Aktuelle Zeit: Sa, 24.06.2017 - 07:52
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gangbild bei Skoliose
BeitragVerfasst: So, 26.03.2017 - 15:11 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 26.03.2017 - 12:55
Beiträge: 22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Einseitige Skoliose 26°
Rundrücken
Abstehende Schulterblätter, besonders rechts
Hohlkreuz
2,5cm Beckenschiefstand
Hallo.

Ich bin 23 Jahre alt und habe seit etwa 10 Jahren Probleme mit dem Rücken. Seitdem wurde auch eine Skoliose bei mir festgestellt, die sich als weiter verschlechtert hat, weil ich damals nichts gemacht habe und vor allem keine Unterstützung, Fachwissen oder Lösungswege hatte. Optisch fallen seitdem in erster Linie ein Rundrücken und abstehende Schulterblätter auf.

Vor 7 Jahren kamen dann unerklärliche Beschwerden beim Gehen/Laufen dazu. Es hat sich von der einen auf die andere Woche an bei jeder Gehbewegung ungleichmäßig, steif und eingeengt im Becken- und unteren Rückenbereich angefühlt und es hat sich in diesen Jahren von dem Gefühl und Gangbild her als weiter verschlechtert. Schmerzen habe ich beim Gehen aber nicht. Nur das beschriebene Gefühl. Und es ist nicht nur ein Gefühl, sondern das Problem ist vorhanden.

Hier ist mein Gangbild:
https://www.youtube.com/watch?v=cdIB6ShDiSk

Ein weiteres Problem ist, dass egal bei welchen Orthopäden, Rheumatologen usw. ich bin, dass Problem mit dem Gangbild schildere und dann auch meine Skoliose erwähnt wird, dass es direkt darauf geschoben wird. Ich kenne genug Leute mit Skoliose, teilweise auch mit gleichartiger Biegung und schlimmer, aber davon hat niemand solche Probleme. Wenn es also tatsächlich daran liegt, dann müssten sich auch Leute mit Skoliose die das gerade lesen darin wiedererkennen, oder an Bekannte mit Skoliose denken.

Das ist entsprechend auch meine Frage bzw. derzeit die einzige Frage, ob ihr genau so ein Gangbild habt.

Ich habe zwar auch einen Beckenschiefstand, aber Einlagen haben nichts verbessert. Nicht einmal minimal. Es macht überhaupt keinen Unterschied. Deshalb sehe ich da keinen Zusammenhang, bevor es angesprochen wird.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gangbild bei Skoliose
BeitragVerfasst: Mo, 27.03.2017 - 09:55 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 12819
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Rehg,

Zitat:
Ich kenne genug Leute mit Skoliose, teilweise auch mit gleichartiger Biegung und schlimmer, aber davon hat niemand solche Probleme

das Gangbild kann ich nicht beurteilen, aber eine offenbar einbogige Skoliose mit 26 Grad, sowie ein deutlich zu sehender Rundrücken mit beschriebenen Hohlkreuz ist schon eine Kypho-Skoliose, mit der sich ein Spezialist für Fehlstellungen beschäftigen sollte.
viewtopic.php?f=25&t=6472
Es geht nicht einfach nur um Skoliose!

Dazu kommt, dass die Auswirkungen (Beschwerden, Probleme) von Fehlstellungen individuell ganz unterschiedlich sein können. Man kann sich hier nicht einfach mit anderen vergleichen. Grundsätzlich kann man aber sagen, dass alles im Körper zusammenhängt, eine Kypho-Skoliose kann auch Auswirkungen auf die Beine und Füsse haben.
Zitat:
Ich habe zwar auch einen Beckenschiefstand, aber Einlagen haben nichts verbessert.

Wenn man gleich lange Beine hat, sind Einlagen sowieso eher kontraproduktiv. Aber auch ein Beckenschiefstand sollte immer nur im Gesamt-Zusammenhang gesehen werden. Nach allen Erfahrungen wirst Du bei den normalen Orthopäden damit nicht weiterkommen. Deshalb der obige Hinweis auf die Spezialisten, mit 23 kannst Du noch eine Menge erreichen.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gangbild bei Skoliose
BeitragVerfasst: Mo, 27.03.2017 - 10:28 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Mo, 17.11.2014 - 18:10
Beiträge: 198
Wohnort: Hannover
Geschlecht: weiblich
Diagnose: mein fast 16 jähriger Sohn hat eine Skoliose (am Ende fast 90° in der BWS, 70° in der LWS) und ist jetzt seit dem 23.3.17 operiert und hat jetzt 54° thorakal und 30° lumbal
Therapie: wir hatten ein Korsett von CCTec, haben Spiraldynamik, Vojta, Osteopathie, Schroth gemacht und machen mit Spiraldynamik auch nach der OP weiter
Hallo,
da schließe ich mich Klaus erst einmal an
Über Muskel- und Faszienzüge hängt alles im Körper zusammen, so dass ich davon ausgehe, dass es natürlich Zusammenhänge gibt, die man sich aber genauer anschauen muss
Ich bin keine Fachperson, was Ganganalyse angeht, aber dass es da an allen möglichen Stellen - Becken und Thorax finde ich da auffällig - Unbeweglichkeiten gibt kann man sehen. Und das sind zwei Bereiche, die beim gehen beweglich sein sollten in irgendeiner Form von Rotation
Die Schulterblätter sind auch auffällig

Was ich dir empfehlen kann, neben dem, dass du natürlich einen Spezialisten aufsuchen solltest ist eine Fachkraft für Spiraldynamik zu suchen. Die arbeiten sehr gut mit gehen, mit Thorax Rotation und Beckenbeweglichkeit. Und vor allem schauen sie auf die Gesamtzusammenhänge im ganzen Körper und das in seiner Gesamtbeweglichkeit. Es ist kein statisches Konzept, was mich für mich selber und auch für meinen Sohn sehr, sehr überzeugt hat

Ich habe jetzt nicht geschaut, wo du her kommst, aber es lohnt sich auf alle Fälle jemanden Gutes zu suchen. Und in Berlin, wo wir immer zu Dr. Wilke gefahren sind sind einige richtig gute Spiraldynamiker, u.a. auch einer, der in einem Fitness Studio mitarbeitet, wo man gleich auf dem Laufband und anderen Geräten probieren kann, wie sich neue spiralige Verschraubungen in Bewegung umsetzen lassen

Tun solltest du auf alle Fälle etwas, denn mit 23 liegt noch alles vor dir und warte nicht zu lange bis sich Abnutzungen einstellen
Und ich kann nur betonen: nimm ruhig Fahrzeiten auf dich, um zu einem wirklichen Spezialisten zu fahren. Mit einem "normal" Orthopäden kommst du oft nicht wirklich weiter

Grüße, Sängerin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gangbild bei Skoliose
BeitragVerfasst: Mo, 27.03.2017 - 21:35 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.02.2008 - 16:57
Beiträge: 1316
Wohnort: Südthüringen
Alter: 20
Geschlecht: weiblich
Diagnose: juvenile idiopathische Skoliose
01/08: lumbal 34°, thorakal 17°
02/15: lumbal 32° mit 12° Rotation, thorakal 28°
01/17: lumbal 26° mit 6-7° Rotation, thorakal 21°
Therapie: Korsett 2/08-5/16: 2/08-2/15 Rahmouni, 03/15-5/16 CCtec; KG, 8 Schroth-Rehas (Bad Salzungen), Barfußschuhe
Hallo rehg,

von den Spezialisten, mit denen ich bisher zu tun hatte, achtet Dr. Wilke als einziger wirklich auf die Auswirkungen der Skoliose auf Bewegungsmuster. Er hat mir erklärt, dass die spiralförmige Bewegung beim Gehen bei Skoliotikern durch den verkrümmten und verdrehten Oberkörper nicht so gut funktioniert und mir nun auch eine Übung gezeigt, um das anzugehen, da die asymmetrischen Bewegungsmuster mein letztes größeres Problem sind, den Rest konnte ich bereits sehr gut korrigieren.
Ansonsten schließe ich mich Klaus voll und ganz an und kann nur nochmal unterstreichen was er schon geschrieben hat.

Liebe Grüße
Tammi

_________________
"Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen." - Johann Wolfgang von Goethe

Verlauf: viewtopic.php?f=27&t=31324
Rehatagebuch 2015: http://skoliose-info-forum.de/viewtopic.php?f=9&t=30726

Ich habe die WhatsApp-Gruppe der Korsisters übernommen. Bei Interesse bitte PN an mich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gangbild bei Skoliose
BeitragVerfasst: Mo, 27.03.2017 - 22:12 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 26.03.2017 - 12:55
Beiträge: 22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Einseitige Skoliose 26°
Rundrücken
Abstehende Schulterblätter, besonders rechts
Hohlkreuz
2,5cm Beckenschiefstand
Aus den wenigen (verfehlten) Antworten entnehme ich, dass niemand solche Probleme hat und das sagt schon einiges aus. Leider verschreibt man mir nicht einmal MRT

Klaus hat geschrieben:
bis sich Abnutzungen einstellen

Was genau ist damit gemeint? Was nutzt sich denn ab?

Ich will maximal das hier beschriebene Problem lösen. In erster Linie schadet es mir seelisch sehr viel.

Zu einem Arzt in Berlin werde ich nicht fahren. Das Arbeitslosengeld 2 welches ich derzeit erhalte, sieht solche Probleme nicht vor. Der Weg ist so weit, dass man zudem eine Unterkunft für die Nacht davor und danach braucht. Bus- oder Zugkosten und Stadtbuskosten ebenfalls. Und man muss sich erstmal zurechtfinden. Darüber werde ich mir nicht den Kopf zerbrechen. Zumal dieser Arzt den Leuten auch nicht ewig erhalten bleibt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gangbild bei Skoliose
BeitragVerfasst: Di, 04.04.2017 - 18:52 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 12819
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Nach dem Forumscrash noch mal mal meine Antwort vom 28.3.

Hallo Rehg,

Zitat:
Klaus hat geschrieben:
bis sich Abnutzungen einstellen


Was genau ist damit gemeint? Was nutzt sich denn ab?

Das stammt nicht von mir, sondern von Sängerin.
Zitat:
Ich will maximal das hier beschriebene Problem lösen...Zu einem Arzt in Berlin werde ich nicht fahren..

Das wird Dir aber mit hoher Wahrscheinlichkeit nur über einen Spezialisten gelingen, der nicht unbedingt in Berlin praktizieren muss. s.a. auch meinen gesetzten LINK zu den Spezialisten.
Zitat:
Zumal dieser Arzt den Leuten auch nicht ewig erhalten bleibt.

In der Regel braucht man einen Spezialisten erst einmal nur für die richtige Diagnose und die entsprechenden Behandlungsvorschläge, was bei einem Termin passiert.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gangbild bei Skoliose
BeitragVerfasst: Do, 06.04.2017 - 15:43 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 21.02.2007 - 22:41
Beiträge: 1896
Wohnort: Landkreis KA
Alter: 37
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose 4-bogig rechts
Therapie: ambulantes Schroth
Hallo Rehg,
mein Gangbild ist wohl auch durch die Skoliose beeinträchtigt, allerdings insofern, als der rechte Arm beim Gehen so gut wie gar nicht mitschwingt. Vom Becken her merke ich eigentlich nix. Mein linkes Bein läuft außerdem nicht richtig rund, aber das kann auch durch den ausgeprägten Senk-Spreizfuß kommen.

Viele Grüße,
Schnecke

_________________
:lah:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gangbild bei Skoliose
BeitragVerfasst: Do, 06.04.2017 - 17:08 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2016 - 18:34
Beiträge: 59
Wohnort: Esslingen
Alter: 25
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Idiopathische Skoliose
Therapie: Korsett im Alter von 12- 16, Rückengymnastik und Übungen
Hallo Rehg,

Ich merke es daran, das meine Schuhe auf der linken hinteren Seite immer ganz schnell Löcher bekommen und sich nur dort sehr stark abnutzen, dass ich irgendwie komisch laufe. Dieser Effekt ist insgesamt auf der linken Seite viel stärker, meine linken Schuhsohlen gehen schneller kaputt. Meine Schuhe sehen nach 2-3 Wochen schon so aus, als hätte ich die Sohle jahrelang durchgelaufen :embarrassed: Außerdem laufe ich immer leicht nach vorne gebeugt.
Siehst du auch einen Effekt an deinen Schuhsohlen?
LG, Felis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gangbild bei Skoliose
BeitragVerfasst: Do, 06.04.2017 - 19:37 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 21.01.2011 - 21:33
Beiträge: 1254
Alter: 33
Geschlecht: weiblich
Diagnose: vor OP: thoralumbale juvenile /adoleszente Skoliose, ca. 55°
Therapie: OP: 1997 mit 13 Jahren Versteifung Th3 - L5 / Hessing-Klinik Augsburg; kaum Restgrade
Hallo Felis,
Felissilvestriscatus hat geschrieben:
Ich merke es daran, das meine Schuhe auf der linken hinteren Seite immer ganz schnell Löcher bekommen und sich nur dort sehr stark abnutzen, dass ich irgendwie komisch laufe. Dieser Effekt ist insgesamt auf der linken Seite viel stärker, meine linken Schuhsohlen gehen schneller kaputt.

das ist bei mir auch so (vor Versteifungs-OP noch extremer). Außerdem ist das Bein mehr zur Mitte hin rotiert, jedenfalls, wenn ich gefühlt beide Füße "parallel" platziere. Gucke ich mir Röntgenbilder an, ist das Becken auch stark asymmetrisch.

Ich habe keine Schmerzen, keine Beschwerden, die Füße selbst sind normal/gesund, trage keine Einlagen und trage schon immer möglichst "fußgesunde" Schuhe (für draußen: keine hohen Absätze sondern möglichst Ferse gar nicht erhöht, gut biegbare Sohle, genügend Platz im Schuh, genügend Halt im Schuh, in der Wohnung und im Büro trage ich nur Socken oder auch gar nichts an den Füßen).

(Durch die Versteifung unterscheidet sich mein Gangbild weiter; durch schwingen beim Gehen Gesäß und Becken nicht mehr, dieser als "typisch weibliche" Hüftschwung ist komplett weg. Da es hier aber um die Situation ohne Versteifung geht: obiges war auch ohne, sowie ohne Korsett, der Fall.)

Viele Grüße
Raven

_________________
Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um so zu sein, wie andere mich haben wollen.
OP-Röntgenbilder


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gangbild bei Skoliose
BeitragVerfasst: Do, 06.04.2017 - 20:34 
treues Mitglied
treues Mitglied

Registriert: Do, 13.10.2011 - 08:04
Beiträge: 471
Alter: 29
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose, 4BH li,
bei Gradzahlen große Messabweichungen,
ca. th. 28°, lu. 35°
LL (L4/L5)
Therapie: Korsett als Jugendliche, damals auch allg. KG; jetzt Schroth und Spiraldynamik;
Reha: Aug/Sep 2011 in Bad Sobernheim, Mai/Jun 2016 in Bad Salzungen
Korsett: 2011-2014 Sanomed
seit 2015 CCtec
Hallo Rehg,

ich habe auch kein gleichmäßiges Gangbild und es liegt bei mir sicher an der Skoliose. Die prominente Hüfte (bei mir links) schwingt mehr als die andere, die ziemlich steif bleibt. Links knickt viel stärker ein. Ich habe außerdem häufig Blockaden und Verspannungen, gerade im Bereich der ISG (v.a. rechts). Wenn ich morgens aufgestanden bin, muss ich häufig meine rechte Hüfte/Becken erst einmal mobilisieren, bevor ich versuchen kann, gleichmäßiger zu stehen oder zu laufen. Außerdem kippt mein Becken stark nach vorne, sodass ich ins Hohlkreuz falle.

Rehg hat geschrieben:
Wenn es also tatsächlich daran liegt, dann müssten sich auch Leute mit Skoliose die das gerade lesen darin wiedererkennen, oder an Bekannte mit Skoliose denken.


Es ist nicht jede Skoliose gleich. Kommt halt auch drauf an, wo die Krümmung sitzt, ob die Skoliose zu Verkürzungen, Verspannungen, Blockaden führt, ob man diese gut angehen kann etc.
Das heißt natürlich nicht, dass man nicht auch andere Ursachen bedenken sollte, wenn solche in Betracht kommen.

Hast du denn einen guten Physiotherapeuten, mit dem du daran arbeiten kannst?

Viele Grüße,
mick


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gangbild bei Skoliose
BeitragVerfasst: Fr, 07.04.2017 - 19:51 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2016 - 18:34
Beiträge: 59
Wohnort: Esslingen
Alter: 25
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Idiopathische Skoliose
Therapie: Korsett im Alter von 12- 16, Rückengymnastik und Übungen
@Raven: Dann bin ich nicht die einzige Schuhkillerin :) Meine Eltern haben mich früher dauernd geschimpft, weil sie meinten ich würde die Schuhe extra kaputt machen oder die Füße schleifen lassen :nein:
Schmerzen in der Hüfte habe ich auch oft, vor Allem wenn ich länger liege...
LG, Felis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gangbild bei Skoliose
BeitragVerfasst: Fr, 07.04.2017 - 22:01 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 21.01.2011 - 21:33
Beiträge: 1254
Alter: 33
Geschlecht: weiblich
Diagnose: vor OP: thoralumbale juvenile /adoleszente Skoliose, ca. 55°
Therapie: OP: 1997 mit 13 Jahren Versteifung Th3 - L5 / Hessing-Klinik Augsburg; kaum Restgrade
Felissilvestriscatus hat geschrieben:
@Raven: Dann bin ich nicht die einzige Schuhkillerin :) Meine Eltern haben mich früher dauernd geschimpft, weil sie meinten ich würde die Schuhe extra kaputt machen oder die Füße schleifen lassen :nein:


War bei mir fast so. Absicht wurde zwar nicht vermutet, aber, dass ich mich nicht anstrengen würde oder die Füße schleifen ließe weil ich mir damit "cool und lässig" vorkäme (so ähnlich wie manche sich anhören müssen "sitz' gerade").

(Auf der Seite, auf der die Schuhsohlen regelmäßig krummgetreten sind, musste - vor OP - auch jede Hose um ca. 1, später 2 cm kürzer gemacht werden als auf der anderen Seite, damit ich nicht drauftrat. Bemerkte zudem, dass ein Arm minimal weiter hinunterreicht, lasse ich die Arme im Stehen einfach baumeln. Darauf hatte ich sogar mit ca. 9 Jahren meinen Hausarzt hingewiesen, weil mir schon auffiel dass ich nicht symmetrisch bin; der tat das als Hypochondertum ab :rolleyes: Tja, ein Jahr später dann Skoliose diagnostiziert, nachdem es bei der Schuluntersuchung erstmal "Verdacht auf Beckenschiefstand" hieß, ich zum Orthopäden geschickt wurde und beim Beckenröntgen die LWS drauf war, dann komplette WS geröntgt.)

Die Arme haben bei mir beim Gehen auch nie richtig mitgeschwungen, nach OP gar nicht mehr "automatisch". Ich habe auch keinen Vorteil bzgl. des Gehens, lasse ich sie mitschwingen (kein Wunder, rotiert die WS nicht mehr beim Gehen) sondern mache das nur noch, wenn ich dran denke, dass diese Bewegung üblich ist und ich weniger steif, "normaler" wirke, mache ich diese Bewegung extra dazu.


Viele Grüße
Raven

_________________
Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um so zu sein, wie andere mich haben wollen.
OP-Röntgenbilder


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gangbild bei Skoliose
BeitragVerfasst: Sa, 08.04.2017 - 20:52 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2016 - 18:34
Beiträge: 59
Wohnort: Esslingen
Alter: 25
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Idiopathische Skoliose
Therapie: Korsett im Alter von 12- 16, Rückengymnastik und Übungen
Raven hat geschrieben:
so ähnlich wie manche sich anhören müssen "sitz' gerade"

Das kenne ich, das muss ich mir immer noch oft anhören :rolleyes: Bei mir hängt auch ein Arm weiter herunter.

LG, Felis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gangbild bei Skoliose
BeitragVerfasst: So, 09.04.2017 - 14:45 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 26.03.2017 - 12:55
Beiträge: 22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Einseitige Skoliose 26°
Rundrücken
Abstehende Schulterblätter, besonders rechts
Hohlkreuz
2,5cm Beckenschiefstand
Felissilvestriscatus hat geschrieben:
Hallo Rehg,

Ich merke es daran, das meine Schuhe auf der linken hinteren Seite immer ganz schnell Löcher bekommen und sich nur dort sehr stark abnutzen, dass ich irgendwie komisch laufe. Dieser Effekt ist insgesamt auf der linken Seite viel stärker, meine linken Schuhsohlen gehen schneller kaputt. Meine Schuhe sehen nach 2-3 Wochen schon so aus, als hätte ich die Sohle jahrelang durchgelaufen :embarrassed: Außerdem laufe ich immer leicht nach vorne gebeugt.
Siehst du auch einen Effekt an deinen Schuhsohlen?
LG, Felis

Ja, da hatte ich mir erst letztens wieder Gedanken drüber gemacht. Eine Seite nutzt sich etwas stärker ab. Aber nicht sehr viel. Bei Nike-Schuhen sah es nach einem Jahr (jeden Tag ungefähr 5km normal gelaufen) auf beiden Seiten so aus, wie auf dem unteren Bild:
http://up.picr.de/28848131kg.jpg



Schnecke007 hat geschrieben:
Hallo Rehg,
mein Gangbild ist wohl auch durch die Skoliose beeinträchtigt, allerdings insofern, als der rechte Arm beim Gehen so gut wie gar nicht mitschwingt. Vom Becken her merke ich eigentlich nix. Mein linkes Bein läuft außerdem nicht richtig rund, aber das kann auch durch den ausgeprägten Senk-Spreizfuß kommen.

Viele Grüße,
Schnecke

Laut orthopädischer Laufanalyse habe ich beim Auftreten keine Probleme, nur das ich auf der einen Seite mehr Druck ausübe. Aber da kann man wohl keinen Wert drauf legen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gangbild bei Skoliose
BeitragVerfasst: Mo, 10.04.2017 - 18:00 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2016 - 18:34
Beiträge: 59
Wohnort: Esslingen
Alter: 25
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Idiopathische Skoliose
Therapie: Korsett im Alter von 12- 16, Rückengymnastik und Übungen
Hallo Rehg,

Bei meinen Schuhen sieht es ähnlich aus, aber noch viel stärker. Deshalb ziehe ich nur zu ganz besonderen Anlässen mal schönere Schuhe an, weil die sonst nach ein paar mal Tragen gleich kaputt wären...
LG, Felis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gangbild bei Skoliose
BeitragVerfasst: Mo, 10.04.2017 - 18:18 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 26.03.2017 - 12:55
Beiträge: 22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Einseitige Skoliose 26°
Rundrücken
Abstehende Schulterblätter, besonders rechts
Hohlkreuz
2,5cm Beckenschiefstand
Hallo.

Ich möchte erstmal Verlinkungen, wenn solche Beschwerden auch mit Skoliose zusammenhängen können. Im deutschen Skoliose-Netzwerk kann ich zumindest nichts dazu finden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gangbild bei Skoliose
BeitragVerfasst: Mo, 10.04.2017 - 19:00 
Profi
Profi
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 21.01.2011 - 21:33
Beiträge: 1254
Alter: 33
Geschlecht: weiblich
Diagnose: vor OP: thoralumbale juvenile /adoleszente Skoliose, ca. 55°
Therapie: OP: 1997 mit 13 Jahren Versteifung Th3 - L5 / Hessing-Klinik Augsburg; kaum Restgrade
Hallo Felissilvestriscatus,

Felissilvestriscatus hat geschrieben:
Bei meinen Schuhen sieht es ähnlich aus, aber noch viel stärker. Deshalb ziehe ich nur zu ganz besonderen Anlässen mal schönere Schuhe an, weil die sonst nach ein paar mal Tragen gleich kaputt wären...


ich habe mir da angewöhnt: eher hochwertigere (nicht unbedingt teure Marken, sondern ordentlich verarbeitet, reparierbar), die dann relativ kostengünstig beim Schuster neu besohlt werden können.
Also eher handwerklich gemachter Lederschuh mit Nähten, beim Schuster austauschbarer Sohle etc., statt Turnschuhe, Sneaker, Flip-Flops etc.
Da ist die Sohle aus einem abriebfesteren Material, und für die 15 - 20 Euro fürs neu besohlen lassen bekäme ich auch keinen trittsicheren, gut passenden neuen Schuh. Das muss dann auch seltener gemacht werden, als ich einem günstigen "Modeschuh" runterlaufen würde.

Zum Vergleich: Stoffsneaker nach ca. einem Monat mit Loch in der Sohle trotz nur Benutzung für ca. die Hälfte der Wegstrecken; hochwertiger verarbeiteter Schuh ca. einmal pro Saison zum Schuster (die wurden dann in der Saison auch andauernd getragen; ich habe üblicherweise für jeden Witterungsanlass bzw. Untergrund a la "Sommer, Übergangszeit, Winter, nochmal extra zum Wandern" ein bis maximal zwei Paar, keine "Schuhsammlung" ;) schon weil eine Skoliose/Versteifung sowieso nicht dazu einlädt, sich für modisches Empfinden ausgerechnet die Schuhe auszusuchen).

Viele Grüße
Raven

_________________
Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um so zu sein, wie andere mich haben wollen.
OP-Röntgenbilder


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gangbild bei Skoliose
BeitragVerfasst: Di, 18.04.2017 - 16:22 
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2016 - 18:34
Beiträge: 59
Wohnort: Esslingen
Alter: 25
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Idiopathische Skoliose
Therapie: Korsett im Alter von 12- 16, Rückengymnastik und Übungen
Hallo Raven,
Danke für den Tipp :) ! Ich werde mich mal nach solchen Schuhen umschauen.
LG, Felis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gangbild bei Skoliose
BeitragVerfasst: Mi, 24.05.2017 - 08:50 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 26.03.2017 - 12:55
Beiträge: 22
Geschlecht: männlich
Diagnose: Einseitige Skoliose 26°
Rundrücken
Abstehende Schulterblätter, besonders rechts
Hohlkreuz
2,5cm Beckenschiefstand
Hallo.

Wie mir empfohlen wurde, habe ich mir jetzt einen Termin bei einem Spezialisten geholt. Dieser ist erster Anfang Juli. Bis dahin kann ich mich also zu der Empfehlung eines Skoliose-Arztes und zu dem Gangproblem, im Zusammenhang mit Skoliose nicht weiter äußern. Umso mehr hoffe ich, dass er es kann.

Was ich allerdings noch nicht erwähnt habe, und was ich hier auch noch tun sollte, dass ich im unteren Rücken ein stark angespanntes Gefühl habe. Wenn auch keine richtigen Schmerzen. Besonders wenn ich testweise mein Becken mit dem unteren Rücken nach vorne bewege, also versuche ein Hohlkreuz zu machen, werden diese Anspannungen ziemlich stark. Oder auch wenn ich sehr lange sitze muss und dann nach mehreren Stunden aufstehe und laufen muss. Mache ich mich hingegen rund oder gehe ich die Hocke, ist es eher entlastend.

Vor einem Jahr war ich das letzte mal bei der Krankengymnastik. Da erzählte ich dem Physiotherapeut genau das, und auch, dass ich Probleme beim Laufen habe und in dem Bereich ein komisches Gefühl ist. Er hat dann in dem Bereich getastet und meinte, dass die Muskulatur in dem Bereich sehr verhärtet ist. Während der Therapie hat er mir dann keine Übungen gezeigt, sondern mit irgendeiner Technik auf der Stelle/der umliegenden Muskulatur ziemlich feste rumgedrückt.

Er sagte, dass solche Probleme eigentlich wenn nur bei Patienten auftauchen, die bereits mindestens 30 oder 40 sind und meistens auch nicht so stark. Und bei denen wäre es üblicherweise nach den 6 Terminen auch wieder verschwunden gewesen und würde nicht mehr so schnell erneut auftauchen. Bei mir hingegen war die Muskulatur bei jedem neuen Termin wieder genauso verhärtet wie zuvor. Dazu konnte der Therapeut sich dann auch nicht weiter äußern.

Soll ich mir das noch irgendwie schriftlich von dem Therapeuten geben lassen, für den Termin bei dem Skoliose-Spezialist?

Gleichermaßen will ich auch damit sagen, dass es mit unter an der harten Muskulatur liegt (wie auch immer man so etwas behandeln muss) und nicht nur an der Skoliose. Vielleicht ist die Muskulatur auch wegen der Skoliose verhärtet. Ich bekam nachträglich nur den Rat, die Stelle weiter mit einer Blackroll zu bearbeiten. Das ist ungefähr die Höhe der Lendenwirbelsäule. Aber mit der Blackroll spüre ich nichts. Das ersetzt diese harte Drückerei des Therapeuten nicht und selbst das hat zu keiner Besserung geführt.

Deutet das auf irgendeine weitere Krankheit hin? Oder kann dazu sonst noch jemand etwas beitragen?

Nochmal danke im Voraus.

Gruß Rehg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gangbild bei Skoliose
BeitragVerfasst: Mi, 24.05.2017 - 14:22 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 12819
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Rehg,

Zitat:
Er sagte, dass solche Probleme eigentlich wenn nur bei Patienten auftauchen, die bereits mindestens 30 oder 40 sind und meistens auch nicht so stark. Und bei denen wäre es üblicherweise nach den 6 Terminen auch wieder verschwunden gewesen und würde nicht mehr so schnell erneut auftauchen. Bei mir hingegen war die Muskulatur bei jedem neuen Termin wieder genauso verhärtet wie zuvor. Dazu konnte der Therapeut sich dann auch nicht weiter äußern.

Wenn es durch Fehlstellungen immer wieder neu zu Muskelverspannungen (Myogelosen) kommt, kann man auch nur temporär Besserung durch diese Drucktechnik erreichen. Und generell möchte ich nochmal sagen, dass es bei Dir vermutlich nicht nur um Skoliose geht! (s.a.meinen Post vom 27.3.) Also wird Dir nichts übrig bleiben, als auf Deinen Termin bei Dr. Verres zu warten.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum