Aktuelle Zeit: Do, 21.06.2018 - 11:26
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa, 04.06.2005 - 14:17 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Do, 13.05.2004 - 16:29
Beiträge: 527
Wohnort: Luzern (Schweiz)
Alter: 35
Hallo!

Kann mir jemand einen Orthopäden in Wien empfehlen der sich vor allem auch mit operierten Skolis auskennt? Hauptsächlich geht es darum dass ich nach meiner Reha von ihm Schroth KG Rezepte bekommen kann.

Bin über jede Hilfe dankbar.

_________________
Grüssle
--Emily


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 04.06.2005 - 17:17 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13381
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Versuch doch auch mal, umgekehrt vorzugehen.

Erst Schroth Therapeuten suchen und von ihm den "passenden" Arzt nennen lassen.

Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: [SUCHE] Tirol - Schroth-Therapeut
BeitragVerfasst: Mi, 08.06.2005 - 16:07 
Hallo,

meine Tochter trägt seit kurzem ein Chenaukorsett. Zusätzlich soll sie Physiotherapie machen. Kennt jemand einen Schroth Terapeuten in Innsbruck (Tirol/Österreich) oder Umgebung?


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di, 14.06.2005 - 18:14 
Hallo,
ich habe von Daniela aus Tirol in diesem Forum gelesen. Vielleicht kann sie über diesen Weg mit mir Kontakt aufnehmen.

Meine Tochter muss seit kurzem ein Cheneau-Korsett tragen. Außerdem soll Sie Physiotherapie machen. Jetzt suche ich in Tirol (Innsbruck und Umgebung) eine Therapeuten. Bis jetzt noch nicht sehr erfolgreich.

Vielleicht kennt Daniela jemanden?

mfg
eine Mutter aus Tirol


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di, 14.06.2005 - 18:30 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.04.2002 - 18:07
Beiträge: 4345
Wohnort: Allgäu
Alter: 63
Geschlecht: männlich
Diagnose: M. Scheuermann Kyphose (urspr. 68°)
M. Baastrup
Therapie: 1 Boston B.O.B.
1 Milwaukee
2 Rahmouni´s
1 TüKO
Und SCHROTHen bis bis die Sprossenwand qualmt und sich die Spiegel krümmen!
Hallo Mutter aus Tirol...
wie soll Daniela denn mit Dir Kontakt aufnehmen, wenn Du Dich nicht anmeldest, man kann Dir so weder ein e-mail noch eine PN = pers. Nachricht senden!
Berichte doch ein wenig:

Wieviel Grad Cobb hat Deine Tochter?
Wie alt ist sie?
Wer hat ihr Cheneau gemacht?
Wie gut/wieviel Grad ist sie im Korsett korrigiert?

Ich kenne Daniela (und ihre Eltern !) gut. Kenn aber auch noch 4 weitere Korsett-User aus Tirol ( Landeck, Imst, Jenbach und Kufstein) Nun würde es langsam für eine eigene Tiroler-Skoliosen Selbsthilfegruppe genügen!
Gruß Toni

_________________
"Gesundheit gibt es nicht im Handel,
sondern nur durch Lebenswandel!"
"Wasserdoktor" Pfarrer Sebastian Kneipp


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 15.06.2005 - 13:01 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Fr, 27.12.2002 - 00:00
Beiträge: 210
Wohnort: Tirol
Hallo!

Zitat:
Jetzt suche ich in Tirol (Innsbruck und Umgebung) eine Therapeuten. Bis jetzt noch nicht sehr erfolgreich.


Also ich kenne leider keine Therapeuten in Tirol die sich mit Skoliose besonders gut auskennen. Kann dir da also leider auch nicht weiter helfen.

Schöne Grüße

Daniela


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi, 15.06.2005 - 15:17 
Hallo Toni,

ich habe mich bereits als Benutzer registriert (Benutzername: Oktober) und auch ein E-Mail erhalten, das ich in der DB gespeichert bin. Beim Anmelden (unter 'Login') bekomme ich auch keinen Hinweis, dass etwas nicht funktioniert. Wenn ich dann einen Beitrag schreiben will bekomme ich jedoch den Hinweis, dass ich als Gast schreibe. Was mache ich falsch?

Jetzt zu meiner Tochter:

Sie ist 13 Jahr alt. Ihre Skoliose beträgt 40 Grad lumbal und 28 Grad toral. Ihr Korsett wurde von der Fa. Heindl (in Innsbruck) von Hr. Welz angefertigt. Über das Ausmaß der Korektur im Korsett kann ich noche keine Auskunft geben, da sie es erst seit 1 Woche trägt.

Ich möchte mich auch um eine Kur in Bad Sobernheim kümmern, aber als Versicherte bei der TGKK ist das nicht so einfach. Mein Informationsstand ist: Wenn der ärztliche Leiter der Ordopädie die Notwendigkeit einer solchen Kur bestätigt, werden die Kosten von der TGKK übernommen. Anderfalls gewährt die TGKK ein Taggeld. Da ich noch nichts genauers über die Kosten einer solchen Kur weiß (habe bereits diesbezüglich Unterlagen angefordert), kann ich noch nicht sagen, ob die Selbstzahlervariante in Frage kommt.

Besten Dank für ev. Antworten! Vielleicht klappt das mit dem Anmelden ja dann doch.

mfg aus Tirol


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: irene316
BeitragVerfasst: Mo, 27.06.2005 - 21:00 
Newbie
Newbie

Registriert: Mo, 27.06.2005 - 20:30
Beiträge: 7
Wohnort: Wien
Hallo Emily,

hast du denn schon einen guten Orthopäden ausfindig machen können? Ich komme auch aus Wien und suche einen Arzt, der vielleicht auch eine 3D-Vermessung macht und nicht nur Röntgen alleine.

Wird überhaupt mein erster Gang zu einem Orthopäden und suche nätürlich einen kompetenten Arzt!

Danke,
Irene


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 27.06.2005 - 21:37 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Do, 13.05.2004 - 16:29
Beiträge: 527
Wohnort: Luzern (Schweiz)
Alter: 35
Nein, leider nicht.... Und ich fühle mich zur Zeit auch wenig motiviert einen nach dem anderen auszuprobieren. Vielleicht werde ich wenn ich im Sommer in Deutschland bin mal zu Dr Hoffmann gehen, nach 8 Jahren mal wieder.

Vielleicht weiss ja sonst noch jemand Rat in Wien? Hatte jetzt am WE ziemlich arge Rückenschmerzen aber es ging dann letztendlich auch so einigermassen weg.

_________________
Grüssle
--Emily


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: [SUCHE] Österreich - Arzt
BeitragVerfasst: So, 07.08.2005 - 13:05 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: So, 07.08.2005 - 12:41
Beiträge: 52
Wohnort: südl. Burgenland / Österreich
Hallo !


Bei mir (25) wurde vor 10 Jahren Skoliose festgestellt.

Da das Wirbelsäulenwachstum damals schon abgeschlossen war hieß es immer man kann nichts mehr machen um die Krümmung von 25 Grad zu verringern.

Dei Aussage diverser Ärzte war immer man kann nur die weitere Verschlechterung verzögern aber nicht entgegenwirken.

Ein Korsett oder Operation ist für mich nie in Frage gekommen, deshalb ist meine Skoliose auch nicht behandelt worden.

Die letzten Jahre habe ich immer regelmäßig Sport betrieben. ( sehr viel Radfahren, Hanteln, laufen...)

Mein letztes Röntgen vor einer Woche zeigt einen Winkel von 20 Grad was eine Verbesserung und nicht etwa eine Verschlechterung bedeutet.
Irgendwie deckt sich dass nicht mit Aussagen von Ärzten vor ein paar Jahren.

Jedenfalls gibt mir die Verbesserung auf 20 Grad wieder neue Hoffnung doch an wen soll ich mich wenden ?

Wir es scheint gibt es in Österreich nur wenige Ärzte die wirklich was von Skoliose verstehen.

Kann mir jemand in der Umgebung von Graz Raum Oststmk, Südbgld einen Arzt empfehlen der sich gut mit Skoliose auskennt ?
Wenn es ein wirklich guter Arzt ist dann wäre die Entfernung auch egal.

Was ich nicht braucher ist wieder ein Arzt der mir sagt wie schlimm und aussichtslos meine Skoliose ist.

Ich habe auch schon Jahrelang im Internet alles abgesucht.
In Bad Sobernheim in Deutschland gibt es eine Skoliosekinik die nach der Schroth Methode sehr gute Erfolge erziehlt.
Angeblich soll dies eine der 2 Weltbesten Kliniken auf dem Gebiet sein die ohne Operation sehr gute Erfolge erziehlt.

Weiß jemand ob man dort als Österreicher eine Kur machen kann ?
sprich ob die Krankenkasse es bazahlen würde bzw wieviel so ein 4 wöchiger Aufenthalt kosten würde ?


Wäre über jeden Hinweis bzw. Ratschläge dankbar.

LG

Dietmar


Dateianhänge:
Dateikommentar: Mein altuelles Röntgenbild retuschiert in eine Rückenaufnahme von mir. (Photoshop sei dank)
hgh.jpg
hgh.jpg [ 28.15 KiB | 10540-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 07.08.2005 - 14:32 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Do, 13.05.2004 - 16:29
Beiträge: 527
Wohnort: Luzern (Schweiz)
Alter: 35
Hi!

Oh man da kann man ja neidisch werden wenn man so ne schön gerade Wirbelsäule sieht.....

Hast Du denn Schmerzen? Weil 20° sind für einen Erwachsenen wirklich nicht sehr schlimm. Schroth KG wäre eine sinnvolle Möglichkeit, mit der Du allerdings die Skoli nicht verbessern können wirst. Am besten wäre natürlich da eine Reha in Bad Sobernheim oder in Bad Salzungen (beides in Deutschland).

_________________
Grüssle
--Emily


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 07.08.2005 - 18:37 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13381
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Dietmar,

ich möchte Dich einfach mal bitten, hier im Forum zu stöbern.
Gerade in letzter Zeit ist so viel zur REHA in Bad Sobernheim und auch in Bad Salzungen (die zweite Klinik) bezüglich Österreich gesagt worden.

Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 07.08.2005 - 20:10 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 18.05.2005 - 09:28
Beiträge: 69
Wohnort: Oberwart, Burgenland, Austria
Hallo Dietmar!

Wir sind auch im südl. Burgenland zu Hause.

Meine Tochter ist 11 Jahre alt und wir sind in der Skolioseambulanz im orthop. Spital in Speising in Behandlung- allerdings auch erst seit April dieses Jahres.
meine Tochter hat Ende Juni ein Korsett- obs gut oder nicht so gut ist, weiss ich noch nicht- unsere erste Kontrolle ist in 3 Wochen.

Ich kenne in unserem Raum leider keinen einzigen Orthopäden, den ich dir empfehlen kann in Sachen Skoliose, wirklich keinen einzigen!

Wirst wahrscheinlich auch ins Zentrum gehen müssen, ev. nach Speising zu Prof. Grill- hörte von ihm, hab aber keine persönliche Erfahrung.

Liebe Grüsse und alles Gute, anny5


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Hallo!
BeitragVerfasst: Mi, 10.08.2005 - 12:58 
Newbie
Newbie

Registriert: Sa, 07.02.2004 - 10:44
Beiträge: 6
Wohnort: Österreich
Hallo!

Ich komm auch aus Österreich - wohn in NÖ.
Ich war auch bei der Skoliose Ambulanz in Speising. Drei Jahre glaub ich. Bis wir dann draufgekommen sind, dass sich die nicht so gut auskennen. Drum hab ich dann zum Prof. Grill gewechselt.

Vor nem Jahr war ich 4 Wochen in Bad Salzungen auf Kur. Also mir hat es nicht so schlecht gefallen und die Krankenkassa hat alles bezahlt.

Liebe Grüße,
Sandy.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 08.09.2005 - 17:53 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Do, 08.09.2005 - 14:04
Beiträge: 78
Wohnort: Österreich
hallo ich komme auch aus tirol und hab 47, 3 grad!

also ich komme aus dem bez. kitzbühel ...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 12.10.2005 - 22:03 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13381
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo zusammen,

ich stelle hier mal ein paar informative Beiträge von Österreichern ein.

Toni schrieb am 9.10.05

Hallo Bucki, ich kann Hanah nur aus ganzem Herzen und Erfahrung recht geben!
Aber als Österreicher solltest Du Dich doch ZUERST mal bei mindestens 3 österreichischen Orthopäden beraten und therapievorschläge machen lassen. Auch wenn das alles zu nichts führen wird ( wenn es Dich vorwärts bringt dann um so besser!)
Denn Deine österr. KK wird einer Auslandsbehandlung erst zustimmen und die Kosten übernehmen müssen, wenn Du beweisen kannst, daß Du es ernsthaft im Inland mit österr. Ärzten versucht hast und die Dir definitiv NICHT hhelfen konnten! Also lass Dich zuerst mal von österr. Orth untersuchen. Ruf aber vorher an und frag ob die sagittale Ganz-WS Röntgen-Aufnahmen zur Cobbwinkelvermessung der LWS Hyperlordose und BWS Kyphose analog in einem Doppelbild oder digital machen können. Wenn nicht, dann ist das bereits ein eindeutiges KO-Kriterium! Frag Dich tel. durch, bis Du eine Klinik, Röntgeninstitut oder einen Orthopäden hast, der das kann! Alle anderen sind NICHT genug Wirbelsäulenkompetent und es wäre sinnlos vergeudete Röntgenstrahlenbelastung!
Bring das erst mal hinter Dich und hol Dir dann erst bei Deiner KK einen E 112- Krankenschein für eine Behandlung im Ausland.
Dann sehen wir weiter!
Ich habe inzwischen viel Erfahrung mit Österreichern und deren Kostenträgern. Die können furchtbar nationalistisch und stur sein, sind aber in der Regel dann doch Menschen und gnädig. (Meistens!)
Gruß Toni



Martina(Gast) schrieb am 10.10.05

Hallo!

Also, ich bin erwachsene Österreicherin und auch bei Dr. Hoffmann in Behandlung. Außerdem war ich schon auf Reha in Bad Salzungen und trage ich ein Korsett - ebenfalls in Deutschland gefertig (v. Rahmouni). Wenn man hartnäckig und stur genug ist, dann klappt das schon mit der Krankenkasse. Mit den Formularen ist es aber leider nicht ganz so einfach, wie von Toni dargestellt.

Der E112 ist für stationäre Klinik- und Kuraufenthalte im EU-Ausland. Den benötigst du, wenn du nach Bad Salzungen bzw. Bad Sobernheim auf Kur fährst. Das geht aber nicht einfach so. Da muss zuerst ein Kurantrag gestellt werden, der gut begründet sein muss.

Der eigentliche Auslandskrankenschein hieß bis vor kurzem E111, der wurde aber durch die E-Card abgelöst. Das heißt, du brauchst keinen Auslandskrankenschein holen, wenn du die E-Card schon hast. Die E-Card bzw. der E111 bringen dich aber auch nur bedingt weiter, nämlich dann, wenn du NICHT zum Zweck des Artzbesuchs nach Deutschland fährst. Das heißt, der gilt nur, wenn du in D beispielsweise Urlaub machst und dann halt zum Arzt musst. Bei mir hat Dr. Hoffmann den E111 nie angenommen, bei anderen Leuten aus Ö scheint das kein Problem zu sein. Ich denke, das hängt davon ab, ob man zumindest eine Nacht in D verbringt, weil dann hat man wenigstens eine "Urlaubsanschrift" (ich bin immer am selben Tag nach Ö zurück). Ich habe das dann als "Wahlarzt" mit der Krankenkasse abgerechnet bzw. zu beginn habe ich das von der KK genehmigen lassen. Aber über Wahlarzt-Abrechnung müsste es eigentlich immer möglich sein, die Kosten, die ein Arztbesuch im Ausland verursacht, zumindest teilweise zurückzubekommen.

lg,
Martina



Norbert schrieb am 10.10.05:

Hallo,
Auch ich gehöre zu der anscheinend immer größer werdenden Gemeinde der Österreicher die nach Stuttgart(Rahmouni) bzw. nach Leonberg (Dr.Hoffmann) pilgern.
Bei mir hat die Krankenkassa erstaunlich Problemlos mitgespielt. Ich habe einen ausführlichen Befund von Dr. Hoffmann und ein Rezept, für das Korsett, meiner Krankenkasse eingeschickt und die Kassa (Sozialversicherung d. Kaufmannschaft) hat die Behandlung anerkannt und den "höchst möglichen Satz für Heilmitteln" überwiesen, das waren die vollen Arztrechnung und zirka die Hälfte des Korsettes. Nach einem Spitalsaufenthalt (in Inland) wurde meine Behandlung als Rehaleistung anerkannt, und das zweite Korsett fast in voller Höhe bezahlt.

Du wirst aber hier auch andere Geschichten lesen wo Österreicher von Pontius bis Pilatus gelaufen sind bis sie endlich eine Bewilligung bekommen haben. Ich habe aber von noch keinen Fall gehört, wo die Behörde letzten endlich nicht doch zumindest einen Teil bezahlt hat.

Trotzdem geht nicht gerade wenig Geld für die Behandlung auf, du must doch immer wieder nach Deutschland fahren, Übernachtungen zahlen und der Selbstbehalt summiert sich auch.
Trotzdem würde ich mich sofort wieder für diesen Weg entscheiden.

Martina, aus welchem Teil von Österreich kommst du, das es sich bei dir immer ausgeht an einen Tag zu Dr. Hoffmann und Rahmouni zu gehen und auch noch nachhause kommst.

Norbert


Martina(Gast) schrieb am 11.10.05:

Hallo Norbert!

Ich wohne jetzt in OÖ. Ich fahre um halb 2 Uhr früh mit dem Zug los, bin um 9:00 in Stuttgart und um 16:00 Uhr gehts wieder zurück. Daheim bin ich dann so zwischen 22:30 und 23:30 (je nach Verspätung). Ist zwar extrem anstrengend, aber ich brauch für das ganze nur 1 Urlaubstag (die werden nämlich sowieso immer zuwenig ) Wenn es das nicht wert wäre, würde ich diese Strapazen nicht auf mich nehmen.

Bei den Krankenkassen ist es so, dass es extrem auf den Menschen ankommt, der deine Unterlagen bearbeitet - manche sind einsichtig und mitfühlend und manche einfach nur stur.

lg,
Martina



Nachzulesen im Thread "Bucklig wie eine alte Hexe" in der Rubrik "Morbus Scheuermann".

Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: SCHROTH-Therapeuten in TIROL
BeitragVerfasst: So, 02.07.2006 - 22:45 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 02.10.2005 - 20:50
Beiträge: 39
Wohnort: Tirol
Alter: 30
hab jetzt schon ca. 4 monate mein korsett aber noch nichts von schroth gemacht. kennt jemand therapeuten in tirol????

ich will schroth unbedingt lernen nur weiß ich beim besten willen nicht wie!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 01.08.2006 - 06:41 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Do, 08.09.2005 - 14:04
Beiträge: 78
Wohnort: Österreich
Hallo, ich muss mich jetzt auch mal einmischen *g*

Also ich hatte mal ein korsett auf innsbruck von dem dr. welz!

Und korrektur natürlich 0 es hat sich gar nichts gebracht weil das korsett keine drukstellen hat!!! und der herr welz hat es einfach nicht so zusammengebracht das das korsett zum PAKET (rippenbuckel) hinkommt tja ich meine das ist doch der wichitgeste teil der korrigiert werden sollte!!

also die innsbruck korsette sind reine plagerei um sonst die bringen 0! logisch ich hatte nie druckstellen oder so keine schmerzen ...

tja damals hab i 25 grad gehabt und jetzt 50 tja ich bereue es echt das ich nicht früher auf rahmounie gekommen bin :-((( ...

Also meldet euch per pm wenn ihr wollt wenn ihr aus innsbruck ein korsett habt oder bekommen solltet ... also laut meiner erfahrung da braucht man gleich gar keines tragen ... und i mein 3 1/2 stunden fahrt zu rahmounie in stuttgard ist jetzt wirklich nicht weit das sollte einem die gesundheit wert sein

so das musste ich jetzt einfach mal sagen

würde mich über kommentare freuen

achja und noch was die ärzte in innsbruck die kennen sie ja selber nicht mal aus ... so hatte ich halt den eindruck!

_________________
Ich muss nichts!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 02.05.2007 - 16:15 
Newbie
Newbie

Registriert: Do, 12.10.2006 - 13:23
Beiträge: 2
Wohnort: Vogau/Graz/Preding
Hallo

Ich heb den Threat nun ein bisschen wieder hervor
Und zwar hab ich ne frage. Ich suche einen Korsettbauer aus dem Raum Stmk (wenn möglich) oder einfach Österreich der schon Erfahrung mit Kyphosenkorsett hat. Meine Freundin hat Morbus Scheuermann (80°) und wir waren schon bei Dr.Hoffmann und Rahmouni(die würden eines machen) aber die GKK zahlt nur ein Österreichischen Korsett(bzw mus man die dieferenz selbst zahlen, was unmöglich ist für uns) daher die frage ob es in Österreich auch eine Stelle gibt an die man sich wenden kann!

Danke schon im vorraus für die Hilfe(hoffe inständig das ihr uns helfen könnt)!

Lg Herbert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Therapiemöglichkeiten in Tirol
BeitragVerfasst: Di, 21.08.2007 - 17:04 
Newbie
Newbie

Registriert: Mo, 20.08.2007 - 18:00
Beiträge: 2
Hallo!

Wahrscheinlich wurde diese Frage hier schön des öfteren gestellt, deshalb entschuldige ich mich schon mal im Voraus für die "Wiederholung".

Da ich in Innsbruck wohne, spreche ich hier alle Tiroler an:
Bei wem seid ihr in Behandlung (Physiotherapie, Orthopäden, usw.)? Welche Erfahrungen habt ihr mit der Univ.-Klinik Innsbruck gemacht?

Bezüglich Physiotherapie bin ich zwar eigentlich sehr gut versorgt, bemühe mich auch sonst etwas Sport zu betreiben. Derzeit bin ich auf der Suche nach einem guten Masseur, da ich durch meine ständige sitzende Position beim Arbeiten/Lernen oft starke Verspannungen im Schulter-/Nackenbereich habe.

Ich danke euch vielmals für jegliche Informationen!

Gruß
Alexandra


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum