[SUCHE] Düsseldorf/Köln/Bonn- Orthopäden/Schroth-Therapeuten

Regionale Informationen und Erfahrungen. Bitte beteiligt euch an der Sammlung für eure Region. KEINE Fragen oder Auskünfte über med. Behandlungsmethoden.
JuleMausi
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: Do, 26.01.2006 - 20:00
Wohnort: Krefeld

Beitrag von JuleMausi » Fr, 27.01.2006 - 19:13

also ich kenn einen guten arzt jedoch ist dieser in Neuss(fast düsseldorf ;) ... Jan Kowohl heißt er, wenn du nähere Infos haben wilst, kannst dich ja melden

face23

Beitrag von face23 » So, 12.02.2006 - 22:40

Hi,

also ich habe nur eine sehr leichte Skoliose und eigentlich auch keine großen Probleme. Daher kann ich nicht sagen, ob der doc bei schwere Fällen gut ist, aber bisher hat er mit gut geholfen (Einlagen usw.) und nett ist er;)
Also wenn ihr einen netten / guten Arzt sucht geht zu:

Düsseltal
Schwarz Klaus-Eitel Dr.med.
Rethelstr. 171 / 40237 Düsseldorf
Telefon: 0211-663314

bei Fragen: face23man@gmx.de

bye

W.Beermann
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: Di, 10.01.2006 - 16:26
Wohnort: Bochum

Orthopädensuche im Raum Köln

Beitrag von W.Beermann » Mo, 13.02.2006 - 10:07

Hallo liebe Skoliose-Patienten!
In Köln-Rodenkirchen arbeitet ein Orthopäde mit 3-D-Wirbelsäulenvermessung:
Dr. Säckler, Tel. 0221-393792
Er ist informiert über etwaige zukünftige Kontakte.
MfG, W.B.

Nicole16

@whatsername

Beitrag von Nicole16 » Mi, 12.07.2006 - 21:56

Hallo,

habe gerade gelesen, dass Du zur KG nach Rodenkirchen fährst und zufrieden bist. Ich wohne in der Nähe von Rodenkirchen und hätte 2 Fragen:
1) Beim wem bist, kannst Du mir den Namen nennen?
2) Kann dieser Physio auch Therapie nach Schroth???

Vielen Dank im voraus,
Gruß Nicole.

oliv
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 56
Registriert: Do, 10.03.2005 - 14:09

Beitrag von oliv » Do, 13.07.2006 - 16:35

in Köln kenne ich noch folgenden Orthopäden.

Reinhard Vogel
Arzt für Orthopädie
Venloer Str. 425A
50825 Köln

ich war erst einmal bei ihm, wegen einer Zweitmeinung. Aber vielleicht ein Versuch wert.

Gruß oliv
du schaffst das

Alex81
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Mi, 12.07.2006 - 22:34
Wohnort: Köln

Beitrag von Alex81 » Do, 13.07.2006 - 22:01

Hallo Zusammen! :)

Ich wohne in Köln Sürth und würde mich sehr über weiter
Informationen über eure Erfahrungen mit dem Orthopäden in Rodenkirchen freuen!Ich suche auch einen neuen,fühle mich bei meinem nicht ernst genommen!

Benutzeravatar
DerMensch
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 337
Registriert: Fr, 06.10.2006 - 15:33
Wohnort: bei Düsseldorf

Beitrag von DerMensch » Sa, 07.10.2006 - 00:20

JuleMausi hat geschrieben:also ich kenn einen guten arzt jedoch ist dieser in Neuss(fast düsseldorf ;) ... Jan Kowohl heißt er, wenn du nähere Infos haben wilst, kannst dich ja melden
Hallo, ich wohne in Neuss und kenne Dr. Kawohl (auch Orthopäde), der sehr sehr gut ist, aber leider keine Skoliosen behandelt (er ist aber so fair das zuzugeben und zu überweisen, im Gegensatz zu manch anderem Orthopäde).

Was sind denn die Vorzüge von Dr. Kowohl?

Im Raum Düsseldorf ist für kompetente (Erst-)Beratung sehr zu empfehlen das

St. Vinzenz Krankenhaus
http://www.vinzenz-duesseldorf.de/index.htm

Dort nimmt man sich sehr viel Zeit und geht auf die Patienten ein. Mein Fall wurde von vier (!!!) Ärzten begutachtet (und ich bin Kassenpatient), darunter Dr. Hupfer, der vier Jahre lang in Bad Wildungen arbeitete.

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13811
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Beitrag von Klaus » Sa, 07.10.2006 - 11:38

DerMensch hat geschrieben:Dort nimmt man sich sehr viel Zeit und geht auf die Patienten ein. Mein Fall wurde von vier (!!!) Ärzten begutachtet (und ich bin Kassenpatient), darunter Dr. Hupfer, der vier Jahre lang in Bad Wildungen arbeitete.
Wird denn auch konsequent konservative Behandlung (Schroth, Korsett) angeboten?

Gruss
Klaus

Benutzeravatar
DerMensch
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 337
Registriert: Fr, 06.10.2006 - 15:33
Wohnort: bei Düsseldorf

Beitrag von DerMensch » Sa, 07.10.2006 - 17:37

Nein, leider nicht. Es ist zwar eine Spezialklinik, doch leider wird keine Therapie angeboten, ebensowenig wie eine Operation. Ich wollte diese Klinik nur mal erwähnen, weil ich mich dort zum ersten Mal ernst genommen gefühlt habe. Wer also mit seinem Orthopäden unzufrieden ist oder nicht sicher ist, ob er die richtige Therapie anwendet, der sollte sich aufmachen zu dieser Klinik, um deren Zweitmeinung zu hören, auf die man sich wirklich verlassen kann.

Eine Frage noch:
Gibt es im Raum Düsseldorf Selbsthilfegruppen? Beim Bundesverband habe ich bereits angefragt, aber leider keine Antwort erhalten.

Benutzeravatar
BZebra
Profi
Profi
Beiträge: 4915
Registriert: Mo, 20.05.2002 - 15:06

Beitrag von BZebra » Sa, 07.10.2006 - 17:52

DerMensch hat geschrieben:Gibt es im Raum Düsseldorf Selbsthilfegruppen? Beim Bundesverband habe ich bereits angefragt, aber leider keine Antwort erhalten.
datei/selbsthilfegruppen.pdf

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13811
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Beitrag von Klaus » So, 08.10.2006 - 12:44

DerMensch hat geschrieben:Nein, leider nicht. Es ist zwar eine Spezialklinik, doch leider wird keine Therapie angeboten, ebensowenig wie eine Operation.
ok, dann muss ich anders fragen:
Welche Behandlungsarten werden denn empfohlen?
Oder wird dort nur eine Diagnose vorgenommen?

Gruss
Klaus

Benutzeravatar
DerMensch
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 337
Registriert: Fr, 06.10.2006 - 15:33
Wohnort: bei Düsseldorf

Beitrag von DerMensch » So, 08.10.2006 - 16:57

Danke, BZebra!

@Klaus - nein, wie gesagt werden keine Therapien angeboten. Die Diagnose und weitere Empfehlungen aber sehr wohl, und Herr Dr. Hupfer könnte für den ein oder anderen wegen seiner Erfahrung ein Ansporn sein, diese Klinik aufzusuchen. ;)

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13811
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Beitrag von Klaus » So, 08.10.2006 - 17:42

Hallo,

ist das denn jetzt ein grosses Geheimnis, was für Empfehlungen dort gegeben werden??
:)
Gruss
Klaus

Benutzeravatar
Dalia
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 10321
Registriert: So, 10.08.2003 - 12:48
Geschlecht: weiblich
Diagnose: 107° und 98° (im Jahr 2003 zu Beginn der Korsetttherapie: 98° und 93°), sehr starre Skoliose, kaum Beschwerden
Therapie: 1983-1994 Korsetts verschiedener OTs, zuletzt bei Rahmouni, dann Korsettabschulung im Jahr 1994, seit 05/2005 Nachtkorsett von Rahmouni, Therapieziel: Halten der Skoliose
Wohnort: NRW

Beitrag von Dalia » So, 08.10.2006 - 17:59

Hallo DerMensch (cooler Nick :D),

erst mal herzlich Willkommen. Kann Dr. Hupfer auch nach Cobb. röntgen und messen? Empfiehlt er bei Skoliose (oder hast du Kyphose?) Korsett, Schroth, OP? Die Antwort auf die Frage von Klaus interessiert mich auch. :)
Ich kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben. (Bertolt Brecht)
meine Geschichte: Dalia wird Königin (Korsett für eine Oldie-Power-Skoliose)

Benutzeravatar
DerMensch
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 337
Registriert: Fr, 06.10.2006 - 15:33
Wohnort: bei Düsseldorf

Beitrag von DerMensch » So, 08.10.2006 - 18:49

Nö, das ist gar kein Geheimnis, aber ich dachte es ist ja nicht so wichtig was jetzt in meinem Fall empfohlen wurde, weil das ja immer anders ist, aber ich kann auch sehr gerne kurz meinen Besuch schildern:

Fertige Röntgenbilder wurden verlangt. Ich (Skoliose 45°) habe ca. eineinhalb Stunden dort gewartet, wurde dann ausgiebig von einem Arzt untersucht, welcher noch drei weitere Ärzte hinzunahm, um zusammen zu einer Lösung zu kommen. Letzterer war Herr Dr. Hupfer, der mich zur Werner-Wicker-Klinik in Bad Wildungen schickte (wo er ja selbst gearbeitet hatte). Im Bericht und im Gespräch empfahl man mir allerdings eine Operation. Ich kann mir aber vorstellen, dass dort in anderen Fällen auch Schroth oder Korsettversorgung verschrieben werden!

Ich lege halt all denen die Klinik ans Herz, die oder deren Kinder von (evtl. noch leichten) Skoliosen betroffen sind. An deren Stelle würde ich direkt bei der Diagnose "Skoliose" zur St. Vinzenz Klinik fahren und nicht zum Orthopäden gehen, denn die wissen hier im Rheinland wirklich nichts!

So, ich hoffe ich konnte euer Interesse jetzt zufriedenstellen, sorry wenn ich mich vorher unklar ausgedrückt habe! ;) Wenn noch Fragen zu der Klinik sind, antworte ich natürlich gerne!

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13811
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Beitrag von Klaus » So, 08.10.2006 - 22:33

DerMensch hat geschrieben:Ich lege halt all denen die Klinik ans Herz, die oder deren Kinder von (evtl. noch leichten) Skoliosen betroffen sind. An deren Stelle würde ich direkt bei der Diagnose "Skoliose" zur St. Vinzenz Klinik fahren und nicht zum Orthopäden gehen, denn die wissen hier im Rheinland wirklich nichts!
Da wäre ich jetzt äusserst skeptisch!

Ich denke, dass Essen die bessere Alternative ist, sprich es gibt viele positive Erfahrungen.

Gruss
Klaus

Benutzeravatar
DerMensch
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 337
Registriert: Fr, 06.10.2006 - 15:33
Wohnort: bei Düsseldorf

Beitrag von DerMensch » Mo, 09.10.2006 - 21:11

Mag sein, aber für einen Düsseldorfer zur Erstinformation wüsste ich nichts was gegen die Klinik sprechen würde, zumal man dort ja auch nicht operiert (also nichts aufschwatzen will)! Aber das sollte jeder für sich und nach seinem Gefühl entscheiden, finde ich. ;)

Sandra Peerbooms

Doc im Bereich Kfrefeld/Düsseldorf/Köln

Beitrag von Sandra Peerbooms » Di, 10.10.2006 - 17:22

Hallo zusammen!

Stuttgart ist leider ein wenig weit weg (ca. 440km), kann mir vielleicht jemand einen guten Doc im Bereich Krefeld/Mönchengladbach/Düsseldorf/Köln nennen?

Ich kämpfe seit Jahren gegen die Verspannungen aufgrund meiner Skoliose an, aber bisher bekam ich "nur" KG verschrieben, welche nicht half und so habe ich zwischenzeitlich aufgegeben. Leider komme ich so nicht weiter, zumal so langsam alle nicht verschreibungspflichtigen Kopfschmerztabletten versagen.

Bisher hatte ich auch noch keinen Orthopäden, welcher mir genauere Informationen gegeben hat.

Dankeschön!!!

Barry
Newbie
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: Di, 01.06.2004 - 21:58
Wohnort: Bonn

Beitrag von Barry » Mo, 16.10.2006 - 11:04

Nachdem ich in meinem Leben schon vielen inkompetenten Orthopäden begegnet bin, bin ich jetzt seit über einem Jahr zufriedener Patient in der Orthopädischen Praxis am Stadtwald in Köln-Lindenthal. Drei junge Ärzte führen da eine Gemeinschaftspraxis. Außerdem haben sie eine orthopädische Klinik in Siegburg, wo sie operieren.

Aber: Sie nehmen nur Privatpatienten.

Homepage:
www.orthoinfo.de

Barry

Tialine
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: Di, 15.04.2003 - 16:36
Wohnort: Köln

Orthop.

Beitrag von Tialine » Mo, 16.10.2006 - 11:20

Hallo Barry,
Du warst aber lange nicht mehr im Forum.

Da hast Du wirklich eine gute Adresse gefunden, aber leider nur privat.
Zu dem Dr. Schmidt bin ich schon gegangen, als er noch mit Dr. Konrad in einer orthop. Praxis in Köln war. Da ging es aber noch auf Krankenschein. Ich nehme an, es gehörte zur Ausbildung. Denn eigentlich arbeiteten Sie im Eduardiskrankenhaus in Köln-Deutz.

Er war der erste Orthopäde, der meine Wirbelsäule ganz geröntgt hat. Anschliessend hat er mich in die Röhre geschickt. Aber dazu bin ich nicht gekommen, da die Kasse sich quer stellte und Dr. Schmidt nicht mehr in der Praxis war. Er hatte mit den beiden anderen eine eigene Privatpraxis.

LG Tialine

Antworten