Zahnfehlstellung und Skoliose

Fragen und Antworten rund um das Thema Skoliose
Antworten
Verry
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Fr, 27.11.2020 - 17:18
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose

Zahnfehlstellung und Skoliose

Beitrag von Verry »

Bei mir wurde vor ein paar Jahren eine Skoliose festgestellt.
Auch wurde bei mir eine CMD festgestellt.
Habe eine Zahnschiene bekommen.
Könnte eine eventuelle zahn oder Kieferfehlstellung Einfluss auf die Skoliose oder Schmerzen haben?
Sollte ich auch noch einen Kieferorthopäden aufsuchen?
general-rammstein
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 472
Registriert: So, 01.07.2012 - 16:49
Geschlecht: männlich
Diagnose: hasenbein

Re: Zahnfehlstellung und Skoliose

Beitrag von general-rammstein »

Bei signifikanten Fehlstellungen als Ausgleichshaltung vielleicht, bei geringen Fehlstellungen nicht..
Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 14164
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Zahnfehlstellung und Skoliose

Beitrag von Klaus »

Hallo Verry,
Könnte eine eventuelle zahn oder Kieferfehlstellung Einfluss auf die Skoliose oder Schmerzen haben?
Sollte ich auch noch einen Kieferorthopäden aufsuchen?
Ich würde zunächst mal einen Spezialisten für die konservative Therapie von Fehlstellungen der Wirbelsäule aufsuchen, der einschätzen kann, ob das bei Dir eine Rolle spielen könnte. Da Du nicht schreibst, ob es auch eine (kompetente) Behandlung gegen die Skoliose gegeben hat, ist das sowieso zu empfehlen.
http://www.skoliose-info-forum.de/viewt ... =25&t=6472

Ich weiß nur aus einer älteren Informationsveranstaltung, dass ein Spezialist einer ganzheitlich orientierten Zahnärztin im Punkt großer Korrekturwirkung widersprochen hatte. In der Regel ist es auch, dass man eher von unten nach oben korrigiert, als umgekehrt.

Gruß
Klaus
Verry
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Fr, 27.11.2020 - 17:18
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose

Re: Zahnfehlstellung und Skoliose

Beitrag von Verry »

Folgende Behandlungen wurden nach Feststellung meiner Skoliose durchgeführt:
- Physiotherapie
- schröpfen
- Akupunktur
- Osteopathie
Dadurch wurden die extrem starken Schmerzen die damals auch durch meine damalige Tätigkeit in der Pflege bestanden gelindert.
Die Behandlungen fanden in einer Orthopädischen Praxis statt.
Weitere Arztbesuche bei Schmerzmedizinern brachte keinen Erfolg.
Meine schmerzen wurden komplett auf die Psyche geschoben.
Eine OP kommt für mich aufgrund des Risikos nicht in Frage.
Vielleicht weiss ja hier im Forum noch jemand weitere Behandlungsmöglichkeiten.
Oder kennt einen Spezialisten in Bremen oder in der Nähe von Bremen.
Verry
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Fr, 27.11.2020 - 17:18
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose

Re: Zahnfehlstellung und Skoliose

Beitrag von Verry »

Leider werden meine Schmerzen nicht ernst genommen.
Und es wird bei mir alles auf die Psyche geschoben.
Mir wird gesagt, dass die Schmerzen nicht von der Skoliose kommen.
general-rammstein
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 472
Registriert: So, 01.07.2012 - 16:49
Geschlecht: männlich
Diagnose: hasenbein

Re: Zahnfehlstellung und Skoliose

Beitrag von general-rammstein »

Wie stark ist die Skoliose denn ausgeprägt?
Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 14164
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Zahnfehlstellung und Skoliose

Beitrag von Klaus »

Hallo Verry,
Vielleicht weiss ja hier im Forum noch jemand weitere Behandlungsmöglichkeiten.
Eine Skoliose kann man nicht pauschalisieren, sie kann individuell sehr unterschiedlich sein!
Deshalb sollte man zumindest wissen, welche Gradzahl sie hat und wie die Art der Bögen sind.
"Schröpfen - Akupunktur - Osteopathie" sind in der Regel nur temporär wirkende Maßnahmen, weil sie an der Ursache nichts ändern.
Bei einer "Physiotherapie" kommt es darauf an, welcher Art sie ist. Bei Skoliose muss man gezielte KG anwenden, wie z.Bsp. die nach Katharina Schroth.
Oder kennt einen Spezialisten in Bremen oder in der Nähe von Bremen.
Kennen wir leider nicht, sonst wäre der auch in der verlinkten Liste aufgeführt. Es gibt leider nur ganz wenige konservativ arbeitende Spezialisten, wo es sich wirklich lohnt, weite Wege auf sich zu nehmen. Insbesondere, wenn man wie Du, nicht weiterkommt. Das zeigen die vielen hier eingestellten Erfahrungsberichte.
Für Bremer käme Frau Dr. von Richthofen in Stuttgart in Frage oder möglicherweise Dr. Wilke in Berlin, bei dem aber immer noch unklar ist. ob er Erwachsene weiterhin behandelt oder ob das immer nur temporär wegen Überlastung so ist. Ich würde da einfach mal anrufen und nachfragen.
Leider gibt es hier im Forum keine Berichte von Erwachsenen, die aktuell dort als Neukunden gewesen sind.

Gruß
Klaus
Antworten