Sport? Welcher?

Fragen und Antworten rund um das Thema Skoliose
Antworten
Baddy

Sport? Welcher?

Beitrag von Baddy » So, 13.10.2002 - 00:17

Hallo!

Mich würde interessieren, welche Sportart irgendwie am idealsten ist, bzw. welche man eher nicht ausüben soll mit Hohl-/Rundrücken und Skoliose.

Wie sieht es z.B. mit

Radfahren
Squash
Tanzen (Tanzkurs)
Klettern

aus?

Viele Grüße, Eva

Benutzeravatar
Toni
Profi
Profi
Beiträge: 4345
Registriert: Sa, 20.04.2002 - 19:07
Geschlecht: männlich
Diagnose: M. Scheuermann Kyphose (urspr. 68°)
M. Baastrup
Therapie: 1 Boston B.O.B.
1 Milwaukee
2 Rahmouni´s
1 TüKO
Und SCHROTHen bis bis die Sprossenwand qualmt und sich die Spiegel krümmen!
Wohnort: Allgäu

Beitrag von Toni » So, 13.10.2002 - 10:53

Hallo Eva

Radfahren ist gut!
Ich würde aber gezielt ein Mountain-bike oder ein vollgefedertes Tourenrad bevorzugen. Die Körperhaltung ist aufrecht, die Federung nimmt Stöße und ist sicher für die WS besser als gebückt auf einem knallharten Rennrad.

Squash (und Tennis) ist schlecht!
kurze, schnelle und fast unberechenbare Bewegungsabläufe. Sehr hohes Verletzungsrisiko für Sprunggelenke und Knie wegen Verdrehungen. Stoßbelastungen und Erschütterungen auf harten Böden. Wenig Trainingseffekt trotz hochstressiger Anstrengung! Nur gut zum Wut abreagieren!

Tanzen (Tanzkurs) ist wunderbar.
Tanzen ist das schönste überhaupt- in jeder Form. Von Aerobic bis Tango-von Volkstanz bis Jazzdance. SUPER!

Klettern ist sehr gut!
Du bewegst Dich dreidimensional. Du hängst viel. Du ziehst den Körper mit der Kraft der Arme nach. Klettern macht stark und eine sehr bewegliche WS. SEHR GUT! ( solange Du gut gesichert bist und nicht runterfällst!)

Ganz wichtig sind für mich Schwimmen und Wandern durch Berg und Wald. Kanu- Kayak- und Canadierfahren ist sehr gut für den Rücken.

Hervorragend sind Laufsportarten , bei denen man/frau NICHT rennt! z.B. Nordic walking oder Rollgehen/rolltraben mit MBT-Schuhen: www.masai.ch. Es geht völlig erschütterungsfrei für die WS, ist aber unglaublich anstrengend und daher mit sehr hohem Trainingseffekt (Herz-Lunge-Kreislauf-Muskelaufbau) verbunden. Im Winter finde ich Langlauf (neudeutsch: cross-county-skiing) und Schneeschuh-Wandern für das Schönste. Skiabfahrt Alpin oder snowboard kann ich nicht beurteilen, weil ich es noch nicht gemacht habe.
Gruß Toni

smurfish
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Fr, 18.10.2002 - 09:40
Wohnort: Nähe Regensburg

Beitrag von smurfish » Fr, 18.10.2002 - 10:42

Das mit dem Sport ist so ne Sache.

Ich bin auch hochgradig skoliotisch, spiel aber trotzdem Tennis/ Badminton.
Ich weiß, dass das nicht grad die besten Sportarten für mich sind, aber
besser als gar kein Sport!?

Was gibts denn noch für Alternativsportarten außer Schwimmen?

Liebe Grüße smurfish

quirlie

Beitrag von quirlie » Do, 14.11.2002 - 00:49

YOGA!!
unbedingt probieren!

Außerdem, bin ich dafür, alles auzuprobiren, was Spaß macht. Obs einem guttut odewr nicht, kann einem eh kein Arzt vorschreiben, ne?
Mir zb tut Joggen SEHR gut!
Und auf irgedeiner anderes Skoliose-Website habe ich gelesen, das Badmington gut sei. weil sowieso die meisten rechts ihre schwache Seite ahebn und somit diese trainiert wird. +also was solls!
;-)
_______________________________
keep going :gaga:

Benutzeravatar
sloopy
Seiten-Eigentümerin
Seiten-Eigentümerin
Beiträge: 6121
Registriert: Do, 01.11.2001 - 10:17
Geschlecht: weiblich
Diagnose: idiopathische thorakolumbal Skoliose
01/2010 thorakal 48°
09/2010 im Korsett 21°
08/2011 72h ohne Korsett ~37°
Therapie: Schroth-KG, 7 Rehas in Bad Sobernheim (91,92,93,95,97,'03,'10)
Rahmouni-Korsett 2002-2004
CCtec-Korsett 2010-2013
Wohnort: Eifel
Kontaktdaten:

Beitrag von sloopy » Mo, 18.11.2002 - 11:17

Gepostet von quirlie
Und auf irgedeiner anderes Skoliose-Website habe ich gelesen, das Badmington gut sei. weil sowieso die meisten rechts ihre schwache Seite ahebn und somit diese trainiert wird. +also was solls!;-)
Liebe quirlie,
da muss ich dir leider widersprechen. Badminton und Tennis sind -genau wie alle anderen einseitigen Sportarten- normalerweise nicht gut für die Skoliose. Soweit mir bekannt ist, gibt es ausserdem mehr rechtskonvexe Skoliosen als linkskonvexe, so dass die Aussage, dass die meisten Patienten ihre schwache Seite rechts haben, falsch ist.

Lieben Gruss, sloopy
_______________________________
" Jede Minute, die man sich ärgert, kostet einen sechzig Sekunden des Glücks " :wink:

Antworten