Aktuelle Zeit: Di, 22.05.2018 - 20:53
| Unbeantwortete Themen | Aktive Themen


Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fragen zur Korsettanfertigung
BeitragVerfasst: Mi, 17.08.2016 - 20:15 
Newbie
Newbie

Registriert: Do, 11.08.2016 - 14:52
Beiträge: 9
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Thorakolumbalskoliose 42 Grad
Therapie: erstmal KG, demnächst Korsett, später wohl OP
Hallo,

ich war gestern mit meiner 3 jährigen Tochter zur Untersuchung im KH Frankfurt Höchst wegen Verdacht auf Skoliose. Es kam heraus, dass sie eine Thorakolumbalskoliose von 42 Grad hat. Erstmal soll versucht werden, durch ein Korsett eine OP herauszuzögern. Ihr soll ein Cheneau-Korsett verordnet werden und laut dem Arzt würden in Frankfurt sehr gute gebaut werden. Ist das wirklich so oder sollte man lieber woanders hingehen? Ich weiß auch nicht, ob es so sinnvoll ist, dass es ambulant angepasst wird?!

LG Cori


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur Korsettanfertigung
BeitragVerfasst: Mi, 17.08.2016 - 20:27 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Fr, 27.02.2015 - 19:08
Beiträge: 120
Wohnort: Nähe Düsseldorf (NRW)
Alter: 19
Geschlecht: weiblich
Diagnose: 2008: Idiopathische Skoliose gering (ca.12° beide Bögen)
2015: 51 °LWS 27° BWS
1. Korsett 29,2° BWS, 41,4° LWS (07/15)
2. Korsett 23° BWS, 35° LWS (03/16)
4D-Scan 20,5° BWS, 11°LWS (03/17)
Therapie: 2008: KG, Physio etwa 1 Jahr
2015: erneute Aufnahme von KG(Physio, dann Schroththerapie), Sanomed Korsett (05/15),z.T. Osteopathie, Kur Bad Sobernheim (11,12/15)
2016: Orthomed Korsett (02/16)
Hey Cori,

Die meisten Korsette hier im Forum sind von CC Tec, Rahmouni und Sanomed. Das sind so die bekanntesten und die, von denen du hier wohl am meisten hören wirst. Ich persönlich habe erst ein Sanomed und inzwischen ein Orthomed Korsett getragen. Beides dürfte für euch eine Stunde Fahrtzeit bedeuten. Sanomed ist in Bad Sobernheim und Orthomed in Bingen.
Solltest du dir also unsicher sein, was euren Standort angeht, kann ich beide empfehlen.
Wegen der Frage zur Ambulanz: Ich hatte keine Eingewöhnung im Krankenhaus oder so, sondern bin direkt nach den Anpassungen immer nach Hause.
Allerdings weiß ich auch, dass es schmerzhafte Phasen gibt. Da deine Tochter erst drei ist, denke ich, dass ein stationäres Korsetttraining sinnvoll wäre.
Allerdings kennst du dein Kind wohl am besten.

Das sind nur subjektive Meinungen.
Zu beiden Themen gibt es aber bereits abertausende Beiträge, ließ dich doch einfach mal durch

Liebe grüße Niko

_________________
Die Hummel hat 0,7 cm² Flügelfläche und wiegt 1,2 Gramm. Nach den Gesetzen der Aerodynamik ist es unmöglich, bei diesem Verhältnis zu fliegen. Die Hummel weiß das nicht und fliegt einfach.

Meine Geschichte: http://www.skoliose-info-forum.de/viewt ... =4&t=31149


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur Korsettanfertigung
BeitragVerfasst: Do, 18.08.2016 - 05:57 
aktives Mitglied
aktives Mitglied

Registriert: Mi, 14.10.2015 - 09:34
Beiträge: 157
Wohnort: Neu-Anspach
Alter: 40
Geschlecht: männlich
Diagnose: Leichte bewiesene Skoliose 11 Grad, Gleitwirbel L5/S1, Kyphose 53 Grad festgestellt in Bad Sobernheim nach Röntgen.
Bandscheibenvorfall C6/7 seit 15.11.17
Therapie: Bisher nur leichte Stützbandagen und Physiotherapie, Rehasport. Reha in Bad Sobernheim 11/16
Hallo,

da gibt es in Frankfurt die Fa. OT Weitner die mit ich glaube Sanomed zusammen Arbeitet.


Google doch mal Weitner Frankfurt und lies dich auf deren Homepage mal durch.

Gruß Jörg

_________________
Mein erster Kontakt:
viewtopic.php?f=5&t=31126


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur Korsettanfertigung
BeitragVerfasst: Do, 18.08.2016 - 08:50 
Moderator/in
Moderator/in
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.02.2008 - 16:57
Beiträge: 1326
Wohnort: Südthüringen
Alter: 21
Geschlecht: weiblich
Diagnose: juvenile idiopathische Skoliose
01/08: lumbal 34°, thorakal 17°
02/15: lumbal 32° mit 12° Rotation, thorakal 28°
01/17: lumbal 26° mit 6-7° Rotation, thorakal 21°
Therapie: Korsett 2/08-5/16: 2/08-2/15 Rahmouni, 03/15-5/16 CCtec; KG, 8 Schroth-Rehas (Bad Salzungen), Barfußschuhe
Hallo cori,

von Weitner habe ich in letzter Zeit viel Gutes gehört. Allerdings hätte ich Bedenken, ob sie Erfahrung mit so kleinen Kindern haben. Ich würde dort einfach mal anfragen.

Liebe Grüße
Tammi

_________________
"Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen." - Johann Wolfgang von Goethe

Verlauf: http://www.skoliose-info-forum.de/viewt ... 27&t=31324
Rehatagebuch 2015: viewtopic.php?f=9&t=30726


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur Korsettanfertigung
BeitragVerfasst: Do, 18.08.2016 - 11:12 
Tech-Admin
Tech-Admin
Benutzeravatar

Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Beiträge: 3169
Wohnort: Nähe Stuttgart
Alter: 62
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
Hallo Cori,

ich sehe es auch wie Tammi: Wichtig ist es, dass der Korsettbauer auch wirklich genug Erfahrung mit Korsetten für Kinder in Eurem Alter hat.

Eine Überlegung wäre, ob Du Dich zur Sicherheit noch bei Rahmouni in Stuttgart informierst. Das sind von Frankfurt aus zwei Stunden Fahrzeit. Rahmouni hat auf jeden Fall sehr viel Erfahrung mit der Versorgung von Kleinkindern. Das kannst Du übrigens auch auf seiner Webseite nachlesen.

Gruß Thomas

_________________
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur Korsettanfertigung
BeitragVerfasst: Do, 18.08.2016 - 17:47 
Newbie
Newbie

Registriert: Do, 11.08.2016 - 14:52
Beiträge: 9
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Thorakolumbalskoliose 42 Grad
Therapie: erstmal KG, demnächst Korsett, später wohl OP
Hallo,
danke für eure Antworten. Ich werde mich dann erstmal an OT Weitner wenden. Ich bekomme ja jetzt ein Cheneau- Korsett für meine Tochter verschrieben. Von Rahmouni hatte ich hier auch sehr viel Gutes gelesen, aber das sind ja dann keine Cheneau- Korsetts, oder? Also konnte ich mit der Verordnung dort überhaupt ein Korsett bekommen?Oder denke ich jetzt völlig falsch?

LG Cori


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur Korsettanfertigung
BeitragVerfasst: Do, 18.08.2016 - 17:54 
Tech-Admin
Tech-Admin
Benutzeravatar

Registriert: So, 19.02.2006 - 10:23
Beiträge: 3169
Wohnort: Nähe Stuttgart
Alter: 62
Geschlecht: männlich
Diagnose: Kyphose 65°, Neuroforamen-Stenose (Einengung der Nervenwurzeln) in der HWS.
Therapie: Rahmouni-Korsett seit Februar 2006, zeitweise mit Halsteil, Schroth-Reha Juni / Juli 2010
Doch, Rahmouni-Korsetts sind sogenannte modifizierte Chêneau-Korsetts. Ist aber das gleiche Rezept!

Gruß Thomas

_________________
Bild

Alter Nickname: Schildkröterich

aktueller Thread: Neuroforamenstenose und Korsett mit Halsteil


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fragen zur Korsettanfertigung
BeitragVerfasst: Do, 18.08.2016 - 18:19 
Newbie
Newbie

Registriert: Do, 11.08.2016 - 14:52
Beiträge: 9
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Thorakolumbalskoliose 42 Grad
Therapie: erstmal KG, demnächst Korsett, später wohl OP
Super. Danke für die Info.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum