Aktuelle Zeit: So, 23.09.2018 - 17:46
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 08.06.2007 - 08:52 
Newbie
Newbie

Registriert: Fr, 11.05.2007 - 20:31
Beiträge: 37
Wohnort: bei Hamburg
Alter: 30
Hallo Klaus,
die Röntgenbilder wurden am PC mit einem Programm ausgemessen. Wie gut das ist, weiß ich natürlich nicht; es schien mir jedoch weit präziser als zb Heises Edding-Maurerwinkel-Aktionen. Man hat mich auch auf den Messfehlerbereich hingewiesen.
Ich weiß leider nicht, was du meinst, inwiefern man die Skoliose eingeordnet habe. Krümmungsmuster? Oder Progredienz?
Zur Behandlung hat man mir gesagt, viel Krankengymnastik; Korsett habe ich ja schon 2 Jahre getragen und ich würde damit jetzt nicht erneut anfangen wollen.
Liebe Grüße
bernoulli


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 08.06.2007 - 09:03 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13457
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Zitat:
Krümmungsmuster?

JA.

Zitat:
viel Krankengymnastik

Welche? Schroth REHA?

Zitat:
Korsett habe ich ja schon 2 Jahre getragen und ich würde damit jetzt nicht erneut anfangen wollen.

Ist das trotzdem empfohlen worden?

Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 08.06.2007 - 22:49 
Newbie
Newbie

Registriert: Fr, 11.05.2007 - 20:31
Beiträge: 37
Wohnort: bei Hamburg
Alter: 30
Hallo Klaus,
ja, sie haben mein Krümmungsmuster genannt. Und zwar haben sie zum einen gesagt, dass ich vierbogig bin (Also wie bei Schroth) und zum anderen dieses mit "Typ -röm. Zahl" (hab leider wieder vergessen, welche).
Sie haben mir gesagt, ich solle auch weiter nach Schroth turnen. (Rehas hatte ich schon drei.) Über eine erneute Reha haben wir nicht geredet, weil die Kasse schon die letzte nicht bewilligt hat und ich hier im Moment nicht abkömmlich bin ^^ Außerdem war ich ja vor allem wegen der Schmerzen da, und nicht, um die langfristige Therapie festzulegen.
Über eine erneute Korsettversorgung wurde nicht gesprochen. Das finde ich aber schon verständlich; das Korsett wurde bei mir vor 3 Jahren abgeschult und ich werde dieses Jahr 20, bin also ohne Zweifel ausgewachsen. Die meisten Orthopäden "glauben" ja nicht an Erwachsenenkorsette.
Die Ärzte haben mir aber erzählt, dass sie immer sehr für Korsett und KG sind.
Ich hoffe, das hilft weiter,
liebe Grüße
bernoulli


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 09.06.2007 - 09:56 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13457
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Zitat:
Die Ärzte haben mir aber erzählt, dass sie immer sehr für Korsett und KG sind.

Welche Ärzte und in welchem Alter?
Und von Prof. Hopf wissen wir jetzt nicht, ob er Erwachsenen Korsette befürwortet oder?
Und Du glaubst scheinbar nicht an eine erfolgreiche Kombination von Korsett und Schroth in Deinem jetzigen Alter?

Du musst verstehen, warum ich so konkret Details wissen möchte.
Wir sind ja hier im Forum auf der Suche nach Alternativen zu Dr. Hoffmann.

Die Schroth REHA's haben Dir nichts gebracht oder hast Du die erforderliche Schroth KG zuhause nicht ausreichend durchgehalten? :)

Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 09.06.2007 - 15:43 
Newbie
Newbie

Registriert: Fr, 11.05.2007 - 20:31
Beiträge: 37
Wohnort: bei Hamburg
Alter: 30
Hallo Klaus,
mit "die Ärzte" meine ich Prof. Hopf und den Oberarzt, der mich zuerst untersucht hat, der hieß irgendwas mit G und sah aus wie ein uneheliches Kind von Prinzessin Diana und ihrem Reitlehrer. Ich konnte mir seinen Namen nicht merken und hab ihn auch auf der Internetseite nicht gefunden.
Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass ein Korsett auch noch im Erwachsenenalter etwas bringt, wenn man es konsequent und über einen längeren Zeitraum hinweg trägt. Für mich selbst möchte ich dies trotzdem eher nicht.
In welchem Alter die Ärzte dort noch für Korsett sind, habe ich nicht gefragt. Es tut mir leid, dass ich viele Dinge nicht beantworten kann, aber ich war bei dem Termin auch eher daran interessiert, etwas über den Zustand meines Rückens zu erfahren, als ein generelles Qualitäts-Screening vorzunehmen.
Wenn es euch interessiert, kann ich aber bei meinem nächsten Termin (13. Juli) einige Fragen stellen.
Ich weiß nicht, ob Kiel eine Alternative zu Dr. Hoffmann sein kann; ich habe ja nie den Vergleich gehabt. Wenn man ein "harter Fall" ist, sollte man, denke ich, sowieso noch eine zweite Meinung einholen und dann zb zu Dr. Hoffmann gehen. Verglichen mit allen Ärzten hier im nördlichen Raum, bei denen ich bislang war, fand ich es in Kiel eben um Klassen besser. Ich denke, dass es für Leute mit moderaten Skoliosen und zb Bandscheibenproblemen die beste Adresse hier in der Gegend ist.
Liebe Grüße
bernoulli


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Hamburg und Umgebung - Kiel
BeitragVerfasst: Sa, 09.06.2007 - 18:46 
Hallo Klaus,
es entsetzt mich, dass für die Administratoren des Skoliose-Forums Prof.Hopf in Kiel bisher unbekannt ist! Geh mal in's Internet unter <www>
Gruß,Skoli.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Hamburg und Umgebung - Kiel
BeitragVerfasst: Sa, 09.06.2007 - 18:50 
Hallo Klaus,
es war wohl falsch, die Internetadresse anzugeben, der Computer hat sie jedenfalls nicht genommen. Also suche unter skoliose.de und/oder Lubinusklinik.
Gruß, Skoli.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 10.06.2007 - 10:14 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13457
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Zitat:
Hallo Klaus,
es entsetzt mich, dass für die Administratoren des Skoliose-Forums Prof.Hopf in Kiel bisher unbekannt ist!

In der Sammlung Hamburg ist Prof. Hopf in Form eines LINKS vertreten (OP Klinik) und mit einem(!) Beitrag von Grossie.

Das ist viel zu wenig an praktischer Information!

Als Gast weißt Du möglicherweise nicht, wie unser Forum funktioniert.
Wir leben von Informationen und Erfahrungen. Je mehr es davon hier im Forum gibt und je konkreter es wird, desto besser ist die Orientierungsmöglichkeit.

@Tomma (Co-Admin) pflegt die Sammlung Hamburg, es gibt aber auch Sammlungen, die von ganz "normalen" Mitgliedern :) angelegt wurden.

Als Admin oder Co-Admin haben wir nur eine organisatorische Zusatzaufgabe, es hilft uns aber schon in den Diskussionen und je nach persönlicher Schreibart hat es ab und zu auch mal einen moderierenden Effekt. Das können aber alle anderen auch.

Wir können unmöglich eigene zusätzliche Recherchen durchführen, wenn es nicht gerade der eigenen Versorgung dient!

Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 16.06.2007 - 10:58 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: So, 26.01.2003 - 09:40
Beiträge: 627
Wohnort: Hamburg
Hier gibt es endlich den langersehnten Bericht von *~SweeTy~*, die bei Frau Dr. Ekkernkamp in Behandlung ist und sich für ein Korsett von Becker aus Lübeck entschieden hat: Korsett aus Lübeck & Schroth-Therapie in Hamburg.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 28.11.2007 - 18:19 
Newbie
Newbie

Registriert: Mi, 31.10.2007 - 08:42
Beiträge: 45
Vielleicht als zusätzliche Adresse für Kiel haben wir heute in der Skoliose-Sprechstunde der Uni-Klinik gute Erfahrungen gemacht. Bei meiner Tochter wurde nach anfänglicher Untersuchung (Lot, diverse Übungen) eine Gesamt-Wirbelsäulenaufnahme (mit Kinderfilter) gemacht, bei der nach COBB-Vermessung herauskam, dass sie bei HW 11°, BW 11° und LW 17° kein Korsett benötigt, aber dafür jede Menge Krankengymnastk, die auch großzügig verschrieben wurde. Physiotherapie im Haus, auch nach Schroth wird angeboten und meine Tochter wird das in Anspruch nehmen, da ihre Schule in unmittelbarer Nähe liegt. Außerdem versprach uns der Arzt, eine Reha ausdrücklich zu befürworten und dieses dem Gutachten an die überweisende Ärztin beizufügen. Hört sich im Augenblick also ganz gut an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 11.12.2007 - 12:55 
Newbie
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: Do, 08.11.2007 - 16:57
Beiträge: 47
Wohnort: Schleswig-Holstein
Alter: 55
uni-klinik eppendorf?? von dort bekam ich grad nachricht, daß die keine ganzrücken-aufnahmen mit cobb-vermessung anbieten?!?!?!

*staun*

_________________
Bild

www.patchouli.de.ms


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 11.12.2007 - 18:05 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13457
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Lopi hat geschrieben:
Vielleicht als zusätzliche Adresse für Kiel haben wir heute in der Skoliose-Sprechstunde der Uni-Klinik gute Erfahrungen gemacht

Sie meint möglicherweise die Uni Klinik in Kiel, ist die Lubinius Klinik (hoffentlich) eine andere?
Über ihre negative "Vor-Erfahrung" mit der Lubinius Klinik sollte lindaglinda hier mal berichten!

Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 04.04.2008 - 16:30 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: So, 26.01.2003 - 09:40
Beiträge: 627
Wohnort: Hamburg
Der Orthopädietechniker Jens Becker ist umgezogen! Die neue Adresse und Telefonnummer lautet:

Technische Orthopädie Lübeck
Wakenitzstraße 1
23564 Lübeck
Tel. (0451) 7 07 99 79
Fax (0451) 7 07 99 78
Mo. - Do.: 08:00-18:00 Uhr
Fr.: 08:00-15:00 Uhr


Der Skoliose-Selbsthilfe-Kreis Hamburg (also die Erwachsenengruppe) hat sich aufgelöst. Das Skoliose-Kindernetzwerk ist davon nicht betroffen und trifft sich weiterhin in unregelmäßigen Abständen. Die Termine werden hier im Forum rechtzeitig bekannt gegeben.


Zuletzt geändert von Tomma am Fr, 21.08.2009 - 17:41, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 05.04.2008 - 15:13 
Newbie
Newbie

Registriert: Do, 20.03.2008 - 12:13
Beiträge: 2
Wohnort: Hamburg
Alter: 44
Hallo,

ich bin bei Dr. Rummler im Ärztehaus an der Hudtwalckerstrasse in HH-Winterhude.

Ich weiß von ihm, dass er in Mainz Skoliose-OPs durchgeführt hat und vertraue ihm bei der Nachsorge meiner nach CD operierten WS.
Ich bin aber erst lange nach meiner OP zu ihm gekommen, daher weiß ich nicht wie gut oder schlecht er beim vermessen, Korsett anpassen etc. ist.

Was sicherlich abschreckend ist, ist dass diese Gemeinschaftspraxis schon am Telefon zwischen Privatpatienten und gesetzlich Versicherten unterscheidet (sind sie gesetzlich versichert, so drücken sie bitte...).
Man wartet dann auch sehr lange auf einen Termin und das Praxispersonal ist mehr als unfreundlich.

Vielleicht ist es aber ja doch für den ein oder anderen einen Versuch Wert.

Gruß
Marinella


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Orthopäde in Hamburg gesucht?
BeitragVerfasst: Mi, 17.12.2008 - 18:00 
treues Mitglied
treues Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 10.12.2008 - 00:31
Beiträge: 385
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Schultertiefstand lks.
Hyperkyphose von etwa 65 Grad thorakal und
lumbale Lordose von 43 Grad nach Cobb.
Stand: 18.07.2017
seit 2008 Derotationsorthese Rahmouni
Therapie: 3 x wöchentlich Rückenstärkung mit Schwerpunkt von Streck- und Dehnübungen.
Korsetttragezeiten ca. 16-18 Stunden tagsüber.
Wer kennt einen Orthopäden mit Skolioseerfahrung in Hamburg?

Ich bin total verzweifelt, da ich bisher keinen Orthopäden gefunden habe, der eine Skoliose als behandlungswürdige Diagnose einstufen würde.
Und das in einer Stadt wie Hamburg!

Vor einer Woche bin ich mit starken Schmerzen zu einem Orthopäden gegangen, da ich nach den ersten 3 Schritten stehen bleiben mußte, um diese auszuhalten. Diese Schmerzen schießen in's Kreuz, sobald ich aufstehe und es ist nicht auszuhalten.

Der erste Orthopäde hat bei mir eine "sichergestellte" Osteochondrose und auch Skoliose diagnostiziert, nachdem er ein Teilröntgenbild angefertigt hatte.
Dazu eine Wurzelblockade im Lubalbereich.


Ich bekam eine Spritze und ein Rezept mit einem Schmerzmittel. Dazu eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für eine Woche und damit war der Fall erledigt.

Mir wurde noch gesagt, daß das normale Verschleißerscheinungen wären und man da nichts machen könnte. Mein Hinweis, daß ich schon als Kind wegen einer Wirbelsäulenverkrümmung jahrelang während der Nacht in einem Gipsbett gelegen habe, wurde von diesem Arzt regelrecht überhört. Und das war's dann auch schon für mich, nach mindestens 4 Stunden Wartezeit.

Dann ein zweiter Orthopäde hier mitten in unserer schönen Weltstadt Hamburg und direkt bei mir in Arbeitsnähe. Nochmals 10,- Euro bezahlt

Und auch ihm erzählt, welche Beschwerden ich habe. Und auch dieser Arzt hat nur auf den Rücken geschaut und sonst gar nichts. Dann nochmal auf die mitgebrachten Röntgenbilder und der meinte, daß alles total in Ordnung wäre, aber er würde mir doch mal ein Schmerzmittel verschreiben.
Wie großzügig! Und auch hier bin ich genauso schlau aus der Praxis gegangen wie vorher hinein! 2 Ärzte, 2 Meinungen!
Auch dieser Arzt wollte oder konnte nichts tun.
Haben diese Ärzte denn nun wirklich keine Ahnung oder wollen die alle nur ihr Budget schonen oder was ist das eigentlich hier in Hamburg?

Habt ihr einen Rat für mich?
Wo finde ich einen Orthopäden der mir helfen kann?

Die Schmerzen sind nicht weggegangen und ich humpel hier in der Firma herum und es ist kaum noch auszuhalten?
Faszit ist einfach, daß man nur noch ein Schmerzmittel auf Rezept erhält und keinerlei weiterführenden Untersuchungen gemacht werden.
Wie sind Eure Erfahrungen?
Kennt Ihr einen Orthopäden in Hamburg, der sich wenigstens ein bißchen mit Skoliose auskennt?
Danke schon mal - Lena :ja:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 26.02.2009 - 21:07 
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dieser Praxis gemacht (habe allerdings eher leichte Skoliose, bzw. bin dank Physiotherapie knapp am Korsett vorbei gekommen)

Praxis
Dr. med. Lothar Bamberg

Bahnhofstraße 44
21614 Buxtehude
Telefon: 04161 3564
Fax: 04161 54346

Ich weiß nicht, ob Dr. Bamberg noch praktiziert, aber seine Tochter ist auch Orthopädin im selben Ort.
Die Warteliste war allerdings früher immer recht lang, ich weiß nicht, wie es heute und bei akuten Fällen aussieht. Der kleine Umweg von Hamburg lohnt sich auch, ich fühlte mich dort immer gut aufgehoben und beraten.
Rücken wurde immer auch in der Bewegung angeschaut, Bilder von hinten, vorne und von der Seite der Wirbelsäule (aber das ist schon ein bisschen her, vielleicht sind die heute auch schon weiter). Eingerenkt hat er mich auch einmal super schmerzlos und ohne lautes Rumgekrache.
Dr. Bamberg hatte immer ein gutes Auge und hat gut zugehört und viele Fragen gestellt. Explizit hat er nach Schmerzen und Beschwerden gefragt und auch gute Physiotherapiepraxen, die teilweise nach Schroth gearbeitet haben und Orthopädietechniker empfohlen.
Einen Versuch wäre die Praxis also meiner Meinung nach wert.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 27.02.2009 - 10:07 
treues Mitglied
treues Mitglied

Registriert: Mi, 01.06.2005 - 14:09
Beiträge: 350
Dr. Bamberg hilft mal aus, wenn seine Tochter nicht da ist. Ansonsten muss man selbst zahlen, wenn man zu ihm möchte.
Ich selbst war nicht bei ihm in Behandlung, aber menschlich ist er auf jeden Fall super.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 27.02.2009 - 11:51 
treues Mitglied
treues Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 10.12.2008 - 00:31
Beiträge: 385
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Schultertiefstand lks.
Hyperkyphose von etwa 65 Grad thorakal und
lumbale Lordose von 43 Grad nach Cobb.
Stand: 18.07.2017
seit 2008 Derotationsorthese Rahmouni
Therapie: 3 x wöchentlich Rückenstärkung mit Schwerpunkt von Streck- und Dehnübungen.
Korsetttragezeiten ca. 16-18 Stunden tagsüber.
hallo Ihr Lieben
Von Dr. Bamberg habe ich auch schon gehört und ist nicht so weit, wie Dr. Hoffmann in Leonberg bzw. Rahmouni in Stuttgart, wo ich erst in der letzten Woche war.
Dort habe ich nun auch mein Korsett bekommen. Habe 67 Grad-Skoliose. Okay - als ich dann wieder zu Hause war, habe ich versucht, mir selber das Korsett anzulegen.
Es war eine Katastropfe! Überall drückt und kneift es! Ich kann mich in dem Ding überhaupt nicht bewegen. Das Korsett liegt wie ein Schildkrötenpanzer auf meinem Rücken und ich kann mich damit auch nicht mehr bücken. Es ist eine Katastropfe.
Ich werde diesen starren Rahmouni-Panzer mit nach Bad Salzungen nehmen. Vielleicht zeigen mir die Therapeuten in Salzungen dann mal, wie man sich in so einer starern Orthese bewegen kann, um auch weiterhin alltägliche Dinge in diesem starren Panzer erledigen zu können.
Eure Lena ;(


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 24.07.2009 - 17:06 
Newbie
Newbie

Registriert: Mo, 20.07.2009 - 14:38
Beiträge: 27
Wohnort: Hamburg
Alter: 51
Hallo an Alle,

Ich habe gerade mit dem OT Becker in Lübeck gesprochen. Es ist so, dass er keinen Arzt kennt der ein Korsett für Erwachsene befürworten würde und damit fällt natürlich auch eine Betreuung flach. Er ist der Meinung, dass Arzt und OT eng zusammenarbeiten sollten und würde sich aufgrund schlechter Erfahrung auf eine solche Konstellation nicht mehr einlassen. Er arbeitet ausschließlich mit Frau Dr. Ekkermann zusammen und sie ist eine reine Kinderorthopädin.

LG
Nicole

habe mal OT Becker fett markiert, damit das ins Auge fällt. Gruss Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 11.11.2009 - 21:15 
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: Di, 10.11.2009 - 14:44
Beiträge: 781
Wohnort: Hamburg
Alter: 26
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Rechtskonvexe BWS Skoliose 60°
Linkskonvexe LWS Skoliose 30°
Coxa valga et antetorta
Therapie: Erwachsenen Korsett seit 2011
Sanomed Korsett seit 2015
Kg nach Schroth
Rehas in Bad Sobernheim
Also was KG nach Schroth angeht kann ich nur die Therapie insel in Buxtehude empfehlen, da mache ich selber auch:)
und mein Korsett habe ich vom Orthopädie Service ebenfalls in Buxtehude;)
LG Marie

_________________
Mein Korsi und Ich

Korsett Teil 2

Meine Bilder


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum