Aktuelle Zeit: So, 19.11.2017 - 01:58
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 111 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Wenns mit 60 wieder los geht
BeitragVerfasst: So, 12.03.2017 - 11:19 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Sa, 11.02.2017 - 18:44
Beiträge: 56
Geschlecht: männlich
Diagnose: Wirbelsäulendeformierung durch Schwermetallvergiftung
Therapie: diverseste Therapien über fast 5 Jahrzehnte, medikamentös, Gips Versuch einer operativen Versteifung, Orthesen, .....
Hallo Gaby,

ich werd morgen ein Mail hinschicken, da wären jedoch ein paar Punkte zu klären. Selbst wenn man mir alle Untersuchungsergebnisse aushändigt, so sind diese a) in italienischer Sprache, b) akzeptiert Dr. Hoffmann "fremde" Untersuchungsergebnisse, c) wenn Dr. Hoffmann es bevorzugt, die Untersuchungen selbst durchzuführen ( MR u.s.w. kostet sehr viel ), was sagt meine Versicherung dazu. Ich bin jetzt bei italienischen Fachärzten in Behandlung, akzeptiert die Versicherung einen weiteren Spezialisten im Ausland ? Den Österreich Ausflug hatten sie akzeptiert, weil ich ihnen sagte, dass ich da bereits behandelt wurde,... Also das ist schon sehr wichtig vorab zu klären. Gut, wie in diesem Fall Dr. Hoffmann vorgeht, werde ich ja schon nächste Woche wissen, wahrscheinlich kennen sie sogar solche Situationen.

Bezüglich des Korsetts, die Ärzte haben sich darüber ja noch gar nicht geäussert, der OT hat es angesprochen, kann natürlich sein, dass der schon mehr weiß. Gut, man hat sofort die Wirbelsäule stabilisiert ( als sie die Fraktur feststellten, hat sicher eine Alarmglocke geläutet). Aber man wird jetzt einmal die Untersuchungen auswerten und dann entscheiden.

Vorerst heißt es weiterhin warten und das zerrt und ich glaube, es hilft wirklich beim Abspecken.

LG, Mario


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wenns mit 60 wieder los geht
BeitragVerfasst: So, 12.03.2017 - 17:20 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 858
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Hallo Mario,

Dr. Hoffmann wird sicher hauptsächlich deine Fehlstellung ins Auge fassen. Dazu muss er keinen Bericht lesen, denke ich. Da reichen die Röntgen-Bilder, FALLS sie für ihn brauchbar sind (WS-Ganzaufnahmen im Stehen). Sonst wird er Neue machen müssen, denn ohne die geht es nicht (... du erinnerst dich daran, was Klaus geschrieben hat?). Auf diese Extra-Portion an Strahlen kannst du leider nicht verzichten.
Über die Kosten brauchst du dir nicht so viele Gedanken machen. Röntgen ist nicht so teuer. MRTs sind viel teurer und kann er die aus Modena vielleicht als Ergänzung brauchen.

Meine Hüftsituation betreffend war ich in recht kurzem Abstand in vier Kliniken, mit allen Untersuchungen die dazu nötig waren. Und das waren in jeder neuen Klinik etwas andere Röntgenaufnahmen und MRTs. Das wurde ohne jegliche Probleme von der Versicherung gezahlt. Zumindest hier in Deutschland hat man ein Anrecht auf eine Zweit- und eben auch dritt- oder viert-Meinung von Fachärzten.

Dr. Hoffmann hat viele Patienten aus dem Europäischen Ausland. Die werden dir sicher dazu was sagen können.

Die Deutschen Kassen zahlen auch nur sehr kleine Summen für so eine Untersuchung. Daher nimmt Dr. Hoffmann ja auch für die Erstuntersuchung von jedem Patienten 60,-€. Das sind, glaube ich, keine so wilden Summen, um die es da geht.

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wenns mit 60 wieder los geht
BeitragVerfasst: So, 12.03.2017 - 18:25 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13069
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Hallo Mario,

Gabi hat geschrieben:
Die Deutschen Kassen zahlen auch nur sehr kleine Summen für so eine Untersuchung. Daher nimmt Dr. Hoffmann ja auch für die Erstuntersuchung von jedem Patienten 60,-€. Das sind, glaube ich, keine so wilden Summen, um die es da geht.

Bei Selbstzahlern, insbesondere aus dem Ausland, geht es in der Regel um eine Beratungsleistung. Man kann wohl grob von 80-100 € ausgehen, wobei sich die zu berechnende Gesamt-Leistung erst bei der Untersuchung ergibt. So wie ich das aus vereinzelten Berichten mitbekommen habe, gibt es in dem Fall wohl keine Pauschale.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wenns mit 60 wieder los geht
BeitragVerfasst: Mo, 13.03.2017 - 08:14 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Sa, 11.02.2017 - 18:44
Beiträge: 56
Geschlecht: männlich
Diagnose: Wirbelsäulendeformierung durch Schwermetallvergiftung
Therapie: diverseste Therapien über fast 5 Jahrzehnte, medikamentös, Gips Versuch einer operativen Versteifung, Orthesen, .....
Hallo Gaby, Servus Klaus,

danke für die Infos, ich schau jetzt vormittags auf alle Fälle einmal zu meiner Versicherung, dann ruf ich einmal bei Dr. Hoffmann an oder schick ein mail. Meistens ist die erste Gegenfrage, "...haben sie schon mit ihrer Versicherung gesprochen,...?" Die Kosten für das Beratungsgespräch stören mich nicht, aber daraus könnte ja sehr schnell mehr werden.

LG, Mario


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wenns mit 60 wieder los geht
BeitragVerfasst: Mo, 13.03.2017 - 12:35 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 858
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Hallo Mario,

Mario hat geschrieben:
Die Kosten für das Beratungsgespräch stören mich nicht, aber daraus könnte ja sehr schnell mehr werden.

Wenn die Behandlung einmal läuft, werden die Abstände zwischen den Besuchen bei Dr. Hoffmann immer größer. Ich war zuletzt über ein Jahr nicht dort. Allerdings kann man unsere Fälle nicht vergleichen.

Das Wichtigste wäre wohl, ob seine Verordnungen anerkannt werden. Und ob die Versicherung ggf. das Korsett von Rahmouni bezahlen würde.
Eins steht sicher fest: Wenn sie erstmal das Korsett aus Modena bezahlt haben, wird der Wechsel zu Rahmouni schwerer zu begründen. Erst recht, wenn nicht viel Zeit dazwischen liegt. Gehst du gleich zu Rahmouni, kannst du mit der besonderen Bauart argumentieren, die es ja sonst in der Tat nirgendwo gibt.

Daher ja mein Tipp:
Lego66 hat geschrieben:
Das Beste wäre doch, wenn du beide Meinungen hast, bevor das Korsett gefertigt wird. Man bekommt ja nicht alle Nase lang ein Neues...
Das bedeutet: Montag in Leonberg anrufen (oder eine Mail schreiben) und Termin vereinbaren! Ganz unverbindlich...
Den kriegst du eh nicht so kurzfristig. Deine Einschätzung aus Modena hast du bis dahin. Und sicher auch schon eine Aussage dazu, wie das dortige Korsett wirken/korrigieren soll. Ganz wichtig!!!
Dann kannst du dich entscheiden! Der andere Weg wäre eigentlich, die Katze im Sack zu kaufen.


LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wenns mit 60 wieder los geht
BeitragVerfasst: Mo, 13.03.2017 - 13:39 
treues Mitglied
treues Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 18.10.2002 - 23:00
Beiträge: 305
Wohnort: NRW
Hallo Mario,
früher war hier im Forum das Mitglied "Clementine" unterwegs. Sie hatte auch ein Korsett aus Italien (Firma Gualerzi, irgendwo zwischen Mailand und Bologna) und war wohl hoch zufrieden. Natürlich hatte sie einen völlig anderen Hintergrund, aber vielleicht ist sie für Tips ja noch per PIN erreichbar.
Viel Erfolg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wenns mit 60 wieder los geht
BeitragVerfasst: Mo, 13.03.2017 - 13:47 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Sa, 11.02.2017 - 18:44
Beiträge: 56
Geschlecht: männlich
Diagnose: Wirbelsäulendeformierung durch Schwermetallvergiftung
Therapie: diverseste Therapien über fast 5 Jahrzehnte, medikamentös, Gips Versuch einer operativen Versteifung, Orthesen, .....
Hallo Kypho 60
danke für den Tipp, wie geht das mit PIN ?

LG, Mario


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wenns mit 60 wieder los geht
BeitragVerfasst: Mo, 13.03.2017 - 18:35 
treues Mitglied
treues Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 18.10.2002 - 23:00
Beiträge: 305
Wohnort: NRW
Hallo,
benutze die foreninterne Suche (rechts oben), dann "clementine" bei Autorn suchen (2ter Absatz) eingeben und aus den Ergebnissen eins auswählen.
Wen man eingelogt ist, erscheint unter dem Beitrag ein PN-Button (hier habe ich oben fälschlich PIN statt PN geschrieben).
Dann kannst Du eine privat Nachricht schreiben. Diese wird forenintern zwischengespeichert und der Adressat (hier z.B. clementine) per email benachrichtigt.
Das heißt, das der Adressat eine normale email vom Forum bekommt -wenn die hinterlegte email Adresse noch aktuell ist- und dann darauf reagieren kann.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wenns mit 60 wieder los geht
BeitragVerfasst: Mo, 13.03.2017 - 19:07 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13069
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Clementine war Anfang Februar zum letzten Mal im Forum unterwegs (ohne zu posten, das war in 2013).

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wenns mit 60 wieder los geht
BeitragVerfasst: Mi, 15.03.2017 - 18:33 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Sa, 11.02.2017 - 18:44
Beiträge: 56
Geschlecht: männlich
Diagnose: Wirbelsäulendeformierung durch Schwermetallvergiftung
Therapie: diverseste Therapien über fast 5 Jahrzehnte, medikamentös, Gips Versuch einer operativen Versteifung, Orthesen, .....
Hallo Gaby,

bin wieder aus Modena zurück, heute haben sie ja die Gewebsproben entnommen, gleich vier an vier verschiedenen Stellen, Hals, Lende, Hüfte, Schienbein,... ja wenn schon.... Mitbekommen hab ich nichts davon, außer den Spritzen der Lokalbetäubung hab ich nichts gemerkt, auch jetzt spür ich kaum was.
Die Proben werden nun nach Turin geschickt, denn man hat sich über meine Schwermetalle schlau gemacht und natürlich gibt es einige Fälle. "Zentren" mit den meisten Vorkommen sind die Gebiete der Schwer - und Autoindustrie. Und dort befinden sich auch Labors und Mediziner, die sich damit beschäftigen. Aber man denkt hier in Modena mit, das mein Vertrauen in diese Leute bestärkt. Was immer jetzt dabei herauskommen wird, dass ich weiterhin ein Korsett tragen werde, soll ich nicht ausschließen, darauf sollte ich mich eher einstellen. Das hat zwar ein Assistentsarzt gesagt, aber der wird schon auch Bescheid wissen.

Am Montag habe ich mit meiner Versicherung bezüglich Deutschland gesprochen, man hat mich etwas entgeistert angesehen und gleich einmal gefragt, ob ich denn kein Vertrauen in die italienischen Ärzte habe. Die Entscheidung, ob sie Kosten für Dr. Hoffman/ Rahmouni übernehmen, liegt allerdings bei einem Vertragsarzt der Versicherung. Und dem müssen Ergebnisse vorgelegt werden.
Ich hab versucht, mit Clementine Kontakt aufzunehmen und ihr eine PN geschickt, noch keine Antwort, hab aber ein paar ihrer Meldungen gelesen und die scheint hier ganz zufrieden gewesen zu sein.

Ja, soweit die aktuelle Lage, ...und wieder warten,

LG, Mario


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wenns mit 60 wieder los geht
BeitragVerfasst: Do, 16.03.2017 - 17:09 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 858
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Hallo Mario,

für mich sind das irgendwie zwei getrennte Themen, die Vergiftung und die Fehlstellung. Die Vergiftung ist der potentielle Auslöser, aber im Zweifel können nicht beide Themen vom gleichen Arzt behandelt werden. Wie auch?

Es ist toll, dass die Ärzte in Modena der Sache so gründlich auf der Spur sind. Nur so können am Ende alle Beteiligten die Sache wirklich verstehen und einschätzen. Aber letztenendes wirst du hinterher die verschiedenen Probleme, die von der Vergiftung ausgelöst wurden und vielleicht auch noch werden, von unterschiedlichen Fachärzten behandeln lassen müssen.

Und für welchen Wirbelsäulenprofi du dich entscheidest, hat nichts damit zu tun, was die Ärzte in Modena über die Auslöser deiner Wirbelsäulenprobleme herausfinden. Fehlstellung ist und bleibt Fehlstellung!

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wenns mit 60 wieder los geht
BeitragVerfasst: Fr, 17.03.2017 - 04:05 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Sa, 11.02.2017 - 18:44
Beiträge: 56
Geschlecht: männlich
Diagnose: Wirbelsäulendeformierung durch Schwermetallvergiftung
Therapie: diverseste Therapien über fast 5 Jahrzehnte, medikamentös, Gips Versuch einer operativen Versteifung, Orthesen, .....
Hallo Gaby,

gleich in medias res : jede Fehlstellung hat eine Ursache, das kann, wie Du weißt, genetisch bedingt sein, infektiös, durch Mangelerscheinungen, oder wie bei mir durch Schwermetalle. Es war damals, im Kindesalter von 8 Jahren kein Problem. mich zurecht zu biegen, aber es ging um das Danach. Darum hab ich das Korsett auch noch zehn Jahre nach dem vermeintlichen Wachstumsabschluss von 18 / 19 Jahren getragen. Keiner der Ärzte war sich sicher, wie es weiter geht. 30 Jahre wars ok. Dann kam das, was mir Frau Professor sachte prophezeite, es wird im Alter noch einmal kritisch.
Seit ich nun die Brust/ Hals Orthese trage, kann ich wieder Messer und Gabel in die Hand nehmen, und seit dem Übergangs "Gestell" hab ich in den Beinen kein Taubheitsgefühl mehr.

Ich weiss jetzt auch nicht, was ich schreiben soll. Es ist genau das eingetreten, vor dem ich Angst hatte und was ich in meinem ersten Bericht beschrieb: Bitte nicht alles von vorne,...
Auf der anderen Seite ist es auch Euer "kick" gewesen, die Sache durchzuziehen. Das hat mich auch total erleichtert. Nur, mittlerweile tentiere ich mit der Unsicherheit zur Angst. Selbst mit einem entlastenden, korrigierenden Korsett weiß ich noch nicht, was in den Knochen passiert....

Entschuldige, ich weiß, diese Dramatik ist lächerlich gegenüber Dir und den Jungen , wollte mich nur ein bissl entladen. Wurde von den Nachbarn mit einem hervorragenden "Friulano" aufgeheitert.

Liebe Grüsse,
Mario


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wenns mit 60 wieder los geht
BeitragVerfasst: Fr, 17.03.2017 - 23:06 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 858
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Hallo Mario,

Mario hat geschrieben:
Selbst mit einem entlastenden, korrigierenden Korsett weiß ich noch nicht, was in den Knochen passiert....

Nein, natürlich nicht. Und das mußt du versuchen rauszufinden. Und ich denke, da bist du in guten Händen. Das hatte ich ja schon gesagt. Aber das heißt nicht zwangsläufig, dass die auch das bessere Korsett für dich bauen. Kann sein, muss aber nicht. Sei einfach offen, was das angeht, und mach dich in zwei Richtungen schlau. Binde dich nicht aus Loyalität zu denen, die dich in der einen Sache so gut beraten, an deren Vorschlag das Korsett betreffend.

So, und jetzt habe ich dich genug vollgequatscht. Du entscheidest das.

Prost :wein:
Genieß den Abend und grübel morgen weiter.
Gaby


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wenns mit 60 wieder los geht
BeitragVerfasst: Sa, 18.03.2017 - 02:11 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Sa, 11.02.2017 - 18:44
Beiträge: 56
Geschlecht: männlich
Diagnose: Wirbelsäulendeformierung durch Schwermetallvergiftung
Therapie: diverseste Therapien über fast 5 Jahrzehnte, medikamentös, Gips Versuch einer operativen Versteifung, Orthesen, .....
Hallo Gaby,
hast mich nicht vollgequatscht, bin dankbar, mich mit Dir austauschen zu können, ich denk es ist eher umgekehrt, ich quatsch Dich voll. Es ist jetzt wieder nach Mitternacht, nicht weil ich mit den Freunden gesoffen habe, sondern wegen eines Filmes, der mich schon vor 5 Stunden eingeschläfert hat. Dann wird man halt um diese Zeit munter. Ein Glaserl von Deinem Rotwein wär jetzt gar nicht so schlecht, hab leider nichts zu Hause.
Wenn die Analysen von Turin zurück sind, dann wird es ja einige Gespräche geben bezüglich der weiteren Behandlung,ich meine da jetzt nicht nur das Korsett, sondern auch, was sie eventuell in mich hineinpumpen wollen. Das wird ebenfalls eine Aufgabe, dies zu hinterfragen. Was das Korsett betrifft, so muss ich sagen, dass ich mich an dieses Provisorium total gewöhnt habe. Es ist ein schlichter Metallrahmen, an dem Ring um die Hüfte, der Taille (! - abnehmen !!!) und unter den Achseln sind halt nur Schaumgummiunterlagen, die mit Mullbinden befestigt sind , ist halt nur für ein paar Wochen gedacht. Wenn man denselben Korsettrahmen mit dauerhaften Polsterungen versehen würde, wär ich schon sehr zufrieden. Ein Beckenkorb, womöglich so hoch wie ich ihn seinerzeit hatte, macht mir etwas Angst. Im vorletzten Sommer hatten wir sechs Wochen über 40 Grad ! Ich vermute aber trotzdem, das es ja auch ein korrigierendes Korsett wird und das ist wahrscheinlich ohne einer "Hartschale" nicht möglich. Aber egal, wenn es soweit ist, und ich hab Probleme damit, dann weiss ich, wohin ich mich wenden kann

So, und jetzt quatsch ich Dich nicht weiter voll, weiter warten, aber genau das, dieses Warten, macht mich narrisch.

Alles Liebe,
Mario


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wenns mit 60 wieder los geht
BeitragVerfasst: Fr, 07.04.2017 - 01:07 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Sa, 11.02.2017 - 18:44
Beiträge: 56
Geschlecht: männlich
Diagnose: Wirbelsäulendeformierung durch Schwermetallvergiftung
Therapie: diverseste Therapien über fast 5 Jahrzehnte, medikamentös, Gips Versuch einer operativen Versteifung, Orthesen, .....
Hallo GABY,
hat sichschon was getan. Bin jetzt in der Klinik
ĺg
Mario


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wenns mit 60 wieder los geht
BeitragVerfasst: Fr, 07.04.2017 - 11:45 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Fr, 27.02.2004 - 18:08
Beiträge: 192
Wohnort: Stuttgart
Alter: 49
Geschlecht: männlich
Eventuell könnte eine Kubin-Orthese für Dich eine Alternative zu einem "konventionellen" Korsett sein. Wenn Du über die Kubco-Homepage www.kubco.ch Kontakt mit Herrn Kubin aufnimmst und ihm Deine Diagnose schilderst wirst Du von ihm sehr gut beraten. Ich habe selbst eine Kubco und komme damit viel besser als mit meinem Rahmouni-Korsett zurecht. Für mich ist das Rahmouni aus vielerlei Gründen schwer tragbar. Je nach Tagesform habe ich es im Kubco schon >10 Stunden ausgehalten. Solange im Rahmouni durchzuhalten ist für mich nicht vorstellbar. Hut ab vor allen Erwachsenen, die das schaffen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wenns mit 60 wieder los geht
BeitragVerfasst: Fr, 07.04.2017 - 14:48 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 858
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Hallo Bernd, Hallo Mario,

macht denn Kubco überhaupt Orthesen mit HWS-Fixierung/Entlastung?
Bernd hat geschrieben:
Solange im Rahmouni durchzuhalten ist für mich nicht vorstellbar. Hut ab vor allen Erwachsenen, die das schaffen.

Das hört sich immer an, als ob wir alle, die regelmäßig ein Rahmouni tragen, Fakire wären... :lach:
So ist es sicher nicht. Das Korsett trage ich inzwischen total selbstverständlich und gerne. Und zwar weil es mir hilft!

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wenns mit 60 wieder los geht
BeitragVerfasst: Fr, 07.04.2017 - 15:03 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Fr, 27.02.2004 - 18:08
Beiträge: 192
Wohnort: Stuttgart
Alter: 49
Geschlecht: männlich
Eine Kubco mit angebautem Halsteil gibt es nicht. Für die HWS hat Kubin aber auch ene Lösung, welche die HWS streckt. Das müsste natürlich abgeklärt werden, ob die Lösung für das individuelle Problem passt bzw passend gemacht werden kann.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wenns mit 60 wieder los geht
BeitragVerfasst: Fr, 07.04.2017 - 17:22 
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 16.11.2013 - 18:55
Beiträge: 858
Alter: 51
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Atypischer, thorakolumbaler Scheuermann
Flachrücken, weitg. fixiert
BS-Vorfälle HWS u. LWS
Osteochondrose
Retrolysthese
multiple Blockaden
Therapie: MT, KG, Osteo.
1.Korsett 5/12, Rahmouni
2.Kors. 8/13, Rahmouni
3.Kors. 12/14, mit Halsteil
4.Kors. 3/16, 2-Schaliges Rahmouni mit Halsteil
Genau da sehe ich schon ein echtes Problem!
Denn eine Behelfslösung hat Mario ja gerade. Er braucht sicher eine professionelle, erprobte Lösung aus einem Guß. Und leider hört es bei fast allen OTs im Bereich Schultergürtel auf. Entweder HWS ODER BWS/LWS, aber eine Kombi? Da wird meist ein Bereich dem anderen "geopfert". Das ist jedenfalls meine Erfahrung.

Bei Rahmouni und Dr. Hoffmann habe ich das erste Mal eine Betrachtung UND Behandlung der gesamten Wirbelsäule erlebt.

Im Übrigen glaube ich, dass das Problem von Mario zwei oder drei Nummern zu groß ist für die Kubco-Orthesen. ;)

LG, Gaby


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wenns mit 60 wieder los geht
BeitragVerfasst: Fr, 07.04.2017 - 19:36 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Fr, 27.02.2004 - 18:08
Beiträge: 192
Wohnort: Stuttgart
Alter: 49
Geschlecht: männlich
Eine tragbare Lösung aus Kubco und Halsteil hilft sicher mehr als eine "100%"-Lösung, die mangels Tragbarkeit im Schrank steht. Ob ein Rahmouni für ihn tragbar ist oder nicht bekommt er nur durch ausprobieren raus. Sogar Herr Harzer sagt, dass jedes Korsett ein Versuch ist. Dann ist aber eine Menge Geld erstmal ausgegeben und die Krankenkasse wird so schnell kein neues Korsett bezahlen.

> Im Übrigen glaube ich, dass das Problem von Mario zwei oder drei Nummern zu groß ist für die Kubco-Orthesen

Von Gradzahlen habe ich bei Mario ichts gelesen. In Bad Salzungen wird die Kubco auch Patienten mit sehr ausgeprägter Skoliose (>50 Grad) verordnet. Klar macht das Teil die User wohl nicht schmerzfrei aber eine deutlich Schmerzlinderung ist doch auch schon mal was.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 111 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum