Hüftschiefstellung bzw. Beckenschiefstand, wer kann das Untersuchen?

Skoliosen, die als Folge anderer Erkrankungen entstehen (Nerven- und Muskelerkrankungen, Wirbelfehlbildungen usw.)
Antworten
Karl53
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Sa, 25.05.2019 - 18:57
Geschlecht: männlich

Hüftschiefstellung bzw. Beckenschiefstand, wer kann das Untersuchen?

Beitrag von Karl53 » Sa, 09.05.2020 - 17:18

Hallo,

bei meiner Frau liegt eine Hüftschiefstellung links vor, ca. 1,5 cm mit Beinlängendifferenz links. Nun das hat bisher keiner Diagnostiziert, weil es wohl keinen interessiert, haben das überall schon angesprochen.

Das sieht man schon als Laie das da eine Schiefstellung links vorliegt, aber die Ärzte sehen das anscheinend nicht. Sie meinen nur, das ist normal und außerdem sind 1,5 cm noch keine große Schiefstellung und verursacht auch keine Schmerzen.

Nun sie hat überall Bescherden und Schmerzen. Was kann sie nun tun?

Gruß Karl

Nela
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Mi, 29.04.2020 - 20:59
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose Lenden Bereich
Therapie: Soll eine Reha beantragen

Re: Hüftschiefstellung bzw. Beckenschiefstand, wer kann das Untersuchen?

Beitrag von Nela » So, 24.05.2020 - 17:51

Hallo Karl,

Ihr braucht einen Orthopäden, fragt schon bei der Terimvergabe ob dieser mit einer Beckenwaage einen Beckenschiefstand feststellen kann.
Die Untersuchung selbst ist schnell erledigt.
Es wird ein Clip auf die Hüften gehängt (ähnlich wie der Schutz beim Rötgen).
Dann werden unterschiedlich dicke plätchen unter deinen Fuß gestellt bis die Waage gerade ist. Daraus ergibt sich dann auch wie stark das Bein wirklich verkürzt ist.

Warscheinliche Therapie, Einlagen und Keil.

Antworten