Erfahrungen mit Rommel Klinik in Wildbad - REHA nach OP

Infos zu anderen (Reha-)Kliniken, die Wirbelsäulendeformitäten behandeln
Antworten
AnnaP
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: Di, 18.02.2014 - 07:28
Geschlecht: weiblich

Erfahrungen mit Rommel Klinik in Wildbad - REHA nach OP

Beitrag von AnnaP » Mo, 21.03.2016 - 10:02

Hallo

Ich komme soeben von Dr. Hofmann der mir nun in die Rommel Klinik nach Wildbad schicken möchte.
Da ich schon auf vielen Rehas, Schmerz Therapieren und Kuren war, wollte ich mich informieren ob hier jemand Erfahrungen mit dieser Klinik gemacht hat.

Ich bin zweimal an Skoliose operiert worden. Erst mit einem Einstabsystem was danach von Dr. Halm in Neustadt komplett entfernt und durch ein neues zweistab system erneuert wurden.

Das Ganze ist 2012 gewesen und ich habe immer noch unerträgliche Schmerzen. Tabletten nehme ich jedoch keine mehr, da ich durch die Nebenwirkungen kein Leben mehr habe. Ich schlafe nur, rede nicht und bin mehr oder weniger abwesend. Durch die Schmerzen habe ich unter anderem noch Depressionen bekommen. Das ein oder andermal hatte ich schon mit dem Gedanken gespielt mir das Leben zu nehmen, weswegen ich auch in einer Nervenklinik war. Von Seiten der Ärzte heißt es oft nur, ich solle wieder Arbeiten, oder "Die Schmerzen sind "Einbildung".
Ich bin 23 Jahre, verheiratet und Mutter einer kleinen Tochter. Ich konnte aufgrund meines Rückens keine Ausbildung machen. Das Thema Arbeiten ist für mich derzeit nicht existent.

Auch aus diesen Gründen möchte ich mich im Vorfeld absichern und nicht wieder eine falsche Klinik wählen.
Ich habe leider nur einen älteren Thread über die Rommel Klinik gefunden, jedoch haben nicht viele geantwortet.

Da ich endlich wissen möchte was mit meinem Rücken nicht stimmt & was ich gegen die Schmerzen machen kann, würde ich mich auch auf Alternative Klinik Tipps freuen.
Egal wie weit Sie entfernt ist.

Ich würde mich auf ein paar Sätze freuen.
LG Anna

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13733
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Erfahrungen mit Rommel Klinik in Wildbad

Beitrag von Klaus » Mo, 21.03.2016 - 10:58

Hallo Anna,

ich habe den Titel des Threads mit "REHA nach OP" erweitert, weil das eine wichtige Information ist.

Gruß
Klaus

AnnaP
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: Di, 18.02.2014 - 07:28
Geschlecht: weiblich

Re: Erfahrungen mit Rommel Klinik in Wildbad - REHA nach OP

Beitrag von AnnaP » Fr, 25.03.2016 - 11:04

Hallo

Ich habe immer mal wieder hier reingeschaut leider gibt es wohl fast keine Erfahrungsberichte zu der Rommel Klinik.
Auch auf klinikbewertungen.de werden meist nur Bandscheibenvorfälle genannt.
Ich werde mich dann wohl nach einer anderen Klinik umsehen müssen.

Wäre trotzdem erfreut über ein paar Vorschläge oder Geheimtipps.

Bislang habe ich am 15.04 noch einen Termin in Vogtareuth.

LG
Anna

Mama69
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 291
Registriert: Mi, 02.04.2014 - 14:11
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Ich habe selber Skoliose thorakolumbal 70º.
Meine Tochter (15J.) hat Skoliose thorakolumbal 35º sowie eine noch nicht eindeutig klassifizierte Muskelerkrankung.
Therapie: ich: Schroth, Schmerzkorsett, Manuelle Therapie, Spiraldynamik
Tochter: Schroth, Korsett, Manuelle Therapie
Wohnort: Bayern

Re: Erfahrungen mit Rommel Klinik in Wildbad - REHA nach OP

Beitrag von Mama69 » Fr, 25.03.2016 - 14:06

Hallo Anna,
Ich habe leider keine Klinikerfahrung für dich, drücke dir aber die Daumen, dass du das richtige für dich findest. Ich kann gut nachvollziehen, dass man mit Dauerschmerzen an sein Limit kommt. Bin momentan auch nicht arbeitsfähig, wir mussten unseren Urlaub stornieren und habe ständige Schmerzen, ohne dass man genau sagen kann, woher sie kommen. Nachdem ich 5 Meinungen eingeholt habe, habe ich inzwischen ca 8 Diagnosen (der Arzt sagt das Gegenteil vom Physiotherapeuten) keine Therapie schlägt an. Ich möchte auch nicht in einer Kur landen, die mir nicht gut tut, daher "bastle" ich meine eigene "Kur". Das heißt, ich gehe zu verschiedenen Anwendungen, mache verschiedene Übungen zu Hause und gehe Schwimmen. Manchmal muss man seine Gesundheit in die eigenen Hände nehmen. Ob ich damit erfolgreich bin, kann ich allerdings auch erst ein 2-3 Monaten sagen.

Berichte mal, wie es in Vogtareuth war, dort hole ich mir im Mai eine zweite Meinung (bzw 9. Diagnose :( )
Halte die Ohren steif und gib nicht auf, deine Tochter braucht dich!

Antworten