Mein Weg mit Hyperkyphose

Hier kann sich jeder, der möchte, kurz vorstellen und was über sich, seine Diagnose und/oder Therapie schreiben.
NUR VORSTELLUNG- KEINE FRAGEN!
Antworten
kyphoway
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: So, 15.09.2019 - 12:17
Geschlecht: männlich
Diagnose: 2014: Hyperkyphose 77 Grad
2019: 55-60 Grad
Therapie: 3 Rahmouni Korsette seit 2014
Schroth (inkl. Reha in Bad Sobernheim) seit 2016
Geplant: Korsett ohne Ausziehen zur Wirbelregeneration

Mein Weg mit Hyperkyphose

Beitrag von kyphoway » So, 15.09.2019 - 14:33

Hallo zusammen,

seit mittlerweile 5 Jahren (seit Sommer 2014, ich bin Jahrgang 95) begleiten mich insgesamt 3 Rahmouni Korsette im Kampf um die Korrektur meiner Hyperkyphose.
Diese ist mit 15/16 Jahren erstmals aufgefallen und wird seit einem Besuch bei ehemals Dr. Hofmann in Leonberg professionell versorgt.
Die Gradzahl betrug damals etwa 77 Grad, mittlerweile ist diese je nach Messung auf etwa 55-60 Grad runterkorrigiert.

Das Korsett trage ich rund um die Uhr und ziehe es zum Duschen und gelegentlich je nach Möglichkeit auch mal zum entspannen aus. Nachdem die Druckstelle jahrelang eine pflasterversorgte Katastrophe war, ist diese nun seit einigen Wochen geschlossen und pflasterfrei.
Meine Haltung wurde u.a. mit Hilfe von Schroth Physio (inkl. Reha in Sobernheim 2017) soweit sehr gut korrigiert, evtl. lasse ich bei Gelegenheit Bilder folgen. Allerdings sind 2-3 meiner Wirbel leider keilförmig verformt, was eine Korrektur jenseits der 60 Grad sehr, sehr schwierig erscheinen lässt. Dahingehend bin ich mir zum einen einer wohl lebenslangen Therapie bewusst, zum anderen habe ich vor, in 2-3 Jahren auf ein Korsett umzusteigen, das durchgehend, auch beim Duschen, getragen werden kann, um die Wirbelform normalisieren zu können. Den kontroversen Meinungen darüber hier im Forum bin ich mir bewusst, von schnell demotivierend wirkenden pessimistischen Kommentaren zur Regeneration von Keilwirbeln im Erwachsenenalter bitte ich daher abzusehen.

Hier im Forum möchte ich mich mit euch austauschen und insbesondere anderen Menschen mit Hyperkyphose beratend zur Seite stehen.


Viele Grüße und allen viel Erfolg bei der Therapie
Fabian

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13802
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Mein Weg mit Hyperkyphose

Beitrag von Klaus » Mo, 16.09.2019 - 11:09

Hallo kyphoway,

willkommen im Forum.
Hier im Forum möchte ich mich mit euch austauschen und insbesondere anderen Menschen mit Hyperkyphose beratend zur Seite stehen.
Ich gehe davon aus, dass Dir die unterschiedlichsten Situationen bewusst sind, denn jetzt schon an ein durchgehend zu tragendes Korsett zu denken, ist schon ungewöhnlich.
Dahingehend bin ich mir zum einen einer wohl lebenslangen Therapie bewusst,
Auch zu der Art Deiner Therapie gibt es im Detail sicherlich Diskussionsbedarf. Deshalb würde ich mich freuen, wenn Du einen neuen Thread in "Hohlkreuz/Hyperlordose, Rundrücken/Hyperkyphose, Morbus Scheuermann..." aufmachen würdest.

Gruß
Klaus

kyphoway
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: So, 15.09.2019 - 12:17
Geschlecht: männlich
Diagnose: 2014: Hyperkyphose 77 Grad
2019: 55-60 Grad
Therapie: 3 Rahmouni Korsette seit 2014
Schroth (inkl. Reha in Bad Sobernheim) seit 2016
Geplant: Korsett ohne Ausziehen zur Wirbelregeneration

Re: Mein Weg mit Hyperkyphose

Beitrag von kyphoway » Mo, 16.09.2019 - 11:55

Hallo Klaus,

danke für die Antwort, werde ich bei Gelegenheit machen.


Viele Grüße
Fabian

klaviert
Newbie
Newbie
Beiträge: 26
Registriert: Fr, 24.03.2017 - 21:39
Geschlecht: männlich

Re: Mein Weg mit Hyperkyphose

Beitrag von klaviert » Mi, 18.09.2019 - 19:13

Hallo,
ich habe auch ca. 60 Kyphose und war bei Dr. Hoffmann in behandlung. Wie sieht es mit Schmerzen aus? Woher kommst du?

kyphoway
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: So, 15.09.2019 - 12:17
Geschlecht: männlich
Diagnose: 2014: Hyperkyphose 77 Grad
2019: 55-60 Grad
Therapie: 3 Rahmouni Korsette seit 2014
Schroth (inkl. Reha in Bad Sobernheim) seit 2016
Geplant: Korsett ohne Ausziehen zur Wirbelregeneration

Re: Mein Weg mit Hyperkyphose

Beitrag von kyphoway » Fr, 27.09.2019 - 17:51

Komme aus Stuttgart.

Habe im Korsett praktisch keine Schmerzen, ohne Korsett gerne mal BWS Zwicken, auch nach dem Schlafen. Echte Schmerzen habe ich seit Jahren nicht mehr im Rücken verspürt, das Korsett allerdings auch nie länger als ein paar Tage abgelegt.

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13802
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Mein Weg mit Hyperkyphose

Beitrag von Klaus » Fr, 27.09.2019 - 20:59

Hallo klaviert,
Wie sieht es mit Schmerzen aus? Woher kommst du?
Anmerkung:
Dies ist die Vorstellungsrubrik, hier sollen keine Fragen gestellt werden.

Gruß
Klaus

Antworten