Aktuelle Zeit: Mo, 24.09.2018 - 00:46
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 94 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 18.07.2008 - 16:10 
Klaus hat geschrieben:
Das muss man aber ganz gezielt im Antrag ausdrücken:

aufgrund des ausgeprägten Befundes und der auch im Erwachsenalter bestehenden Progredienz der Skoliose ist eine stationäre Wirbelsäulenintensivrehabilation nach Kath. Schroth in der Klinik X dringend erforderlich, um eine zunehmende Invalidisierung und drohende Operation abzuwenden. :)

Ich würde Dir Bad Salzungen empfehlen und die Klinik X durch:
Skoliosezentrum der Asklepios Burgseekliniken (Klinik 3 Seeklinik), Bad Salzungen
ersetzen.

Solche Tipps sind mir die liebsten. Ich denke, das schreibe ich gleich selber in den Antrag rein. Vielen Dank dafür!

Gruß
Torsten


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 19.07.2008 - 09:18 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13457
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Zitat:
Solche Tipps sind mir die liebsten.

Aber gern geschehen. :)
Zitat:
Ich denke, das schreibe ich gleich selber in den Antrag rein

Da muss natürlich auch eine vernünftige Diagnose rein, die die Skoliose mit Winkel genau beschreibt!!
Klingt jetzt komisch, aber ich hoffe, die sind grösser als 20 Grad, weil sonst nicht von einem ausgeprägtem Befund gesprochen werden kann.

Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 19.07.2008 - 19:18 
Hallo Klaus,

Klaus hat geschrieben:
Da muss natürlich auch eine vernünftige Diagnose rein, die die Skoliose mit Winkel genau beschreibt!!
Klingt jetzt komisch, aber ich hoffe, die sind grösser als 20 Grad, weil sonst nicht von einem ausgeprägtem Befund gesprochen werden kann.

Wie, und bei weniger ist das nicht behandlungswürdig? Damit muss ich leben und warten, bis es schlimm genug geworden ist? Wie wird denn dieser Winkel gemessen? Ist das die Abweichung des am stärsten geneigten Wirbels gegenüber der Solllage (im Bild im Forumstext "Was ist Skoliose?" 47°) oder der Winkel zwischen den beiden am stärksten geneigten Wirbeln (im Bild 89°)? Welcher Arzt kann denn das messen, vielleicht Dr. Mankow?

Viele Fragen, 'tschuldigung bitte! Muss wohl noch viel lernen.

Gruß
Torsten


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 20.07.2008 - 11:17 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13457
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
tkansgar hat geschrieben:
Viele Fragen, 'tschuldigung bitte! Muss wohl noch viel lernen.

Ja, da solltest Du mal intensiver im Forum lesen und zur Abklärung Deiner Situation einen eigenen Post aufmachen, weil das hier in dieser Rubrik zu weit geht.

Zitat:
Wie, und bei weniger ist das nicht behandlungswürdig?

Nur so viel, wie in Basiswissen nachzulesen ist, unter 20 Grad braucht man keine Verschlechterung zu befürchten. Das Argument mit der Progredienz entfällt! Es macht jetzt aber wirklich keinen Sinn zu spekulieren.

Zitat:
Welcher Arzt kann denn das messen, vielleicht Dr. Mankow?

Keine Ahnung, ob er das wirklich kann, die Wirbelsäulensprechstunde im Annastift kann das auf jeden Fall.

Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Schroth Therapie
BeitragVerfasst: Mo, 10.08.2009 - 20:29 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 10.08.2009 - 20:02
Beiträge: 81
Wohnort: Hannover
Alter: 45
Geschlecht: männlich
Diagnose: Beck.tiefst. li Seite, Schult.schiefst. r. S., Musk.verk. LWS, Coxa valga bds., Skoli. HWS 19°, Str.Fehlh. d.HWS, ausgepr. Brach. (+ Tinitus + CCp Ak 15,8), lt. 3D 56° Hy.Kyph. 40° Lord. Dens schief
Therapie: KG nach Schroth, Irina Nachsorge, Reha 22.2.-14.3.12 in Bad Salzungen
Guten Abend, ich war zwar noch nicht dort, habe aber eine Physiotherapiepraxis in Hannover entdeckt in der Fuhrberger Str. (Kleefeld, nähe MHH) die auch nach Schroth zu behandeln scheint. Leider kann ich erst wieder ab 11.9. ein neues KG Rezept diesbezüglich bekommen.

Weiß also nicht wie sie sind, nur das sie dort sind.

Ich war vor kurzen in der Reha in Bad Soden-Salmünster (Knappschaft Bahn See) wegen meiner Schmerzen aufgrund meiner Skoliose im HWS BWS und LWS Bereich.

Leider hat es nichts gebracht. Dort wollte mich eine nach Schroth behandeln, was sie einmal tat, dann hat sie leider beim Reiten nen Abflug vom Pferd gemacht und fiel dann aus.

Ich dachte mir so vielleicht bringt das ja was, und ich entdeckte im Telefonbuch die Praxis.

Schroth scheint ja nicht so einfach zu finden zu sein, hier ist deren Internetadresse (unter Leistungen steht was von Schroth):

http://www.physio-schutzengel.de/home.htm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 11.08.2009 - 10:40 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13457
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
mirco hat geschrieben:
Schroth scheint ja nicht so einfach zu finden zu sein, hier ist deren Internetadresse (unter Leistungen steht was von Schroth):

Also in meiner alten Liste von 2005 ist die nicht verzeichnet.
Die Homepage funktioniert auch nicht richtig!

Unter Links & Adressen findest Du die Hotline von Bad Sobernheim, wo Du nach aktuellen Adressen fragen kannst.

Ansonsten gibt es doch die hier erwähnte Podbi REHA.

Zitat:
Ich war vor kurzen in der Reha in Bad Soden-Salmünster (Knappschaft Bahn See) wegen meiner Schmerzen aufgrund meiner Skoliose im HWS BWS und LWS Bereich.

Das ist sicherlich keine gute Sache gewesen. Bad Salzungen oder Bad Sobernheim sind als optimale Intensiv-Schroth-REHA-Kliniken bekannt.
Hier lernt man Schroth richtig, die ambulante Versorgung auch in Hannover ist nur ein Notbehelf und nur zum Reinschnuppern bzw. zur Kontrolle nach einer REHA gedacht.

Zitat:
Leider kann ich erst wieder ab 11.9. ein neues KG Rezept diesbezüglich bekommen.

Bei welchem Arzt bist Du denn?
Gibt es denn wenigstens eine konkrete Diagnose mit Winkelangaben?
Wurden Röntgen-Ganz-Aufnahmen von vorn und vion der Seite (also gesamter Rücken) gemacht?

Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 11.08.2009 - 23:07 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 10.08.2009 - 20:02
Beiträge: 81
Wohnort: Hannover
Alter: 45
Geschlecht: männlich
Diagnose: Beck.tiefst. li Seite, Schult.schiefst. r. S., Musk.verk. LWS, Coxa valga bds., Skoli. HWS 19°, Str.Fehlh. d.HWS, ausgepr. Brach. (+ Tinitus + CCp Ak 15,8), lt. 3D 56° Hy.Kyph. 40° Lord. Dens schief
Therapie: KG nach Schroth, Irina Nachsorge, Reha 22.2.-14.3.12 in Bad Salzungen
Hallo.

Klaus hat geschrieben:
Das ist sicherlich keine gute Sache gewesen. Bad Salzungen oder Bad Sobernheim sind als optimale Intensiv-Schroth-REHA-Kliniken bekannt.
Hier lernt man Schroth richtig, die ambulante Versorgung auch in Hannover ist nur ein Notbehelf und nur zum Reinschnuppern bzw. zur Kontrolle nach einer REHA gedacht.


Aha, ich kenne mich da noch nicht so aus. Die Krankenkasse hatte mich nach Empfehlung des medizinischen Dienstes (dort war ich dreimal bis jetzt) in die REHA geschickt mit Eilantrag, und da mein Rentenversicherungsträger Knappschaft Bahn See ist hat er mir den nächsten freien Platz verpasst, vermute ich. Dann bin ich halt hingefahren (war noch nie zu einer Reha) und das Programm eisern mitgemacht, Bewegungsbad, Rückenschule, Wirbelsäulentraining, Ergometer, KG, Nordic Walking, einmal Massage (Horror), Fango ohne Tango, Elektro, Rotlicht bzw. Heißluft, Solebad, Rheumabad. Wurde als AU entlassen. Nach der Reha stellten sich noch zusätzliche Schmerzen in den Knien ein, eine Arthrose ist es aber nicht.

Bin seit 9/08 AU.

Zitat:
Leider kann ich erst wieder ab 11.9. ein neues KG Rezept diesbezüglich bekommen.


Zitat:
Bei welchem Arzt bist Du denn?


Ich bin jetzt in der Praxis von Hauptmann, Mankow, Sillinger seit Mitte April (davor woanders konnte mir aber nicht helfen) behandelt hat mich ein Dr. Wenderoth, der dort seinen Facharztjahr gemacht hat, neuerdings ist seit Anfang letzter Woche ein Herr Matthäus für mich zuständig, der damit jetzt angefangen hat. Ich hatte jetzt wohl schon einige Folgerezepte (3) das letzte am 11.6. Ich bekam dort MT und Fango jeweils 6x (Sutelstr., keine Schrothpraxis)

Zitat:
Gibt es denn wenigstens eine konkrete Diagnose mit Winkelangaben?


Befund nach zweitem Kernspin Ausgeprägte S-förmige Skoliose der HWS und der BWS der unteren HWS rechtskonvex der BWS linkskonvex, lagerungstechnisch nicht auszugleichen.

Diagnose vom Orthopäden: Fehlstellung des cervicothoralen Übergangs mit Cervicobrachialgien

Es wurde auch die LWS geröntgt da auch dort Schmerzen im "Steiß" sind zeitweise in den Fuß stahlten und die KG meinte ich hätte dort auch eine Skoliose was sich als richtig herausgestellt hat (linkskonvex, aber nicht so stark). Davon habe ich aber leider nichts schriftliches, werde es aber erbitten.

Winkelangaben habe ich leider nicht, wo kann man das feststellen lassen oder wie setzt man an?

Zitat:
Wurden Röntgen-Ganz-Aufnahmen von vorn und vion der Seite (also gesamter Rücken) gemacht?


Nein wo geht das, ich hatte dieses Jahr sechs Röntgenaufnahmen machen lassen (CT zählt auch dazu?) oder muß es eine Gesamtaufnahme sein also von Kopf bis Becken oder sogar Füße? (Tschuldigung kenne mich da so nicht aus) Kann man die Aufnahmen auch zusammen würfeln? Also Kernspin Hws+Bws CD mit LWS Röntgen CD sowie einem Bild vom CCT welches letztes Jahr im Henriettenstift gemacht wurde um einen Schlaganfall auszuschließen oder Tumor. Seitenaufnahmen? Von der Lws wurde glaube ich eine gemacht

Zitat:
Gruss
Klaus


Mirco grüsst auch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 12.08.2009 - 10:35 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13457
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
mirco hat geschrieben:
Ich bin jetzt in der Praxis von Hauptmann, Mankow, Sillinger seit Mitte April

Erst mal möchte ich Dich bitten, die Sammlung im ersten Post mal intensiv durchzulesen !
Wenn schon diese Praxis, dann nur Dr. Mankow.
Aber ich habe auch geschrieben, dass der Besuch bei einem Spezialisten als erstes immer anzuraten ist. Und das ist zur Zeit nur Dr. Hoffmann in Stuttgart. Hier hast Du alles aus einer Hand und bei Deiner von Dir geschilderten Situation würde ich Dir das dringend empfehlen !!

Röntgen-Ganz-Aufnahmen der WS geht in Hannover nur im Annastift und das auch nur im Rahmen der Wirbelsäulensprechstunde, die ich eigentlich nicht empfehlen kann. Ich bin mir auch nicht sicher, ob die Ganz-Aufnahmen, jetzt in Digitaltechnik, gute Qualität haben. In 2005 war das bei mir jedenfalls nicht der Fall.

Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 13.08.2009 - 14:38 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 10.08.2009 - 20:02
Beiträge: 81
Wohnort: Hannover
Alter: 45
Geschlecht: männlich
Diagnose: Beck.tiefst. li Seite, Schult.schiefst. r. S., Musk.verk. LWS, Coxa valga bds., Skoli. HWS 19°, Str.Fehlh. d.HWS, ausgepr. Brach. (+ Tinitus + CCp Ak 15,8), lt. 3D 56° Hy.Kyph. 40° Lord. Dens schief
Therapie: KG nach Schroth, Irina Nachsorge, Reha 22.2.-14.3.12 in Bad Salzungen
Danke für die Antwort erstmal, nun weiß ich ja einiges, die Fahrt dorthin muß man aber bestimmt bezahlen oder? Brauch man da eine spezielle Überweisung? Oder muß ich reintheoretisch einfach 10 Euro blechen wenn ich nicht befreit wäre was ich aber bin, aufgrund der Schmerz Medikamente die ich immer reingeschaufelt habe wie Brot. ;)

Ich stellte mir nur die Frage da ich Großverdiener bin ;) (ergänzendes Hachz 4)

Geht es da um die Kompetenz, oder nur um die Ganzaufnahme der WS, ich las, das man z.B. in Bad Salzungen auch Ganzaufnahmen machen kann mit Dokumentation. Und da fragte ich mich, ob man da auch irgendwie ein Rezept bzw. Überweisung für bekommen kann um die 95 € bezahlt zu bekommen für die Kosten.

War nur so ein Gedanke, da wir jeden Cent umdrehen müssen.

Das könnte man ja in einem Tag schaffen mit nem Quer durch Deutschland Tortour Ticket.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 14.08.2009 - 11:32 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13457
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
mirco hat geschrieben:
die Fahrt dorthin muß man aber bestimmt bezahlen oder? Brauch man da eine spezielle Überweisung? Oder muß ich reintheoretisch einfach 10 Euro blechen wenn ich nicht befreit wäre was ich aber bin, aufgrund der Schmerz Medikamente die ich immer reingeschaufelt habe wie Brot

Nun ja, die Fahrtkosten musst Du bezahlen.
Dr. Hoffmann ist ein "normaler" niedergelassener Orthopäde, entweder eine normale Überweisung oder direkt mit Chip Karte.
Aber: (!!)
für die umfangreiche Beratung musst Du privat 65 € zahlen, weil diese Zeit nicht von der Krankenkasse bezahlt wird.

Zitat:
Geht es da um die Kompetenz, oder nur um die Ganzaufnahme der WS, ich las, das man z.B. in Bad Salzungen auch Ganzaufnahmen machen kann mit Dokumentation.

Es geht bei Dr. Hoffmann um alles (!), die Ganz-Aufnahme wird im Rahmen der Krankenkasse bezahlt!

Zitat:
War nur so ein Gedanke, da wir jeden Cent umdrehen müssen

Die Alternative in so einer Situation ist das Bausteinprinzip, wo man in Eigenkomptenz alles selber zusammensuchen muss. Und das ist in Hannover, wie schon gesagt, sehr schwierig, sehr zeitaufwendig und auch frustrierend.

Die Erfahrungen mit Uelzen werden zur Zeit noch getestet.(s. Aufruf zur Orthopädensuche)

Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 14.08.2009 - 15:20 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 10.08.2009 - 20:02
Beiträge: 81
Wohnort: Hannover
Alter: 45
Geschlecht: männlich
Diagnose: Beck.tiefst. li Seite, Schult.schiefst. r. S., Musk.verk. LWS, Coxa valga bds., Skoli. HWS 19°, Str.Fehlh. d.HWS, ausgepr. Brach. (+ Tinitus + CCp Ak 15,8), lt. 3D 56° Hy.Kyph. 40° Lord. Dens schief
Therapie: KG nach Schroth, Irina Nachsorge, Reha 22.2.-14.3.12 in Bad Salzungen
Vielen Dank erstmal. Mal gucken wie es klappt.

Schönes Wochenende Mirco


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 14.08.2009 - 17:18 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Fr, 27.02.2009 - 13:57
Beiträge: 84
Geschlecht: weiblich
Hallo Klaus,

was genau versteht Dr. Hoffmann denn unter einer "umfangreichen Beratung"? Und muss ich das bei der Terminvereinbarung direkt mit angeben (wegen der Zeitplanung in der Praxis)?
Möchte ihn nämlich demnächst auch mal beehren... :ja:


Tanja


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 15.08.2009 - 09:23 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13457
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Tanja hat geschrieben:
was genau versteht Dr. Hoffmann denn unter einer "umfangreichen Beratung"? Und muss ich das bei der Terminvereinbarung direkt mit angeben (wegen der Zeitplanung in der Praxis)?

Wir sind hier zwar in der Rubrik Sammlung Hannover :), aber bei der Anmeldung wird das gleich berücksichtigt und die private Gebühr dafür sollte Dir auch gleich mitgeteilt werden.
Ich gehe mal von 20-30 Minuten aus.
Eine weitere Sprechstunde läuft dann ganz normal ab und wird über die KK abgerechnet.
Bei einer Korsett-Therapie ist das evtl. ab und zu mal notwendig, aber in den meisten Fällen bleibt es beim einmalige Besuch!

Ansonsten möchte ich auf die vielen Threads hier im Forum zu Dr. Hoffmann hinweisen.

Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 02.09.2009 - 09:54 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13457
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
UPDATE 2.9.09

Ab 1. Oktober 2009 ändert sich die Organisation im Annastift.

Die Wirbelsäulensprechstunde (incl. Röntgen-Ganz-Aufnahme) findet dann jeden Tag nur noch im Departement "Wirbelsäulen-Chirurgie" ( Dr. Gossee) statt.
Es wird weiterhin eine Überweisung vom Orthopäden benötigt.

Im Rahmen der Polyklinik (normale Überweisung) kann eine Röntgen-Ganz-Aufnahme (Digitaltechnik) gemacht werden, die in Hannover sonst nicht erhältlich ist.

Einheitliche Terminvergabe (für alle Fachgebiete) ist schon jetzt die zentrale Nummer 5354-333.

Ich pflege das noch in die Sammlung ein.

9.9.09 Dies ist nur ein Hinweis auf die neue Organisationsform und stellt keinerlei Bewertung oder besonderen Tipp dar !

Gruss
Klaus


Zuletzt geändert von Klaus am Mi, 09.09.2009 - 09:36, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 08.09.2009 - 15:34 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: So, 18.05.2003 - 14:28
Beiträge: 63
Wohnort: Niedersachsen
Ich war kürzlich wegen einer anderen Angelegenheit im Annastift und wurde nach Begleiterkrankungen gefragt, habe also die Skoliose angegeben. Daraufhin wurde ich gefragt, ob ich denn operiert worden sei an der Skoliose. (*?????*) Ich fand diese Frage sehr befremdlich, da meine Skoliose auf den letzten (zug. maßen alten) Röntgenbildern etwa 37°Cobb im Hauptbogen hatte und damit sicherlich keine OP-Indikation darstellt. Ich denke, die Wirbelsäulen/Skoliose-Sprechstunde im Annastift sollte man mit Vorsicht genießen und sich bei einem OP-Vorschlag unbedingt noch eine 2. Meinung einholen!

Ansonsten war ich vor Jahren mal bei einem Orthopäden Dr.Bauer in Großburgwedel, der einen (für Hannoveraner Verhältnisse) kompetenten Eindruck machte. Ich hatte damals bereits ein Korsett aus Sobernheim. Wenn ich mich richtig erinnere hat er die zweite Reha in Sobernheim unterstützt. (Seinen Part der Antragsbegründung ausgefüllt etc.)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 09.09.2009 - 09:32 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13457
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
frasu hat geschrieben:
Ich denke, die Wirbelsäulen/Skoliose-Sprechstunde im Annastift sollte man mit Vorsicht genießen und sich bei einem OP-Vorschlag unbedingt noch eine 2. Meinung einholen!

Das sollte eigentlich aus dem ersten (Sammel) Post deutlich hervorgegangen sein!

Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 20.06.2010 - 14:22 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13457
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
WICHTIGES UPDATE 20.6.10

ambulante Sprechstunden in Bad Salzungen und Bad Sobernheim!

Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 01.08.2010 - 15:23 
Newbie
Newbie

Registriert: Sa, 31.07.2010 - 14:31
Beiträge: 2
Wohnort: Region Hannover
Alter: 34
Hallo,
so schwer ist das aber nicht, einen Termin bei Dr. Mankow zu bekommen. Man braucht ein wenig Zeit und Durchsetzungsvermögen. Da es sich um eine Gemeinschaftspraxis handelt, versucht das "Sekretariat" einen zu den anderen Ärzten zu vermitteln, aber ich habe auf Dr. Mankow bestanden. Die Wartezeit von 4 Monaten muss man halt in Kauf nehmen.

Ich erhoffe mir viel von Dr. Mankow. Das ich eine Skoliose habe, das sehen meine Physiotherapeuten und mein Hausarzt, aber der letzte Orthopäde meinte des wäre ganz, ganz leicht. Schon klar, deswegen habe ich auch die Schmerzen... Aus dem Grund, hoffe ich sehr, das Dr. Mankow eine Diagnose erstellt. Den Termin habe ich am 9.8. ich kann danach ja mal berichten, wie ich es empfand.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 02.08.2010 - 10:42 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13457
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
panther hat geschrieben:
Ich erhoffe mir viel von Dr. Mankow

Ich hoffe, Du hast den ersten Post dieses Threads genau gelesen!

4 Monate Wartezeit ist schon heftig, insbesondere wenn man feststellen muss, dass das kein Spezialist ist und er Dich eigentlich zwecks erforderlicher Röntgen-Ganz--Aufnahmen in die Wirbelsäulensprechstunde des Annastifts schicken sollte. Da dauert dann nochmal.
Und bei einer "leichten Skoliose" ist unbedingt auch eine Hyperkyphose (Rundrücken) mit Hyperlordose (Hohlkreuz) zu denken, was mit einer seitlichen Ganz-Aufnahme zu diagnostizieren ist. Auf die muss man im Annastift möglichweise bestehen.

Gruss
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 02.08.2010 - 11:42 
Newbie
Newbie

Registriert: Sa, 31.07.2010 - 14:31
Beiträge: 2
Wohnort: Region Hannover
Alter: 34
Hallo Klaus,
Dr. Mankow wurde mir von meinem Hausarzt empfohlen. Erst vor ein paar Tagen, bin ich auf dieses Forum gestoßen. Und war enttäuscht, als ich las, das es sich nicht um einen Spezialisten handelt...
Was die Röntgenaufnahmen betrifft, auf der Homepage der Gemeinschaftspraxis steht etwas über ein 3-D Verfahren zur Beurteilung der Wibelsäule. Muss dann trotzdem noch eine Röntgenaufnahme stattfinden?

http://www.mankow-silinger.de/html/frame-diag.html
dies ist der Link zu dem 3-D Verfahren.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 94 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum