen.

Mit dieser Trage habe ich sehr viel Erfahrung gesammelt. Das Tragen geht auf dem Bauch (kleinere Kinder) oder Rücken (ab etwa 9 Monaten) sehr gut, und das Kind sitzt in der orthopädisch korrekten Haltung. Ich konnte trotz meiner Skoliose mein Kind bis zu etwa 15 Kg Körpergewicht tragen. Das macht man normalerweise gar nicht so lange. Aber so zwischendurch auf langen Ausflügen und Tageswanderungen mit der Familie fand ich es sehr praktisch.

Der Rückenbuckel war kein Problem, der sitzt beim rückwärtigen Tragen etwa auf Bauchhöhe des Kindes und da kann ja z.B. auch mal die Kapuze einer Jacke im Weg sein.

Wir hatten außerdem auch einen richtigen Tragerucksack, aber den kann man erst nutzen, wenn das Kind selbst sitzen kann. Für den Rücken des Tragenden ist der durch den Hüftgurt natürlich sehr angenehm (wie andere Wanderrucksäcke auch), aber man hat keinen direkten Kontakt mit dem Kind.
Odyssina
Newbie
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: Sa, 16.02.2013 - 16:55
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Mb.Scheuermann Hyperkyphose 75 Grad
BWS Prolaps Th5/6 und Th10/11
Therapie: orthopädische Reha 2012, KG, Korsett Cctec seit 2013

Re: Tragen mit Tragetuch oder Tragehilfe

Beitrag von Odyssina »

Hallo!

das Tragen unseres Kindes in einer Bauchtrage(Glückskäfer) haben meine BWS Schmerzen sehr verstärkt.Habe deswegen versucht das Kind so wenig wie möglich umherzutragen,bevorzugte also den Kinderwagen.
Ich denke auch für die Wirbelsäulenentwicklung des Kindes ist eine feste Unterlage erstmal günstiger,auch schon wegen der erblichen Vorbelastung.

Gruß odyssina
PummelEinhorn
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Fr, 23.10.2015 - 23:05
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Morbus Scheuermann
Therapie: Jahrelang Korsett mit KG, OPs 1999 zur Versteifung 9 Wirbel

Inzwischen nur noch Schmerztherapien

Re: Tragen mit Tragetuch oder Tragehilfe

Beitrag von PummelEinhorn »

Nein das ist Quatsch; das tragen in richtiger Anhock spreizhaltung ist für den (noch runden) Babyrücken angenehmer u gesünder als immer aufm Rücken liegen ;)

Ich hab ein 24Std Kind und musste die ersten Monate viel tragen. Ich bin versteift. Mit dem tragetuch (ich hab nach der geburt eine Trageberatung gemacht) und mit derTrage (fräulein hübsch u luemai) war das tragen sehr angenehm u 1000 mal angenehmer als immer aufm Arm.
Benutzeravatar
tigris
Newbie
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: Mi, 21.10.2015 - 10:17
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mittelfranken

Re: Tragen mit Tragetuch oder Tragehilfe

Beitrag von tigris »

Falls ihr euch mit dem Thema tragen weiter auseinandersetzen wollt, es gibt da ein ganz tolles Forum, was sich "Stillen und Tragen" nennt.
Ich setze absichtlich keinen Link dazu, weil ich nicht weiß ob das hier gerne gesehen wird.
Aber Google hilft da weiter.
Sollte aber nicht als Werbung gelten, sondern als Hinweis, dass es dies gibt.
Ich habe meinen Sohn immer im Tragetuch getragen und bin auf eben dieser Seite zu vielen vernünftigen Infos gekommen.
>>In der Mitte von Schwierigkeiten liegen die Möglichkeiten<<
Benutzeravatar
Dalia
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 10328
Registriert: So, 10.08.2003 - 12:48
Geschlecht: weiblich
Diagnose: 107° und 98° (im Jahr 2003 zu Beginn der Korsetttherapie: 98° und 93°), sehr starre Skoliose, kaum Beschwerden
Therapie: 1983-1994 Korsetts verschiedener OTs, zuletzt bei Rahmouni, dann Korsettabschulung im Jahr 1994, seit 05/2005 Nachtkorsett von Rahmouni, Therapieziel: Halten der Skoliose
Wohnort: NRW

Re: Tragen mit Tragetuch oder Tragehilfe

Beitrag von Dalia »

Hallo tigris, stell den Link ruhig rein, da das ja keine Werbung ist, von der du profitierst. :)
Ich kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben. (Bertolt Brecht)
meine Geschichte: Dalia wird Königin (Korsett für eine Oldie-Power-Skoliose)
Benutzeravatar
tigris
Newbie
Newbie
Beiträge: 38
Registriert: Mi, 21.10.2015 - 10:17
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mittelfranken

Re: Tragen mit Tragetuch oder Tragehilfe

Beitrag von tigris »

Dalia hat geschrieben:Hallo tigris, stell den Link ruhig rein, da das ja keine Werbung ist, von der du profitierst. :)

Gut! Danke!

Hier der Link: http://www.stillen-und-tragen.de
>>In der Mitte von Schwierigkeiten liegen die Möglichkeiten<<
Martina
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: Mo, 26.01.2004 - 13:55
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Österreich

Re: Tragen mit Tragetuch oder Tragehilfe

Beitrag von Martina »

Ich möchte noch auf einen anderen Aspekt des tragend hinweisen: Stärkung der Rumpfmuskulatur bei der Trägerin. Ich (~50 grad, nicht operiert) habe meine beiden kinder ausschließlich getragen. Benützt hab fast immer ein Tragetuch, als sie alter waren auch einen guten mei tai (frl. Hübsch und emei baby). Ich hatte nie weniger Rückenprobleme als während der Tragezeit. Mir haben auch mehrere Hebammen und trageberaterinnen bestätigt, dass viele junge Mütter berichten, dass ihrer Wirbelsäule das tragen gut tut (unabhängig, ob sie Skoliose haben oder nicht). Voraussetzung ist halt, dass man richtig trägt (ganz nah am Körper).

Meine Empfehlung ist, unbedingt eine gute trageberatung in Anspruch zu nehmen und dabei auch gleich verschiedene tragehilfen auszuprobieren. Nicht alle (auch wenn sie noch so gut sind) passen jeder ☺

LG
Martina
effie
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Mo, 13.02.2017 - 02:19
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose thorakal 29°/ lumbal 21°
Therapie: Schroth

Re: Tragen mit Tragetuch oder Tragehilfe

Beitrag von effie »

Da wir das in Sobi gesprochen hatten: Laut einer Physiotherapeutin ist Tragen kein Problem, man sollte aber definitiv darauf achten, dass symmetrisch getragen wird. Es gibt ja einige Bindearten, wo man auf einer Hüfte trägt, das sollte man meiden.
Antworten