Jahrelang gleiche Sitzposition ändern?

Fragen und Antworten rund um das Thema Skoliose
Antworten
Hans Backes
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: So, 09.09.2018 - 17:21
Geschlecht: männlich

Jahrelang gleiche Sitzposition ändern?

Beitrag von Hans Backes » So, 09.09.2018 - 17:34

Hallo liebe Forengemeinschaft!

Ich habe eigentlich schon seit 20 Jahren bemerkt, dass meine Körperhaltung nicht die beste ist. Jetzt, mit 49 Jahren, möchte ich endlich etwas dagegen unternehmen, habe mir Übungen aus dem Internet gesucht und werde bei nächster Gelegenheit einen Facharzt aufsuchen.

Ich habe einen Rundrücken und eine Skoliose.

Nun habe ich mir überlegt, ob es (wenigstens etwas) helfen könnte, mir bewusste Fehler "umzukehren", konkretes Beispiel:

Ich sitze abends seit Jahren in der gleichen Haltung auf dem Sofa, mit dem rechten Ellbogen auf der Lehne, also ziemlich krumm. Bringt es etwas, meinen Stammplatz auf die linke Seite des Sofas zu wechseln, mich also praktisch spiegelverkehrt zur bisherigen Sitzposition zu setzen?


Gruß Hans Backes

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13688
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Jahrelang gleiche Sitzposition ändern?

Beitrag von Klaus » Mo, 10.09.2018 - 10:50

Hallo Hans,
Bringt es etwas, meinen Stammplatz auf die linke Seite des Sofas zu wechseln, mich also praktisch spiegelverkehrt zur bisherigen Sitzposition zu setzen?
Es ist zwar gut, sich Gedanken über die Haltung zu machen, aber viel wichtiger ist erst einmal die grundsätzliche Situation.
Ich habe einen Rundrücken und eine Skoliose.
Hat das ein Arzt diagnostiziert ? Gibt es Winkelangaben?
Ich habe eigentlich schon seit 20 Jahren bemerkt, dass meine Körperhaltung nicht die beste ist. Jetzt, mit 49 Jahren, möchte ich endlich etwas dagegen unternehmen, habe mir Übungen aus dem Internet gesucht und werde bei nächster Gelegenheit einen Facharzt aufsuchen.
Bei Skoliose und Rundrücken sind Übungen aus dem Internet nicht zu empfehlen, weil hier individuell unterschiedlich gezielt vorgegangen werden muss. Insbesondere bei Männern muss man damit rechnen, dass der Rundrücken (Hyperkyphose) das eigentliche Problem sein kann und die Skoliose nur relativ gering ausgeprägt ist. Mit Facharzt meinst Du wahrscheinlich einen Orthopäden, der aber leider in den meisten Fällen nicht die erforderliche Kompetenz bei Fehlstellungen der Wirbelsäule hat.

Gruß
Klaus

Hans Backes
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: So, 09.09.2018 - 17:21
Geschlecht: männlich

Re: Jahrelang gleiche Sitzposition ändern?

Beitrag von Hans Backes » Mo, 10.09.2018 - 21:41

Danke Klaus!

Ich denke, dass ich den Facharzt in Simmerath um Hilfe bitten werde, der hier im Forum empfohlen wird.

Viele Grüße

Hans Backes

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13688
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Jahrelang gleiche Sitzposition ändern?

Beitrag von Klaus » Di, 11.09.2018 - 10:33

Hallo Hans,
Ich denke, dass ich den Facharzt in Simmerath um Hilfe bitten werde, der hier im Forum empfohlen wird.
Dr. Trobisch ist Chirurg und er wird bezüglich (spezieller) Operation und Nachbehandlung nach Operation von einigen Usern empfohlen.
Die konservativ behandelnden Spezialisten findest Du hier:
http://www.skoliose-info-forum.de/viewt ... =25&t=6472

Gruß
Klaus

Bernd
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 216
Registriert: Fr, 27.02.2004 - 18:08
Geschlecht: männlich
Wohnort: Stuttgart

Re: Jahrelang gleiche Sitzposition ändern?

Beitrag von Bernd » Di, 11.09.2018 - 15:43

Aus meiner Sicht kannst Du zu Dr. Trobisch gehen. Er ist zwar Chirurg, sieht aber meiner Ansicht nach die OP als letzte Möglichkeit. Lass Dich von ihm beraten und nimm seine Aussagen als seine Meinung mit. Alles, was ich bisher von ihm gelesen habe, kann ich nachvollziehen. Wenn Du eine zweite Meinung haben willst, fahr zu Dr. Steffan nach Sobernheim. Für ihn steht die konservative Therapie im Vordergrund und er hat sehr sehr viel Erfahrung mit Skoliose.

Antworten