Aktuelle Zeit: Mo, 21.05.2018 - 23:48
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do, 08.03.2018 - 20:27 
Newbie
Newbie

Registriert: Do, 08.03.2018 - 20:20
Beiträge: 5
Geschlecht: weiblich
Hallo,

ich habe eine Skoliose und bin übergewichtig. Nun hab ich oft gehört, dass Übergewicht die Skoliose behindert.

Bedeutet das im Umkehrschluss auch, dass sie durch eine Gewichtsabnahme wieder gelindert/verbessert/stückweise geheilt werden kann? Wollte erstmal hier nachfragen, bevor ich wieder zu meinem Arzt renne. Leider hab ich noch nicht so viel Ahnung vom Abnehmen, hab nur mal gelesen, dass man mit Leptin abnehmen kann, das ist so ein Schlank Hormon was jeder im Körper hat und man kann es wohl mit den richtigen Lebensmitteln kombinieren und mit etwas Sport. Allerdings kann ich aufgrund von meiner Skoliose und meinem Übergewicht nicht so viel Sport machen... das erschwert mir natürlich das Abnehmen :eek:

Hat hier schon jemand trotz Skoliose abgenommen und wie hat sich die Gewichtsreduktion auf den Krankheitsverlauf ausgewirkt?

Welche Sportart wäre ideal dafür geeignet?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do, 08.03.2018 - 23:30 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Mo, 08.06.2015 - 15:38
Beiträge: 96
Wohnort: München
Alter: 15
Geschlecht: weiblich
Diagnose: 2015: BWS 30° LWS 29°
2017: BWS 42° LWS 38°
leichter Flachrücken
Therapie: 1. Korsett Mai 2015
2. Korsett seit Februar 2016
Schroththerapie
1. Reha Bad Sobernheim März 2016
2. Reha Bad Sobernheim Nov./Dez. 2017
Hey,
wie genau Skoliose und Übergewicht zusammenhängt weiß ich nicht, nur dass die Wirbelsäule und Bandscheiben natürlich stärker belastet sind.

Warum wendest du dich nicht mal an einen spezialisierten Arzt oder einen Diätassistenten etc.
Finde ich persönlich am sinnvollsten um ein passendes Konzept für dich zu entwickeln um Gewicht zu verlieren :)
lg Julia


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 09.03.2018 - 10:55 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13335
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Lindi,

allein durch Abnehmen wirst Du Deine Skoliose nicht verbessern können, wenn Du nicht eine zielgerichtete Skoliose-Behandlung machst.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr, 09.03.2018 - 13:03 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 03.12.2017 - 17:43
Beiträge: 35
Alter: 37
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Bsv c5/6 ( klein ) Steilstellung Hws
Vorwölbungen bunt verteilt, beginnende Osteochondrose
Kyphose 74 Grad Bws
Lordose 65 Grad Lws, Torsionsskoliose 21 grad, Becken verdreht
Therapie: Normale KG, ambulante Reha klassische WS-Gym, Schroth, Kypho-Skoliose-Korsett von Rahmouni seit 1.12.2017
Hallo,

Also ich bin sehr schlank und habe eine kyphoskoliose, mir wäre nicht aufgefallen dass es schlimmer ist wenn man mehr wiegt... habe in meiner Schwangerschaft 20 Kilo mehr gewogen, war auch nicht anders... allerdings ist klar, je mehr Gewicht desto mehr Druck auf der Wirbelsäule und allen Gelenken...
viele Grüße


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa, 10.03.2018 - 11:37 
treues Mitglied
treues Mitglied

Registriert: Mi, 02.04.2014 - 13:11
Beiträge: 253
Wohnort: Bayern
Alter: 49
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Ich habe selber Skoliose thorakolumbal 70º.
Meine Tochter (15J.) hat Skoliose thorakolumbal 35º sowie eine noch nicht eindeutig klassifizierte Muskelerkrankung.
Therapie: ich: Schroth, Schmerzkorsett, Manuelle Therapie, Spiraldynamik
Tochter: Schroth, Korsett, Manuelle Therapie
Ich bin sehr schlank und mein Orthopäde sagt immer, ich solle froh sein, denn jedes Kilo mehr verschlechtert die Belastung und den Druck. Ich glaube nicht, dass deine Skoliose für sich gesehen besser wird durch Abnehmen aber die Prognose für die Zukunft wäre sicherlich besser, was ein Fortschreiten betrifft. Ferner hätte es bestimmt positiven Einfluss auf deine Schmerzen. Denn deine Wirbelsäule muss ja jedes Kilo mehr tragen. Ich bin mit meiner Skoliose im Moment an einem Punkt, wo bereits das Gewicht des Einkaufskorbs Einfluss auf meine Schmerzen hat. Und das sind Kilos, die ich nur ein paar Minuten trage, sein Körpergewicht trägt man den ganzen Tag.
Mein Mann hat viele Diäten probiert, immer mit dem Erfolg, dass das Gewicht am Ende wieder hoch ging.
Nur mit Intervallfasten hat er langfristig Erfolge. Du kannst die Texte dazu ja im Internet nachlesen. Mein Mann macht auch wenig Sport. Er hat an Bauchumfang abgenommen, und was ich sehr toll finde, fühlt sich jünger und gesünder durch die Methode. Er mag nicht dauernd verzichten müssen. Beim Intervallfasten darfst du an den fastenfreien Tagen alles essen, das gefällt ihm gut daran.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 09.04.2018 - 14:03 
Newbie
Newbie

Registriert: Do, 08.03.2018 - 20:20
Beiträge: 5
Geschlecht: weiblich
Ja ich denke auch dass es mir dann besser geht, habt ihr schonmal von Intervallfasten gehört? Sehr bekannt ist da die 16 zu 8 Diät. Das soll wohl sehr gut funktionieren


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 09.04.2018 - 18:11 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13335
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Lindi,

ich habe den LINK entfernt, weil im Impressum eine Firma verantwortlich zeichnet.

Im übrigen habe ich den Eindruck, dass Du an einer zielgerichteten Behandlung (das Thema dieses Forums) nicht so interessiert bist. Oder täusche ich mich da?

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 09.04.2018 - 18:59 
Newbie
Newbie

Registriert: Do, 08.03.2018 - 20:20
Beiträge: 5
Geschlecht: weiblich
Ist doch bisschen lächerlich oder? Dann verlinke ich eben Wikipedia für jeden der sich weiter belesen will: https://de.wikipedia.org/wiki/Intermittierendes_Fasten Da steht eine gemeinnützige Gesellschaft im Impressum ;)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 09.04.2018 - 22:42 
treues Mitglied
treues Mitglied

Registriert: So, 01.07.2012 - 15:49
Beiträge: 354
Alter: 39
Geschlecht: männlich
Diagnose: Querschnittsmyelitis, Querschnittssyndrom, posteriore Skleritis +++ Kryptonoide Ärzteresistenz, tief drinnen wuselnd
sorry aber nonsens ohne substanz, setzen sechs aufgrund in umlauf bringen unbewiesener halbwahrheiten mit dem versuch, versteckte werbung an uninformierte user zu platzieren und zu verbreiten!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 10.04.2018 - 07:55 
Newbie
Newbie

Registriert: Do, 08.03.2018 - 20:20
Beiträge: 5
Geschlecht: weiblich
Was für unbewiesene Halbwahrheiten? Die positive Wirkung von Intervallfasten wurde durch Studien immer wieder untermauert. Macht euch doch mal schlau und probiert es aus, gibt genug positive Erfahrungsberichte. Nonsens ist das auf keinen Fall und Werbung auch nicht.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 10.04.2018 - 16:29 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 21.01.2011 - 21:33
Beiträge: 1290
Alter: 34
Geschlecht: weiblich
Diagnose: vor OP: thoralumbale juvenile /adoleszente Skoliose, ca. 55°
Therapie: OP: 1997 mit 13 Jahren Versteifung Th3 - L5 / Hessing-Klinik Augsburg; kaum Restgrade
Lindi hat geschrieben:
Was für unbewiesene Halbwahrheiten? Die positive Wirkung von Intervallfasten wurde durch Studien immer wieder untermauert. Macht euch doch mal schlau und probiert es aus, gibt genug positive Erfahrungsberichte. Nonsens ist das auf keinen Fall und Werbung auch nicht.


Man nimmt damit ab - verwundert ja auch nicht, da sich in den meisten Fällen die Kalorienbilanz verschiebt, d.h. weniger Energiezufuhr herrscht, wenn das Abendessen weggelassen wird sowie klassischerweise mit dem Abend verbundene hochkalorische Snacks und Getränke -, aber hier im Forum geht es um die Behandlung von Wirbelsäulendeformitäten und nicht ums Abnehmen.

Viele Grüße
Raven

_________________
Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um so zu sein, wie andere mich haben wollen.
OP-Röntgenbilder


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 10.04.2018 - 18:07 
Newbie
Newbie

Registriert: Do, 08.03.2018 - 20:20
Beiträge: 5
Geschlecht: weiblich
Man nimmt ab weil dann natürlich eine andere hormonelle Umgebung im Körper herrscht die den Stoffwechsel in Gang bringt. Die Studien waren auch auf diversen Seiten verlinkt die ich hier ja nicht posten darf.

Es ging dabei im wesentlichen um die Hormone Leptin und dem menschlichen Wachstumshormon. Klar nimmt man durch eine geringere Kalorienzufuhr ab, allerdings spielen die Hormone wohl auch eine wichtige Rolle, habe mich da nun intensiv mit außeinander gesetzt. Da von Halbwahrheiten zu sprechen wenn man selbst keine Ahnung hat finde ich von dir überzogen.

Gut gut dann lassen wir das Thema Abnehmen hier in diesem Forum


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di, 10.04.2018 - 22:06 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13335
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Lindi hat geschrieben:
Gut gut dann lassen wir das Thema Abnehmen hier in diesem Forum

Eine gute Idee.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum