Aktuelle Zeit: Mo, 24.09.2018 - 21:03
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schlafen mit Korsett
BeitragVerfasst: Do, 08.03.2018 - 09:30 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Di, 07.11.2017 - 11:05
Beiträge: 77
Wohnort: NRW
Alter: 42
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Tochter geb. 08/2010
Skoliose thorakal
09/2016 19°
01/2018 28°
C-Bogen
Therapie: Krankengymnastik ( Schroth) seit 09/2016
1. Korsett seit 01/2018
2. Korsett seit 05/2018
Ich habe mir gerade mal die Homepage der OT Firma Pohlig angeschaut...
Die Ausführungen zu Skoliose und Korsett sind ja schon recht detailliert, aber ich bin über eine Aussage gestolpert, die ich hier gerne nochmal aufnehmen würde.
Dort wird gesagt, dass die Schlafenposition im Korsett äußerst (!) wichtig sei, da sie die Skoliose beeinflusst. Ebenso das Melden in der Schule...
Hier mal die kopierte Zeile:
„Äußerst relevant ist die richtige Schlafposition, da sie die Skoliose wesentlich beeinflusst. Die Körperhaltung beim Melden in der Schule kann die Skoliose entweder verstärken oder verbessern.“
Nachzulesen unter pohlig.net... Orthesen... Korsetts und dann der letzte Punkt auf der Seite.
Leider wird nicht gesagt, wie die richtige Position ist.
Kann mir das jemand beantworten?
Auch wenn meine Tochter sehr gut in ihrem Korsett angekommen ist, dass muckelige Gefühl beim Schlafen fehlt ihr total und das ist für sie das Schwerste.
Ich bin nie auf die Idee gekommen, ihr eine Schlafposition anzutrainieren, auch wenn ich hier schon gelesen habe, dass man ohne Kissen auf dem Rücken usw. . Ich habe das aber den Halsteil Korsetten zugeschrieben.
Ist das übertrieben oder ernstzunehmen? Ich merke bei mir eine starke Gegenwehr und schon fast Unverständnis, da ich immer noch denke, dass man doch in die Hartschale gepresst wird, damit diese korrigiert und Impulse zur Korrektur gibt. Kann man da so falsch im Bett liegen?

Würde mich freuen, wenn Ihr was dazu sagt.
Obwohl ich weiß, das selbst bei Bestätigung der Aussage ich es nicht schaffen werde, meine Tochter dazu zu bewegen ... und ich es auch glaub ich erstmal gar nicht will :nein:

Liebe Grüße!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schlafen mit Korsett
BeitragVerfasst: Do, 08.03.2018 - 09:45 
Arzt / Ärztin
Arzt / Ärztin

Registriert: Fr, 24.05.2002 - 13:57
Beiträge: 1368
Geschlecht: männlich
Solche Aussagen findet man leider immer wieder, sie sind Unsinn. Abgesehen davon, dass die Schlafposition keinerlei Einfluß auf die Skoliose hat, wie um alles in der Welt sollte man eine bestimmte Schlafposition über die ganze Nacht einhalten. Dazu müßte man ihre Tochter festbinden. Der Mensch dreht sich im Schnitt 60 Mal pro Nacht hin und her.
Auch das Melden in der Schule etc. ist ein Relikt der Schroth Hardliner. Ich halte nichts von so starren Bewegungsvorgaben. Abgesehen davon, dass ich nicht glaube, dass so etwas auch nur im geringsten einen Einfluß auf eine Skoliose hat, nötigt man den Skoliosepatienten ständig an seine Erkrankung zu denken. Wir verlangen von der Kindern und Jugendlichen eh schon sehr viel. Ständig KG, ständig Korsett, man kann ein Kind dadurch auch zur kompletten Vermeidungsstrategie erziehen. Am Ende machen sie dann gar nicht mehr mit.

_________________
Dr. K. Steffan
http://www.mvz-sobernheim.de
http://www.spine-concept-sobernheim.de
Tel.06751-8560440


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schlafen mit Korsett
BeitragVerfasst: Do, 08.03.2018 - 12:13 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Di, 07.11.2017 - 11:05
Beiträge: 77
Wohnort: NRW
Alter: 42
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Tochter geb. 08/2010
Skoliose thorakal
09/2016 19°
01/2018 28°
C-Bogen
Therapie: Krankengymnastik ( Schroth) seit 09/2016
1. Korsett seit 01/2018
2. Korsett seit 05/2018
Danke, Dr. Steffan! :)
gerade im Bezug auf die Compliance sprechen Sie mir absolut aus dem Herzen.
Und hören Sie die Steine poltern!? Ich habe wirklich überlegt, wie ich das mit einer vorgegebenen Schlafposition überhaupt anstellen sollte, denn zum Einen weiß ich ja um die Bewegung in der Nacht und zum Anderen hat sich in mir alles gesträubt, meiner Tochter noch mehr aufzuerlegen. Auch im Bezug auf das Melden. Da hat sich doch großer Unwille in mir geregt.
Sie macht das alles schon so prima und pflichtbewusst, dass ich bislang vollkommen zufrieden bin und daher gerne hier einen Punkt setze.
Wie sagt man so schön... gut, dass wir darüber gesprochen haben ;)
Allgemein sage ich...
Vielleicht nehme ich dennoch beizeiten mal Kontakt zu Pohlig auf (sie haben ja auch eine Niederlassung in Köln und das ist nicht weit weg) und frage nach, weshalb sie dies auf ihrer Homepage schreiben.
Rein interessehalber. Denn ich finde es auch für das Verantwortungsgefühl der Eltern eine große Herausforderung, wenn man sein Kind bestmöglich unterstützen möchte und dann immer wieder so verunsichert wird. Das ständige Abwägen zwischen Strenge und locker lassen, motivieren und trösten, Informationen sammeln ohne sich verrückt zu machen, das Kind und die Situation zu beobachten ohne es einzuengen, das Treffen weitreichender Entscheidungen ( welcher Arzt, welcher OT, welche Physiopraxis etc.) stellen ( zumindest für mich) eine nicht zu verachtende Belastung dar. Egal ob es um vier oder wie bei uns um mehr Jahre geht. Schließlich möchten wir unsere Kinder ja bestmöglich ins Leben schicken.
In diesem Sinne allen einen schönen Tag :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schlafen mit Korsett
BeitragVerfasst: Do, 08.03.2018 - 13:43 
Arzt / Ärztin
Arzt / Ärztin

Registriert: Fr, 24.05.2002 - 13:57
Beiträge: 1368
Geschlecht: männlich
Genau das ist der Punkt. Wir müssen die Jugendlichen 5-6 Jahre bei der Stange halten und das in einer Zeit in der sie durch die Pubertät eh schon Probleme mit sich, der Umwelt, den Eltern und ihrem Körper haben. Und dann kommen wir und fordern und fordern. Ich habe es schon oft erlebt, dass sie dann auf einmal komplett streiken und nichts geht mehr. Man bekommt sie dann nicht mehr motiviert und es endet nicht selten in der Op.

_________________
Dr. K. Steffan
http://www.mvz-sobernheim.de
http://www.spine-concept-sobernheim.de
Tel.06751-8560440


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum