Aktuelle Zeit: So, 17.12.2017 - 07:13
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 1. Reha
BeitragVerfasst: Sa, 30.07.2016 - 23:49 
Newbie
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 17.07.2015 - 13:10
Beiträge: 10
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Vor Korsettbehandlung: Idiopathische linkskonvexe Thorakolumbalskoliose von 26°(jetzt: 20°) nach Cobb mit rechtskonvexer thorakaler Gegenkrümmung von 17°(15°) nach Cobb.
Rippenbuckel von 8°(5°)
Therapie: Korsett-Therapie, Krankengymnastik nach Schroth außerdem Kraftsport
Hallo zusammen!

Ich habe nun die Zusage für eine 4- Wöchige Reha in Charlottenhall bekommen. Nun stelle ich mir natürlich ein paar Fragen diesbezüglich und hoffe das mir hier weitergeholfen werden kann.

1.Ich habe gehört ich müsse dort nun anrufen um einen Termin auszumachen. Wie lange dauert es ca. bis ich dann die Kur antreten kann?

2.Ganz wichtig ;) gibt es dort WLAN?

3.Unterricht soll es dort auch geben, jedoch mache ich mir Sorgen,ob ich vielleicht doch zu viel verpassen könnte. Hat da jemand schon Erfahrungen?

4.Wie sind die Zimmer und das Essen dort?

So das war's auch eigentlich schon. Hoffe jemand kann meine Fragen evtl. beantworten.

Bis dann!
Luisa


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Reha
BeitragVerfasst: So, 31.07.2016 - 09:28 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13100
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Luisa,

Charlottenhall in Bad Salzungen ist etwas anderes, als die Katharina Schroth Klinik der Asklepios Klinik, die es auch in Bad Sobernheim gibt. Insofern wird es auch schwierig mit der Beantwortung Deiner Fragen.
Kann es sein, dass es bei Dir (jetzt wohl 14?) noch um andere Erkrankungen geht? Es geht dort eher um komplexe Erkrankungen von Kindern.

Wenn gezielt und intensiv nach Schroth Therapie behandelt werden soll, ist dies nicht die richtige Klinik. Der Kostenträger der REHA bevorzugt die offenbar, um die Auslastung zu erhöhen. Nach den Erfahrungsberichten gibt es da ziemlich schnell eine Genehmigung.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Reha
BeitragVerfasst: So, 31.07.2016 - 14:27 
Newbie
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 17.07.2015 - 13:10
Beiträge: 10
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Vor Korsettbehandlung: Idiopathische linkskonvexe Thorakolumbalskoliose von 26°(jetzt: 20°) nach Cobb mit rechtskonvexer thorakaler Gegenkrümmung von 17°(15°) nach Cobb.
Rippenbuckel von 8°(5°)
Therapie: Korsett-Therapie, Krankengymnastik nach Schroth außerdem Kraftsport
Hallo Klaus.

Nein, ich habe keine komplexeren Krankheiten sondern ausschließlich Skoliose.
So wie ich auf der Homepage gelesen habe, soll dort genau wie in Sobernheim nach Schroth therapiert werden, weshalb ich deine Zweifel nicht verstehe.

LG
Luisa


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Reha
BeitragVerfasst: So, 31.07.2016 - 14:44 
Tech-Admin
Tech-Admin
Benutzeravatar

Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Beiträge: 3165
Wohnort: Nähe Stuttgart
Alter: 61
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
In Chralottenhall ist Schroth nur eine von vielen Therapien, in den beiden Schroth-Kliniken in Bad Sobernheim und Bad Salzungen wird praktisch den ganzen Tag Schroth gemacht.

Ich würde auf jeden Fall einen Umstellungsantrag stellen.

Gruß Thomas

_________________
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Reha
BeitragVerfasst: So, 31.07.2016 - 16:19 
Profi
Profi

Registriert: So, 09.06.2002 - 23:00
Beiträge: 1323
Wohnort: Nähe Stuttgart
Alter: 64
Geschlecht: weiblich
Diagnose: idiopathische Adoleszenzskoliose
lumbal 64°, thorakal 56°
Therapie: Seit 2003 Schroth-KG, 3 Rehas in Bad Salzungen.
Schildkröterich hat geschrieben:
Ich würde auf jeden Fall einen Umstellungsantrag stellen.

Das würde ich Dir auch unbedingt raten!
In Sobernheim und in der K.-Schroth-Kinik Salzungen werden die Patienten sogar je nach Art und Lage ihrer Wirbelsäulenkrümmung in verschiedene Gruppen eingeteilt und es werden nur die dafür geeigneten Übungen gemacht. Damit das geht, müssen ausreichend viele Skoliosepatienten gleichzeitig da sein und das ist nur in den beiden spezialisierten Kliniken gegeben. In Charlottenhall ist Skoliose nur ein Krankheitsbild unter vielen.

So ein Umstellungsantrag ist überhaupt kein Problem, das haben schon viele hier gemacht. Die Reha als solche ist ja schon bewilligt, es geht nur noch um die Klinik. Einfach ein formloses Schreiben an den Kostenträger schicken mit Begründung, warum man in eine andere Klnik möchte.
(Achtung, in der K.-Schroth-Kinik Salzungen gilt glaube ich ein Mindestalter von 14 Jahren bei bestimmten Kostenträgern)
Grüsse, Lady S


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Reha
BeitragVerfasst: So, 31.07.2016 - 17:49 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.02.2008 - 16:57
Beiträge: 1325
Wohnort: Südthüringen
Alter: 21
Geschlecht: weiblich
Diagnose: juvenile idiopathische Skoliose
01/08: lumbal 34°, thorakal 17°
02/15: lumbal 32° mit 12° Rotation, thorakal 28°
01/17: lumbal 26° mit 6-7° Rotation, thorakal 21°
Therapie: Korsett 2/08-5/16: 2/08-2/15 Rahmouni, 03/15-5/16 CCtec; KG, 8 Schroth-Rehas (Bad Salzungen), Barfußschuhe
Hallo Luisa,

ich würde auch einen Umstellunganstrag stellen. In Charlottenhall hast du maximal eine Stunde Schroth am Tag und ansonsten nur unspezifische Therapien, das kannst du auch zu Hause machen, da ist die Reha nicht besonders sinnvoll.

Liebe Grüße
Tammi

_________________
"Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen." - Johann Wolfgang von Goethe

Verlauf: viewtopic.php?f=27&t=31324
Rehatagebuch 2015: http://skoliose-info-forum.de/viewtopic.php?f=9&t=30726

Ich habe die WhatsApp-Gruppe der Korsisters übernommen. Bei Interesse bitte PN an mich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Reha
BeitragVerfasst: Mo, 01.08.2016 - 13:58 
Newbie
Newbie
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 17.07.2015 - 13:10
Beiträge: 10
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Vor Korsettbehandlung: Idiopathische linkskonvexe Thorakolumbalskoliose von 26°(jetzt: 20°) nach Cobb mit rechtskonvexer thorakaler Gegenkrümmung von 17°(15°) nach Cobb.
Rippenbuckel von 8°(5°)
Therapie: Korsett-Therapie, Krankengymnastik nach Schroth außerdem Kraftsport
Hallo,

danke nochmal für eure Rückmeldungen. Ich habe mich heute sofort, nachdem ich eure Antworten gelesen habe, an meine behandelnde Ärztin gewendet, die mir auch sofort von Charlottenhall abgeraten hat. Sie wird uns nun etwas für die Krankenkasse schreiben, damit ich in eine andere Klinik fahren kann.

Liebe Grüße
Luisa


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum