Was habe ich?

Fragen und Antworten rund um das Thema Skoliose
Antworten
DanielderFranke24
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: Mo, 25.09.2017 - 20:09
Geschlecht: männlich
Diagnose: Klumpfuss rechts Gesichert HWS Syndrom LWS Syndrom
Therapie: Physiotherapie Einlagen

Was habe ich?

Beitrag von DanielderFranke24 » Di, 26.09.2017 - 14:40

Finde beim Laufen mein Kopf ist schief, stehe nicht gerade. Aber meine Leute die mich ansehen,merken davon nichts. Hab leider im Moment keine Röntgenbilder. Was soll ich maHabe jetzt normale Krankengymnastik verschrieben bekommen-keine nach Schroth. Ein BWS Syndrom und LWS Syndrom steht ja drauf... Aber der Hausarzt meinte Skoliose. Was soll ich jetzt machen.. Würde so gern wieder mal eine aufrechte Haltung..
bekommen... Ist sehr schlimm für die psyche..

ItsNiko
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: Fr, 27.02.2015 - 19:08
Geschlecht: weiblich
Diagnose: 2008: Idiopathische Skoliose gering (ca.12° beide Bögen)
2015: 51 °LWS 27° BWS
1. Korsett 29,2° BWS, 41,4° LWS (07/15)
2. Korsett 23° BWS, 35° LWS (03/16)
4D-Scan 20,5° BWS, 11°LWS (03/17)
Therapie: 2008: KG, Physio etwa 1 Jahr
2015: erneute Aufnahme von KG(Physio, dann Schroththerapie), Sanomed Korsett (05/15),z.T. Osteopathie, Kur Bad Sobernheim (11,12/15)
2016: Orthomed Korsett (02/16)
Wohnort: Nähe Düsseldorf (NRW)

Re: Was habe ich?

Beitrag von ItsNiko » Di, 26.09.2017 - 15:49

Hey,

Du solltest einfach mal zu einem Experten gehen, der dich dann untersucht. Viele unspezialisierte Ärzte haben leider nur dürftig Ahnung von Skoliose und die meisten Menschen erkennen eine anormale Haltung auch nicht. Andererseits wäre es auch möglich, dass du etwas siehst, was gar nicht da ist. Aber in jedem Fall würde sich der Besuch bei einem Experten lohnen, besonders, wenn du sagst, dass es dir auf die Psyche schlägt. Mehr kann ich dir leider anhand deines Textes nicht sagen. Aber Kopf hoch, was da ist, kann auch behoben oder zumindest verbessert werden, wenn du dran bleibst.

Liebe Grüße, Niko
Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche und wiegt 1,2 Gramm. Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen. Die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach.

Meine Geschichte: viewtopic.php?f=4&t=31149

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13506
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Was habe ich?

Beitrag von Klaus » Mi, 27.09.2017 - 14:04

Hallo Daniel,

schön, dass Du meinem Rat in der Vorstellungs-Rubrik gefolgt bist und hier einen neuen Thread aufgemacht hast.
Im anderen Thread:
Diagnose: gesichert BWS-HWS Syndrom Funktionsstörungen/Schmerzen durch Fehl oder Überbelastung discoligamentärer Strukturen
Das ist, wie dort schon gesagt, keine konkrete Diagnose. Ärzte benutzen das gern, wenn sie eigentlich keine Ahnung haben. :)
Bevor man an Behandlung denkt, muss man erst einmal anhand einer Röntgen-Aufnahme der gesamten Wirbelsäule von vorn (1 Aufnahme) und von der Seite (1 Aufnahme) alle möglichen Fehlstellungen der Wirbelsäule erfassen und die entsprechenden Gradzahlen ausmessen. Es gibt nicht nur Skoliose sondern auch BWS Hyperkyphose (Rundrücken) und LWS Hyperlordose (Hohlkreuz), sowie Steilstellung der HWS, was eine Abschwächung der natürlichen Lordose bedeutet und manchmal als HWS Kyphose bezeichnet wird.
So eine Aufnahme bekommt man nicht überall, meistens nur in Kliniken.

Mit dem Ergebnis einer solchen Diagnose ist es aber nicht getan, man muss auch noch weitere Untersuchungen machen und insbesondere mit einer großen praktischen Erfahrung eine Einschätzung vornehmen, welche Behandlung am besten wirken könnte. Das können wirklich nur Experten, die Du hier findest:
viewtopic.php?f=25&t=6472
Dalia hatte Dir deswegen schon Dr. Hoffmann empfohlen.

Insofern kann man die von Dir geschilderten Beschwerden erst zuordnen, wenn man die wirklich kompetente Diagnose eines Spezialisten als Grundlage hat.

Gruß
Klaus

DanielderFranke24
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: Mo, 25.09.2017 - 20:09
Geschlecht: männlich
Diagnose: Klumpfuss rechts Gesichert HWS Syndrom LWS Syndrom
Therapie: Physiotherapie Einlagen

Re: Was habe ich?

Beitrag von DanielderFranke24 » Fr, 29.09.2017 - 18:55

Habe mir. Ein Gymnastikband gekauft und Übungen gemacht. Mein Vater hat mich immer korrigiert dass iche mich gerade stelle. Jetzt merke ich total meinen Rücken und der linke Arm geht schwer.

DanielderFranke24
Newbie
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: Mo, 25.09.2017 - 20:09
Geschlecht: männlich
Diagnose: Klumpfuss rechts Gesichert HWS Syndrom LWS Syndrom
Therapie: Physiotherapie Einlagen

Re: Was habe ich?

Beitrag von DanielderFranke24 » Mo, 16.10.2017 - 21:03

Also entschuldigung: Die Diagnose lautet: Habe mich nochmal bei den Helferinnen erkundigt. Leichte links konvexe Skoliose. LWS geröntgt. Vergangenen Donnerstag war die 1 Einheit von Physiotherapie. Die Physiotherapeutin hat als erstes die Wirbelsäule angeschaut, und dann auf der Liege versucht das Becken zu korrigieren.

Es tut mir Leid, wenn ich ein anderes Thema eröffnet habe. Könnt ihr ja löschen?

Könnt ihr nun mit dem was anfangen.

Den Cobbwinkel hat mir die Helferin nicht verraten. Die Physiopraxis möchte den Befundbrief und das Röntgenbild. Wie seht ihr das?

kuddelmuddel123
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: Do, 19.11.2015 - 14:27
Geschlecht: weiblich

Re: Was habe ich?

Beitrag von kuddelmuddel123 » Mo, 16.10.2017 - 23:07

Hallo Daniel,

meine Physiotherapeutin wollte auch gerne den Arztbrief und die Röntgenbilder sehen. Das war für mich ok, weil sie damit ja auch genauere Infos bekommen, die ich so nicht selbst darstellen könnte.

Hat die Physiotherapeutin was gesagt, nach welchem Konzept sie arbeiten will?
Bei der Verordnung muss das Wort "Schroth" nicht dabei stehen, damit es in der Physiotherapie gemacht werden kann.
Bei mir steht nie was von Schroth drauf.

Ich würde an Deiner Stelle zusehen, dass Du eine genaue Diagnose bekommst. Das Röntgenbild scheint ja nur einen Teil Deiner Wirbelsäule zu sein - Du schreibst LWS geröngt. Klaus hatte Dir da eine Liste von bewährten Experten geschrieben.
Dort würde ich dann fragen, was Du genau gegen Deine Beschwerden / Probleme machen sollst.

So ohne genaue Diagnose hat bei mir eine Therapeutin ohne Schroth-Erfahrung Physiotherapie gemacht, die außer Zeitaufwand rein gar nichts gebracht hat. Der erste Arzt hatte nach der Diagnose nur Panik verbreitet und gemeint, ganz unbedingt Physiotherapie und eventuell OP (aus heutiger Sicht großer Quatsch bei mir).

Viele Grüße,
Kuddelmuddel

Antworten