Aktuelle Zeit: Mi, 22.08.2018 - 08:56
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi, 08.08.2018 - 21:42 
Newbie
Newbie

Registriert: Mi, 08.08.2018 - 21:36
Beiträge: 2
Geschlecht: weiblich
Hallo liebe Community,
ich bin etwas verzweifelt und benötige euren Rat.
Ich bin jetzt 28 Jahre alt. Mein letztes Röntgenbild habe ich 2016 machen lassen also vor 2 Jahren. Damals hatte ich einen crobb Winkel von 35 Grad an der BWS. In den letzten 2 Jahren ging es mir manchmal psychisch nicht besonders gut. Ich habe stark abgenommen und hatte eine Art Magersucht. Bin da aber inzwischen aus diesem Kreislauf wieder raus. Jedoch habe ich letzte Woche ein Röntgenbild machen lassen und meine Skoliose hat sich um 4 Grad verschlechtert. Ich verstehe das überhaupt nicht, da ich ja eigentlich ausgewachsen bin, sowohl vor 2 Jahren als auch jetzt dürfte normalerweise doch keine Verschlechterung mehr stattfinden oder? Kann das durch die Magersucht bzw. den Muskel Abbau gekommen sein? Wird sie sich noch weiter verschlechtern? Was soll ich nur tun?
Danke für eure Antworten.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 09.08.2018 - 10:13 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Mi, 14.10.2015 - 09:34
Beiträge: 162
Wohnort: Neu-Anspach
Alter: 41
Geschlecht: männlich
Diagnose: Leichte bewiesene Skoliose 11 Grad, Gleitwirbel L5/S1, Kyphose 53 Grad festgestellt in Bad Sobernheim nach Röntgen.
Bandscheibenvorfall C6/7 seit 15.11.17
Therapie: Bisher nur leichte Stützbandagen und Physiotherapie, Rehasport. Reha in Bad Sobernheim 11/16
Hallo Stanmeter,

soweit ich das weiß kann sich eine Skoliose wohl auch beim Erwachsenen durchaus um ca. 2 Grad pro Jahr verschlechtern.

Gruß Jörg

_________________
Mein erster Kontakt:
viewtopic.php?f=5&t=31126


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 09.08.2018 - 13:44 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13439
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
killer hat geschrieben:
soweit ich das weiß kann sich eine Skoliose wohl auch beim Erwachsenen durchaus um ca. 2 Grad pro Jahr verschlechtern.

Genauer gesagt, eine Skoliose ab 30 Grad, manchmal findet man auch schon ab 20 Grad.

Hallo Stanmeter,

mit jetzt 39 Grad Skoliose solltest Du unbedingt an eine kompetente konservative Behandlung denken, um zumindest eine weitere Verschlechterung zu vermeiden. Wenn Deine Muskulatur insgesamt nicht so gut ausgebildet sein sollte, ist die Gefahr schon relativ hoch.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 09.08.2018 - 18:32 
Newbie
Newbie

Registriert: Mi, 08.08.2018 - 21:36
Beiträge: 2
Geschlecht: weiblich
Klaus hat geschrieben:
killer hat geschrieben:
soweit ich das weiß kann sich eine Skoliose wohl auch beim Erwachsenen durchaus um ca. 2 Grad pro Jahr verschlechtern.

Genauer gesagt, eine Skoliose ab 30 Grad, manchmal findet man auch schon ab 20 Grad.

Hallo Stanmeter,

mit jetzt 39 Grad Skoliose solltest Du unbedingt an eine kompetente konservative Behandlung denken, um zumindest eine weitere Verschlechterung zu vermeiden. Wenn Deine Muskulatur insgesamt nicht so gut ausgebildet sein sollte, ist die Gefahr schon relativ hoch.

Gruß
Klaus


Hallo lieber Klaus, was meinst du mit konservativer Therapie konkret? Krankengymnastik oder auch in Richtung OP bzw. Korsett?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 09.08.2018 - 21:06 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Do, 19.11.2015 - 14:27
Beiträge: 94
Geschlecht: weiblich
Hallo,
unter einer konservativen Behandlung versteht man in der Regel Krankengymnastik, idealerweise nach Katharina Schroth und eventl. Ein Korsett.
Eine Op zählt da nicht dazu. Sollte auch nur als letzter Ausweg gesehen werden, da es endgültig ist.

Ich habe die Gymnastik im Rahmen eine Reha in Bad Sobernheim gelernt. Danach muss man zu Hause weiter üben, in der Regel 5x30 Minuten pro Woche. Wenn du einen guten Arzt hast, dann kannst du auch nach einer Reha KG bei einem guten Physiotherapeuten machen, um die Übungen gut zu vertiefen und immer wieder unter Kontrolle auszuführen.

Wer hat denn die beiden Röntgenbilder vermessen?
War das der gleiche Arzt?
Bei mir wurde das gleiche Bild mit verschiedenen Winkeln ausgemessen. Ich weiß grade nicht, ab welcher Abweichung es sich nicht mehr um Messfehler handelt.

Viele Grüße, Kuddelmuddel


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 09.08.2018 - 22:52 
Co-Admin
Co-Admin
Benutzeravatar

Registriert: So, 10.08.2003 - 11:48
Beiträge: 10301
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich
Diagnose: 107° und 98° (im Jahr 2003 zu Beginn der Korsetttherapie: 98° und 93°), sehr starre Skoliose, kaum Beschwerden
Therapie: 1983-1994 Korsetts verschiedener OTs, zuletzt bei Rahmouni, dann Korsettabschulung im Jahr 1994, seit 05/2005 Nachtkorsett von Rahmouni, Therapieziel: Halten der Skoliose
Bis 10° kann von Messfehler ausgegangen werden, meine Skoliose verbessert und verschlechtert sich alle zwei bis drei Jahre mal um einige Grade... es ist niemals möglich, exakt dieselben Werte zu messen: 4° sind also nicht als Verschlechterung zu werten.

_________________
Ich kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben. (Bertolt Brecht)
meine Geschichte: Dalia wird Königin (Korsett für eine Oldie-Power-Skoliose)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hexelinchen


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum