Skoliose- bitte um.Rat

Fragen und Antworten rund um das Thema Skoliose
Antworten
meike514
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Do, 21.06.2018 - 14:56
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose
Therapie: Schroth

Skoliose- bitte um.Rat

Beitrag von meike514 » Fr, 22.06.2018 - 22:57

Hallo an alle,
Meine Sohn ist 10 und bei ihm wurde thorakolumbale Skoliose (D12) mit Beckenschiefstand festgestellt.
Wir wohnen nicht in Deutschland und können leider keine Kur in Sobernheim besuchen.

Bei uns behandelt man Skoliose leider nicht, es gibt mehrere Methoden, aber sie bringen nichts. Therapie nach Schroth ist die einzige Möglichkeit, dass es sich nicht verschlimmert.

Wir versuchen selber die Übungen zu machen, aber es gibt eine ganze Menge Fragen.
Wir sind uns nicht sicher, dass wir 3BH richtig definiert haben.
Haben wir richtig verstanden, muss man erst mal Becken.aufrichten und nur dann andere Übungem machen? Oder macht man es gleichzeitig?


Über Ihre Antworte würde ich mich total freuen.
Meike

Sumimasen
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: Di, 07.11.2017 - 11:05
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Tochter geb. 08/2010
Skoliose thorakal
09/2016 19°
01/2018 28° Rotation th +9°/ lu -2°
C-Bogen
Röntgen im Korsett 08/2018 14°
02/2019 22° nach 48h ohne Korsett Rotation th+5°/ lu -1°
Therapie: Krankengymnastik ( Schroth) seit 09/2016
1. Korsett seit 01/2018
2. Korsett seit 05/2018
3. Korsett seit 12/2018
alle von Sanomed
Wohnort: NRW

Re: Skoliose- bitte um.Rat

Beitrag von Sumimasen » Di, 26.06.2018 - 13:43

Hallo meike514!

Leider kann ich Dir keine Antwort auf die Schroth Frage geben, da ich es selber nicht praktiziere.
Mich wundert allerdings, dass Dir keiner behilflich ist... oder passiert das per PN?
Meines Wissens ist eine Kur in Bad Sobernheim auch aus dem Ausland möglich... zumindest sprechen die Österreicher hier im Forum immer wieder davon. Es bedarf dann einer besonderen Verordnung.
Wo lebt Ihr denn? Und... benötigt Dein Sohn ein Korsett? Oder sind seine Gradzahlen noch so gering, dass er ohne auskommt?

Viele Grüße :)

meike514
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Do, 21.06.2018 - 14:56
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose
Therapie: Schroth

Re: Skoliose- bitte um.Rat

Beitrag von meike514 » Di, 26.06.2018 - 21:27

Hallo Sumimasen,
Danke für deine Antwort.
Wir würden gern zu Kur fahren, aber es gibt leider keine Möglichkeit.
Mein Sohn hat thorakolumbale Skoliose 12 Grad mit Beckenschiefstand. Wir brauchen Hilfe, alleine schaffen wir es leider nicht.
Danke sehr für die Antworte.
Meike

Le soleil
Newbie
Newbie
Beiträge: 22
Registriert: Di, 25.08.2015 - 23:43
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose: 27 Grad (09/2005), 31 Grad (02/2015)
Therapie: KG nach Schroth seit 2006,
Korsetts von 2006 - 2009,
Nachtkorsett seit April 2015,
Reha Bad Sobernheim: September/Oktober 2006,
Reha Bad Salzungen: April/Mai 2014, August 2016
Wohnort: Bayern

Re: Skoliose- bitte um.Rat

Beitrag von Le soleil » Di, 03.07.2018 - 21:59

Hallo Meike,
euch die Schroththerapie über das Forum zu erklären ist meiner Meinung nach nicht sinnvoll und auch eigentlich gar nicht möglich, da es so viele Dinge gibt, die bei Schroth beachtet werden müssen. Es ist sehr schwierig euch aus der Ferne konkrete Tipps zur Durchführung zu geben. Dazu bräuchte es schon eine ambulante Schroththerapie oder besser noch gleich eine Reha in Bad Sobernheim oder Bad Salzungen. Nur so habt ihr die Möglichkeit, die Therapie zu Hause allein richtig durchzuführen.

Wenn ihr aus Österreich kommt steht euch soweit ich weiß jährlich eine Schrothreha in den genannten Kliniken zu, da es bei euch keine heimatnahe Versorgung durch autorisierte Therapeuten gibt. In Bad Sobernheim und Bad Salzungen kommen immer wieder Patienten aus dem Ausland, nur leider kann ich euch nicht konkret sagen wo ihr einen Rehaantrag stellen könnt. Frag doch mal bei eurem Orthopäden/Hausarzt oder eurer Krankenkasse nach, die müssten euch diesbezüglich Auskunft geben können. Die Skoliose deines Sohnes ist zwar noch relativ gering, doch mit 10 Jahren kann sich da auch noch einiges verschlechtern, weshalb ihr dringend vorbeugen solltet. Wenn ich richtig informiert bin reichen 10 Grad bei Kindern aus, um eine Reha bewilligt zu bekommen.

Viel Glück beim Antrag stellen und alles Gute :kleeblatt:
Le soleil

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13688
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Skoliose- bitte um.Rat

Beitrag von Klaus » Mi, 04.07.2018 - 10:54

Le soleil hat geschrieben:Wenn ihr aus Österreich kommt steht euch soweit ich weiß jährlich eine Schrothreha in den genannten Kliniken zu, da es bei euch keine heimatnahe Versorgung durch autorisierte Therapeuten gibt.
Woher weißt Du, dass meike aus Österreich kommt?
Und selbstverständlich gibt es ambulante Schroth Therapeuten in Österreich.

Hallo meike,
Wir versuchen selber die Übungen zu machen, aber es gibt eine ganze Menge Fragen.
Woher habt ihr denn die Anleitung dazu?

Gruß
Klaus

meike514
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Do, 21.06.2018 - 14:56
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose
Therapie: Schroth

Re: Skoliose- bitte um.Rat

Beitrag von meike514 » Sa, 07.07.2018 - 20:55

Hallo, danke für eure Antworte.
Wir sind nicht aus Österreich, sondern aus Russland.
Wir haben das gelbe Buch zu Hause. Deutsch ist nicht meine Muttersprache und ich verstehe leider nicht alles, was im Buch geschrieben ist. Also alles nehmen wir aus dem Buch. Nur haben wir manchmal echt viele Fragen, würden uns freuen, wenn ihr uns helfen könnten.
Fahren können wir nach Deutschland leider wirklich nicht, Antrag stellen auch.
Bei uns gibt es leider keine Therapeuten, die Schroth-Methode kennen.
Herzliche Grüsse
Meike

Sumimasen
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: Di, 07.11.2017 - 11:05
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Tochter geb. 08/2010
Skoliose thorakal
09/2016 19°
01/2018 28° Rotation th +9°/ lu -2°
C-Bogen
Röntgen im Korsett 08/2018 14°
02/2019 22° nach 48h ohne Korsett Rotation th+5°/ lu -1°
Therapie: Krankengymnastik ( Schroth) seit 09/2016
1. Korsett seit 01/2018
2. Korsett seit 05/2018
3. Korsett seit 12/2018
alle von Sanomed
Wohnort: NRW

Re: Skoliose- bitte um.Rat

Beitrag von Sumimasen » Sa, 07.07.2018 - 23:35

Wow... Russland!
Da habt Ihr wirklich wenig Chance nach Bad Sobernheim oder Bad Salzungen zu kommen :/
Ich finde es ja wahnsinnig toll, dass Du hier im Forum gelandet bist und Dich so super mit der Skoliose Deines Kindes auseinander setzt.
Als Mutter kann ich nachvollziehen, wie hilflos Du Dich fühlen musst, die Diagnose zu bekommen und dann damit leben zu müssen, dass Du weißt, man kann was machen, aber nicht dort wo Du wohnst...

An alle anderen...
meike514 hatte doch direkt im ersten Post ganz konkrete Fragen
meike514 hat geschrieben:
Wir versuchen selber die Übungen zu machen, aber es gibt eine ganze Menge Fragen.
Wir sind uns nicht sicher, dass wir 3BH richtig definiert haben.
Haben wir richtig verstanden, muss man erst mal Becken.aufrichten und nur dann andere Übungem machen? Oder macht man es gleichzeitig?
Ist das nach neuer Kenntnislage ihrer Situation nicht doch beantwortbar?
Natürlich müssen Abstriche gemacht werden, aber ist eine evtl nicht 100%ig richtig ausgeführte Schroth Übung nicht immer noch besser als gar keine?

Frage ich so naiv in die Runde...

Le soleil
Newbie
Newbie
Beiträge: 22
Registriert: Di, 25.08.2015 - 23:43
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose: 27 Grad (09/2005), 31 Grad (02/2015)
Therapie: KG nach Schroth seit 2006,
Korsetts von 2006 - 2009,
Nachtkorsett seit April 2015,
Reha Bad Sobernheim: September/Oktober 2006,
Reha Bad Salzungen: April/Mai 2014, August 2016
Wohnort: Bayern

Re: Skoliose- bitte um.Rat

Beitrag von Le soleil » So, 08.07.2018 - 17:27

Hallo Klaus,

da habe ich wohl etwas falsch verstanden. Weil Sumimasen hier von Österreich gesprochen hatte, habe ich daraus geschlossen dass Meike aus Österreich kommt. Entschuldigung!

Bei meiner letzten Reha in Bad Salzungen wurde erzählt, dass es in Österreich keine (oder zu wenig?) ambulante schroththerapeuten gäbe und daher stünde Österreichern jedes Jahr eine Reha zu. Wenn dem nicht so ist, tut es mir leid wenn ich hier Unwahrheiten verbreite.

LG Le Soleil

mick
Vielschreiber
Vielschreiber
Beiträge: 513
Registriert: Do, 13.10.2011 - 09:04
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose, 4BH li,
bei Gradzahlen große Messabweichungen,
ca. th. 28°, lu. 35°
LL (L4/L5)
Therapie: Korsett als Jugendliche, damals auch allg. KG; jetzt Schroth und Spiraldynamik;
Reha: Aug/Sep 2011 in Bad Sobernheim, Mai/Jun 2016 in Bad Salzungen
Korsett: 2011-2014 Sanomed
seit 2015 CCtec

Re: Skoliose- bitte um.Rat

Beitrag von mick » So, 08.07.2018 - 21:39

Sumimasen hat geschrieben: An alle anderen...
meike514 hatte doch direkt im ersten Post ganz konkrete Fragen
meike514 hat geschrieben:
Wir versuchen selber die Übungen zu machen, aber es gibt eine ganze Menge Fragen.
Wir sind uns nicht sicher, dass wir 3BH richtig definiert haben.
Haben wir richtig verstanden, muss man erst mal Becken.aufrichten und nur dann andere Übungem machen? Oder macht man es gleichzeitig?
Ist das nach neuer Kenntnislage ihrer Situation nicht doch beantwortbar?
Also, ob 3BH richtig ist, kann ich nun leider nicht sagen. Wichtig wäre, dass ihr seht, wo die Krümmungen verlaufen und die Tochter in die eingefallenen Stellen, die Innenseiten der Krümmungen hinein atmet und versucht, die Stellen mit der Atmung zu weiten. An den Außenseiten der Krümmungen soll sie dann versuchen, die Muskeln anzusteuern (das erfordert Übung) und damit die Krümmung zu korrigieren. Ist leider abstrakt und von fern schwer zu beschreiben. Aber schaut euch denRücken beim Üben an, ob er symmetrischer wird und was sie verändern muss, damit er besser aussieht.

Zum Becken: Das Ziel sollte sein, dass alles gleichzeitig korrigiert ist. Aber irgendwo muss man anfangen und üblich ist es, vom Becken her anzufangen und dann die Korrekturen weiter aufzubauen.

Viele Grüße,
Mick

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13688
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Skoliose- bitte um.Rat

Beitrag von Klaus » Mo, 09.07.2018 - 16:08

OFFTOPIC

Hallo Le soleil,

ich habe einfach mal nach "schroth therapeuten österreich" gegoogelt und war insbesondere über die erste pdf Datei mit 3 Seiten Schroth Therapeuten erstaunt. Bei der Userin Blub war vor kurzem zumindest Linz eine Option.
Vermutlich ist das aber keine flächendeckende Versorgung. Tatsache ist eigentlich nur, dass eine stationäre Schroth REHA in Österreich nicht angeboten wird.

Gruß
Klaus

Sabona
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 342
Registriert: Mo, 23.05.2005 - 20:38
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose, 89 und 87 Grad
Therapie: Schroth
Wohnort: OÖ.

Re: Skoliose- bitte um.Rat

Beitrag von Sabona » Di, 10.07.2018 - 13:00

OFFTOPIC (ich habe das eingefügt, weil es hier nicht um Österreich geht - Gruß Klaus)

Hallo,
nachdem ich seit einiger Zeit in Österreich versichert bin, kurz zu Situation hier. Es gibt sehr wohl Schroth-Therapeuten in Österreich. Aber wenige und die meisten nur als Wahltherapeuten. D.h. man muß voll bezahlen und bekommt einen Teil von der Krankenkasse zurück. Hatte mal eine, die einmal einen Kurs in Sobernheim gemacht hat und das wars.
Rehaaufenthalte werden meistens über die Krankenkasse bewilligt. Wie oft weiß ich allerdings nicht. Bei mir ist alle 2 Jahre kein Problem gewesen. Bei Kindern eventuell auch öfters. Für mich ist jetzt die Pensionsversicherungsanstalt zuständig (Bin in Rente gegangen) und da steht in 5 Jahren 2 Aufenthalte möglich. Aber kein Rechtsanspruch.
LG

meike514
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Do, 21.06.2018 - 14:56
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose
Therapie: Schroth

Re: Skoliose- bitte um.Rat

Beitrag von meike514 » Mo, 16.07.2018 - 17:01

Hallo ihr lieben,
herzlichen Dank für eure sehr nutzliche Tipps, ich werde mich daran orientieren.
Wir werden es weiter mit den Übungen probieren und melde mich unbedingt bald wieder.
Beste Grüsse
Meike

Antworten