Computer Arbeitsplatz

Fragen und Antworten rund um das Thema Skoliose
Antworten
pupuce
Newbie
Newbie
Beiträge: 39
Registriert: Fr, 04.04.2003 - 09:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Freiburg

Computer Arbeitsplatz

Beitrag von pupuce »

Hallo
dank Corona geht soviel einfach nur onLine. Deswegen bin ich viel am Computer. Das tut mir nicht gut.
Voll verkrampft, super verspannt mit Schmerzen in der Hand.

Ich habe 50° thorakal und an ie 40 lumbal bei Syringomyelie und einen GdB von 60.
Das letzte Rö-Bi ist sieben Jahre alt. Die einzige Schroth-Reha 13 Jahre her.

Gut es mir mit Vojta, Feldenkrais, viel Bewegung und wenig PC.
Das Korsett taugt bedingt bis wenig für mich.

Wer hat gute Erfahrungen mit Sitzmöbel oder Schreibtischen, Position Bildschirmkamera im Raum Freiburg
Kennt ihr Rehakliniken mit Feldenkrais?

Über Tipps freue ich mich.

Viele Grüße
pupuce
scholli1337
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: So, 01.11.2020 - 17:18
Geschlecht: männlich
Diagnose: Idiopathische Skoliose Typ Lenke IIa (thorakal rechtskonvex, hochthorakal und lumbal linkskonvexe Gegenkrümmung)
Cobb Winkel 67 Grad
Therapie: Dorsale Korrekturspondylodese Th1 - Th12
Zweizeitige OP, 1. OP ventrales Release Th6 - Th10 über Thorakotomie rechts und eine Woche später 2. OP Spondylodese Th1 - 12 mit Ponte-Osteotomien Th7 bis Th10

Re: Computer Arbeitsplatz

Beitrag von scholli1337 »

Zum Thema „Büromöbel“ (Schreibtisch, Stuhl) kann ich folgendes empfehlen: Link wegen Werbung gelöscht

Die haben einen Ausstellungsraum in Bonn und dort kann man verschiedenste Stühle und Schreibtische auch ausprobieren. Ich habe damals die 300km Anfahrt in Kauf genommen und bin mit dem angeschafften Stuhl und höhenverstellbaren Schreibtisch (AG hat alles bezahlt) sehr glücklich geworden.
Bild
Benutzeravatar
Thomas
Tech-Admin
Tech-Admin
Beiträge: 3351
Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Computer Arbeitsplatz

Beitrag von Thomas »

Hallo Scholli,

danke für die Antwort, aber ich habe Deinen Link mal zwecks Werbung gelöscht. Das Deutsche Skoliose Netzwerk gibt sich zwar gemeinnützig, ist aber meines Erachtens nach ein reines Werbeportal für Kliniken, Therapeuten, Korsettbauer und Hersteller zusätzlicher Hilfsmittel im Skolioseumfeld. Einige Dinge sind da recht merkwürdig: So wird bei den Rehakliniken zwar Sobernheim für Jugendliche erwähnt, aber Bad Salzungen als die zweite Schroth-Klinik in Deutschland wird gar nicht erwähnt, und für Erwachsene wird gar keine echte Schroth-Klinik empfohlen.

Bei den OP-Kliniken findet man einige bekannte, aber die wohl bekanntestet Klinik von Professor Halm in Neustadt fehlt z.B. ganz. Bei den Korsetten (auf Korsette für Erwachsene wird höchstens bei den Stützkorsetten eingegangen) wird einerseits Pohlig in Traunstein ausführlich erwähnt, zusätzlich macht eine Firma Storch und Beller für ihre Rigo-Korsette Werbung.

Insgesamt alles sehr obskur.

Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.

Gruß Thomas
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil
Benutzeravatar
Thomas
Tech-Admin
Tech-Admin
Beiträge: 3351
Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Computer Arbeitsplatz

Beitrag von Thomas »

Hallo pupuce,
pupuce hat geschrieben: Mo, 09.11.2020 - 02:40 Das Korsett taugt bedingt bis wenig für mich.
kannst Du kurz berichten, warum das bei DIr so ist? Keine Korrektur, Probleme beim Tragen, optische Probleme?

Wäre schön, wenn Du uns an Deinen Erfahrungen teil haben lassen würdest!

Gruß Thomas
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil
pupuce
Newbie
Newbie
Beiträge: 39
Registriert: Fr, 04.04.2003 - 09:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Freiburg

Re: Computer Arbeitsplatz

Beitrag von pupuce »

ich habe dir ne pn geschrieben, weil es ja nicht mehr der richtige Thread ist
pupuce
Newbie
Newbie
Beiträge: 39
Registriert: Fr, 04.04.2003 - 09:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Freiburg

Re: Computer Arbeitsplatz

Beitrag von pupuce »

scholli1337 hat geschrieben: Mo, 09.11.2020 - 22:36 Zum Thema „Büromöbel“ (Schreibtisch, Stuhl) kann ich folgendes empfehlen: Link wegen Werbung gelöscht

Die haben einen Ausstellungsraum in Bonn und dort kann man verschiedenste Stühle und Schreibtische auch ausprobieren. Ich habe damals die 300km Anfahrt in Kauf genommen und bin mit dem angeschafften Stuhl und höhenverstellbaren Schreibtisch (AG hat alles bezahlt) sehr glücklich geworden.
Danke, wenn ich mal wieder in Bonn bin, gehe ich da gern mal vorbei. Da schaffe ich bestimmt bald

Mit der Werbung ist das wirklich so ne Sache. Echt nicht so einfach. Ich informiere mich immer vielseitig und schaue was für mich taugt. So viel WIssenschaft in der konservativen Therapie und des gesunden Älterwerdens mit Skoliose, die nicht herz und Lunge den Platz nimmt, aber dennoch sich an die 60° entwickeln kann, gibt es nicht.
Vielleicht mal einen neuen Thread wert
Benutzeravatar
Thomas
Tech-Admin
Tech-Admin
Beiträge: 3351
Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Computer Arbeitsplatz

Beitrag von Thomas »

pupuce hat geschrieben: Mi, 11.11.2020 - 11:51 ich habe dir ne pn geschrieben, weil es ja nicht mehr der richtige Thread ist
Hallo pupuce,

die PN hab ich leider nicht bekommen!

Gruß Thomas
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil
Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 14112
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Computer Arbeitsplatz

Beitrag von Klaus »

Hallo pupuce,
Vielleicht mal einen neuen Thread wert
Gute Idee, denn über PN sollte das im Interesse aller nicht laufen. Es geht ja um gezielte Tipps, wo man die bisherige Behandlung schon konkret kennen sollte.

Also erst einmal die Behandlung optimieren und dann über andere Dinge, wie z. Bsp. dem Computer-Arbeitsplatz sprechen. Wegen der Übersichtlichkeit am Anfang gern alles in einem neuen Thread.

Gruß
Klaus
pupuce
Newbie
Newbie
Beiträge: 39
Registriert: Fr, 04.04.2003 - 09:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Freiburg

Re: Computer Arbeitsplatz

Beitrag von pupuce »

Hallo

ich habe das Korsett vor 3 Jahren bekommen. Es hilft mir dabei eine andere Haltung leichter einzunehmen. Das tut gut mnachmal.
Aber es hilft mir nicht bei den aktuellen Problemen am Schreibtisch nicht gut genug.

Meine Therapien sind gut für mich. s.o.
DIe neue Belastung langes sitzen am PC und wenig Kompensation taugt nichts.
Das mache sonst nicht, deswegen habe ich mir auch noch nicht viele ergonomische Gedanken gemacht.
An der Schraube kann was drehen. Und will euer Know-How

Meine Therapiebausteine sind vielleicht für einige Forumuser ungewöhnlich, aber für mich ist es gut.
Ohne die Belastung habe ich eine gute Lebensqualität bezogen auf meine Wirbelsäule.
Aber um die komme ich jetzt gerade nicht drum herum.

Viele Grüße
Pupuce
Lady S
Profi
Profi
Beiträge: 1430
Registriert: Mo, 10.06.2002 - 00:00
Geschlecht: weiblich
Diagnose: idiopathische Adoleszenzskoliose
lumbal 64°, thorakal 56°
Therapie: Seit 2003 Schroth-KG, 3 Rehas in Bad Salzungen.
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Computer Arbeitsplatz

Beitrag von Lady S »

Ich weiss nicht, ob/wie sich bei Dir die Syringomyelie auswirkt.
Als ich noch berufstätig war (vorwiegend Bildschirmarbeit) hat mir zeitweises Arbeiten im Stehen sehr gut getan. Zuerst hatte ich nur so einen Caféhaus-Stehtisch, da bin ich dann immer für Telefonate, kurze Besprechungen mit Kollegen, Lesen von Papieren/Handbüchern und handschriftliche Notizen konsequent aufgestanden.
Später habe ich einen elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch ergattert - das war genial, weil man auch je nach Sitzposition verschiedene Höhen
wählen oder im Stehen am Bildschirm arbeiten konnte.

Dass Du mit dem Korsett nicht so gut zurechtkommst, kann(!) übrigens auch daran liegen, dass der Korsettbauer keine ausreichende Erfahrung beim Bau von Erwachsenenkorsetts hat und deswegen irgendwas daran nicht ganz optimal ist.
Grüsse, Lady S
Benutzeravatar
Raven
Profi
Profi
Beiträge: 1383
Registriert: Fr, 21.01.2011 - 21:33
Geschlecht: weiblich
Diagnose: vor OP: thoralumbale juvenile /adoleszente Skoliose, ca. 55°
Therapie: OP: 1997 mit 13 Jahren Versteifung Th3 - L5 / Hessing-Klinik Augsburg; kaum Restgrade

Re: Computer Arbeitsplatz

Beitrag von Raven »

Hallo,

ich bin berufstätig, komplett Bildschirmarbeit in Vollzeit mit häufig Überstunden (Software-Entwickler).
Was mir sehr hilft:
- Immer wieder im Stehen arbeiten, so wie auch von Lady S beschrieben. Anstatt eines (oft wackeligen, und normalerweise eine horizontale Tischfläche besitzenden) Cafe-Stehtischs verwende ich ein Stehpult/Rednerpult. Vorteil: stabiler, die Tischplatte ist neigbar.
- So sitzen, dass der Winkel zwischen Oberschenkel und Oberkörper deutlich größer als 90 ° ist, also die Knie tiefer als das Gesäß. Dafür benutze ich ein festes Keilkissen sowie seit einiger Zeit auch einen Kniestuhl.
- Darauf achten, dass für die Benutzung der Maus der Oberkörper nicht rotiert werden muss, auch die Schultern möglichst wenig ausgelenkt werden müssen. Die Maus soll angenehm und anstrengungsfrei erreicht werden können - keine zu kurzen Mauskabel, sich in etwas verfangenden Mauskabel oder die irgendwo zwischen Papierkram "versteckte" Maus!
- Unbedingt darauf achten, dass die Höhe des Bildschirms und der Tastatur passend ist. Bei Benutzung eines Laptops empfiehlt sich zumeist eine externe Tastatur und ein externes Display.
Ich bemerke deutliche Unterschiede (Schmerzen vs. total schmerzfreies, angenehmes Arbeiten) bereits bei geringen Abweichungen in der Arbeitsplatzergonomie! Beispielsweise, wenn ich kurzzeitig an einem anderen Arbeitsplatz sitzen muss, bei Geschäftsreisen (vor "Corona", oft anstrengenderes Arbeiten wenn ich dann "irgendeinen" Schreibtisch und Stuhl nutzen muss - versuche dabei aber auch zu improvisieren um immerhin die Tastatur- und Bildschirmhöhe auszugleichen) oder wenn ich mal bei Freunden am Computer bin.

Die Voraussetzungen dürften aber etwas andere sein (bei mir: langstreckige Versteifung Th3-L5, keine sonstigen Diagnosen/Beschwerden), manches könnte aber durchaus ähnlich hilfreich sein.

Viele Grüße
Raven
Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um so zu sein, wie andere mich haben wollen.
OP-Röntgenbilder
pupuce
Newbie
Newbie
Beiträge: 39
Registriert: Fr, 04.04.2003 - 09:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Freiburg

Re: Computer Arbeitsplatz

Beitrag von pupuce »

Danke Raven.

Einiges ist hilfreich und für mich vor allem die Aussage, dass die Ergonomie am Arbeitsplatz voll den Unterschied über dein Wohlbefinden ausmacht.
Ich bastele am und beobachte mein Arbeitsplatz am Computer.

Wie geht es dir heute mit der versteiften WS?

Danke Dir

Pupuce
Benutzeravatar
Raven
Profi
Profi
Beiträge: 1383
Registriert: Fr, 21.01.2011 - 21:33
Geschlecht: weiblich
Diagnose: vor OP: thoralumbale juvenile /adoleszente Skoliose, ca. 55°
Therapie: OP: 1997 mit 13 Jahren Versteifung Th3 - L5 / Hessing-Klinik Augsburg; kaum Restgrade

Re: Computer Arbeitsplatz

Beitrag von Raven »

Hallo Pupuce,
pupuce hat geschrieben: Fr, 13.11.2020 - 22:18 Wie geht es dir heute mit der versteiften WS?
die Versteifung fand in meinem 13. Lebensjahr statt, ich bin aktuell 37 Jahre alt. Mir geht es gut bis sehr gut, es waren keine Nach-OPs, keine erneute Korsett-Therapie, sowie außer der Genesungszeit nach der OP selbst keine gesundheitsbedingten Ausfallzeiten von Schule/Studium/Beruf oder dergleichen nötig.

Was klar ist:
Seit der OP bin ich noch stärker auf Ergonomie angewiesen. Längere "Zwangshaltungen" gehen nicht (= enden rasch in Schmerzen, sofern sie überhaupt durchführbar sind), selbiges gilt für falsche Tischhöhen, falsche Sitzgelegenheiten, schlechte Betten, und so weiter. Ich kann körperlich einfach weniger improvisieren - mal campen, mal im Auto schlafen, mal bei jemandem auf der Couch schlafen (gerade junge Leute machen sowas ja durchaus mal) und dergleichen ist für mich nicht drin. Schwer heben, längere Zeit "mäßig schwer" tragen (z.B. zu voll bepackten Rucksack oder Tasche, die andere noch als normal empfinden) geht ebenso nicht. Durch die langstreckige Versteifung habe ich natürlich viel an Beweglichkeit eingebüßt: niedrig sitzen etwa geht nicht, und ich wirke manchmal etwas ungeschickter. An Sport empfiehlt sich für mich das meist nicht - alles, was abrupte Bewegungen, Zwangshaltungen, Oberkörperrotation, größere Erschütterungen, Bewegungsgeschick... voraussetzt, ist für mich nicht geeignet. Bin ansonsten aber "fit", kann lange, weite Strecken gehen, z.B. auch lange Strecken wandern (20, 30 km am Tag, mache ich gerne) - für Bewegung mache ich v.a. das.

Für mich ist somit die Folge der Versteifung fast nur die Bewegungseinschränkung selbst, die erhöhte Ergonomieansprüche mit sich bringt.

Halte ich mich an meine Bedürfnisse, bin ich schmerzfrei und kann im Alltag ziemlich viel machen (z.B. in Vollzeit arbeiten, viel reisen, lange Strecken wandern, mich um das meiste im Haushalt und Garten selbst kümmern... bin grundsätzlich ein ziemlich aktiver Mensch sofern es nicht um explizit "Sport" geht, habe nur sehr selten rückenmäßig mal "einen schlechten Tag"), sodass oftmals gar nicht vermutet wird, dass ich irgendetwas bzgl. der Wirbelsäule habe - es fällt anderen wenn, dann eher bei Dingen wie oben beschrieben auf, wenn ich etwas ablehne von dem man vermutet, jemand in meinem Alter könnte das.

Dass es mir damit gut geht, soll explizit keine (!) (vorschnelle) OP-Empfehlung sein! Die Bewegungseinschränkungen sind da, eine langstreckige Versteifung erhöht ferner die Wahrscheinlichkeit für Verschleißerscheinungen unterhalb der Versteifung. Ich bin auf jeden Fall der Meinung: Erst einmal eine vernünftige (!) konservative Behandlung durchführen und nur, falls diese nicht den gewünschten Erfolg bringt, über eine OP nachdenken.

Viele Grüße
Raven
Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um so zu sein, wie andere mich haben wollen.
OP-Röntgenbilder
scholli1337
Newbie
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: So, 01.11.2020 - 17:18
Geschlecht: männlich
Diagnose: Idiopathische Skoliose Typ Lenke IIa (thorakal rechtskonvex, hochthorakal und lumbal linkskonvexe Gegenkrümmung)
Cobb Winkel 67 Grad
Therapie: Dorsale Korrekturspondylodese Th1 - Th12
Zweizeitige OP, 1. OP ventrales Release Th6 - Th10 über Thorakotomie rechts und eine Woche später 2. OP Spondylodese Th1 - 12 mit Ponte-Osteotomien Th7 bis Th10

Re: Computer Arbeitsplatz

Beitrag von scholli1337 »

Thomas hat geschrieben: Di, 10.11.2020 - 16:13 Hallo Scholli,

danke für die Antwort, aber ich habe Deinen Link mal zwecks Werbung gelöscht. Das Deutsche Skoliose Netzwerk gibt sich zwar gemeinnützig, ist aber meines Erachtens nach ein reines Werbeportal für Kliniken, Therapeuten, Korsettbauer und Hersteller zusätzlicher Hilfsmittel im Skolioseumfeld.

...

Insgesamt alles sehr obskur.

Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.

Gruß Thomas
Hallo Thomas,

ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass es sich bei dem "Deutschen Skoliose Netzwerk" nicht um ein reines Werbeportal handelt.
Als ich mich näher mit dem Thema Skoliose OP beschäftigt habe, bin ich neben eurem Forum auch auf das DSN aufmerksam geworden und habe da mal angerufen.
1.) Man hat sich sehr viel Zeit für mich genommen (Erstgespräch am Telefon 1,5 Stunden).
2.) Man hat mir empfohlen erstmal konservative Möglichkeiten auszuschöpfen
3.) Man hat mir angeboten Termine bei Skoliose Kliniken herzustellen was der aus meiner Sicht wichtigste Punkt war.
Noch bevor ich beim DSN angerufen habe, hatte ich folgende Termine bei Kliniken gemacht:
Die erste Klinik die ich als Kassenpatient angerufen habe (Markgröningen) hat mir einen Termin zur Sprechstunde in 4 Monaten angeboten.
Die zweite Klinik die ich angerufen habe (Langensteinbach) hat mir einen Termin zur Sprechstunde in 6 Monaten angeboten.
Die dritte Klinik (Schön Klinik München) hat mir ebenfalls einen Termin in 6 Monaten angeboten.
Beim DSN wurde mir versichert, dass sie schneller Termine organisieren können bzw. bei den Partner-Kliniken erhalten werden. Die auf der Webseite aufgeführten Kliniken sind alles Kliniken die sich scheinbar im "Netzwerk" befinden.
Nur Kliniken die Interesse an einer Kooperation haben landen auf der Webseite. Gleiches gilt vermutlich für Korsetthersteller, weis ich aber nicht.
Einen Tag nach meinem Erstgespräch hatte ich jedenfalls einen Rückruf mit einem Termin in der Klinik in Langensteinbach und zwar in 2 Wochen! Durch die Hilfe wurde also meine Wartezeit von 6 Monaten auf 2 Wochen reduziert.

Beim persönlichen Gespräch mit dem Geschäftsführer Vor-Ort bei der Auswahl besagter Büromöbel haben wir auch ein wenig geplaudert.
Die Entscheidung eine gGmbH zu gründen kam daher, dass man bei beratender Tätigkeit als eingetragener Verein "nur Mitgliedern" hätte helfen dürfen.
Um zu vermeiden, dass man erst Mitglied werden muss bevor man geholfen bekommen kann wurde die Entscheidung "gGmbH gründen" getroffen wodurch jedermann dort anrufen kann und Beratung / Hilfe erfahren kann.

Ich habe mit dem Deutschen Skoliose Netwerk "nichts zu tun" bzw. bin dort nicht tätig und berichte dir lediglich von meiner persönlichen Erfahrung.
Möglich dass es Dinge gibt die dir "obskur" erscheinen. Dennoch wurde mir dort "sofort" geholfen im Sinne von einer schnellen Terminvergabe bei Kliniken.

Viele Grüße

Scholli
Bild
pupuce
Newbie
Newbie
Beiträge: 39
Registriert: Fr, 04.04.2003 - 09:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Freiburg

Re: Computer Arbeitsplatz

Beitrag von pupuce »

Hallo

ich habe auch bei dem Netzwerk angerufen.
Die Möglichkeit eine Vielzahl von ergonomische Stühlen auszuprobieren, finde ich klasse.
Es ist Bonn. Das ist ein bisschen weit, aber falls ich mal auf dem Weg bin, schaue ich mir gerne die "Ergonomische Schreibtisch Arbeitsplatz Ausstellung" an und probiere aus. Probieren geht über Studieren.

Den Link zu Löschen finde ich persönlich nicht richtig.

Viele Grüße
pupuce
Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 14112
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Computer Arbeitsplatz

Beitrag von Klaus »

OFFTOPIC

Hallo scholli, hallo pupuce,

zunächst mal finde ich die Entscheidung von Thomas völlig richtig.
Bestenfalls hätte man zum Ausstellungsraum das Wort "Deutsche Skoliose Netzwerk" schreiben können, sodass man selbst googeln kann. Dieses Wort taucht aber in der Antwort von Thomas auf!

Hallo scholli,

Du hast zwar auf den Post von Thomas bezüglich der Bandbreite des Netzwerkes reagiert (hier geht es nur um den Arbeitsplatz), aber Du leitest damit auch eine allgemeine Diskussion zu diesem Netzwerk ein. Das geht an dieser Stelle nicht.

Da Du Newbie bist, möchte ich Dir erklären, worauf unser Selbsthilfe Forum basiert, was den Focus auf die konservative Behandlung ausgerichtet hat.
Nur die hier eingestellten Erfahrungsberichte von Usern seit 2002 (bzw. 2010 zusammengefasst) sind Grundlage für die Spezialisten-Liste, Kliniken und entsprechender Tipps in den Diskussionen. Wenn diese Erfahrungen im Skoliose Netzwerk nicht vorkommen, werde ich mißtrauisch. Wenn es um eingestellte negative Erfahrungen dort genannter Adressen geht, muss ich entsprechend kommentieren.

Beispiel: Bei der Schön Klinik in München ist die konservative Behandlung von Erwachsenen nicht so gut, wie wir das von unseren gesammelten Möglichkeiten kennen. Haben einige nicht geglaubt und waren dann nach langen Anreisen entsprechend frustriert. Es ist leider immer noch ein Unterschied, ob es um Kinder/Jugendliche oder Erwachsene geht! Und natürlich auch, ob es konservativ oder eher chirurgisch ausgerichtet ist.

Solange hier im Forum nicht genügend positive Erfahrungen der Adressen dieses Netzwerkes eingestellt sind, werden wir das immer kritisch sehen müssen, weil User darauf vertrauen.

Gruß
Klaus
Benutzeravatar
Thomas
Tech-Admin
Tech-Admin
Beiträge: 3351
Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Computer Arbeitsplatz

Beitrag von Thomas »

Hallo Klaus, hallo Scholli,
Klaus hat geschrieben: Mo, 16.11.2020 - 16:24 Du hast zwar auf den Post von Thomas bezüglich der Bandbreite des Netzwerkes reagiert (hier geht es nur um den Arbeitsplatz), aber Du leitest damit auch eine allgemeine Diskussion zu diesem Netzwerk ein. Das geht an dieser Stelle nicht.
Scholli hatte mir den Beitrag, den er gestern hier geschrieben hast, und auf den Du verweist, vor einigen Tagen bereits als PN geschrieben. Ich hatte ihn aufgefordert, ihn doch auch im Forum zu posten, da wir hier ja grundsätzlich alle Meinungen gelten lassen wollen, solange es sich nicht eindeutig um Werbung handelt. Und nachdem ich seinem Beitrag gelesen hatte, hatte ich diesen Eindruck nicht, und zumindest Scholli ist an dieser Stelle kein Vorwurf zu machen. Daher bin ich schuld, dass dieser Beitrag jetzt an dieser Stelle erscheint.

Jeder kann sich ja selbst jetzt eine Meinung bilden über das 'Deutsche Skoliose Netzwerk'. Ich bin von der Idee immer noch nicht ganz überzeugt, glaube immer noch nicht, dass die das Ganze alles ganz selbstlos machen, aber das ist nur ein Gefühl. Beweisen kann ich's nicht.

Dass ich den Link am Anfang gelöscht habe, dazu stehe ich. Wenn ein relativ neues Mitglied in einem seiner ersten Beiträge gleich einen Link auf eine kommerzielle Seite legt bin ich vorsichtig. Daher würde ich den Link wahrscheinlich auch in Zukunft wieder löschen.

Gruß Thomas
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil
Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 14112
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Computer Arbeitsplatz

Beitrag von Klaus »

OFFTOPIC

Hallo Thomas,
Daher bin ich schuld, dass dieser Beitrag jetzt an dieser Stelle erscheint.
Alles klar, es geht mir auch mehr darum, dass dieses Thema in diesem Thread Offtopic ist und deshalb hier nicht weiter diskutiert wird. Wer Interesse hat, kann ja gern einen neuen Thread aufmachen.
Dass ich den Link am Anfang gelöscht habe, dazu stehe ich. Wenn ein relativ neues Mitglied in einem seiner ersten Beiträge gleich einen Link auf eine kommerzielle Seite legt bin ich vorsichtig. Daher würde ich den Link wahrscheinlich auch in Zukunft wieder löschen.
Wie schon gesagt, ich bin da absolut der gleichen Meinung.
Der Name dieses Netzwerkes suggeriert eine Kompetenz, die bislang nicht mit den eingestellten Erfahrungen unserer User ausreichend belegt ist. Deshalb muss man gerade für Newbies und stille Mitleser entsprechend reagieren.

Gruß
Klaus
Antworten