Mein Problem...

Fragen und Antworten rund um das Thema Skoliose
Antworten
David1989
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa, 04.09.2021 - 03:20
Geschlecht: männlich

Mein Problem...

Beitrag von David1989 »

Hallo Zusammen,

erstmal zu mir :

Ich bin 32 Jahre alt, war schon immer Sportler (Fußball, Laufen, Crossfit etc) und bin eigentlich sehr aktiv. Komme aus Köln und alles wäre Super, wenn da nicht diese eine verflixte Sache wäre...

Vorab möchte ich sagen, dass mein Problem wahrscheinlich nur ein bisschen an wirkliche Skoliose-Schmerzen oder Probleme mit der Wirbelsäule ranreicht und ich bestimmt auf hohem Niveau jammere...trotzdem wäre ich über eure Hilfe dankbar.

Problem:

Seit ca. 5 Jahren hatte ich immer mal wieder Schmerzen im Bereich der LWS und wenn man von Hinten auf den Rücken schaut immer rechtsseitig.

Kurz zuvor hatte ich einen seltsamen Vorfall, allerdings kann ich nicht mehr sagen, ob das im direkten Zusammenhang mit den Schmerzen steht...beim Socken anziehen durchfuhr mich plötzlich ein starker Schmerz und ich stand vor dem Spiegel in einer S-Form. Also ab zum Arzt und der hat das mit ein Paar Spritzen und Wärme beseitigt. Dabei habe ich mir dann nichts weiter gedacht.

Da die Schmerzen dann immer wiederkehrten habe ich Ende 2018 MRT machen lassen.Soweit unauffällig ausser einer Bandscheibenvorwölbung L4/5 und einer Streckfehlhaltung der LWS (bedeutet???). Wurde mit etwas Physio und Core-Training dann abgefrühstückt.

Soweit so gut, da die Schmerzen auch aushaltbar sind und immer mal Wieder nur auftreten verging die Zeit und nichts änderte sich wirklich. Zwischendurch war ich bei einem Heilpraktiker der sagte, das kommt definitiv alles nur von den Hüftbeugern und diese durch manuelle Therapie und dehnen entspannte..das hilft auch kurzfristig, aber die Schmerzen kommen wieder.

Für mich seltsam ist, dass die Schmerzen nur im Stehen, Sitzen oder langsamen Gehen da sind. Wenn ich laufe, ein intensives Workout mache oder anders aktiv bin spüre ich fast gar nichts. Außer vielleicht mal, dass sich die rechts Seite der LWS einfach "anders" anfühlt als die linke. Der Schmerz an sich ist eher ziehend und tritt besonders hervor wenn ich meinen Oberkörper rotiere oder nach vorne oder hinten beuge.

Da ich bisher also immer noch keine Lösung gefunden habe, habe ich vor 4 Wochen wieder ein MRT der LWS machen lassen. Von der Diagnose ähnlich wie 2018 - nur ein Punkt ist dazugekommen : linkskonvexe skoliotische Fehlhaltung mit einem Cobb-Winkel von 9 Grad.

Bei der Besprechung mit der Orthopädin sagte diese dann dass sie gerne noch eine WS-Vermessung machen würde und wir dann weitere Maßnahmen besprechen würden zum Beispiel wieder Physio oder Einlagen etc.

Das was mich eigentlich verrückt macht mittlerweile ist, dass ich keine dauerhafte Lösung habe und mich nicht den Rest meines Lebens mit den ständigen Schmerzen oder Gedanken daran rumschlagen möchte. Es geht ja eigentlich jeden Morgen darum, ob Heute ein Tag ohne Schmerzen wird. Und dabei meine ich nicht die Intensität der Schmerzen sondern einfach das immer wiederkehrende.

Frage:

Hat jemand von Euch ein ähnliches Problem oder Diagnose und könnte mir mit der eigenen Erfahrung weiterhelfen? Gibts irgendwelche wirklich effektiven Tipps gegen die Schmerzen?

Sollte ich mit der Diagnose auch schon einen Spezialisten aus dem Forum aufsuchen? Wie stehen die Chancen schmerzfrei zu werden?

Vielen Dank schonmal im Voraus und bleibt gesund:)
Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 14439
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Mein Problem...

Beitrag von Klaus »

Hallo David,

zunächst mal habe ich Deinen Thread aus der Gästerubrik hierher verschoben, weil Du angemeldetes MItglied bist.
Da die Schmerzen dann immer wiederkehrten habe ich Ende 2018 MRT machen lassen.Soweit unauffällig ausser einer Bandscheibenvorwölbung L4/5 und einer Streckfehlhaltung der LWS (bedeutet???).........Da ich bisher also immer noch keine Lösung gefunden habe, habe ich vor 4 Wochen wieder ein MRT der LWS machen lassen. Von der Diagnose ähnlich wie 2018 - nur ein Punkt ist dazugekommen : linkskonvexe skoliotische Fehlhaltung mit einem Cobb-Winkel von 9 Grad.
Da es hier im Forum um Fehlstellungen der Wirbelsäule geht, ist grundsätzlich ein Röntgenbild der gesamten Wirbelsäule von vorn und von der Seite notwendig, um beide Ebenen darzustellen. Bei männlichen Usern ist eine so geringe Gradzahl oft mit einem Rundrücken/Hohlkreuz verbunden, was dann das eigentliche Problem sein kann.
Man kann die LWS bzw. einzelne Abschnitte der WS nicht isoliert sehen!

Bei der frontalen Röntgenaufnahme der gesamten WS sieht man den entsprechenden rechtskonvexen Bogen in der BWS, der nicht unbedingt die gleiche harmlose Gradzahl von 9 Grad haben muss. Dazu kommen noch mögliche Veränderung in der HWS, die man damit klären kann.
Bei der seitlichen Röntgenaufnahme geht es um möglichen Rundrücken/Hohlkreuz und ebenfalls Veränderungen in der HWS.
Bei der Besprechung mit der Orthopädin sagte diese dann dass sie gerne noch eine WS-Vermessung machen würde
Das ist ein rein optisches Verfahren und zeigt nicht den tatsächlichen Zustand Deiner Wirbelkörper. Insofern würde ich Dir von dieser privat zu zahlenden Maßnahme abraten. Investiere das Geld in die Fahrt zum Spezialisten.
Sollte ich mit der Diagnose auch schon einen Spezialisten aus dem Forum aufsuchen?
Es kann sehr unterschiedliche Beschwerden bei Fehlstellungen der Wirbelsäule geben. Deswegen braucht man als Grundlage ein entsprechendes Röntgenbild und insbesondere einen Arzt, der aus den vielfältigen praktischen Erfahrungen heraus die Situation einschätzen kann. Beides bekommst Du in der Regel leider nur beim Spezialisten.
Sollte sich herausstellen, dass etwas anderes oder zusätzliches dahinter stecken könnte, wird man da auch weiterhelfen.

Gruß
Klaus
general-rammstein
Vielschreiber
Vielschreiber
Beiträge: 525
Registriert: So, 01.07.2012 - 16:49
Geschlecht: männlich
Diagnose: hasenbein

Re: Mein Problem...

Beitrag von general-rammstein »

Hallo erstmal ;)

Darf ich fragen wie du mit deinen Problemen hierher geraten konntest?
David1989
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa, 04.09.2021 - 03:20
Geschlecht: männlich

Re: Mein Problem...

Beitrag von David1989 »

Danke Klaus für die ausführlichen Antworten , dann werde ich mir als erstes Mal die Röntgenaufnahmen erstellen lassen.

@general-rammstein

Naja, nach dem MRT-Befund mit der skoliotischen Fehlhaltung habe ich mich etwas eingelesen und bin dann auf das Forum gestoßen. Hab dann hier viel gelesen und kompetente Antworten gefunden, also dachte ich mir schreibe ich mal mein Problem dazu - vielleicht kann ja die Schwarmintelligenz weiterhelfen😊
Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 14439
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Mein Problem...

Beitrag von Klaus »

Hallo David,
dann werde ich mir als erstes Mal die Röntgenaufnahmen erstellen lassen.
ich möchte das präzisieren:
eine WS-Ganz-Aufnahme von vorn und eine WS-Ganz-Aufnahme von der Seite!
Solche Aufnahmen bekommst Du nicht überall.

Und was machst Du dann, wenn Du diese Aufnahme hast?
Ich hatte ja geschrieben:
Deswegen braucht man als Grundlage ein entsprechendes Röntgenbild und insbesondere einen Arzt, der aus den vielfältigen praktischen Erfahrungen heraus die Situation einschätzen kann.

Im übrigen finde ich es ganz normal, dass man mit den entsprechenden Stichworten hier ins Forum kommt.

Gruß
Klaus
David1989
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa, 04.09.2021 - 03:20
Geschlecht: männlich

Re: Mein Problem...

Beitrag von David1989 »

Hallo Klaus,

ja, daran habe ich gedacht. Hier in Köln wird es wohl hoffentlich so eine Radiologie geben.

Danach hoffe ich einen kompetenten und erfahrenen Spezialisten auf dem Gebiet hier in der Nähe zu finden...

Gruß David
Sven23
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 318
Registriert: Mo, 17.08.2020 - 22:22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Hyperkyphose 62° (ohne K.); Kyphose 33° (mit Korsett), tiefer Scheitelpunkt TH10-12; leichte Begleitskoliose, steilgestellte HWS, flache obere BWS sowie atypische Kyphose- und Lordosebögen; BSV C6/7
Therapie: Rahmouni Korsett (23h/pro Tag); Physiotherapie (Stabiübungen), Wackelbrett, Dehnungsübungen
Wohnort: Halle

Re: Mein Problem...

Beitrag von Sven23 »

Hallo David,
ich will dir nicht die Hoffnung zu früh nehmen, aber einen erfahrenen Spezialisten und die Möglichkeit einer WS Ganzkörperaufnahme ist wie ein Sechser im Lotto. Ich kann dir da.nur die Spezialisten von unserer Liste.empfehlen. Falls du aber jemanden findest, der beides kann, also Wirbelsäulen Ganzkörperaufnahmen und diese mit Winkeln vermessen und entsprechende Behandlungsempfehlungen geben lass es uns wissen, wir sind immer auf der Suche nach solchen qualifizierten Ärzten!

Viele Grüße Sven
general-rammstein
Vielschreiber
Vielschreiber
Beiträge: 525
Registriert: So, 01.07.2012 - 16:49
Geschlecht: männlich
Diagnose: hasenbein

Re: Mein Problem...

Beitrag von general-rammstein »

Ich bekomme die kurzzeitigen Beschwerden und die erhobenen Befunde leider noch nicht mit einer Skoliose als ursächlich in Verdacht, daher fragte ich :)
David1989
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa, 04.09.2021 - 03:20
Geschlecht: männlich

Re: Mein Problem...

Beitrag von David1989 »

Achso, kein Problem...

Ich bekomme das ja auch nicht in Einklang, besonders weil ich manchmal 0,0 Probleme habe...

Ich verstehe es nicht..

Gruß
Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 14439
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Mein Problem...

Beitrag von Klaus »

Hallo David,

mal abgesehen davon, dass bei Dir bislang nur die LWS frontal betrachtet wurde, hatte ich aufgrund Deiner Anmerkung:
Sollte ich mit der Diagnose auch schon einen Spezialisten aus dem Forum aufsuchen?
angenommen, dass es nicht um das Finden eines "Spezialisten in der Nähe" geht, sondern um diese Liste:
http://www.skoliose-info-forum.de/viewt ... =25&t=6472
Die ist in 2010 aus den Informationen seit ca. 2005 angelegt und fortlaufend aufgrund entsprechender eingestellter Berichte aktualisiert worden.
Sie soll auch den Frust vermeiden, den ich immer wieder bei Newbies lesen muss.
Wenn Dich das nicht stört, kannst Du natürlich auch auf Suche in der Nähe gehen.

Gruß
Klaus
general-rammstein
Vielschreiber
Vielschreiber
Beiträge: 525
Registriert: So, 01.07.2012 - 16:49
Geschlecht: männlich
Diagnose: hasenbein

Re: Mein Problem...

Beitrag von general-rammstein »

David1989 hat geschrieben: Do, 09.09.2021 - 22:44 Achso, kein Problem...

Ich bekomme das ja auch nicht in Einklang, besonders weil ich manchmal 0,0 Probleme habe...

Ich verstehe es nicht..

Gruß
Nun vielleicht hat deine Fehlhaltung, mehr scheint es nicht zu sein, keinen Krankheitswert bezüglich deiner Beschwerden?
David1989
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Sa, 04.09.2021 - 03:20
Geschlecht: männlich

Re: Mein Problem...

Beitrag von David1989 »

Das verstehe ich nicht..wie meinst du das? Krankheitswert hinsichtlich der Beschwerden?
general-rammstein
Vielschreiber
Vielschreiber
Beiträge: 525
Registriert: So, 01.07.2012 - 16:49
Geschlecht: männlich
Diagnose: hasenbein

Re: Mein Problem...

Beitrag von general-rammstein »

Das die festgestellte Fehlhaltung vielleicht gar nicht Ursache deiner Beschwerden ist.
Antworten