Aktuelle Zeit: Do, 19.07.2018 - 22:06
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo, 25.11.2002 - 13:16 
Hallo,
meine 15-jährige Tochter hat seit 2 jahren Skoliose und bekommt seitdem Krankengymnastik. Vor 6 Monaten stellte die Therapeutin fest, dass der Rücken im LWS-Bereich immer steifer wird. Sie ließ meine Tochter eine Rolle vorwärts machen und seitem hat meine Tochter sehr starke Rückenschmerzen. Wir sind bei einer Vielzahl von Ärzten gewesen und haben folgende Diagnosen: Verspannung bedingt durch die Skoliose / juvenile Arthritis / Fibromyalgie.
Wir sind ratlos und hätten gerne gewußt, ob es jemanden gibt, der ähnliche Probleme hat oder gehabt hat.
Uns wurde auch gesagt, dass Skoliose keine Schmerzen verursacht. Wenn ich in diesem Forum stöber, bekomme ich aber einen anderen Eindruck.
Hinzu kommt, dass sie zusätzlich noch eine Kiefernsperre mit starken Schmerzen hat.
Über jede Antwort bin ich sehr dankbar, da meine Tochter mittlerweile sehr unglücklich ist. Obwohl sie nun schon seit Monaten Diclofenac und Voltaren nimmt, leidet sie doch ständig unter Schmerzen und kann an vielen Schulaktivitäten nicht mehr teilnehmen.
Gruß Sonja


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 25.11.2002 - 14:02 
Seiten-Eigentümerin
Seiten-Eigentümerin
Benutzeravatar

Registriert: Do, 01.11.2001 - 10:17
Beiträge: 6116
Wohnort: Eifel
Alter: 39
Geschlecht: weiblich
Diagnose: idiopathische thorakolumbal Skoliose
01/2010 thorakal 48°
09/2010 im Korsett 21°
08/2011 72h ohne Korsett ~37°
Therapie: Schroth-KG, 7 Rehas in Bad Sobernheim (91,92,93,95,97,'03,'10)
Rahmouni-Korsett 2002-2004
CCtec-Korsett 2010-2013
Liebe Sonja,

herzlich willkommen in unserem Forum!

Zuerst einmal habe ich zwei Fragen: was macht denn deine Tocher für Krankengymnastik? Wie ausgeprägt ist ihre Skoliose?

Die einzig wirksame KG bei Skoliose ist die KG nach Schroth. Um diese zu erlernen, sollte deine Tochter wahrscheinlich erst einmal eine stationäre Rehe in Bad Sobernheim (http://www.skoliose.com) oder Bad Salzungen (http://www.skoliose.tv) machen. Ausserdem solltest du deine Tochter von einem kompetenten Skoliose-Spezialisten untersuchen lassen. Ich schlage hierfür Dr. Steffan vor, der auch Mitglied in unserem Forum ist.

Hier seine Kontaktdaten:
Dr. med. K. Steffan
Facharzt für Orthopädie
Leitender Oberarzt des Skoliosezentrums der Asklepios Burgseekliniken
Am See
36433 Bad Salzungen
Tel. 03695/652388
k.steffan@asklepios.com

Lasst euch von Dr. Steffan kompetent beraten, er wird euch sicherlich den richtigen Weg zur Behandlung der SKoliose und zur Schmerztherapie zeigen. Es kann ja nicht sein, dsas ein 15-jähriges Mädchen ständig Schmerztabletten nehmen muss. Die Therorie, dass Skoliose keine Schmerzen verursacht ist meiner Meinung nach grosser Schwachsinn!!!

Liebe Grüsse, sloopy
_______________________________
" Jede Minute, die man sich ärgert, kostet einen sechzig Sekunden des Glücks " :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 25.11.2002 - 14:50 
Hallo sloopy,

danke für deine schnelle Antwort. Den Grad der Krümmung kennen wir leider nicht. Obwohl wir bisher 3 verschiedene Orthopäden aufgesucht haben, war mir bis heute nicht klar, dass der Grd der Kümmung für die Beurteilung der krankheit eine grosse Rolle spielt.
Meine Tochter hat 2 Jahre lang eine normale Krankengymnastik gemacht, bei der die Rückenmuskulatur gestärkt werden sollte. Als jedoch vor 6 Monaten die starken Rückenschmerzen begannen, lehnte es die Krankengymnastin ab, meine Tochter weiterhin zu behandeln, da während und nach der Therapie die Rückenschmerzen immer noch stärker wurden. Seit nunmehr 2 Monaten (bisher 25 Stunden) bekommt sie eine osteopathische Therapie, aber geholfen hat es bisher noch nicht.
Ihre ganze Muskelatur his vom Kopf bis Fuß stark verspannt. Kennt du das auch?
Deinen Tipp, in Salzungen anzurufen, werde ich aufgreifen.

Liebe Grüße

Sonja


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 25.11.2002 - 15:19 
Seiten-Eigentümerin
Seiten-Eigentümerin
Benutzeravatar

Registriert: Do, 01.11.2001 - 10:17
Beiträge: 6116
Wohnort: Eifel
Alter: 39
Geschlecht: weiblich
Diagnose: idiopathische thorakolumbal Skoliose
01/2010 thorakal 48°
09/2010 im Korsett 21°
08/2011 72h ohne Korsett ~37°
Therapie: Schroth-KG, 7 Rehas in Bad Sobernheim (91,92,93,95,97,'03,'10)
Rahmouni-Korsett 2002-2004
CCtec-Korsett 2010-2013
Liebe Sonja,
die verspannte Muskulatur kennen wohl sehr viele von uns ;( , aber ausser viel Bewegung und der richtigen KG habe ich auch keine bessere Problemlösung anzubieten.

Wie schon gesagt, sollte deine Tochter auf jeden Fall Krankengymnastik nach Schroth machen. Eine Liste von Schroth-Therapeuten in deiner Nähe erhälst du von der Katharina-Schroth-Klinik in Sobernheim- die Nummer findest du unter http://www.skoliose.com.

Der Grad der Verkrümmung ist schon sehr wichtig. Ab 10° Verkrümmung spricht man von einer Skoliose, vorher ist es eine "Haltungsschwäche". Ab 20° sollte man eine Korsett-Therapie beginnen. Es ist sehr gut, dass du dich an unser Forum gewandt hast- ich denke (oder hoffe?), hier kannst du einige hilfreiche Informationen erhalten, denn mit 15 Jahren kannst du noch sehr viel für deine Tochter tun!!!

Nimm dir einen Termin bei Dr. Steffan und lasst euch ausführlich beraten. Er wird eine ganzheitliche Röntgenaufnahme der Wirbelsäule machen und anhand der Diagnose und euren Berichten die für euch richtige Therapie in die Wege leiten.

Liebe Grüsse, sloopy
_______________________________
" Jede Minute, die man sich ärgert, kostet einen sechzig Sekunden des Glücks " :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 25.11.2002 - 16:01 
Hallo sloopy,

Ich bin die Tochter von Sonja.
danke erstmal für deine schnelle Antwort.

Der Grad der Verkrümmung müsste also bei mir zwischen 10° und 20° liegen, da man bei mir immer von 'sehr leichter' Skoliose spricht.

Was meine Mutter vergessen hat zu schreiben ist, dass ich auch seit dem ich die Rückenbeschwerden habe, auch noch sehr starke Gelenkschmerzen habe die kaum aushaltbar sind. Ausserdem kann ich nicht lange sitzen, stehen oder liegen. Nachts schlafe ich deswegen auch nur noch 2-3 Stunden und in der Schule halte ich es auch fast nie aus eine 3/4 Stunde zu sitzen, weswegen ich mehrmals aufstehen und rumgehen muss.

Könnte dies alles wirklich nur von Skoliose kommen?
_______________________________
Sonja


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 25.11.2002 - 16:06 
Seiten-Eigentümerin
Seiten-Eigentümerin
Benutzeravatar

Registriert: Do, 01.11.2001 - 10:17
Beiträge: 6116
Wohnort: Eifel
Alter: 39
Geschlecht: weiblich
Diagnose: idiopathische thorakolumbal Skoliose
01/2010 thorakal 48°
09/2010 im Korsett 21°
08/2011 72h ohne Korsett ~37°
Therapie: Schroth-KG, 7 Rehas in Bad Sobernheim (91,92,93,95,97,'03,'10)
Rahmouni-Korsett 2002-2004
CCtec-Korsett 2010-2013
Hallo "Tochter von Sonja" (wie heisst du denn?),

ob die Gelenkschmerzen wirklich von der Skoliose kommen, weiss ich nicht und dazu möchte ich auch keine Aussage treffen. Ich denke, so etwas kann nur ein GUTER Orthopäde diagnostizieren und da empfehle ich halt Dr. Steffan.

Dass du nicht lange sitzen, stehen oder liegen kannst, kann schon von der Skoliose herrühren, denn das Problem hatte ich auch bis ich jetzt ein Korsett bekommen habe. Also- ran ans Telefon und Dr. Steffan anrufen- ihr solltet keine Zeit mehr verschenken!

Lieben Gruss, sloopy
_______________________________
" Jede Minute, die man sich ärgert, kostet einen sechzig Sekunden des Glücks " :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 25.11.2002 - 16:22 
Hallo sloopy,

ich (Tochter von Sonja) heiße Anne. Hilft es eigentlich bei Skoliose, wenn man geht? Bei mir habe ich nicht den Eindruck, dass mir Bewegung gut tut. Meine Mutter will bei Dr. Steffan anrufen, aber ich habe meine Zweifel, dass mir das weiterhilft. Irgendwie bin ich immer noch auf dem Rheuma-Trip. Ich sollte heute eigentlich stationär in der Rheumaklinik aufgenommen werden, aber wegen einer Virusinfektion können sie mich jetzt diese Woche doch nicht aufnehmen. Auch hat der Arzt in der Rheumaklinik plötzlich gesagt, er wäre sich nicht mehr so sicher, ob das überhaupt Rheuma ist. Dafür habe ich jetzt wochenlang auf einen Platz in der Klinik gewartet. Ich will trotzdem so bald wie möglich in diese Klinik, aber meine Mutter möchte mich gerne noch bei Dr. Steffan vorstellen. Im Moment sieht es so aus, als ob wir beides nicht unter einen Hut bekommen.

Gruß Anne


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 25.11.2002 - 16:37 
Seiten-Eigentümerin
Seiten-Eigentümerin
Benutzeravatar

Registriert: Do, 01.11.2001 - 10:17
Beiträge: 6116
Wohnort: Eifel
Alter: 39
Geschlecht: weiblich
Diagnose: idiopathische thorakolumbal Skoliose
01/2010 thorakal 48°
09/2010 im Korsett 21°
08/2011 72h ohne Korsett ~37°
Therapie: Schroth-KG, 7 Rehas in Bad Sobernheim (91,92,93,95,97,'03,'10)
Rahmouni-Korsett 2002-2004
CCtec-Korsett 2010-2013
Liebe Anne,

ich denke, man kann nicht pauschal sagen, ob gehen bei Skolioseschmerzen hilft. Dem einen hilft's, dem anderen nicht. Schwimmen ist aber gut für die Skoliose.

Warum willst du denn nicht zu Dr. Steffan? Du hast doch nichts zu verlieren und wenn deine Schmerzen wirklich von der Skoliose kommen, dann bist du bei ihm garantiert in den besten Händen! Bitte lass dich nicht von den bei dir niedergelassenen (schlechten) Orthopäden abschrecken! Dr. Steffan ist Spezialist auf seinem Gebiet und selbst, wenn er rausfindet, dass deine Schmerzen nicht von der Skoliose herrühren, kannst du diese Ursache wenigstens ausschliessen!!

Lieben Gruss, sloopy
_______________________________
" Jede Minute, die man sich ärgert, kostet einen sechzig Sekunden des Glücks " :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 28.11.2002 - 22:08 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Mo, 04.03.2002 - 00:00
Beiträge: 73
Wohnort: Mittelfranken
Hallo Anne

warst Du wegen Deiner Kiefersperre schon bei einem Zahnarzt/Kieferorthopäden für ganzheitliche Kieferorthopädie ?

Ich habe neben M. Scheuermann und leichter Skoliose mit verdrehten Becken auch Kiefergelenkprobleme. Aus diesem Grund trage ich eine Aufbißschiene. Die Kiefergelenkbeschwerden sind dadurch geringer geworden und ich korrigiere meine WS-Fehlhaltung noch mehr.



Viele Grüße

Gerhard


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 29.11.2002 - 08:39 
Hallo Gerhard,

ich war bei der Uniklinik. Die haben mir eine Aufbißschiene verpaßt, aber es hat sich wochenlang nichts getan. Ich konnte den Mund wochenlang kaum aufkriegen und es schmerzte beim Essen. Wegen einer Harnwegsinfektion habe ich dann vor 2 Wochen ein Antibiotikum bekommen und siehe da, plötzlich konnte ich meinen Mund wieder weit aufmachen. Die Schmerzen sind allerdings geblieben. Die Ärzte meinten allerdings, das ist ein Zufall. Hast du gute Erfahrung mit der ganzheitlichen Methode gemacht? Hängen deine Kiefergelenkprobleme und die Skoliose zusammen?
Ich habe so starke Rückenschmerzen, dass ich gar nicht mehr in die Schule kann. Hast du auch Rückenschmerzen? Keiner weiß, was es nun wirklich bei mir ist. Die Orthopäden sagen, das ist die Skoliose und der Rheumaarzt sagt, das ist Rheuma. Damit sich überhaupt bei mir etwas tut, gehe ich Montag zunächst für ein paar Wochen in die Rheumaklinik. Ich hoffe mittlerweile, das es Rheuma ist, damit man endlich mal etwas gegen meine Schmerzen tut.


Gruß Anne


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 29.11.2002 - 09:05 
Seiten-Eigentümerin
Seiten-Eigentümerin
Benutzeravatar

Registriert: Do, 01.11.2001 - 10:17
Beiträge: 6116
Wohnort: Eifel
Alter: 39
Geschlecht: weiblich
Diagnose: idiopathische thorakolumbal Skoliose
01/2010 thorakal 48°
09/2010 im Korsett 21°
08/2011 72h ohne Korsett ~37°
Therapie: Schroth-KG, 7 Rehas in Bad Sobernheim (91,92,93,95,97,'03,'10)
Rahmouni-Korsett 2002-2004
CCtec-Korsett 2010-2013
Liebe Anne,

das Team vom Skoliose-Info-Forum wünscht dir für deinen Aufenthalt in der Rheumaklinik alles Gute! Wir hoffen, dass dir dort geholfen weren kann. Melde dich doch mal, wenn du wieder da bist und halt uns auf dem Laufenden.
:laola:

Liebe Grüsse, sloopy
_______________________________
" Jede Minute, die man sich ärgert, kostet einen sechzig Sekunden des Glücks " :wink:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum