Aktuelle Zeit: Sa, 18.11.2017 - 12:51
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So, 20.11.2016 - 18:30 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 20.11.2016 - 18:15
Beiträge: 4
Geschlecht: weiblich
Ich bin 19 Jahre alt und habe eine thorakolumbale Skoliose, seitdem Ich denken kann. Ich habe einen starken Rippenbuckel aber ansonsten einen geraden Rücken, fast symmetrische Hüftdreiecke, gleich lange Beine etc.
Nun ist es aber so, egal an welchen Orthopäden ichw gerate - es heißt röntgen wäre nicht nötig, die Skoliose wäre nicht schlimm, bisschen Sport und Dann wird das schon. Reha oder ähnliches habe Ich nie gemacht, und Physio tut mir nicht gut.

Mittlerweile habe ich Nach längerem sitzen ganz leichte Schmerzen unter der rechten Schulter. Bei mir schätzt man eine leichte Skoliose aber eine starke rotation. Nun wollte ich endlich nach Berlin mein Korsett besorgen, da habe ich Beiträge gelesen von wegen "Starke Rotation bedeutet viel frühere Operation", "die Skoliose wird viel schneller viel schlimmer", oder "Schmerzen tauchen ganz früh und immer mehr auf"

Wäre mein Fall denn wirklich so hoffnungslos? Das macht mir gerade wirklich Angst und alle Hoffnungen zunichte. Mir ist Klar dass ein Korsett Keine Wunder mehr bewirkt, aber eine Besserung der Haltung und eine Minderung der Schmerzen hatte ich mir erhofft. Was denkt ihr darüber?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 20.11.2016 - 18:43 
Profi
Profi

Registriert: Mo, 07.06.2010 - 12:49
Beiträge: 1384
Alter: 32
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose: hochthorakal 15°, thorakolumbal 19°;
Hüftdysplasie bds.
Therapie: "normale" KG, Schroth-Reha in Sobi 04.2011 und 12.2013; Triple-Osteotomie rechte Hüfte 12.2011; seit 11.2013 Korsett von CCtec
Hallo metalweibchen,

ich denke, wichtig ist für dich erstmal eine konkrete Diagnose mit konkreten Gradzahlen anhand einer Wirbelsäulenganzaufnahne von vorn und von der Seite (also die gesamte Wirbelsäule am Stück auf einem Bild). Von außen lässt sich das nicht sicher beurteilen, wie stark deine Skoliose wirklich ist. In Berlin wärst du bei Dr. Wilke an einer guten Adresse dafür.

Zu deiner anderen Frage: ich bin so ein Fall von leichter Skoliose mit verhältnismäßig starker Rotation (allerdings im Lendenbereich). Meine Skoliose hat sich die letzten Jahre nicht verschlechtert. Rückenschmerzen habe ich schon immer wieder, wobei die in letzter Zeit zum Glück wieder eher besser werden. Gegen die Rotation kann ein Korsett helfen. Aber auch spezifische KG, z.B. nach Schroth oder Dr. Wilke empfiehlt auch Spiraldynamik. Eine Schroth-Reha kann auch hilfreich sein. Ich konnte da meine Rotation immer so um 3° verbessern. Nur fällt es mir schwer, zu Hause da dann auch weiter dran zu bleiben, deshalb hält bei mir der Effekt leider nicht sonderlich lange an. Aber wenn man da konsequent dran bleibt und im Alltag drauf achtet, könnte sich das sicherlich nachhaltiger bessern lassen (ggf. zusätzlich mit Korsett). Aber an erster Stelle steht eben eine kompetente Diagnose.

Grüßle,

Saphira

_________________
Wer immer nur vom großen Glücke träumt, der findet nichts, weil er das kleine Glück versäumt.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So, 20.11.2016 - 18:48 
Newbie
Newbie

Registriert: So, 20.11.2016 - 18:15
Beiträge: 4
Geschlecht: weiblich
Danke Saphira, das hat mir geholfen!

Ja es ist wichtig, Ich lasse auf jeden Fall richtige Aufnahmen machen. Ohne das geht Ja wirklich nichts. Ich hatte mich nur extrem erschrocken, weil ich teilweise gelesen hatte Personen mit starker Rotation wären wortwörtlich zum Sterben verurteilt, um es mal so zu sagen.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 21.11.2016 - 09:59 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.02.2008 - 16:57
Beiträge: 1325
Wohnort: Südthüringen
Alter: 20
Geschlecht: weiblich
Diagnose: juvenile idiopathische Skoliose
01/08: lumbal 34°, thorakal 17°
02/15: lumbal 32° mit 12° Rotation, thorakal 28°
01/17: lumbal 26° mit 6-7° Rotation, thorakal 21°
Therapie: Korsett 2/08-5/16: 2/08-2/15 Rahmouni, 03/15-5/16 CCtec; KG, 8 Schroth-Rehas (Bad Salzungen), Barfußschuhe
Hallo metalweibchen,

die gute Nachricht an der Stelle ist, dass man die Rotation meistens besser zu korrigieren ist als doe Krümmung, wenn man ausgewachsen ist. Ich habe selbst auch eine relativ starke Rotation. Wie viel es jetzt noch ist, weiß ich noch nicht.

Liebe Grüße
Tammi

_________________
"Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen." - Johann Wolfgang von Goethe

Verlauf: viewtopic.php?f=27&t=31324
Rehatagebuch 2015: http://skoliose-info-forum.de/viewtopic.php?f=9&t=30726

Ich habe die WhatsApp-Gruppe der Korsisters übernommen. Bei Interesse bitte PN an mich.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo, 21.11.2016 - 15:18 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 23.06.2004 - 17:36
Beiträge: 13069
Wohnort: Hannover
Geschlecht: männlich
Thread aus Gäste-Rubrik hierher verschoben

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum