Rehezentrum Bad Eilsen

Infos zu anderen (Reha-)Kliniken, die Wirbelsäulendeformitäten behandeln
Antworten
jeth
Newbie
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: Mo, 30.04.2007 - 12:20
Wohnort: bei bremen
Kontaktdaten:

Rehezentrum Bad Eilsen

Beitrag von jeth » Di, 31.07.2012 - 10:31

Hallo,

ich lese schon seit längerem hier mit und nun hab ich selber ein großes Problem. Ich weiß garnicht wo ich anfangen soll. Ich habe jetzt meine Reha genehmigt bekommen allerdings in dem Rehazentrum Bad Eilsen. Das kommt für mich überhaupt nicht in Frage! Ich bin jetzt 19 Jahre alt und war schon 9 mal in Bad Sobernheim. Ich habe oben 50° und unten 35°. Letztes Jahr wurde meine Reha abgelehnt.

Jetzt habe ich mich über die Klinik informiert und da steht garnichts von Schroth geschweige denn Skoliose. Noch dazu kommt das die eine extra Zielgruppe von 55+ haben.

Jetzt bin ich am überlegen was ich alles in den Wiederspruch reinschreiben kann/muss. Ich habe mir jetzt schon ein Termin bei meinem Orthopäden gemacht und der wird auch noch was schreiben. Wisst ihr was man da gut reinschreiben kann?

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!

Liebe Grüße

Jessi

Lya500
Vielschreiber
Vielschreiber
Beiträge: 551
Registriert: Mo, 13.02.2012 - 21:48
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Hyperkyphose 95°
nach M.Scheuermann
Therapie: OP März 2013
Fusionsstrecke von Th2-L3 mit dem OMS-Implantat, dorsales Release von Th2-L3 bds.
Restkrümmung 40°

Re: Rehezentrum Bad Eilsen

Beitrag von Lya500 » Di, 31.07.2012 - 22:59

Hallo jeth,

wenn du schon insgesamt 9x in Bad Sobernheim warst, weißt du doch mit welchem Therapiekonzept dort gearbeitet wird und wieviel Trainingseinheiten es pro Tag dort gibt und vor allem, dass die Skoliose/ Hyperkyphose Therapie dort für Jugnedliche und Erwachsene angeboten wird. Dieses solltest du in deinem Widerspruch vermerken und der KK oder DRV klar machen, dass diese dir angebotene Klinik diesen Behandlungsschwerpunkt nicht besitzt. Mache ihnen einfach verständlich, dass diese dir angebotene Klinik diese Art der Krankengymnastik nicht praktiziert und demnach keinen Erfolg verspricht. Hinzufügen würde ich noch, dass das Kernstück der Therapie die Behandlung der KG nach Katharina Schroth ist und das dabei die verkrümmte WS durch dieses spezielle Programm gestreckt wird, sowie die erreichte Korrektur muskulär stabilisiert wird. Schreibe einfach in deinen Widerspruch, dass die Klinik Bad Eilsen nicht die Aussicht auf Besserung erhoffen lässt und begründe ganz wichtig die Schroth-Therapie, die ja in Bad Eilsen nicht angeboten wird. Einen Hinweis würde ich noch auf den Weg mitgeben und zwar, solltest Du darauf hinweisen, dass es in Deutschland nur zwei Kliniken gibt, die auf diese Behandlung spezialisiert sind und zwar Bad Sobernheim und Bad Salzungen= Klinik 3 Seeklinik.

Viel Erfolg

LG
lya

Jeremy James
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Di, 17.02.2015 - 13:03
Geschlecht: männlich

Re: Rehezentrum Bad Eilsen

Beitrag von Jeremy James » Di, 17.02.2015 - 13:06

Hallo Jessi,
mich würde interessieren, ob Du damals in der Klinik in Bad Eilsen behandelt worden bist oder ob Deinem Widerspruch entsprochen wurde?
Ich habe diese Klinik nun auch durch die Dt RV mitgeteilt bekommen und bin in keinster Weise überzeugt von dieser Klinik :rolleyes:

LG
JJ

Lady S
Profi
Profi
Beiträge: 1385
Registriert: Mo, 10.06.2002 - 00:00
Geschlecht: weiblich
Diagnose: idiopathische Adoleszenzskoliose
lumbal 64°, thorakal 56°
Therapie: Seit 2003 Schroth-KG, 3 Rehas in Bad Salzungen.
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Rehezentrum Bad Eilsen

Beitrag von Lady S » Di, 17.02.2015 - 17:11

Ich glaube nicht, dass Jessi hier noch mitliest.
Jeremy, Deine Reha ist ja bewilligt, das ist schon mal gut :D
Du musst nur einen Umstellungsantrag für Seine Wunschklinik schreiben (formlos) und begründen, warum Du gerade dorthin willst.
Such mal hier im Forum nach Umstellungsantrag; darüber wurde schon einiges geschrieben.
Grüsse, Lady S

Antworten