Spätfolgen der Skoliose Op Rente möglich?

Fragen und Antworten rund um das Thema Skoliose
Masa93
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: Fr, 03.01.2020 - 10:32
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Versteifung th4 -l4

Re: Spätfolgen der Skoliose Op Rente möglich?

Beitrag von Masa93 » Di, 07.01.2020 - 17:03

Hallo,

@Klaus, ich war nur wegen der medikamentösen Nebenwirkungen beim doc. Wollte wissen ob man was umstellen kann und was er noch für Ideen hat.

Deinen letzten Post habe ich mir zu Herzen genommen und werde morgen mal bezüglich Terminen rumtelefonieren.
Meine Physio besteht aus Schroth und Votjia. Was definitiv besser ist als das normale rumgedrücke bei meiner alten Physio.

Die Reha war sehr anstrengend, ich hatte echt das Gefühl das die ganzen Jungen Physios nichts von einer Versteifung wissen. Sie haben ihr Programm durchgezogen und ich musste mehrere Sachen auslassen. Muskelaufbau ist zwar wichtig, aber nicht als bootcamp.

Die Massagen und Wärmebehandlungen Taten mir besser..

Leider ist es unmöglich für mich, mir Massagen privat regelmäßig zu leisten und meine Ärzte verschreiben keine in Kombination mit Votjia.

@raven, tatsächlich gehe ich beim arbeiten in der Küche in die Knie, so dass der Rücken entlastet wird. Meiner Meinung nach arbeite ich schon sehr Rückenschonend.

Ich werde meinen Mann vielleicht mal bitten, ein Video zu machen wenn ich in der Küche hantieren. Dadurch das mein Körpergefühl ja nicht so dolle ist, hab ich vielleicht eine ganz andere Haltung als wie ich eigentlich wollte...

Ich habe vorher auch immer viel in der Küche gemacht, täglich frisch gekocht, 3 mal die Woche brot gebacken, am Wochenende Brötchen etc. Ich war immer fleissig in der Küche, das fehlt mir...

Naja genug gejammert.

Ich werde morgen rumtelefonieren und werde weiterhin berichten.

Habt alle einen schönen Abend

Benutzeravatar
Klaus
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 13927
Registriert: Mi, 23.06.2004 - 18:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hannover

Re: Spätfolgen der Skoliose Op Rente möglich?

Beitrag von Klaus » Mi, 08.01.2020 - 11:27

Hallo Martina,
Meine Physio besteht aus Schroth und Votjia.
Das hört sich gut an, wenn klar ist, wie man den richtigen muskulären Aufbau in den nicht versteiften Bereichen hinbekommt. Ich denke, da muss man bezüglich Körper auch ganzheitlich denken.
Die Reha war sehr anstrengend, ich hatte echt das Gefühl das die ganzen Jungen Physios nichts von einer Versteifung wissen. Sie haben ihr Programm durchgezogen und ich musste mehrere Sachen auslassen. Muskelaufbau ist zwar wichtig, aber nicht als bootcamp.
Das ist leider auch das Problem mit ambulanten REHA-Sport, was viele Ärzte aus wirtschaftlichen Gründen gern verordnen.
Dadurch das mein Körpergefühl ja nicht so dolle ist, hab ich vielleicht eine ganz andere Haltung als wie ich eigentlich wollte...
So etwas wird z. Bsp. in einer stationären Schroth REHA über 3-4 Wochen lang den ganzen Tag genau kontrolliert. Dazu gibt es auch entsprechende Spiegel, wo man das selber kontrollieren kann. Natürlich mit (fast) freien Oberkörper. Ein ambulanter Schroth Therapeut sollte so etwas auch beurteilen können und Dir entsprechende Tipps für den Spiegel zuhause geben können.

Gruß
Klaus

Masa93
Newbie
Newbie
Beiträge: 11
Registriert: Fr, 03.01.2020 - 10:32
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Versteifung th4 -l4

Re: Spätfolgen der Skoliose Op Rente möglich?

Beitrag von Masa93 » Do, 09.01.2020 - 08:29

Guten morgen Klaus,

Vielen Dank für all deine Tipps.

Ich fühle mich hier super beraten. Hätte ich euch mal eher gefunden.

Liebe Grüße

Antworten