Ist Skoliose meine Schuld? ;(

Fragen und Antworten rund um das Thema Skoliose
thornesaab
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: Do, 09.11.2017 - 19:17
Geschlecht: männlich

Re: Ist Skoliose meine Schuld? ;(

Beitrag von thornesaab » Do, 16.11.2017 - 13:31

Aber irgendwas muss doch daran schuld sein. Habe ich meine Skoliose verursacht/verschlimmert oder nicht?

Saphira
Profi
Profi
Beiträge: 1412
Registriert: Mo, 07.06.2010 - 13:49
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose: hochthorakal 15°, thorakolumbal 19°;
Hüftdysplasie bds.
Therapie: "normale" KG; Schroth-Reha in Sobi 04.2011 und 12.2013; seit 11.2013 Korsett von CCtec -> Mitte 2014 wg. Hüft- und Knieproblemen samt OPs abgebrochen

Re: Ist Skoliose meine Schuld? ;(

Beitrag von Saphira » Do, 16.11.2017 - 17:21

"Der Begriff idiopathisch wird in der Medizin ähnlich wie der dort synonyme Begriff essentiell benutzt, um in der Benennung der Krankheit einen Hinweis darauf zu geben, dass die Erforschung der Ursache der Erkrankung bislang erfolglos war."

Quelle: wikipedia

Es bringt dir also nichts, dich mit Schuldgefühlen zu quälen und dich zu fragen, ob du an deiner Skoliose Schuld sein könntest. Damit ziehst du dich nur runter und verhinderst, es jetzt anzugehen und adäquat behandeln zu lassen. Ansonsten würde ich dir dringend raten, psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen um an deinen Schuldgefühlen zu arbeiten.

Grüßle,

Saphira
Wer immer nur vom großen Glücke träumt, der findet nichts, weil er das kleine Glück versäumt.

thornesaab
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: Do, 09.11.2017 - 19:17
Geschlecht: männlich

Re: Ist Skoliose meine Schuld? ;(

Beitrag von thornesaab » Do, 16.11.2017 - 19:36

Wenn ich dich darauf hinweisen darf, wird "schuld sein" klein geschrieben. ^^ nur mal so am Rande, falls du darauf wert legst. Ich war mir auch nicht sicher und hab gegoogelt.

Aber hat hier denn niemand eine Vermutung woran die Leute Skoliose bekommen? An der Ernährung liegts auch nicht?

Willst du mir sagen dass niemand an seiner Skoliose schuld ist nur weil man die Ursache nicht kennt? Kommt das auch nicht von falschem Sitzen für mehrere Stunden?

Manche sagen mir einfach es liegt an den Genen und als ich meinen Orthopäden gefragt habe, hat er auch gesagt die Ursache ist nicht bekannt! Er wusste es nicht. Wie kann eine so auffällige Krankheit wie eine Wirbelsäulenkrümmung keine bestimmte Ursache haben? Vielleicht ein mix aus allem?

Und wenn man die Ursache morgen wüsste, wäre ich dann schuld? Hätte ich die Skoliose verursacht/verschlimmert?

thornesaab
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: Do, 09.11.2017 - 19:17
Geschlecht: männlich

Re: Ist Skoliose meine Schuld? ;(

Beitrag von thornesaab » Do, 16.11.2017 - 19:42

Bei Kyphose gibt es doch die Ursache, waren das nicht sogar schlechte Sitzangewohnheiten und falsche Haltung? Warum soll das nicht mit Skoliose zusammenhängen?

Lonee
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: Fr, 22.01.2016 - 19:19
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Vor Op: Lumbale Skoliose 55 Grad
Therapie: Op in 1995, Versteifung T12-L3

Re: Ist Skoliose meine Schuld? ;(

Beitrag von Lonee » Do, 16.11.2017 - 22:53

Hallo thornesaab,

du scheinst dich in einer endlose Schleife zu befinden:

while(true){
print("Habe ich meine Skoliose verursacht/verschlimmert oder nicht ?");
}

Mach ein break :)

Im ernst, du kannst eine Suche nach "Zwillinge" und Skoliose durchführen.

Hier zum Beispiel:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9306532

CONCLUSIONS:
Monozygous twins have a significantly higher rate of concordance than dizygous twins, and the curves in monozygous twins develop and progress together. Based on these data, there is strong evidence for a genetic etiology for adolescent idiopathic scoliosis.

Also idiopathische Skoliose ist zum größten Teil genetisch.

Und wie gesagt, mach ein Break!!

thornesaab
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: Do, 09.11.2017 - 19:17
Geschlecht: männlich

Re: Ist Skoliose meine Schuld? ;(

Beitrag von thornesaab » Fr, 17.11.2017 - 07:34

Ok, ich hör jetzt auf. Wenn noch jemand was über Skoliose sagen will, nur zu.

thornesaab
Newbie
Newbie
Beiträge: 18
Registriert: Do, 09.11.2017 - 19:17
Geschlecht: männlich

Re: Ist Skoliose meine Schuld? ;(

Beitrag von thornesaab » Mo, 20.11.2017 - 12:47

Also nochmal:
Geht ihr alle davon aus, dass ich meine Skoliose nicht verursacht und auch gar nicht verschlimmert habe?
Nicht durch Untergewicht und auch nicht durch stundenlanges Sitzen am PC mit den Füßen auf dem Tisch oder Tragen von schweren Sachen und falsche Haltung?

Hat das alles nichts mit meiner Skoliose auf sich? Wieso hab ich sie dann? Sind das einfach die Gene und ein bisschen Unglück? Also irgendein Fehler im Wachstum, der nichts mit Ernährung und schlechter Haltung zu tun hat? Hätte ich sowieso eine 25° S Kurve Skoliose bekommen, egal was ich getan hätte? Habe ich nichts falsch gemacht oder doch?

Bitte erklärt mir im Detail ob und wie ich meine Skoliose verursacht oder verschlimmert habe.

Saphira
Profi
Profi
Beiträge: 1412
Registriert: Mo, 07.06.2010 - 13:49
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose: hochthorakal 15°, thorakolumbal 19°;
Hüftdysplasie bds.
Therapie: "normale" KG; Schroth-Reha in Sobi 04.2011 und 12.2013; seit 11.2013 Korsett von CCtec -> Mitte 2014 wg. Hüft- und Knieproblemen samt OPs abgebrochen

Re: Ist Skoliose meine Schuld? ;(

Beitrag von Saphira » Mo, 20.11.2017 - 13:17

Wir haben dir hier doch schon mehrfach alles gesagt. Eine Skoliose ist i.d.R. idiopathisch, d.h. man kennt die genauen Ursachen nicht. Da kannst du noch so lange fragen, wie du willst, keiner wird dir die Frage mit 100%iger Sicherheit beantworten können. Also lass es doch einfach auch so auf dir beruhen und hör bitte auf mit der ständigen immer gleichen Fragerei, die einfach nur sinnlos und vergeudete Zeit und Energie ist. Und hör bitte auch auf, dieselbe Frage noch zusätzlich einigen Usern per PN zu stellen.
Wer immer nur vom großen Glücke träumt, der findet nichts, weil er das kleine Glück versäumt.

Mama69
treues Mitglied
treues Mitglied
Beiträge: 267
Registriert: Mi, 02.04.2014 - 14:11
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Ich habe selber Skoliose thorakolumbal 70º.
Meine Tochter (15J.) hat Skoliose thorakolumbal 35º sowie eine noch nicht eindeutig klassifizierte Muskelerkrankung.
Therapie: ich: Schroth, Schmerzkorsett, Manuelle Therapie, Spiraldynamik
Tochter: Schroth, Korsett, Manuelle Therapie
Wohnort: Bayern

Re: Ist Skoliose meine Schuld? ;(

Beitrag von Mama69 » Mo, 20.11.2017 - 16:27

Du hast sehr viele Antworten zu deiner Anfrage bekommen, die qualifiziert und freundlich waren. Langsam nervt es. Man hat nicht das Gefühl, dass du irgendeinen Rat angenommen hast. Wenn du wirklich verzweifelt bist, hole dir professionellen Rat. Sollte das Ganze dazu da sein, uns zu terrorisieren, finde ich das nicht lustig.
Wir haben alle unsere Probleme und nur bedingt Kraft für so etwas. Die User hier beantworten Fragen in ihrer Freizeit. Bitte respektiere das. Ich werde dir nicht zusätzlich noch per PN auf die gleiche Frage antworten.

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13525
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Ist Skoliose meine Schuld? ;(

Beitrag von Klaus » Mo, 20.11.2017 - 19:13

Es ist offensichtlich an der Zeit, dies hier zu beenden!

Deswegen sperre ich diesen Thread.

thornesaab, sollte diese Fragerei an anderer Stelle weitergehen, wird das gelöscht. Gleichzeitig möchte ich Dich ermahnen, den PN Verkehr zu diesem Thema zu unterlassen. Andernfalls wirst Du als User gesperrt.

Gruß
Klaus

Gesperrt