Schwere Skoliose bei 15jährigem Jungen - Alternativen zur OP

Fragen und Antworten rund um das Thema Skoliose
Mic28
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: Di, 06.05.2014 - 20:37
Geschlecht: männlich
Diagnose: Sohn Lukas, jetzt 16. Schwere Skoliose, BWS im Korsett 50°, LWS 57°
Therapie: In Behandlung bei Dr. Wilke. Seit 07/2014 Korsett von CCtec, Schroth, Spiraldynamik
Wohnort: Nähe Dresden

Re: Schwere Skoliose bei 15jährigem Jungen - Alternativen zu

Beitrag von Mic28 » Mo, 23.06.2014 - 10:33

Hallo Lina,

also wenn Dir bei 26° und in Deinem Alter eine OP "in Aussicht" gestellt wurde, würden bei mir die Alarmglocken klingeln! Das klingt sehr nach Versorgung von Chirurgen durch Fachärzte ...

Ich möchte allen Lesern nochmal kurz was zur Spiraldynamik schreiben: Es gibt ein Buch von Dr.Larsen/Karin Rosmann-Reif (Skoliose-Hilfe durch Bewegung). Die Autorin hat selbst eine bleibende Skoliose von 50° und kann, auch wegen der täglichen Übungen mittels Spiraldynamik, gut damit leben. Das Buch kann ein Einstieg sein, auf eine gute fachliche Anleitung durch einen ausgebildeten Therapeuten kann man aber (anfangs) nicht verzichten. Dazu sind die dreidimensionalen Bewegungsabläufe zu komlex. Dem Buch ist auch gut und einleuchtend zu entnehmen, dass man eine Skoliose niemals nur auf die Gradzahl reduzieren sollte.

Übrigens zeigte uns Lukas' Therapeutin gleich am Anfang ein Wirbelsäulen-Modell. Es ist erstaunlich, wie beweglich diese ist. Dann haben wir uns (laienhaft) vorgestellt, an welchen Stellen die Titanstäbe eingebaut werden müssten, sollte eine OP vorgenommen werden. Die dadurch entstehende Einschränkung der Beweglichkeit ist erschreckend!!

In einem vergangenen Beitrag hatte ich schon geschrieben, dass die Empfehlung zur Spiraldynamik von Dr. Wilke kommt. Auch wir erleben jetzt, dass Schroth+Spiraldynamik eine gute Kombination sind. Lukas merkt schon eine Besserung seiner Beweglichkeit.

Viele Grüße, Micha

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13688
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Schwere Skoliose bei 15jährigem Jungen - Alternativen zu

Beitrag von Klaus » Mo, 23.06.2014 - 11:22

Hallo Micha,
In einem vergangenen Beitrag hatte ich schon geschrieben, dass die Empfehlung zur Spiraldynamik von Dr. Wilke kommt.
Und da hatte ich schon mal gefragt:
Klaus hat geschrieben:Hat sich Dr. Wilke bei Euch zur Kostenfrage bezüglich Spiraldynamik geäussert?
Gruß
Klaus

Mic28
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: Di, 06.05.2014 - 20:37
Geschlecht: männlich
Diagnose: Sohn Lukas, jetzt 16. Schwere Skoliose, BWS im Korsett 50°, LWS 57°
Therapie: In Behandlung bei Dr. Wilke. Seit 07/2014 Korsett von CCtec, Schroth, Spiraldynamik
Wohnort: Nähe Dresden

Re: Schwere Skoliose bei 15jährigem Jungen - Alternativen zu

Beitrag von Mic28 » Mo, 23.06.2014 - 17:45

Hallo Klaus,

Dr. Wilke hat sich dahingehend geäußert, dass die Spiraldynamik-Behandlung leider selbst bezahlt werden muss (verschrieben wurde ja bereits eine Schroth-Therapie). Die Stunde kostet hier in Dresden ca. 50 €.
Meine Meinung: Man kann aber versuchen, diese Kosten steuerlich abzusetzen. Dazu müsste der Arzt die Notwendigkeit bestätigen, was eigentlich problemlos zu klären ist.
Wir waren übrigens heute zu einer erneuten Behandlung. Es ist immer wieder erstaunlich, wie Lukas bei den (nicht ganz einfachen) Übungen gerade wird und "wächst".

Viele Grüße

Micha

Sylviebxl
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: Mo, 14.04.2008 - 20:08
Wohnort: Brüssel

Re: Schwere Skoliose bei 15jährigem Jungen - Alternativen zu

Beitrag von Sylviebxl » Mo, 23.06.2014 - 22:05

Hallo Micha,
Sind in dem Buch auch genaue Übungen beschrieben oder nur allgemein die Funktionsweise dieser Technik?
Sylvie, Mutter eines 11-jährigen Sohnes mit unbekannter neuromuskulärer Grunderkrankung, Skoliose, operierten Klumpfüssen und einiges mehr
Unsere Vorstellung: http://www.skoliose-info-forum.de/viewtopic.php?t=14237

Benutzeravatar
Força
Vielschreiber
Vielschreiber
Beiträge: 516
Registriert: Mo, 05.11.2012 - 14:40
Geschlecht: weiblich
Diagnose: 56 ° th.l Skoliose sowie 60° Hyperlordose und 1° Kyphose ^^
Therapie: seit '12 cctec Erwachsenenkorsett, viel Kombi von Physio beim Therapeuten als auch daheim.

Re: Schwere Skoliose bei 15jährigem Jungen - Alternativen zu

Beitrag von Força » Mo, 23.06.2014 - 23:38

Meines Wissens können nicht zwei verschiedene Therapieformen für eine Diagnose verschrieben werden. Wer kombinieren will muss sich entweder nen Therapeuten (als Nadel im Heuhaufen suchen) der beides gelernt hat und aus beiden Elemente aufgreifen und Übungen abwechseln kann oder eins davon privat bezahlen.
Aktueller Verlauf mit Força carregar (Korsett)

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13688
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Schwere Skoliose bei 15jährigem Jungen - Alternativen zu

Beitrag von Klaus » Di, 24.06.2014 - 09:24

Hallo Micha,
Dr. Wilke hat sich dahingehend geäußert, dass die Spiraldynamik-Behandlung leider selbst bezahlt werden muss (verschrieben wurde ja bereits eine Schroth-Therapie).
Ich wollte eigentlich wissen, was Dr. Wilke zur Abrechnung sagt, wenn er nur eine Verordnung über Spiraldynamik ausstellt.
Das Problem ist ja, dass es kaum Erfahrungen dazu gibt und ich betrachte diese Kombination schon als spezielle, wenngleich auch optimale Situation.

Forca hat recht, es geht grundsätzlich nicht, dass man bei einer bestimmten Diagnose zwei unterschiedliche Verordnungen bekommen kann.
Eine "Schroth-Spiraldynamik-Therapeutin" aus dem Heuhaufen :) wäre optimal. Nur muss man bedenken, dass die Ausbildung bei Spiraldynamik offensichtlich noch teurer ist, als bei Schroth. Das muss eine Praxis irgendwie wieder ausgleichen.

Gruß
Klaus

Mic28
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: Di, 06.05.2014 - 20:37
Geschlecht: männlich
Diagnose: Sohn Lukas, jetzt 16. Schwere Skoliose, BWS im Korsett 50°, LWS 57°
Therapie: In Behandlung bei Dr. Wilke. Seit 07/2014 Korsett von CCtec, Schroth, Spiraldynamik
Wohnort: Nähe Dresden

Re: Schwere Skoliose bei 15jährigem Jungen - Alternativen zu

Beitrag von Mic28 » Di, 24.06.2014 - 15:46

Hallo Sylviebxl,

in dem genannten Buch (ca. 20 €) sind Grundübungen zur Spiraldynamik enthalten. Allerdings ist es so, dass gerade bei einer Skoliose zumindestens am Anfang ein ausgebildeter Therapeut erforderlich ist (nicht jeder, der mit Spiraldynamik behandelt, ist auch auf Skoliose spezialisiert). Bei den Übungen wird nämlich kräftig "mitmassiert", um ein Gefühl für die durch die Skoliose entstandenen Blockaden zu bekommen und um gegen diese letztendlich zu trainieren. Lukas ist nach so einer Sitzung ziemlich "fertig", fühlt sich aber auch merklich mobiler. Also wenn Du in der Nähe einen ausgebildeten Therapeuten kennst (bzw. es gibt im Internet eine entsprechende Liste - mal Google bemühen), würde ich diesen aufsuchen.

Euch alles Gute!
Micha

Mic28
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: Di, 06.05.2014 - 20:37
Geschlecht: männlich
Diagnose: Sohn Lukas, jetzt 16. Schwere Skoliose, BWS im Korsett 50°, LWS 57°
Therapie: In Behandlung bei Dr. Wilke. Seit 07/2014 Korsett von CCtec, Schroth, Spiraldynamik
Wohnort: Nähe Dresden

Re: Schwere Skoliose bei 15jährigem Jungen - Alternativen zu

Beitrag von Mic28 » Di, 24.06.2014 - 15:51

Hallo Klaus,

da bin ich jetzt überfragt: Dr. Wilke hat Schroth verschrieben und Spiraldynamik zusätzlich empfohlen. Uns war klar, dass letztere von uns selbst bezahlt werden muss. Jetzt hoffen wir erst einmal, dass die KK hinsichtlich Korsettverordnung nicht noch quer schießt ...

Viele Grüße, Micha

Sylviebxl
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: Mo, 14.04.2008 - 20:08
Wohnort: Brüssel

Re: Schwere Skoliose bei 15jährigem Jungen - Alternativen zu

Beitrag von Sylviebxl » Di, 24.06.2014 - 18:55

Danke Micha,
Nee... hier gibt es gar kein Therapeut für Spiraldynamik, die gibt es wohl nur (oder hauptsächlich) in der Schweiz und in Dtld. Deswegen meine Frage.. ich dachte, vielleicht kann ich die Übungen auch mit Hilfe eines normalen Physiotherapeuten "lernen".
Danke auf jedem Fall für Deine Antwort.
Sylvie, Mutter eines 11-jährigen Sohnes mit unbekannter neuromuskulärer Grunderkrankung, Skoliose, operierten Klumpfüssen und einiges mehr
Unsere Vorstellung: http://www.skoliose-info-forum.de/viewtopic.php?t=14237

Mic28
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: Di, 06.05.2014 - 20:37
Geschlecht: männlich
Diagnose: Sohn Lukas, jetzt 16. Schwere Skoliose, BWS im Korsett 50°, LWS 57°
Therapie: In Behandlung bei Dr. Wilke. Seit 07/2014 Korsett von CCtec, Schroth, Spiraldynamik
Wohnort: Nähe Dresden

Re: Schwere Skoliose bei 15jährigem Jungen - Alternativen zu

Beitrag von Mic28 » Di, 24.06.2014 - 20:16

Hallo Sylvie,

ich habe Deinen Beitrag von 2009 durchgelesen. Traurig. Aber Dein Sohn hat ja einen erstaunlichen Lebenswillen. Das macht Hoffnung. Wie geht es ihm heute? Hast Du genauere Angaben zur Skoliose? Du solltest Dir das Buch zulegen. Immerhin sind darin auch ein paar allgemein gültige (Anfänger-)Übungen, die auf jeden Fall helfen. Schließlich hat die Autorin selbst eine starke Skoliose und lebt gut damit. Benötigt wird ein Gymnastikball und ein Theraband. Gerade beim Band könnte Dir auch ein "normaler" Physiotherapeut (besser Schroth?) helfen. Ich hatte nämlich ursprünglich gedacht, dass man mit dem Band "bloße Kraftübungen" macht. Aber es ist vielmehr so, dass der Druck des Bandes, richtig angelegt, der Skoliose nachfolgt. Zusammen mit der auch bei Schroth erlernten Atemtechnik versucht man dann, eben durch spiralförmige Drehungen, den Einschränkungen der Skoliose entgegenzuwirken. Beispiel: Lukas befestigt das Band am rechten Bein, führt es vorn über die linke Taille bis unter die rechte Schulter (dort "sitzt" der "Rippenbuckel") und nimmt das Band in die rechte Faust. Er sitzt dabei auf einem Hocker (Beine rechtwinklig, Po gleichmäßig belastet, also Becken gerade). Dann dreht er sich langsam nach links, "schraubt" sich dabei etwas in die Höhe um die zusammengedrückten Rippen zu öffnen - das Band hilft mit leichtem Zug dabei. Die Schultern müssen entspannt sein. Also, so ähnlich, laienhaft beschrieben, sehen die Übungen aus (wobei, wie gesagt, eine richtige Anleitung durch einen Therapeuten unerlässlich ist). Kann Dein Junge in Brüssel wenigstens Schroth-Behandlung bekommen? Auch damit macht Lukas gute Erfahrungen.
Euch alles Gute!
Micha

Sylviebxl
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: Mo, 14.04.2008 - 20:08
Wohnort: Brüssel

Re: Schwere Skoliose bei 15jährigem Jungen - Alternativen zu

Beitrag von Sylviebxl » Di, 24.06.2014 - 23:02

Danke, Micha, für die ausführliche Antwort. Das hört sich tatsächlich wie eine sehr sinnvolle Übung an, aber Schroth-Therapeuten gibt es hier auch nicht: einen habe ich gefunden, bei dem waren wir auch einige Monate, aber wir fanden seine Art mit unserem Sohn umzugehen nicht gut und gaben es dann auf.
Die Skoliose hält sich jetzt in Grenzen, 10° bei der letzten Messung vor 1,5 J. Wir haben das Korsett abgelegt, im Bewußtsein viel erreicht zu haben, und wohlwissend, daß die Werte sich wieder verschlechtern könnten, zumal er jetzt Wachstumshormone bekommt. Aber gerade auch deswegen wollte ich eine Pause machen, um nicht ständig ein neues Korsett machen lassen zu müssen, bei schnellen Wachstum. Noch scheint alles OK zu sein, aber ich suche immer nach Übungen, die seine natürliche Tendenz in die Skoliosehaltung zu fallen entgegenwirken können... Deswegen die ganzen Fragen.
Ich danke Dir.
Sylvie, Mutter eines 11-jährigen Sohnes mit unbekannter neuromuskulärer Grunderkrankung, Skoliose, operierten Klumpfüssen und einiges mehr
Unsere Vorstellung: http://www.skoliose-info-forum.de/viewtopic.php?t=14237

Mic28
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: Di, 06.05.2014 - 20:37
Geschlecht: männlich
Diagnose: Sohn Lukas, jetzt 16. Schwere Skoliose, BWS im Korsett 50°, LWS 57°
Therapie: In Behandlung bei Dr. Wilke. Seit 07/2014 Korsett von CCtec, Schroth, Spiraldynamik
Wohnort: Nähe Dresden

Re: Schwere Skoliose bei 15jährigem Jungen - Alternativen zu

Beitrag von Mic28 » Fr, 04.07.2014 - 23:23

Liebe Leser,

die KK hat die Korsettbehandlung für Lukas genehmigt. Da sage ich ehrlich: Danke!

Ab 14. Juli ist es dann soweit ... Korsett bei CCTec, danach Intensivschulung in der Behring-Klinik.

Unser Sohn macht seit über fünf Wochen Schroth und Spiraldynamik. Nun schaut man als Eltern jetzt viel genauer hin, nachdem einem die Diagnose "schwere Skoliose" und "unbedingte OP-Indikation" zugeworfen wurde.

Also, wir haben zwar nicht gemessen: Doch schon durch fleißiges Schroth-Üben UND Spiraldynamik sehen wir eine optische Verbesserung. Sowohl die Schroth-Therapeutin als auch die Therapeutin für Spiraldynamik bestätigen, dass Lukas flexibler geworden ist. Lukas' Wirbelsäule verschwindet kaum noch unterm "Rippenbuckel". Also, der Anfang ist gemacht. Und schon jetzt bestätigt sich unser Vertrauen in Dr. Wilke und somit auch in CCTec. Denn Dr. Wilke hat uns neben Schroth (=verschrieben) auch die Spiraldynamik-Therapie empfohlen. Und dazu passt die dynamische Korrektur im Korsettbau von CCTec.

Wir berichten bald weiter ...

Rowi
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: So, 06.07.2014 - 18:03
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Als ich 16 Jahre alt war, wurde bei mir Skoliose diagnostiziert. Ich hatte einen oberen Bogen mit 30 Grad und einen unteren Bogen mit 45 Grad. Zudem eine Verdrehung der einzelnen Wirbel.
Therapie: Ich besuche seid 2 Jahren wöchentlich eine halbe Stunde lang die Krankengymnastik (Schroth-Therapie) und war auch schon für drei Wochen in der Katharina-Schroth-Klinik in Bad Sobernheim.
Zudem trage ich ein Korsett. Früher den ganzen Tag und inzwischen nur noch nachts.

Re: Schwere Skoliose bei 15jährigem Jungen - Alternativen zu

Beitrag von Rowi » So, 06.07.2014 - 18:22

Hallo erstmal :)

Ich habe direkt nach meiner Diagnose eine ähnliche Erfahrung gemacht. Mein Facharzt hat mir ebenfalls gesagt, dass ab 40 Grad ein Korsett keinen Zweck mehr hat und schon gar nicht bei mir, weil ich schon fast ausgewachsen war. Er hat mit dann nahe gelegt, dass ich mich sofort operieren lassen soll. Da meine Mutter das aber nicht zulassen wollte, habe ich trotzdem ein Korsett bekommen und es hat tatsächlich etwas gebracht!
Ich habe mich in zwei Jahren um 15 Grad korrigiert (und das, obwohl ich das Korsett nicht immer so lange und fest getragen habe, wie man eigentlich sollte).
Auch wenn meine Skoliose jetzt nicht ganz geheilt ist, kann ich ohne Einschränkungen alles machen. Wenn ich mich damals hätte operieren lassen, wäre das jetzt nicht der Fall! Wahrscheinlich muss ich mich in 10-20 Jahren trotzdem noch operieren lassen, allerdings kann ich jetzt vor allem meine Jugend noch ohne Einschränkungen erleben.
Ich kann natürlich keine Versprechungen machen, da dein Sohn auch eine stärkere Skoliose hat, als ich, allerdings kann es durchaus sein, dass das Korsett noch etwas bringt!

liebe Grüße, Rowi

Benutzeravatar
Força
Vielschreiber
Vielschreiber
Beiträge: 516
Registriert: Mo, 05.11.2012 - 14:40
Geschlecht: weiblich
Diagnose: 56 ° th.l Skoliose sowie 60° Hyperlordose und 1° Kyphose ^^
Therapie: seit '12 cctec Erwachsenenkorsett, viel Kombi von Physio beim Therapeuten als auch daheim.

Re: Schwere Skoliose bei 15jährigem Jungen - Alternativen zu

Beitrag von Força » So, 06.07.2014 - 20:26

Hallo Rowi !

Heißt dass das nach Abschulung dein oberer Bogen von 45 auf 30 reduziert wurde? Das wäre ja echt mal super!
Oder bist du noch in der Abschulung und trägst es noch nachts und deine obere Krümmung is nun 30°?

Oder gibt es im Korsett eine Korrektur von 45 auf 30 runter?
Aktueller Verlauf mit Força carregar (Korsett)

Mic28
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: Di, 06.05.2014 - 20:37
Geschlecht: männlich
Diagnose: Sohn Lukas, jetzt 16. Schwere Skoliose, BWS im Korsett 50°, LWS 57°
Therapie: In Behandlung bei Dr. Wilke. Seit 07/2014 Korsett von CCtec, Schroth, Spiraldynamik
Wohnort: Nähe Dresden

Re: Schwere Skoliose bei 15jährigem Jungen - Alternativen zu

Beitrag von Mic28 » Sa, 19.07.2014 - 17:06

Hallo liebe Leser,

seit Montag hat Lukas nun seinen "Harnisch" von CCtec und wurde von Dienstag bis Freitag in der Behring-Klinik angeschult (ist sehr zu empfehlen!). Wie zu erwarten, nahm/nimmt Lukas die Sache ernst; seine maximale Tragezeit waren schon mal 15h am Tag (und eine halbe Nacht als Schlafversuch). Jetzt, zu Hause, trägt er seinen "Panzer" 2x täglich für vier Stunden. Bald sollen es zweimal 5 oder 6 Stunden täglich werden.
Einziger Wehmutstropfen: Der Kerl ist im Korsett größer als ich!!!
Anfang September müssen wir wieder zu CCtec zur Kontrolle - dann, Ende September zu Dr. Wilke zum Kontrollröntgen. Mal sehen, ob bzw. wie gut eine Verbesserung seiner Werte schon zu erkennen ist. Wir berichten auf jeden Fall weiter!
Viele Grüße!

Benutzeravatar
minimine
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 6137
Registriert: So, 17.02.2008 - 13:21
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose
Therapie: 3x Reha (2005, 2007, 2009),
Cheneau-Korsett 12/2006-01/2008,
Rahmouni-Korsett 02/2008-10/2015
Kontaktdaten:

Re: Schwere Skoliose bei 15jährigem Jungen - Alternativen zu

Beitrag von minimine » So, 20.07.2014 - 12:15

Hallo Mic,

das klingt doch gut. :)
Mit Sicherheit wird man dann im September schon eine Aufrichtung im Korsett erkennen. :ja:
Lukas wünsche ich alles Gute. Es ist nicht einfach bei den Temperaturen auch noch ein Korsett anzuschulen.
LG
Minimine

Lerne von gestern, lebe und wirke im heute und hoffe für die Zukunft.
Albert Einstein

Mic28
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: Di, 06.05.2014 - 20:37
Geschlecht: männlich
Diagnose: Sohn Lukas, jetzt 16. Schwere Skoliose, BWS im Korsett 50°, LWS 57°
Therapie: In Behandlung bei Dr. Wilke. Seit 07/2014 Korsett von CCtec, Schroth, Spiraldynamik
Wohnort: Nähe Dresden

Re: Schwere Skoliose bei 15jährigem Jungen - Alternativen zu

Beitrag von Mic28 » Do, 24.07.2014 - 18:12

Hallo Leute,

ich habe mal eine Frage zur Korsetttragedauer. Lukas hat sich für die Ferien einen "Trageplan" erabeitet. Er begann letzte Woche mit 4 h am Vormittag und 4 h am Nachmittag. Jetzt sieht sein Plan eine Steigerung auf 5h/4h vor. Bald sollen es 5h/5h werden, usw.
Ist es eigentlich gut, die Tragezeit wie o.g. zu unterbrechen oder sollte er lieber das Korsett hintereinander 8 h bzw. eben länger tragen? Wirken 2 mal 4 Stunden ebenso wie einmal 8 h?

Danke für Eure Antworten!
Viele Grüße, Micha

Benutzeravatar
minimine
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 6137
Registriert: So, 17.02.2008 - 13:21
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Skoliose
Therapie: 3x Reha (2005, 2007, 2009),
Cheneau-Korsett 12/2006-01/2008,
Rahmouni-Korsett 02/2008-10/2015
Kontaktdaten:

Re: Schwere Skoliose bei 15jährigem Jungen - Alternativen zu

Beitrag von minimine » Do, 24.07.2014 - 20:12

Hallo Micha,

könnte Lukas denn das Korsett länger tragen, als die angestrebten 4 Stunden? Wenn ja, dann soll er es doch ruhig so lange tragen, bis es nicht mehr geht und dann bevor er es ganz auszieht, erstmal nur ein wenig lockerer stellen. Vielleicht fallen so die Pausen auch schon weg oder er kürzt diese Pausen immer weiter, bis sie eben irgendwann ganz wegfallen.
Wirken 2 mal 4 Stunden ebenso wie einmal 8 h?
Ich glaube, das kann man so gar nicht beantworten. Ziel ist es ja, das Korsett irgendwann den ganzen Tag zu tragen, manche brauchen dafür kürzer, manche länger. Manche können es sofort die ganze Nacht tragen, manche müssen im 10-Minuten-Rhythmus steigern.
Am Besten ist, man trägt es einfach wirklich so lange wie es geht, macht dann eine kurze Pause (z.B. für KG, Hemd wechseln oder Duschen etc.) und zieht es dann wieder an.

Lukas ist aber schon gut dabei. :) Bitte nicht nervös werden, wenn mal ein Tag dabei ist, wo es weniger gut klappt - das ist ganz normal und wird sicher mal kommen. :)
LG
Minimine

Lerne von gestern, lebe und wirke im heute und hoffe für die Zukunft.
Albert Einstein

Mic28
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: Di, 06.05.2014 - 20:37
Geschlecht: männlich
Diagnose: Sohn Lukas, jetzt 16. Schwere Skoliose, BWS im Korsett 50°, LWS 57°
Therapie: In Behandlung bei Dr. Wilke. Seit 07/2014 Korsett von CCtec, Schroth, Spiraldynamik
Wohnort: Nähe Dresden

Re: Schwere Skoliose bei 15jährigem Jungen - Alternativen zu

Beitrag von Mic28 » Do, 24.07.2014 - 21:20

Hallo Minimine,

Lukas fällt es leichter, nach "Plan" das Korsett zu tragen. Jetzt sind es eben regelmäßig und genau nach Stoppuhr 5 h am Vormittag und vier am Nachmittag (ab Montag dann 5h/5h - lt. Plan!).
Eine Tragezeit von 9 h nur 1,5 Wochen nach Therapiebeginn erkennen wir natürlich hoch an und loben ihn dafür (er bekommt auch kleine "Durchhalteprämien" ...). Aber nach fünf Stunden "reicht" es ihm wirklich, ganz klar. Erste Druckstellen sind erkennbar, aber die nimmt er gelassen hin.
Wegen seiner starken Skoliose biegt ihn das Korsett merklich in die entgegengesetzte Richtung - er sieht in der Orthese deutlich und sichtbar "krummer" aus, als ohne. Aber wenn er das Teil ablegt, ist er einige Zeit richtig gerade. Das CCtec-Korsett hilft also wirklich. Ich hatte nur Bedenken, dass die Pausen zwischen den Korsetttragezeiten den Erfolg wieder zunichte machen. Aber, selbstverständlich, er muss sich erst an seine "Rüstung" gewöhnen.

Vielen Dank für Deine Antwort!
Micha

Mic28
aktives Mitglied
aktives Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: Di, 06.05.2014 - 20:37
Geschlecht: männlich
Diagnose: Sohn Lukas, jetzt 16. Schwere Skoliose, BWS im Korsett 50°, LWS 57°
Therapie: In Behandlung bei Dr. Wilke. Seit 07/2014 Korsett von CCtec, Schroth, Spiraldynamik
Wohnort: Nähe Dresden

Re: Schwere Skoliose bei 15jährigem Jungen - Alternativen zu

Beitrag von Mic28 » Di, 19.08.2014 - 20:53

Liebe Forum-Mitglieder,

aus dem Urlaub zurück freut es uns Euch mitzuteilen, dass Lukas sein Korsett nun meist schon 20+ h trägt und auch nachts problemlos damit durchschlafen kann. Fahrrad fahren geht recht gut, Tischtennis spielen auch, nur Wandern ist anstrengend für ihn - klappt aber mit vielen Pausen oder "elterlichem Schieben" bei größeren Steigungen. Natürlich sind auch Druckstellen da, die er mit PC30 behandelt.
Anfang September sind wir bei CCTec, bei Dr. Wilke (Gelenk- und Wirbelsäulenzentrum Berlin-Steglitz) leider erst Ende September. Besser wäre natürlich umgekehrt, falls Dr. Wilke "Änderungswünsche" hat. Wie läuft das so bei Euch, also mit Dr. Wilke + CCTec? Wie wird der Befund von Dr. Wilke durch CCTec umgesetzt? Ist Herr Nahr bei der Untersuchung mit dabei und ändert das Korsett ggf. gleich in Steglitz? Oder muss man am gleichen Tag noch zu CCTec (wäre für uns natülich günstig, nur einmal nach Berlin fahren zu müssen)?
Viele Grüße, Micha

Antworten