Aktuelle Zeit: Do, 19.10.2017 - 02:51
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gibt es Korsetts zum reiten?
BeitragVerfasst: Do, 09.03.2017 - 19:05 
Newbie
Newbie

Registriert: Do, 09.03.2017 - 18:54
Beiträge: 2
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose, Arthrosen, Spondylosen, alter Bruch der Querfortsätze der Lendenwirbel, Bandscheibenquetschungen.... Also kurz gesagt: Rücken im Ar*** ;-)
Hallo ihr Lieben. Ich habe habe folgendes Problem und hoffe hier weiß vielleicht jemand was schlaues ;-) Ich bin 37 Jahre alt und seit meiner Kindheit begeisterte Reiterin. Eine Skoliose wurde schon in meiner Jugend festgestellt Beschwerden hielten sich aber immer in Grenzen. Nach einem schweren Reitunfall wurde es aber immer schlimmer. Ich fasse es kurz zusammen: ich kann nach dem reiten manchmal zwei Tage nicht ohne starke Schmerzen laufen, aufstehen , stehen, bücken... Also eigentlich alles . Nun hat mein Arzt mir (nicht zum ersten Mal) gesagt ich muss das reiten aufgeben. Hatte Blockaden der Brustwirbel Säule mit Atemnot und Kiefer und Kopfschmerzen vom feinsten. Lendenwirbel Säule tut eigentlich immer weh. Ich beginne nun mal wieder mit Krankengymnastik und werde danach regelmäßig schwimmen und zur Rückenschule gehen. Meine Frage: kann ich nicht vielleicht doch mit Hilfsmitteln aufs Pferd? Ein Korsett zb? Sitze durch die Skoliose natürlich auch immer etwas schief ( nach rechts) . Kann man die Stauchungen durch ein Korsett nicht mindern? Oder durch bestimmte Sättel? Kennt sich hier jemand aus damit?

Würde mich freuen wenn ihr da ne Idee oder Meinung für mich habt. Liebe Grüße die Schimmelreiterin!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es Korsetts zum reiten?
BeitragVerfasst: Do, 09.03.2017 - 20:48 
treues Mitglied
treues Mitglied

Registriert: Sa, 07.07.2012 - 23:25
Beiträge: 393
Wohnort: Oberbayern
Alter: 36
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Kyphose 73°,
Skoliose LWS 11°

Hashimoto Thyreoiditis
Therapie: KG nach Schroth, Dehnen

Reha Sobernheim 2012, Salzungen 2016
So reitest du Fremdpferde oder eigene/s Tier/e?

Wenn egal was sollten die Pferde immer wieder Korektur geritten werden. Auch vielleicht selber mal nur mit Pad im Schritt reiten, ach oft sehr unterschätzt, dass man sich durchdehnt zum Reiten. Auch einen Reitlehrer, der von der menschlichen Anatomie Ahnung hat ist nie verkehrt.

Ich weiss nicht ob es Sättel speziell für Skoliose gibt, denke aber eher nicht. Eher solltest du einen finden, der dich trägt und dem Pferd passt Eine Freundin ist beispielsweise begeisterte Baumsattelreiterin, hat keine Skoliose, allerdings Bandscheibenvorfälle.



Im Radbereich kann man sich Sättel anpasssen lassen, sie passen in der Breite, Länge und dem Po damit der Rücken auch entlastet ist.


Mit Korsett reiten würde ich nicht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es Korsetts zum reiten?
BeitragVerfasst: Fr, 10.03.2017 - 08:01 
Newbie
Newbie

Registriert: Do, 09.03.2017 - 18:54
Beiträge: 2
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose, Arthrosen, Spondylosen, alter Bruch der Querfortsätze der Lendenwirbel, Bandscheibenquetschungen.... Also kurz gesagt: Rücken im Ar*** ;-)
Hallo Zebrastreifen, danke für deine Antwort. Ich habe ein eigenes Pferd. Habe einen Westernsattel drauf der ist an sich sehr bequem und paßt ihm super. Ohne Sattel ist es erfahrungsgemäß noch schlimmer für mich. Das Problem ist halt auch das mein Wallach ne kleine Schißbüchs ist und gerne mal Hüpfer oder einen Satz zur Seite macht im Gelände zb ;-) Ich dachte es gibt vielleicht eine Art bewegliches Stützkorsett was den Rücken beim Reiten unterstützt... Pferdchen ist schon etwas älter, tobt den ganzen Tag auf der Koppel mit seinen Kumpels, wir machen auch viel Bodenarbeit und Zirluslektionen ist also nicht zwingend notwendig unbedingt zu reiten aber mir selbst würde es doch fehlen.
Wie ist es denn eigentlich mit Kutsche fahren? Ist das besser als reiten? Mit entsprechender Federung der Kutsche?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es Korsetts zum reiten?
BeitragVerfasst: Fr, 10.03.2017 - 10:42 
treues Mitglied
treues Mitglied

Registriert: Sa, 07.07.2012 - 23:25
Beiträge: 393
Wohnort: Oberbayern
Alter: 36
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Kyphose 73°,
Skoliose LWS 11°

Hashimoto Thyreoiditis
Therapie: KG nach Schroth, Dehnen

Reha Sobernheim 2012, Salzungen 2016
Es gibt Rückenbandagen, die helfen einifgen Leuten.

Wenn dein Pferd gerne mal zur Seite weghüpft mache Gelassenheitstraining und beziehe auch Naturmaterial ein. Unser Hufschmied sagt immer nicht nur Planen, Regenschirm usw. verwenden. Auch mal einen Ast der abgeholzt wurde beim Bäume umschneiden usw. Er hat auch gute Erfahrungen gemacht malkleinere Stämme ziehen zu lasen usw. Brennholz auf dem Reitplatz verteilen und dmit trainieren. Frischen Grasschnitt vom Heu machen übers Pferd werfen. Am Reitplatz oder Halle, wenn mann den Rand in den Platz schaufelt Pferde mitnehmen, durch den reinfliegenden Sand kann man gut Bewegungen am Boden simulieren. Es gibt soviele Möglichkeiten Gelassenheitstraining weiterzuführen, Hühner, Kanuinchen in einem Freilauf auf den Platz stellen.

Versuche bei anderen mit einer Kutsche zu fahren, dann kannst du es besser abschätzen. Am besten auch mehrere Modelle.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum