Aktuelle Zeit: Fr, 18.08.2017 - 02:11
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fragen... Österreich/Wien
BeitragVerfasst: Di, 25.04.2017 - 09:34 
Newbie
Newbie

Registriert: Di, 25.04.2017 - 09:08
Beiträge: 6
Geschlecht: weiblich
Hallo,

ich möchte mich kurz vorstellen, da ich seit gestern mit dem Thema Skoliose konfrontiert bin.

Ich bin Mutter einer 13jährigen, der vor 2 Jahren bei der Schuluntersuchung gesagt wurde, dass sie "einen komischen Buckel" habe. Wir sind seitdem beim Orthopäden in Betreuung. Vor 2 Jahren (3/15) gab es ein Rasterröntgen der gesamten Wirbelsäule: "a.p. und seitl. Es zeigt sich eine altersentsprechende unauffällige ossäre Grundstruktur. Die WK von regelrechter Zahl, Höhe und Kontur, die Bandscheibenfächer nicht relevant höhenreduziert. Flach re.-konvexe Skoliose der BWS, der COBB'sche Winkel hier etwa 6 Grad. Kein relevanter Beckenschiefstand."

Seitdem halbjährliche Kontrollen und Heilgymnastik. Die Kontrollen mit Skoliometer ergaben immer Werte unter 10 Grad (im März 2017 6 Grad).

Zur Sicherheit wurde meine Tochter röntgen geschickt- wobei sie gleich nach dem Röntgen gesagt hat, "sie wäre nicht gut gestanden" - was immer das auch heißen mag bzw. stimmen mag.

Hier das Ergebnis: "im Stehen a.p. Unauffällige ossäre Grundstruktur. S-förmige Thoracolumbalskoliose mit Rechtskonvexität thoracal und Linkskonvexität lumbal, der thoracale Skoliosewinkel 29 Grad, der lumbale knapp 17 Grad. Die rechte Darmbeinschaufel um 4,8 mm höher stehend als die linke, das Acetabulumdach beidseits auf gleicher Höhe."

Uns wurde gestern vom Orthopäden (kein Kinderorthopäde) mitgeteilt, dass meine Tochter bei Verschlechterung ein Mieder braucht und mit einer Verschlechterung fast fix zu rechnen ist. Er hat sie diesmal überhaupt nicht untersucht (auch nicht mit dem Skoliometer). Meine Frage, ob man beim Röntgen nicht ev. "schief stehen" könnte, hat er nicht mal beantwortet. Und auf meine Frage, wie eine Gradzahl von 6 Grad mit fast 30 Grad innerhalb von 3 Monaten zusammenpasst, auch nicht. Seine Antwort war nur, dass man die Werte des Skoliometers nicht mit den Werten eines Röntgenbildes vergleichen könne.

Ich bin jetzt leicht panisch und kenn mich gar nicht mehr aus. Kann man jetzt einem Skoliometer-Grad trauen? Ist es möglich, dass ein Röntgenbild nicht korrekt ist, weil man tatsächlich etwas "schief" steht? Falls man schief steht - müsste das dann nicht auffallen...? Kann man eine Skoliose mit einem frontalen Rasterröntgen überhaupt diagnostizieren oder bräuchte man dazu nicht schon noch andere Untersuchungen?

Ich bin jedenfalls total verwirrt und geschockt. Ich habe in Wien bei Fr. Dr. Pospischill einen Termin vereinbart, um eine 2. Meinung einzuholen. Dieser Termin ist Ende Mai. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir bis dahin helfen könntet.

Ganz liebe Grüße und danke im Voraus!
Naschi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen...
BeitragVerfasst: Di, 25.04.2017 - 09:55 
Arzt / Ärztin
Arzt / Ärztin

Registriert: Fr, 24.05.2002 - 13:57
Beiträge: 1328
Geschlecht: männlich
Wenn man im Rö. derart schief stehen würde, dass eine Skoliose von fast 30° resultiert, würde man das auf dem Bild sehen. Die regelmäßige Messung des Skoliometerwertes ist dringend notwendig.
Viel schlimmer werte ich aber die Aussage des Orthopäden wenn er sagt bei weiterer Verschlechterung soll sie ein Korsett bekommen. Auf was wartet er da noch. Bei 30° muss das Korsett dringend und schnell gebaut werden. In einem halben Jahr hat sie vielleicht schon 50°.

Bitte DRINGEN das Röntgenbild überprüfen lassen und, sollte sich der Wert bestätigen ein Korsett bauen lassen.

_________________
Dr. K. Steffan
http://www.mvz-sobernheim.de
http://www.spine-concept-sobernheim.de
Tel.06751-8560440


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen...
BeitragVerfasst: Di, 25.04.2017 - 10:48 
Newbie
Newbie

Registriert: Di, 25.04.2017 - 09:08
Beiträge: 6
Geschlecht: weiblich
Sehr geehrter Herr Dr. Steffan,
ich kann das Röntgenbild leider erst Ende Mai kontrollieren lassen - vorher habe ich bei der Kinderorthopädin, zu der wir gehen möchten, keinen Termin bekommen.
Wäre es ev. möglich, dass Sie einen Blick auf das Röntgenbild werfen?
Ich werde jetzt tatsächlich ein wenig panisch....
Vielen lieben Dank!

P.S. Ich freue mich aber auch über alle anderen Einschätzungen des Röntgenbilds bzw. ob die Diagnose hinsichtlich der Diskrepanz zwischen Skoliometer und Röntgenbild überhaupt korrekt sein kann...


Dateianhänge:
006.JPG [85.46 KiB]
Noch nie heruntergeladen


Zuletzt geändert von naschi am Di, 25.04.2017 - 12:07, insgesamt 1-mal geändert.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen...
BeitragVerfasst: Di, 25.04.2017 - 11:59 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Mi, 03.05.2006 - 16:20
Beiträge: 58
Wohnort: Stuttgart
Alter: 54
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kypho 65 Grad
Therapie: erstes Rahmouni 2006
Basa 2006
zweites Rahmouni 2016
Basa 2017
Hallo Naschi, zur Kontrolle von Röntgenbildern gibts auch noch eine optische Kameravermessung (welche die Kasse leider nicht bezahlt). Bei mir waren die Resultate aufs Grad identisch, Mogeln kaum möglich. Das Teil heisst Diers Formetric (http://www.diers.de)und vielleicht findest du jemand in deiner Nähe wo sowas ohne Strahlenbelastung hat. Ansonsten empfehle ich dir bei dem tatsächlich nicht gut aussehenden Röbi unten mal den Namen rauszulöschen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen...
BeitragVerfasst: Di, 25.04.2017 - 12:26 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.02.2008 - 16:57
Beiträge: 1321
Wohnort: Südthüringen
Alter: 20
Geschlecht: weiblich
Diagnose: juvenile idiopathische Skoliose
01/08: lumbal 34°, thorakal 17°
02/15: lumbal 32° mit 12° Rotation, thorakal 28°
01/17: lumbal 26° mit 6-7° Rotation, thorakal 21°
Therapie: Korsett 2/08-5/16: 2/08-2/15 Rahmouni, 03/15-5/16 CCtec; KG, 8 Schroth-Rehas (Bad Salzungen), Barfußschuhe
Hallo Naschi,

ich denke bei euch wurde, wie bei vielen hier, mich eingeschlossen, einiges versäumt. Das Skoliometer gibt lediglich die Rotation an, damit kann man erstmal schauen wie es da denn so aussieht. Sollte sich da eine Verschlechterung einstellen, sollte sofort geröntgt werden, Skoliosen können sich im Wachstumsalter sehr schnell entwickeln, da wäre das noch eine relativ langsame Verschlechterung. Doe Rastervermessung ist bestenfalls zur groben Verlaufskontrolle geeignet, bei Kyphosen sind die Werte wohl oft noch denen des Röntgenbildes sehr ähnlich, bei Skoliosen gibt es schon deutliche Unterschiede. Ich wäre laut den Teilen mittlerweile so gut wie gerade, weil meine Skoliose optisch sehr unauffällig ist.

Liebe Grüße
Tammi

_________________
"Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen." - Johann Wolfgang von Goethe

Verlauf: viewtopic.php?f=27&t=31324
Rehatagebuch 2015: http://skoliose-info-forum.de/viewtopic.php?f=9&t=30726

Ich habe die WhatsApp-Gruppe der Korsisters übernommen. Bei Interesse bitte PN an mich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen...
BeitragVerfasst: Di, 25.04.2017 - 12:47 
Arzt / Ärztin
Arzt / Ärztin

Registriert: Fr, 24.05.2002 - 13:57
Beiträge: 1328
Geschlecht: männlich
naschi hat geschrieben:
Wäre es ev. möglich, dass Sie einen Blick auf das Röntgenbild werfen?...

Ich komme auf ca. 22°. Allerdings mit etwas erhöhtem Messfehler, da die Abbildung zu klein ist. Aber so ungefähr wird es stimmen. Die Haltung im Rö. ist perfekt, ihre Tochter stand also nicht schief. Aber auch mit 22° ist es eine absolute Korsettindikation. Allerdings könnte man die Tragezeit etwas entspannter sehen, also keine 23 Stunden.

Zitat:
P.S. Ich freue mich aber auch über alle anderen Einschätzungen des Röntgenbilds bzw. ob die Diagnose hinsichtlich der Diskrepanz zwischen Skoliometer und Röntgenbild überhaupt korrekt sein kann...
Skoliometerwert und Cobb Winkel stimmen nicht überein. Cobb misst den Krümmungswinkel im Röntgen, der Skoliometerwert den Wert der Rotation im Vorbeugetest. Zwei komplett unterschiedliche Werte. Wenn ich allerdings einen Cobbwinkel habe und dazu den Skoliometerwert messe, kann ich in Zukunft Bei Zunahme des Skoliometerwertes darauf schließen, dass auch der Cobb Winkel größer geworden ist. Das ist allerdings nur ein grober Richtwert. Das Rö. wird dadurch nicht ersetzt.

_________________
Dr. K. Steffan
http://www.mvz-sobernheim.de
http://www.spine-concept-sobernheim.de
Tel.06751-8560440


Zuletzt geändert von Dr. Steffan am Di, 25.04.2017 - 12:53, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen...
BeitragVerfasst: Di, 25.04.2017 - 12:50 
Newbie
Newbie

Registriert: Di, 25.04.2017 - 09:08
Beiträge: 6
Geschlecht: weiblich
Danke!
Ich nehme an, meine Tochter benötigt dringend ein Korsett?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen...
BeitragVerfasst: Di, 25.04.2017 - 12:51 
Arzt / Ärztin
Arzt / Ärztin

Registriert: Fr, 24.05.2002 - 13:57
Beiträge: 1328
Geschlecht: männlich
janvi hat geschrieben:
Hallo Naschi, zur Kontrolle von Röntgenbildern gibts auch noch eine optische Kameravermessung (welche die Kasse leider nicht bezahlt). Bei mir waren die Resultate aufs Grad identisch, Mogeln kaum möglich. Das Teil heisst Diers Formetric (http://www.diers.de)und vielleicht findest du jemand in deiner Nähe wo sowas ohne Strahlenbelastung hat. Ansonsten empfehle ich dir bei dem tatsächlich nicht gut aussehenden Röbi unten mal den Namen rauszulöschen.

Da muß ich Widersprechen, Formetric ist nicht geeignet einen Cobbwinkel zu messen. Der Meßfehler bei der Formetric Messung ist nicht zu verachten und es ist lediglich die Körperoberfläche zu beurteilen. Das hat nichts mit der Winkelbestimmung nach Cobb zu tun. Insbesondere bei Korsettversorgungen ändert sich die Körperoberfläche zum Teil erheblich auch wenn der Winkel sich nur unwesentlich verändert. Formetric ist somit lediglich eine Zusatzinformation, sollte und darf niemals die Cobb Messung ersetzen.

_________________
Dr. K. Steffan
http://www.mvz-sobernheim.de
http://www.spine-concept-sobernheim.de
Tel.06751-8560440


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen...
BeitragVerfasst: Di, 25.04.2017 - 12:55 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 12875
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Tammi hat geschrieben:
bei Kyphosen sind die Werte wohl oft noch denen des Röntgenbildes sehr ähnlich,

Kann ich schon aus eigener Erfahrung nicht bestätigen.

Ich habe mal den Thread-Titel mit "Österreich/Wien" erweitert, weil das wichtig ist.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen... Österreich/Wien
BeitragVerfasst: Mi, 26.04.2017 - 20:12 
Newbie
Newbie

Registriert: Di, 25.04.2017 - 09:08
Beiträge: 6
Geschlecht: weiblich
Hallo an alle,
vielen lieben Dank für die zahlreichen Antworten!
Ich habe heute eine Verordnung für ein Cheneau-Mieder vom Orthopäden geholt, der mir das allerdings nicht gleich geben wollte. Mit Nachdruck hab ich die Verordnung aber doch bekommen :D .
Wir haben vor, einmal wöchentlich schwimmen zu gehen - ein paar Mal mit einem Lehrer, der ihr kraulen lernen und einige Skoliose-Übungen zeigen wird.
Anfang Juli haben wir in der Skoliose-Ambulanz in Speising einen Termin, anschließend fliegen wir zur Manualtherapie in die Ukraine (Prof. Kozijavkin).
Ich turne jetzt jeden Abend mit ihr und selbst gleich mit ;)
Ich denke, damit ist meine Tochter mal versorgt. Sie ist noch relativ klein - das meiste Wachstum hat sie noch vor sich. Insofern denke bzw. hoffe ich, dass wir nichts versäumt haben.

Eine Frage habe ich aber doch noch: Meine Tochter spielt Geige. Der Orthopäde konnte mir leider nicht sagen, ob sie weiterspielen kann oder eher aufhören sollte. Reiten würde sie auch gern wieder gehen. Auch hier meine Frage: Ist das gut oder eher nicht?

Danke!

Viele Grüße!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum