Aktuelle Zeit: So, 21.10.2018 - 00:48
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo, 06.08.2018 - 21:28 
Newbie
Newbie

Registriert: Mo, 06.08.2018 - 20:27
Beiträge: 3
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Kyphoskolise: Skolise th41, lumbal 37
Kyphose: 53, HWS Bandscheibenvorfälle,
2 kleine, und ein Prolaps zw. HWK 5/6, Neuroforamen re. zw.5/6 eingengt
Therapie: Reha Antrag zur Schroth Therapie gerade abgeschickt, sonst nur KG
Hallo erstmal an alle hier im Forum,

bin sehr froh auf diese Seite gestoßen zu sein, und werde meine Erfahrungen und Berichte hier mit anderen teilen, ich bin 38 Jahre alt, weiblich, 55kg, und habe seit 4 Monate von Dr. Hoffmann in Leonberg erfahren, dass ich eine Kyphoskoliose habe, th.41Grad, sowie Kyphose v. 40,01Grad, thorakolumal 39Grad. Korsett habe ich schon von Rahmouni bekommen, soll dieses lt. Hoffmann, 2Stunden tragen, 1 Stunde schaffe ich, mehr noch nicht. Ich hatte als Jugendliche nie Schmerzen am Rücken, Skoliose wurde auch nicht festgesellt, habe bis kurz vor meiner 1 Schwangerschaft aktiv als Hobby Damenfußball gespielt. Ein bisschen schief war ich schon, sagte mir auch mein Mann, aber da ich keine Schmerzen hatte, hat mich das auch nicht weiter gekuemmert. Erst nach meiner ersten Schwangerschaft konnte ich auf einmal den Kopf nicht mehr bewegen, und es tat am Lumbago unten weh, Kernspint vom LWS, der Orthopäde meine eine Skoliose, da kann man nicht viel machen, hatte mir ein paar Übungen gegeben, weitere Kernspint. von der HWS wurden nicht gemacht, weil er meine das käme von der LWS. So vergingen viel Jahre, 2 Schwangerschaft, Schmerzen waren von der Kopfbewegung und am Rücken nicht so schlimm, bis nach der 2 Schwangerschaft wieder stark am Nacken, Schulter, Rücken, die Schmerzen anfingen, ich wollte diesmal alles genau wissen, Hoffmann aufgesucht, Kernspint von der gesamten Wirbelsäule verlangt, und das Ergebnis, 2 kleine Bandscheibenvorfälle an der HWS, sowie ein medialer bis. foraminaler Prolaps HWK 5/6, hier Neuroforamen re. eingeengt. Höhenminderung Bandscheiben HWK 5/6. chronisches Zervikalsyndrom. Dr. Hofmann gab mir den Reha Antrag, das Korsett 2 Stunden zu tragen, sowie, die die eine Kyphoskoliose haben, wissen dass(so ein Blatt an welchen Geräte man im Fitnessstudio üben kann.) Meine Frage nun an euch bzw. an die die so ähnliche Beschwerden haben, ich habe zwar Schmerzen am Rücken, auch da wo der Buckel ist, aber meistens strahlen die Schmerzen in der letzten Zeit wieder verstärkt am Nacken, Oberarm, Bizeps-Muskel tut leicht weh, manchmal ein Kribbeln in den Fingern, und so ein leichtes Schwächegefühl im rechten Oberarm, Trizeps auch sowie manchmal ein leichtes Druckgefühl im Ohr, der ortansässige Orthopäde meinte, dass kommt bei einem chr.Zervikalsyndrom vor, da kann man nicht viel machen ausser Krankengymnastik, Wärme usw. In Bad Sobernheim habe ich auch angerufen, die meinten beim chr. Zervikalsyndrom bin ich bei Ihnen falsch. Ich weiss wirklich nicht was ich in meiner Situation machen soll, welchen Sport soll ich den ausüben, Schwimmen nur Rückenschwimmen(derzeit bei dem Wetter unmöglich), Ob Kraulen gut ist beim Zervikalsyndrom weiss ich nicht, außerdem kann ich es nicht, im Moment mache ich nur Nordic Walking, ich weiss leider nicht wie ich die Halswirbelsäule stärken kann, wenn ich im Fitnesstudio an den Geräte trainiere immer in die Fehlhaltung übe. Soll ich mit dem Korsett an die Geräte ran, die mir Dr. Hoffmann mitgegeben hat(Was meint Ihr), ich habe es einmal probiert, aber es drückt halt oben rechts leicht(z.b. bei dem Butterfly reverse), oder mache ich da meine Bänder noch mehr kaputt. Was meint Ihr zu meiner Situation, welcher Sport, welche Übung kann mir auf Dauer helfen??? Ich würde mich auf einige Antworten freuen, und wünsche allen noch schöne, erholsame und vor allem schmerzfreie Ferien.

Ich werde mich wieder rühren.

Bis bald

Elisabeth


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 07.08.2018 - 15:57 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: So, 03.12.2017 - 17:43
Beiträge: 53
Alter: 38
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Bsv c5/6; c6/7Steilstellung Hws
Vorwölbungen bunt verteilt, beginnende Osteochondrose
Kyphose 74 Grad Bws
Lordose 68 Grad Lws, Torsionsskoliose 26 grad, Becken verdreht
Therapie: Normale KG, ambulante Reha klassische WS-Gym, Schroth, Kypho-Skoliose-Korsett von Rahmouni seit 1.12.2017
Hallo,
Ich bin ebenfalls 38 und habe eine kyphoskoliose, und auch ein Korsett seit 7 Monaten von Dr Hoffmann/ Rahmouni. Beide haben allerdings von 20 Std gesprochen, Herr rahmouni eher von 23... habe genau diese armprobleme gehabt, auch bei c5/6 einen bsv, und bei c6/7. oft taub, kribbelnd bis in Beine usw.ich weiß dass ich einen cervikothorakalrm Knick habe der das wohl begünstigt diese Ausfälle. Bei mir waren die Symptome zwei Tage nach erreichen der Stundenzahl von 20 Std weg.wenn ich ohne Korsett schlafe wie ich es bequem und schön finde ist es sofort morgens nach ersten Bewegungen wieder da. Hatte das auch schon 20 Jahre diese Schmerzen und Ausfälle...mache jeden Tag seit einem Jahr nun schroth und Stabübungen, gehe einmal die Woche zur schroth kg und versuche das Korsett so gut zu tragen wie es eben geht. Dr Hoffmann sagte mir letzte Chance vor ner op, ich solle mitmachen...
Ich mache Übungen mit dem theraband in schroth Positionen zb um die hws zu stärken. Auch machte sie manuelle kg ( vor dem Korsett, jetzt ist der Schmerz etc ja weg ) in gelagerten Positionen. Sie sagte man müsse einige Sachen vermischen damit man ein gutes Ergebnis erzielt ( das macht sie bei Jugendlichen schroth Patienten noch ohne schmerzen nicht zb) und man mich so mobilisiert bekommt. Das hat immer gut geklappt... sitze also immer auf einem reissäckchen wenn ich mit dem theraband die hws bws bearbeite...


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 07.08.2018 - 18:18 
Newbie
Newbie

Registriert: Mo, 06.08.2018 - 20:27
Beiträge: 3
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Kyphoskolise: Skolise th41, lumbal 37
Kyphose: 53, HWS Bandscheibenvorfälle,
2 kleine, und ein Prolaps zw. HWK 5/6, Neuroforamen re. zw.5/6 eingengt
Therapie: Reha Antrag zur Schroth Therapie gerade abgeschickt, sonst nur KG
Danke Newbie,

dass du mir so schnell antwortest, ich habe ja noch keine Schroth Therapie gemacht, denn Reha Antrag werde ich erst versenden, Termin in Stuttgart habe ich am 04.09., aber Wahnsinn wie lange du schon diese Schmerzen hast, ich plage mich seit ein paar Jahren damit rum, machst du denn keine Fitnessübungen im Korsett, ich würde ja gerne die neue Orthopädin in Stuttgart fragen, aber da erreiche ich telefonisch gar keinen. Das muss wahrscheinlich bis 4.09 warten. Aber gehst du denn in dem Korsett auch zur Arbeit?? Nein, wirklich Dr. Hoffmann hat zu mir gesagt nur 2 Stunden, mehr nicht. Ich werde dann nochmal nachfragen und berichten.

Vielen DAnk für deine Antwort nochmals.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 07.08.2018 - 19:57 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: So, 03.12.2017 - 17:43
Beiträge: 53
Alter: 38
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Bsv c5/6; c6/7Steilstellung Hws
Vorwölbungen bunt verteilt, beginnende Osteochondrose
Kyphose 74 Grad Bws
Lordose 68 Grad Lws, Torsionsskoliose 26 grad, Becken verdreht
Therapie: Normale KG, ambulante Reha klassische WS-Gym, Schroth, Kypho-Skoliose-Korsett von Rahmouni seit 1.12.2017
Ich bin am 7.9. bei der Ärztin, kenne sie selbst auch noch nicht wirklich, war nur ein kurzes Sehen bei Rahmouni. Bin schon gespannt. Also zwei Stunden täglich finde ich irgendwie komisch, diese Therapie ist ja sich recht teuer und ich kann mir gar nicht vorstellen dass zwei Stunden nur ansatzweise was bringen könnten. Wenn sie jetzt nur nachts gesagt hätten, ok... aber so??? Naja, wird vllt einen Grund geben weshalb das so gesagt wurde :)
Ja, ich mache alles im Korsett, aber auch nur weil alle in meinem Umfeld schwer aufpassen ;), hab auch zwei recht lebhafte Jungs mit 6 und 9... außer Sport, das nun gar nicht...und beim schlafen tu ich mich schwer, zusätzlich jetzt bei der Hitze. War vor zwei Wochen bei rahmouni zum aufpelottieren und er war auch mit 18 Std bei der Hitze zufrieden, obwohl er sagte, besser 25. einfach in den nächsten Tag weitertragen. Vllt ist es bei mir auch die op Indikation die die gewünschten Tragezeiten macht, und meine ws ist sehr flexibel. Er sagte wenn du da compliant bist können wir da noch zur schmerzreduktion auch Korrektur rausholen, jede ws ist anders und jeder macht anders mit. Grad erwachsene können das ja halten wie sie wollen und er gibt nur den Rahmen und dann erwartet er die compliance. Weil man eben erwachsne ist und wissen sollte warum man es tragen muss. Auch wenn es weh tut und nervt. . Dann wünsche ich viel Erfolg bei deinem Termin und


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum