Klink Vergleich, sehr starke Skoliose, 12 Jährige

Fragen und Antworten rund um das Thema Skoliose
Antworten
Claudia1985
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: Di, 02.10.2018 - 17:03
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skorliose 30Grad links und rechts
Therapie: Millwakie Korsett

Klink Vergleich, sehr starke Skoliose, 12 Jährige

Beitrag von Claudia1985 »

Hallo

Bei meiner Tochter wurde vor 6 Jahren eine Skliose Lumbal und Thorakal mit 30 bzw 45 Grad diagnostiziert.
Anfangs trug sie ihr Korsett sehr gut, sodass die Lumbal skoliose fast weg war und die Thorakal sich sehr gebessert hatte!

Jetzt, 6 Jahre später stehen wir vor einer OP denke ich.
Sie hat knapp 2 Jahre kein Korsett getragen, weil kein Bock. Alles Gute Zureden und Bilder zeigen hat nichts gebracht.
Jetzt wollte sie von sich aus ein neues Korsett. Also Hab ich ein Termin beim Orthopäden gemacht, geröngt mit 3D Vermessung.
Seine Aussage war, dass es eine schwere Skoliose ist und er gerne eine 2. Meinung hätte aus der Werner Wicker Klinik.
Cobb Winkel habe ich leider keine genannt bekommen.

Ich persönlich würde lieber in die Klinik nach Bad Sobernheim die 2 Meinung einholen.

Ich hoffe darauf, dass es vielleicht noch eine kleine % Chance gibt auf ein Korsett.

Hat jemand Erfahrung mit der Werner Wicker Klinik?
Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 15000
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Klink Vergleich, sehr starke Skoliose, 12 Jährige

Beitrag von Klaus »

Hallo Claudia,
Seine Aussage war, dass es eine schwere Skoliose ist und er gerne eine 2. Meinung hätte aus der Werner Wicker Klinik.
Ich würde Dir raten, einen konservativ arbeitenden Spezialisten aufzusuchen. In der Werner Wickert Klinik liegt der Schwerpunkt eindeutig bei Operationen. Insbesondere wenn es bereits um eine "schwere" Skoliose geht, was immer das auch bedeutet.
viewtopic.php?f=25&t=6472
Dort kann auch einschätzt werden, ob eine Korsett-Therapie eine OP abwenden könnte oder auch nicht.

Nun gibt es unterschiedliche Bauarten von Korsetts für unterschiedliche Zwecke. Der Spezialist muss einschätzen, ob es z. Bsp. um das Aufhalten einer weiteren Verschlechterung oder um eine möglichst optimale Verbesserung (hochkorrigierend) gehen könnte. Nach allen Erfahrungen hier im Forum gibt es diese breite Unterstützung von Korsettarten eher in Stuttgart (Frau Dr. von Richthofen mit Korsettbauer Rahmouni). In welcher Region wohnt ihr?
Der Erfolg einer Korsett-Therapie ist aber ganz entscheidend vom Korsett Träger abhängig. Dazu müsste man wissen, warum Deine Tochter jetzt ein neues Korsett tragen möchte? Gibt es denn Schmerzen? Gab es während der 2 Jahre ohne Korsett Schmerzen?

Wie sieht das mit gezielter KG, wie die nach Katharina Schroth aus? Die sollte zur Stablisierung der Korrektur in Kombination durchgeführt werden.

Gruss
Klaus
Claudia1985
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: Di, 02.10.2018 - 17:03
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skorliose 30Grad links und rechts
Therapie: Millwakie Korsett

Re: Klink Vergleich, sehr starke Skoliose, 12 Jährige

Beitrag von Claudia1985 »

Wir wohnen in Luxemburg.
KG macht sie seit 4 Jahren nach Schroth.

Sie hat eine Freundin gefunden, die auch ein Korsett trägt und diese hat sie ermutigt es zu tragen.
Seit die OP im Raum steht, hat sie hoffentlich verstanden worum es geht.

Dienstag bekomme ich einen Anruf aus Bad Sobernheim. Ich hatte Mein Anliegen per Email erklärt. Jetzt möchte ein Arzt erstmals telefonisch Kontakt haben. Ich bin gespannt. Und hoffe natürlich das Beste 🤞🏻

Schmerzen hat meine Tochter garkeine. Wirklich null.

Aber man sieht halt extrem die Skoliose. Unten links garkeine Hüfte mehr und oben rechts einen riesen Buckel.
Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 15000
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Klink Vergleich, sehr starke Skoliose, 12 Jährige

Beitrag von Klaus »

Hallo Claudia,
Schmerzen hat meine Tochter garkeine. Wirklich null.
Das ist natürlich gut, aber die Motivation könnte in diesem Fall unter den möglichen Nebenwirkungen des Korsetts leiden. Da hilft hoffentlich die Freundin.

Ich möchte anmerken, dass es bei der Behandlung einer Skoliose nicht nur um Kliniken geht, sondern auch um Spezialisten in niedergelassenen Praxen. Das ist in der Regel hier im Forum die erste Anlaufstelle, die wir empfehlen, weil es dazu auch die meisten Erfahrungsberichte gibt! (siehe auch meinen eingestellten LINK.)
Kann es sein, dass Deine Tochter zur Schroth REHA in Bad Sobernheim war und Du deshalb dort in der Klinik eine 2. Meinung einholen möchtest? (ambulante Chefarzt Sprechstunde)
Oder meinst Du mit dem Anruf das MVZ in Bad Sobernheim, was ja eine niedergelassene Praxis mit verschiedenen Ärzten ist?
Wir wohnen in Luxemburg.
Was Spezialisten angeht, ist Bad Sobernheim natürlich näher als Stuttgart. Die Entfernung sollte aber bei einer wahrscheinlich anspruchsvollen Korsett Versorgung keine Rolle spielen. Evtl. eine dritte Meinung.

Gruß
Klaus
Claudia1985
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: Di, 02.10.2018 - 17:03
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skorliose 30Grad links und rechts
Therapie: Millwakie Korsett

Re: Klink Vergleich, sehr starke Skoliose, 12 Jährige

Beitrag von Claudia1985 »

Wir waren noch nie in einer Reha. Weder in Bad Sobernheim noch sonst irgendwo.

Hier in Luxemburg gibt es nicht viele Orthopäden, die Auf Skliose spezialisiert sind, geschweige denn auf Skoliose bei Kindern. Und dann kommt noch die Sprachbarriere dazu. Für das wichtige Thema reicht mein Französisch nicht aus.

Und eine Dauerhafte Behandlung in Deutschland darf ich nicht.

Damals 2018 hatte ich per Email Kontakt mit Dr. Steffan, ich weiß, er ist da nicht mehr tätig.
Aber ich hatte halt damals sehr gute Erfahrungen gemacht.
Ich strebe eher eine konservative Behandlung an, als eine OP. Und in vielen anderen Foren wird die WWK halt nur als OP freudig beschrieben.

Ich würde halt gerne die Meinung aus Bad Sobernheim haben und die aus der WWK. So hätte ich 3 Meinungen, wenn ich die von unserem Arzt dazu zähle.

LG
Claudia
Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 15000
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Klink Vergleich, sehr starke Skoliose, 12 Jährige

Beitrag von Klaus »

Hallo Claudia,
Damals 2018 hatte ich per Email Kontakt mit Dr. Steffan, ich weiß, er ist da nicht mehr tätig.
Aber ich hatte halt damals sehr gute Erfahrungen gemacht.
Er hatte Dir ja zu einem Cheneau Korsett geraten, was damals während der Tragezeit offenbar relativ gut korrigiert hatte. Zumindest im LWS Bereich.
Das Korsett wurde also in Luxemburg angefertigt und diese Therapie ist von Deinem Orthopäden laufend begleitet worden.
Und eine Dauerhafte Behandlung in Deutschland darf ich nicht.
Deshalb bist Du zumindest bei einer möglichen weiteren Korsett-Therapie offenbar ganz auf die Versorgung in Luxemburg angewiesen.

Nun ist es so, dass die Spezialisten durchaus auch andere gute Korsettbauer kennen könnten, mit denen sie nicht direkt vor Ort zusammenarbeiten. Dr. Steffan hatte das damals auch so gemacht, dass er die an anderen Orten gefertigten Korsette begutachtet hatte. Entweder waren die ok oder es mussten Änderungen gemacht werden oder auch vereinzelt Neuanfertigungen.
Inwieweit seine Erfahrungen und Vorgehensweisen auf die jetzigen Ärzte dort übergegangen sind, kann ich nicht beurteilen. Ich würde in Deinem Fall evtl. den Leiter des MVZ Dr.Christof Verres ansprechen.
Da Dr. Steffan hier im Forum oft unterwegs ist, kannst Du versuchen, ihm eine entsprechende PN mit dem aktuellen Röntgenbild als Datei zu schicken.
Ich würde halt gerne die Meinung aus Bad Sobernheim haben und die aus der WWK. So hätte ich 3 Meinungen, wenn ich die von unserem Arzt dazu zähle.
Na ja, Dein Arzt hat die WWK um Unterstützung gebeten und diese widerum ist eher chirurgisch ausgerichtet.

Wie oft darfst Du denn einen bzw. mehrere Ärzte per Auslandsüberweisung in Deutschland aufsuchen? Zu einer Einschätzung der Situation gehört eigentlich auch die persönliche Vorstellung. Das könnte man natürlich auch notfalls als Selbstzahler machen.

Gruß
Klaus
Claudia1985
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: Di, 02.10.2018 - 17:03
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skorliose 30Grad links und rechts
Therapie: Millwakie Korsett

Re: Klink Vergleich, sehr starke Skoliose, 12 Jährige

Beitrag von Claudia1985 »

Hallo Klaus

Danke für deine Antwort.
Er hatte Dir ja zu einem Cheneau Korsett geraten, was damals während der Tragezeit offenbar relativ gut korrigiert hatte. Zumindest im LWS Bereich.
Ja, das hat es auch um BW Bereicj. Da hat es länger gedauert, aber es ging.
Da Dr. Steffan hier im Forum oft unterwegs ist, kannst Du versuchen, ihm eine entsprechende PN mit dem aktuellen Röntgenbild als Datei zu schicken.
Darf ich das einfach so die Bilder schicken? Ich war mir da nicht sicher.
Na ja, Dein Arzt hat die WWK um Unterstützung gebeten und diese widerum ist eher chirurgisch ausgerichtet.
Ja, aber die hat er auch 2022 vorgeschlagen. Und damals war die Skoliose bei weitem nicht so schlimm wie jetzt aktuell.
Wie oft darfst Du denn einen bzw. mehrere Ärzte per Auslandsüberweisung in Deutschland aufsuchen? Zu einer Einschätzung der Situation gehört eigentlich auch die persönliche Vorstellung. Das könnte man natürlich auch notfalls als Selbstzahler machen.
Wir werden als Privatpatienten geführt dann in Deutschland. Reguläre Termine, wie Kontrolle kann ich ohne Überzeugung machen, so oft ich möchte. Nur wenn es zb um ein Korsett geht oder eine Reha müsste ich erst einen Antrag ausfüllen.

Ich versuche mich mit dem Gedanken einer OP anzufreunden, was mir aber noch schwer fällt.
Sie ist erst 12 Jahre. Mir stellen sich dann so Fragen, wie oft man dann operiert werden muss. Welche Risiken gibt es? Was darf sie danach noch tun, was nicht?
Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 15000
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Klink Vergleich, sehr starke Skoliose, 12 Jährige

Beitrag von Klaus »

Hallo Claudia,
Darf ich das einfach so die Bilder schicken? Ich war mir da nicht sicher.
Ich würde erst einmal anfragen, ob Du das machen darfst. Mit dem Hinweis, dass er Dir in 2018 hier im Forum ein Cheneau Korsett empfohlen hatte und aufgrund einer Korsett-Pause und starker Verschlechterung jetzt eine OP Indikation bestehen würde. Aber bitte denke daran, dass das kein ärztliches Gepräch mit notwendiger körperlichen Untersuchung ersetzt, es wäre nur eine Meinung!
Ich versuche mich mit dem Gedanken einer OP anzufreunden, was mir aber noch schwer fällt.
Das solltest Du erst dann machen, wenn Du tatsächlich mehrere kompetente Einschätzungen durch konservativ arbeitende Spezialisten bekommen hast. Die haben genügend praktische Erfahrungen mit ganz unterschiedlichen Patienten.
Dazu gehört auch eine persönliche Vorstellung mit entsprechenden Untersuchungen. Dann kannst Du auch sagen, dass Du alles unternommen hast.

Und dazu zähle ich auch die Spezialisten in unserer LIste, nicht nur im MVZ Bad Sobernheim, sondern auch in Stuttgart/Leonberg bei der Kinderorthopädin Dr. von Richthofen.

Gruß
Klaus
bloechlinde
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Fr, 14.06.2024 - 13:18
Geschlecht: weiblich

Re: Klink Vergleich, sehr starke Skoliose, 12 Jährige

Beitrag von bloechlinde »

Hallo!

Meine Tochter (6 Jahre alt) ist seit November 2023 in der Werner Wicker Klinik in Bad Wildungen in Behandlung. Sie leidet unter einer idiopatischen juvenilen Skoliose mit einem Cobb Winkel von 41 Grad. Seit Dezember trägt sie nun dauerhaft ein Korsett und es wird alles getan, um so lange wie irgendwie möglich, konservativ zu behandeln. Wir persönlich können uns bisher dahingehen nicht über die WW Klinik beschweren.

Viele Grüße
Angi
Antworten